Jetzt haben wir endlich eine Diagnose

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
M

Maydaygismo

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
18. Dezember 2009
Beiträge
203
Hallo ihr lieben muß mal wieder mein Leid plagen :D

Mein Kater Mayday hat seid 2 Jahren ständig das Zahnfleischentzündet, und 2x im Jahr eine Hochgradige Stomatitis. Jetzt haben wir vor 4 Wochen ein Zahnsteinentfernung machen lassen und 1 Woche später hatte er am hinteren Zahn Wucherungen bekommen, die letzte Woche wieder weg gemacht wurden sind. Und ein Zahn musste gezogen werden. Doch Montag sah ich wieder Wucherungen und habe mich auf die suche nach einen Tierzahnarzt gemacht.

Heute hatte ich den Termin ich war begeistert wie gut er sich mit sowas auskannte.:oops:

Er deutete die Symtome und eine Diagnose. Der Mundraum meines Katers sah schlimm aus :eek:

Diagnose:
FORL
Feline Glossopharyngitis
eine Autoimmunkrankheit wo mann nichts fürs Immunsystem geben darf weil es schon gegen ihn arbeitet. :mad:

Er nannte mit 3 schritte wie er vorgehen will.
1. Die Zähne Röntgen die betroffenen FORL Zähne werden gezogen.
es trifft eine besserung ein.
wenn es sich wieder verschlechtert.
2. Werden die anderen backen zähne gezogen bis auf die Fangzähne und die kleinen Zähnchen.
3. Er bekommt ein Medikament was das Immunsystem runter kubbelt. Und wieder ins gleichgewicht bringt.

Was meint ihr ist das die richtige Lösung, was uns der Tierzahnarzt vorgeschlagen hat. ????

Gruß
Anja
 
Werbung:
irlandfan

irlandfan

Forenprofi
Mitglied seit
28. September 2008
Beiträge
17.394
Super, dass du mit Mayday zum Tierzahnarzt gegangen bist, das war die beste Entscheidung. Ich habe hier auch einen FORL-Patienten und seit der Diagnose und dem Entfernen von 9 Zähnen ist mein Kater beschwerdefrei und seitdem wie ausgewechselt.

Bei FORL ist die Entfernung der Zähne der einzige Weg, um den Kater von seinem Leid zu befreien. was dein Tierzahnarzt vorschlägt hört sich sehr gut an. Lass es machen, scheue bitte nicht die Kosten, das ist wirklich das Beste für Mayday.

Er wird beim Röntgen genua sehen welche Zähne betroffen sind und diese dann auch entfernen. Das Erhalten der Zähne bringt nur weiteres Leid für das Tier.
 
M

Maydaygismo

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
18. Dezember 2009
Beiträge
203
Das hört sich doch gut an :D Ich werde es aujedenfall machen lassen, er leidet schon seid 2 Jahren daran und jetzt ist schluß.

Die Kosten für die erste OP liegt bei 250 Euro kommt drauf an wieviel Zähne raus müssen vieleicht etwas mehr. Glaub mir ich habe schon so viel bezahlt und für was für nichts :mad:

Und das werde ich auf jedenfall bezahlen wo ich genau weiß ich kann damit was erreichen und das es ihn auf dauer besser geht. :rolleyes:

Gruß
Anja
 
irlandfan

irlandfan

Forenprofi
Mitglied seit
28. September 2008
Beiträge
17.394
Dann toi toi toi, es lohnt sich wirklich. Ist die OP schon bald?
 
M

Maydaygismo

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
18. Dezember 2009
Beiträge
203
Habe gerade angerufen der Termin ist am 4 Oktober um 9 Uhr. Abends kann ich ihn dann wieder holen kommen. Es wird eine Inhalationsnakose gemacht.

Gruß
Anja
 
M

Maydaygismo

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
18. Dezember 2009
Beiträge
203
Blut wurde letzte Woche bei meinen Tierarzt abgenommen die waren OK.
Zahnhalsläsionen wurden von meinen Tierarzt auch schon festgestellt und heute sah man eindeutig die Roten stellen ich glaube Kronendefekte nennen die.

Gruß
Anja
 
Zuletzt bearbeitet:

Ähnliche Themen

ElfiMomo
Antworten
20
Aufrufe
847
ElfiMomo
ElfiMomo

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben