junger Kater pullert nahezu überall hin

S

spank_tobi

Benutzer
Mitglied seit
19 März 2015
Beiträge
31
Hallo!

Meine Freundin und ich haben seit Anfang des Jahres einen kleinen Kater (geboren im September 2014).
Anfangs lief noch alles gut, aber inzwischen pullert der kleine Kerl überall hin.
Wir sind langsam mit unserem Latein am Ende.

Kann uns vielleicht jemand weiter helfen?

Wir beschäftigen uns viel mit ihm- sei es kuscheln oder spielen.
Er pullert meistens,wenn wir da sind und da ist es auch egal, wo er hin pinkelt- ob Fußboden, Spüle, Kuscheldecke oder auf einen seiner Kratzbäume.

Danke schon einmal für eure Hilfe.

Lg Tobi
 
Werbung:
balulutiti

balulutiti

Forenprofi
Mitglied seit
4 Februar 2008
Beiträge
32.212
Ort
Wien
Drei Fragen: ist er kastriert? Ist er alleine? Ward ihr schon beim TA mit ihm?
 
S

spank_tobi

Benutzer
Mitglied seit
19 März 2015
Beiträge
31
Kastriert ist er noch nicht- wir wollen es eigentlich auch noch etwas hinaus zögern.
Ja,er ist alleine.
Wir wollen kommenden Montag mal zum Tierarzt, insofern er sich nicht bessert.
Wir haben auch schon an eine zweite Toilette gedacht...
 
balulutiti

balulutiti

Forenprofi
Mitglied seit
4 Februar 2008
Beiträge
32.212
Ort
Wien
- Zum TA, Urin untersuchen lassen und gleich Kastrationstermin ausmachen
- ein zweites Klo aufstellen
- einen zweiten Kater in seinem Alter besorgen
 
S

spank_tobi

Benutzer
Mitglied seit
19 März 2015
Beiträge
31
Jetzt schon kastrieren?
Unser Tierarzt meinte,dass Unser Kater doch erst kastriert werden sollte,wenn er wirklich anfängt zu markieren.
Im Gegensatz zu seinen Geschwistern ist er etwas unterentwickelt...

Über einen zweiten Kater haben wir auch schon nach gedacht. Allerdings gibt das unsere Größe der Wohnung nicht her...
 
S

Starfairy

Forenprofi
Mitglied seit
22 Dezember 2008
Beiträge
8.179
Füll bitte mal den Fragebogen aus. http://www.katzen-forum.net/unsauberkeit/15126-fragebogen-unsauberkeit.html

Ansonsten, wenn die Wohnung groß genug für einen Kater ist, dann ist sie es auch für 2. Passende Gesellschaft steht für Katzen an oberster Priorität, und ein Kitten in Einzelhaltung ist einfach ein No-Go.

Ganz ehrlich, wenn ihr mal gesehen habt, wie vielfältig die Interaktion und der Sozialkontakt zwischen 2 Katzen sind, dann wißt ihr, warum ein Sozialpartner einfach unerlässlich ist.

Viele hier im Forum (ich auch) halten Einzelhaltung für Kitten sogar für eine Form der Tierquälerei.
Lies dir doch mal die oben angepinnten Beiträge durch. Das steht ganz viel darüber drin.
 
Sheltiecat

Sheltiecat

Forenprofi
Mitglied seit
15 August 2014
Beiträge
1.565
:confused: Wenn er überall hin macht dann markiert er doch schon? Lasst ihn schnellstmöglich kastrieren und sucht ihm einen gleichaltrigen Katerkumpel, sonst habt ihr bald noch ganz andere Probleme als das Markieren..
 
N

Niffindor

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
22 Oktober 2011
Beiträge
335
Ort
Berlin
Warum soll man erst eine unerwünschte Eigenschaft einreißen lassen, bevor man die Ursache "beseitigt", die sowieso aus diversen Gründen "beseitigt" werden muss? (Tierschutz, Verhaltensmuster,...)

Ganz klar:

1. Kastra
2. 2. Klo
3. Zweitkater
4. 3. Klo

Es kann durchaus sein, dass das Pinkel-Problem damit immernoch nicht behoben ist, aber der bessere Weg ist es trotzdem.

Zwei Katzen brauchen weder mehr Platz noch mehr Zeit als eine. Sie beschäftigen sich miteinander (sofern sie sich gut verstehen) und interagieren und spielen so miteinander, dass man als Mensch auch MAL keine Zeit/Lust haben kann, sich mit den Katzen zu beschäftigen. Das, was unsere beiden hier miteinander machen, MÖCHTE ich einfach nicht ersetzen müssen. Dazu fehlen mir die Krallen, Zähne, die rauhe Zunge, das dicke Fell und die kätzische Ausdauer.
 
E

Eifelkater

Forenprofi
Mitglied seit
3 September 2014
Beiträge
6.202
Ort
Rhein-Sieg-Kreis/ Windeck
  • #10
Wenn ein Kater anfängt zu markieren hast du gleich zwei Probleme:

a) es stinkt wesentlich mehr als normaler Katzenurin und der Geruch ist wesentlich schwerer zu entfernen

b) viele Kater die einmal angefangen haben drinnen zu markieren lassen das hinterher nicht mehr.

meine Prioritätenliste wäre:

1. Urinuntersuchung, Gesundheitscheck, Kastratermin machen
2. Gut sozailistes kastriertes Katerchen suchen
3. 2 neue klos kaufen
4. Kater kastriren lassen
5. eine Woche später mit neuem Kater vergesellschaften
 
Werbung:
S

spank_tobi

Benutzer
Mitglied seit
19 März 2015
Beiträge
31
  • #12
Bitte verurteilt mich jetzt nicht. Allerdings möchte ich keinen zweiten Kater haben.

Wir haben unseren Kater mehr oder weniger aus unglücklichen Verhältnissen gerettet. Wir haben gesehen,wie er und seine Geschwister gehaust haben und da mussten wir ihn einfach mitnehmen. Ob dies die bessere Entscheidung war, sei dahingestellt.
Ich selber wollte eigentlich gar keine Katze haben,aber der kleine Kerl hatte es uns dann einfach angetan.

So, wie ihr schreibt kann es sein, dass das Pinkelproblem trotz zweiten Kater noch nicht weg gehen. Deswegen möchte ich erstmal alles versuchen, um ihn sauber zu bekommen.

Das er markiert würde ich bezweifeln. Ich weiß, wie die Absonderung riecht,wenn ein Kater markiert und so schlimm ist es noch lange nicht.

Danke trotzdem schonmal an alle!
 
S

spank_tobi

Benutzer
Mitglied seit
19 März 2015
Beiträge
31
  • #14
Unsere Wohnung ist ca 50qm groß. Allerdings darf unser Kater nur in unseren Beisein in Stube und Schlafzimmer.
Ins Schlafzimmer durfte er aber,bevor er angefangen hat zu pullert auch alleine.
 
An-Ka

An-Ka

Forenprofi
Mitglied seit
24 Juni 2012
Beiträge
1.493
Ort
Heidelberg
  • #15
Bitte verurteilt mich jetzt nicht. Allerdings möchte ich keinen zweiten Kater haben.
Bei einem so jungen Tier ist ein Katzenkumpel keine Option, sondern ein Muss.
Ansonsten stehen deinem Kater schwere psychische Schäden bevor, er vereinsamt, was sich auch in Wesensänderungen und "unerwünschtem" Verhalten bemerkbar macht - Thema Pinkelei.
Manche Katzen resignieren, andere fangen an zu pinkeln, andere zerstören die Wohnungseinrichtung und Hände der Besitzer.

Unsere Wohnung ist ca 50qm groß. Allerdings darf unser Kater nur in unseren Beisein in Stube und Schlafzimmer.
Ins Schlafzimmer durfte er aber,bevor er angefangen hat zu pullert auch alleine.

Warum darf der Kater nicht die ganze Wohnung nutzen?

50qm sind für Kitten schon hart an der unteren Grenze, dann müssen aber auch immer(!) alle Räume zur Verfügung stehen.
Ansonsten ist das definitiv zu wenig Platz.
Auch: der Kater versteht nicht, warum er nur ab und zu in manche Räume darf.
 
Selina90

Selina90

Forenprofi
Mitglied seit
31 Juli 2014
Beiträge
2.900
  • #16
Du hast ein Kitten in Einzelhaltung in einer 50m² Wohnung wo er zwei Räume nicht nutzen darf, wenn er alleine ist...

Zerreißt es dir da nicht selbst das Herz, wenn du das so liest? Das ist wirklich furchtbar für den Kleinen. Und ob die Pinkelei besser wird oder nicht mit einem Spielgefährten ist m. M. n. gerade mehr als zweitrangig. Hier bekommst du zu dem Thema sehr viel Hilfe und Infos, das bekommt ihr sicher in den Griff. Aber dem Kater so ein Leben zuzumuten, das ist schon krass. Bitte gehe in dich und tu dem Kater einen Gefallen und halte ihn artgerecht, das was ihr da macht ist nämlich alles andere als das was man als gute Haltung bezeichnet.
 
LiZ1989

LiZ1989

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
29 Januar 2015
Beiträge
710
Ort
Friedberg (Hessen)
  • #17
Puh das ist nun echt schwierig. Hast du einen Balkon den du sichern kannst dass er da wenigstens hin kann? Oder Freigang eine Option? 1 Kater alleine ist ein absolutes NO-GO. Die Grüße der Wohnung reicht für zwei. Aber warum dürfen sie nicht überall hin? Umso unzufriedener er wird umso mehr pullert er wenn du richtig Pech hast wird er aggresiv und fängt dann noch an Möbel o.ä zu zerkratzen.
 
Olesch

Olesch

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
11 September 2014
Beiträge
170
  • #18
Also hockt der arme kleine Kerl ca 10 h pro Tag (die Zeit, die ihr arbeitet) wo genau? Im Bad? Im Flur? :stumm:
 
S

spank_tobi

Benutzer
Mitglied seit
19 März 2015
Beiträge
31
  • #19
Also der kleine darf in Bad, Küche und Flur und das sind deutlich mehr, wie 10qm!
In das Schlafzimmer darf er nicht seitdem er pullert. In die Stube darf er nicht alleine, da wir dort noch einen Wellensittich und 2 wüstenrennmäuse haben.

Mit dem Gedanken ihn als Freigänger zu halten, habe ich auch schon gespielt und dies wird bestimmt die beste Option sein.
Ich weiß, dass unsere Wohnung nicht die größte ist. Hättet ihr aber gesehen,wie er und seine Geschwister gehalten wurden, dann würdet ihr vielleicht unser Verhalten verstehen.

Und davon mal abgesehen arbeite ich in Schichten. Da ist der Kater maximal 6h alleine.
 
LiZ1989

LiZ1989

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
29 Januar 2015
Beiträge
710
Ort
Friedberg (Hessen)
  • #20
Es is immer wieder erstaunlich was Menschen über Katzenhaltung denken. Einzelhaltung und dann noch die Wohnungsgröße is ja egal. 1 Katze is ja eh faul und chillt den ganzen Tag...ääääähm NOPE.... OK gut Wohnungsgröße is ja wurst wenn man dem Kater wenigstens dann die gesamt Wohnung anbietet. Ich sehs bei einer Freundin sie hat 40 qm und zwei Stubentiger. Ihre Wohnung is aber noch gut geschnitten (Vermieterstochter hat darin gehaust und eine Katzenklappe in die Balkontür gemacht) d.h die 2 können zu jeder Zeit auf den gesicherten Balkon im 3 Stock. Gut Bei ihr wohnen eher die Katzen als sie weil überall Catwalks etc. sich befinden. Alles übernahme der alten Mieterin sonst hätte sie glaube die Wohnung auch nicht genommen. Die Miezen fühlen sich sichtlich wohl und können trotzdem toben und sich jagen.


Bitte füll das hier aus

____________________________________________
Fragenkatalog bei Unsauberkeit

Die Katze:
- Name:
- Geschlecht:
- kastriert (ja/nein):
- wann war die Kastration:
- Alter:
- im Haushalt seit:
- Gewicht (ca.):
- Größe (z.B. zart, Durchschnitt, groß):

Gesundheit:
- letzter TA-Besuch:
- letzte Urinprobenuntersuchung:
- bsherige Erkrankungen soweit bekannt:
- im Mehrkatzenhaushalt, gab es eine Erkrankung bei einer anderen Katze:

Lebensumstände:
- wie viele Katzen leben insgesamt im Haushalt:
- wie alt war die Katze beim Einzug in den Haushalt:
- Vorgeschichte (Züchter, Tierheim, privat, Streuner ..):
- Wie lange wird täglich mit der Katze gespielt:
- Freigänger (ja/Nein):
- gab es Veränderungen im Haushalt (z.B. Möbel, Renovierung, Ein/Auszug, Baby, neues Haustier, Todesfall, Änderung im Tagesablauf z.B. durch Beruf/wechsel):
- im Mehrkatzenhaushalt, wie gut verstehen sich die Tiere (spielen sie gemeinsam, liegensie gemeinsam, ignorieren sie sich eher usw.):

Klo-Management:
- wieviele Klos gibt es:
- welche Art Klo (offen, Haube, Haube + Klappe, Größe, Höhe):
- wie oft wird gereinigt und wie oft komplett erneuert:
- welche Streu wird verwendet:
- wie hoch wird die Streu eingefüllt:
- gab es einen Streuwechsel:
- hat das Streu einen Eigengeruch (Babypuder etc.):
- wo steht das Klo bzw. die Klos (Raum, an der Wand, Ecke, unter .. , hinter .. - bitte genaue Beschreibung für jedes KaKlo):
- wenn der Futterplatz im gleichen Raum ist - wo genau:

Unsauberkeit:
- Wann sind die Probleme aufgetaucht:
- wie oft wird die Katze unsauber:
- Unsauberkeit durch Urin oder Kot:
- Urinpfützen oder Spritzer:
- wo wird die Katze unsauber:
- wird primär auf horizontale Flächen (Boden, Taschen, Teppich usw.) uriniert oder eher vertikal (Wände, Türen, Couch):
- was wurde bisher dagegen unternommen:

==============================

Möchtest du auch dein Leben lang alleine sein? In einer Wohnung eingesperrt? Einzelhaltung ist genau wie wenn man dir Handy, PC und Sonne wegnimmt!
 
Zuletzt bearbeitet:

Ähnliche Themen

Antworten
19
Aufrufe
2K
Marita6584
Antworten
20
Aufrufe
2K
Sandm@n64
S
Antworten
14
Aufrufe
380
Antworten
6
Aufrufe
2K
Katzlinchen
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben