Ist dieses Zusammenleben auf Dauer okay?

Buchenblatt

Buchenblatt

Forenprofi
Mitglied seit
2. März 2008
Beiträge
3.549
Alter
55
Ort
Erzgebirge
  • #21
Danke für deine Tips, Antje :)!

Zylkene wird demnächst zum Einsatz kommen, bin mir nur noch nicht schlüssig, ob ich es beiden gebe oder nur Noah.

Rescuetropfen habe ich eigentlich für "Notfälle" vorgesehen, die geb ich (den Katzen und mir ;)) vor TA-Besuchen o.Ä.. Für Dauergebrauch sind die doch nicht so geeignet, oder?

Ja, Bachblüten, das wäre noch eine Alternative. Natürlich braucht man da jemanden, der sich wirklich auskennt. Falls du eine Empfehlung abgeben magst, kannst du mir gerne eine PN schreiben ;).
 
Werbung:
pünktchen

pünktchen

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
5.639
Ort
Peine
  • #22
Danke für deine Tips, Antje :)!

Zylkene wird demnächst zum Einsatz kommen, bin mir nur noch nicht schlüssig, ob ich es beiden gebe oder nur Noah. ;)

Vllt. zunächst nur Noah und dann mal schauen, wie er sich entwickelt. Könnte mir durchaus vorstellen, dass es ausreicht.

Rescuetropfen habe ich eigentlich für "Notfälle" vorgesehen, die geb ich (den Katzen und mir ;)) vor TA-Besuchen o.Ä.. Für Dauergebrauch sind die doch nicht so geeignet, oder?


Ein Notfall ist es ja :) Rescue sind genauso Bachblüten wie andere Mischungen auch und eine beruhigende Wirkung haben sie auf jeden Fall. Du kannst sie durchaus einige Wochen geben.

Ja, Bachblüten, das wäre noch eine Alternative. Natürlich braucht man da jemanden, der sich wirklich auskennt. Falls du eine Empfehlung abgeben magst, kannst du mir gerne eine PN schreiben ;).

Leider kann ich keine Empfehlung geben, da die Dame nicht mehr erreichbar ist. Weder über das damalige Forum noch über ihre mailaddy.
Gibt es bei uns hier im Forum niemanden?
 
Buchenblatt

Buchenblatt

Forenprofi
Mitglied seit
2. März 2008
Beiträge
3.549
Alter
55
Ort
Erzgebirge
  • #23
Leider kann ich keine Empfehlung geben, da die Dame nicht mehr erreichbar ist. Weder über das damalige Forum noch über ihre mailaddy.
Gibt es bei uns hier im Forum niemanden?

Ich kann mir denken wen du meinst ;). Ab morgen gibt es erstmal Zylkene und dann schauen wir weiter. Ich denke, es lässt sich bestimmt auch hier ein BB-Experte finden :).
 
Buchenblatt

Buchenblatt

Forenprofi
Mitglied seit
2. März 2008
Beiträge
3.549
Alter
55
Ort
Erzgebirge
  • #24
Wollte mal fragen, wie es bei euch so läuft.
Gibt es was Neues?

Nein, nix Neues. Solange einer von beiden draussen ist, ist alles schön. Sind sie zusammen, gibts nach wie vor Angriffe und Ginny lebt dann mehr oder weniger einen Meter über dem Fußboden :rolleyes:. Man kann sich natürlich irgendwie an diesen Zustand gewöhnen, ich könnte es einfach so laufen lassen. Aber werd ich damit den Bedürfnissen meiner Katzen gerecht? Für, wenn es gutgeht, mindestens die nächsten 10 Jahre :confused:?
 
pünktchen

pünktchen

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
5.639
Ort
Peine
  • #25
Ja Betti, das ist die Frage......

Wobei das Zusammenleben in vielen Katzenhaushalten ähnlich ist, es immer mal wieder zu Zusammenstößen, Gefauche und ähnlichem kommt. Habe das vorhin bei meiner Frisörin life erlebt: Katze Buffy, so an 12 Jahre und der rote Zorro, jetzt 4. Buffy liegt schlafend im Bett, Zorro hüpft hoch. Buffy wird wach und Riesengekreische und anschließende Knäuelbildung. Dann beide ab durch die Klappe nach draußen..... Was meint die Dosi dazu? Das machen die von Anfang an.
Tja, und Zorro ist als Babykater dazu gekommen, als vor knapp 4 Jahren.

Ich weiß nicht, wie entspannt ich das sehen könnte. Aber -nur mal hypothetisch- wenn sich Paulinchens "Eifersucht" manifestiert, was dann?
 
Buchenblatt

Buchenblatt

Forenprofi
Mitglied seit
2. März 2008
Beiträge
3.549
Alter
55
Ort
Erzgebirge
  • #26
Aber -nur mal hypothetisch- wenn sich Paulinchens "Eifersucht" manifestiert, was dann?

Es ist wirklich nicht einfach, man muss wohl immer wieder aufs Neue abwägen, ob die Zustände noch tragbar sind und dann zum Wohle der Katzen entscheiden. Aber der richtige Zeitpunkt, um eine Entscheidung zu treffen, wann ist der gekommen :confused:?
Sie könnten ja auch einfach mal sagen, wie sie es am liebsten hätten :p;)!!
 
H

Hexe173

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
23.641
Alter
52
Ort
CLZ / Oberharz
  • #27
Es ist wirklich nicht einfach, man muss wohl immer wieder aufs Neue abwägen, ob die Zustände noch tragbar sind und dann zum Wohle der Katzen entscheiden. Aber der richtige Zeitpunkt, um eine Entscheidung zu treffen, wann ist der gekommen :confused:?
Sie könnten ja auch einfach mal sagen, wie sie es am liebsten hätten :p;)!!

SO denke ich seit Langen, denn wir haben hier ein stetes Auf und Ab mit Kätzin Ivy und wünschte mir sie könnte uns mal sagen, was SIE möchte :cool:

Oft denke ich es sei besser ihr ein neues Zuhause zu suchen, finde mich gedanklich damit ab, und dann sehe ich sie wieder spielend und kuschelend mit den Anderen , als sei Tage vorher kein Stress & Geknurre gewesen ... :rolleyes:
 
Buchenblatt

Buchenblatt

Forenprofi
Mitglied seit
2. März 2008
Beiträge
3.549
Alter
55
Ort
Erzgebirge
  • #28
Oft denke ich es sei besser ihr ein neues Zuhause zu suchen, finde mich gedanklich damit ab, und dann sehe ich sie wieder spielend und kuschelend mit den Anderen , als sei Tage vorher kein Stress & Geknurre gewesen ... :rolleyes:

Wenigstens bin ich wohl nicht allein mit solchen Gedanken :oops:;). Gut, gekuschelt und gespielt wird hier eh nicht zusammen, aber es gibt ja auch hier kleine positive Momente: gestern saßen sie mal kurz zusammen am offenen Fenster :eek:, fast ein Wunder.
Wenn ich dann wieder seh, dass er sie selbst draussen nicht in Ruhe lässt und durch sämtliche Gärten und auf die Straße jagt und verfolgt :confused:, dann könnt ich ihn manchmal..... :massaker:. Dabei kann er ja auch nix dafür, will ja auch nur sein Temperament ausleben und spielen :(.
 
H

Hexe173

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
23.641
Alter
52
Ort
CLZ / Oberharz
  • #29
.. ne ne du ist nicht Alleine mit solchen Gedanken, denn oft ist man doch ratlos, was "das Beste" ist :oops:
 
Benny*the*cat

Benny*the*cat

Forenprofi
Mitglied seit
23. April 2009
Beiträge
2.136
  • #30
Nein, nix Neues. Solange einer von beiden draussen ist, ist alles schön. Sind sie zusammen, gibts nach wie vor Angriffe und Ginny lebt dann mehr oder weniger einen Meter über dem Fußboden :rolleyes:. Man kann sich natürlich irgendwie an diesen Zustand gewöhnen, ich könnte es einfach so laufen lassen. Aber werd ich damit den Bedürfnissen meiner Katzen gerecht? Für, wenn es gutgeht, mindestens die nächsten 10 Jahre :confused:?

Dann möchte ich mal fragen, was ich machen soll. Meine Luna flitzt sobald es an der Tür klingelt unter das Bett. Wenn Besuch kommt (und da meine Tochter in der Grundschule ist, passiert das öfter) bleibt sie unter dem Bett, bis er wieder weg ist! Das dauert meist den ganzen Nachmittag.
Das ist doch ein bißchen das gleiche. Sie hat eine unschöne Situation, aber ich kann es nicht ändern.
 
H

Hexe173

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
23.641
Alter
52
Ort
CLZ / Oberharz
  • #31
Tja , so sind se .. :rolleyes:

Unsere Selena verschwindet auch seit Jahren IMMER wenn mein Sohn in der Nähe ist, da sie Kinder NICHT leiden kann :(

Da sehe ich sie teils immer erst, wenn er zu Bett geht :( In den Ferien war das dann wieder Horror für sie :oops:

ABER dann gibt es auch komplett kinderfreie Tage , welche Selena dann liebt :aetschbaetsch1:
 
Werbung:
Benny*the*cat

Benny*the*cat

Forenprofi
Mitglied seit
23. April 2009
Beiträge
2.136
  • #32
Luna ist es egal ob Kind oder Erwachsener. sie flüchtet immer und schaut wirklich erst dann wieder raus, wenn der Besuch ca. 10 Minuten wieder weg ist.:rolleyes:
Sie wohnt jetzt über ein Jahr hier, aber an der Situation hat sich noch nichts geändert. Ob sie es mir übel nimmt wenn ich irgendwann ein anderes Bett kaufe unter welches sie nicht mehr flüchten kann? Ich hätte so gern eins mit Bettkasten.
 
Buchenblatt

Buchenblatt

Forenprofi
Mitglied seit
2. März 2008
Beiträge
3.549
Alter
55
Ort
Erzgebirge
  • #33
Das ist doch ein bißchen das gleiche. Sie hat eine unschöne Situation, aber ich kann es nicht ändern.

Ich denke, unsere Situationen kann man nicht vergleichen ;). Du hast eine sehr ängstliche Katze, die aber im Grunde nichts zu befürchten hat, sie muss "nur" Vertrauen fassen :).
Meine Ginny ist nicht ängstlich, muss sich aber täglich mehrmals der Angriffe eines ungestümen Katers erwehren, gänzlich was anderes.

Mach doch mal einen Thread zu deinem Problem auf, vielleicht kann dir jemand hilfreiche Tips geben ;).
 
krissi007

krissi007

Forenprofi
Mitglied seit
29. Oktober 2009
Beiträge
7.992
Ort
OHV
  • #34
Ich denke, unsere Situationen kann man nicht vergleichen ;). Du hast eine sehr ängstliche Katze, die aber im Grunde nichts zu befürchten hat, sie muss "nur" Vertrauen fassen :).
Meine Ginny ist nicht ängstlich, muss sich aber täglich mehrmals der Angriffe eines ungestümen Katers erwehren, gänzlich was anderes.

Es kann sich aber bei Euch auch noch legen, wenn es auch noch dauern kann.

Wie alt ist nochmal Noah?

Meist werden sie so ca. ab 3 Jahre ruhiger, wobei Ausnahmen die Regeln bestätigen ;)
 
Buchenblatt

Buchenblatt

Forenprofi
Mitglied seit
2. März 2008
Beiträge
3.549
Alter
55
Ort
Erzgebirge
  • #35
Geschätzt wurde er auf 2. Er könnte aber auch jünger sein, wurde mir vorige Woche vom TH mitgeteilt :confused:.
Ich denke, sein Temperament wird er behalten, wohin soll das auf einmal verschwinden :D. Evtl. findet er sich irgendwann damit ab, dass Ginny nicht zum Raufen taugt und seine Versuche werden weniger, aber so richtig glücklich macht ihn das dann ja auch nicht, oder? Keine Ahnung........
 
krissi007

krissi007

Forenprofi
Mitglied seit
29. Oktober 2009
Beiträge
7.992
Ort
OHV
  • #36
Geschätzt wurde er auf 2. Er könnte aber auch jünger sein, wurde mir vorige Woche vom TH mitgeteilt :confused:.
Ich denke, sein Temperament wird er behalten, wohin soll das auf einmal verschwinden :D. Evtl. findet er sich irgendwann damit ab, dass Ginny nicht zum Raufen taugt und seine Versuche werden weniger, aber so richtig glücklich macht ihn das dann ja auch nicht, oder? Keine Ahnung........

Sie werden schon ruhiger, sein Temperament wird sich auch noch legen........aber bis dahin.
Es ist wirklich schade, dass ihr keinen weiteren Kater dazu nehmen könnt, denn es macht ihn sicherlich nicht glücklich, dass er nicht raufen kann. Die arme Ginny wird es noch bestimmt einige Male hinnehmen müssen.

Bei uns war es auch so ähnlich (nicht ganz so schlimm) mit nur Katze und Kater. Jetzt habe ich eine Kätzin und zwei Kater, die auch hin- und wieder, obwohl schon über 3 Jahre alt sind, so richtig dolle (aber stets freundschaftlich) raufen. Da fliegen auch mal richtig die Fetzen, Mutti darf dann kehren.
 
N

Nicht registriert

Gast
  • #37
Hi Bettina,

bei "zusammengewürfelten Katzen" kann es immer zum Ungleichgewicht kommen. Wenn aber eine Katze die andere quer durch die Gärten treibt, ihr auflauert, sie fortwährend angreift, dann ist das Ungleichgewicht schon sehr groß.

Da Freigängerkatzen die Chance haben abzuwandern, könnte sich Ginny ja theoretisch ein neues Zuhause suchen, wenn es ihr zu arg wird...also rein theoretisch. Da sie aber immer heimkommt, scheint es irgendwie erträglich zu sein.

Ob und inwieweit so ein Ungleichgewicht vom Menschen getragen werden kann, muß jeder für sich selbst entscheiden.

Noah ist noch jung und wird ganz sicher nicht in der nächsten Zeit so viel ruhiger, daß sich die unterschiedlichen Charaktere angleichen.
Er ist nun mal ein Raufer mit Krawallhosen.

Ich muß zugeben, daß ich mich damals schon etwas gewundert habe, daß Du zwei Katzen gewählt hast, die sich nicht kennen. Ihr habt die Möglichkeit Freigang zu gewähren und es sitzen zahllose Katzenpaare im TH, die unbedingt zusammenbleiben wollen, weil sie sich sehr mögen und unbedingt Freigang haben wollen. Es wäre sicher ratsam gewesen, wenn man einem dieser zahllosen Katzenpaare diese Chance gegeben hätte.

LG
Claudia
 
Buchenblatt

Buchenblatt

Forenprofi
Mitglied seit
2. März 2008
Beiträge
3.549
Alter
55
Ort
Erzgebirge
  • #38
es sitzen zahllose Katzenpaare im TH, die unbedingt zusammenbleiben wollen, weil sie sich sehr mögen und unbedingt Freigang haben wollen.

:confused: Nein, das ist leider nicht so. Ich wollte ein Paar, das sich gut versteht, ich hab wochenlang sämtliche TH abgeklappert, mich auf Vormerklisten setzen lassen, in Annoncen gesucht........ nichts, ausser Babys, und die wollte ich nicht. Irgendwann hatte ich dann keine Geduld mehr :oops:, das geb ich ja zu und hab mich halt für die beiden entschieden.
 
H

Hexe173

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
23.641
Alter
52
Ort
CLZ / Oberharz
  • #39
.. ich hoffe sehr es spielt sich alles mit der Zeit ein, denn ich sehe es auch wie Moment-a , denn wenn es Ginny sooooooooooo schlecht mit der Situation ginge, könnte sie dem Haudegen ausweichen und sich im schlimmsten Falle ein anderes Zuhause suchen:oops:

Auch ist es möglich, dass dein Noah Draussen einen Tobefreund findet und sich dann Draussen auslastet ;)

Es ist immer schwierig 2 fremde erwachsene Katze so zu vereinen, dass 100%ige Harmonie herrscht , aber man kann sich arrangieren.
 
Buchenblatt

Buchenblatt

Forenprofi
Mitglied seit
2. März 2008
Beiträge
3.549
Alter
55
Ort
Erzgebirge
  • #40
bei "zusammengewürfelten Katzen" kann es immer zum Ungleichgewicht kommen.

Es ist immer schwierig 2 fremde erwachsene Katze so zu vereinen, dass 100%ige Harmonie herrscht

Ja, aber das ist doch bei einer "normalen" Zusammenführung genau so, wenn eine neue Katze zu einer schon vorhandenen kommt. Man kann nie vorhersehen, ob die Chemie stimmt und gerade bei TH-Katzen den Charakter zu kennen, halte ich mittlerweile für so gut wie unmöglich :rolleyes:.
Dass die beiden gleichzeitig hier eingezogen sind, hat es sicher schon ein wenig leichter gemacht.
Dass Ginny sich ein anderes Zuhause sucht, kann ich zu fast 100% ausschliessen. Sie ist gerne drin, sie sitzt das aus, ganz geduldig und gelassen :pink-heart:. Irgendwie scheint sie da drüberzustehen, ich kann es schwer erklären.
Wie ich schon mal schrieb, ich hab wahrscheinlich ein größeres Problem mit der Situation als Ginny, obwohl ich im Moment auch gelassener damit umgehen kann (dank der Option, dass Noah zu einer Familie mit Kater ziehen könnte).
Weiß trotzdem nicht, was richtig ist :oops:, ich werd noch ein Weilchen warten müssen wie es so weiterläuft.........
 
Werbung:

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben