Irgendetwas stimmt da nicht...

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
S

Steffi

Neuer Benutzer
Mitglied seit
26 März 2008
Beiträge
2
Mit meinem Thommy stimmt etwas ganz gewaltig nicht, und ich mache mir mittlerweile wirklich Sorgen:

Wir haben Thommy jetzt schon seit fast 6 Jahren und normalerweise war er immer sehr redselig und anhänglich aber seit mittlerweile 3 Wochen hat er scheinbar tierische Angst in unser Haus zu kommen. Zu Anfang war er merkwürdig schreckhaft, ist ständig zusammengezuckt und unters Sofa gesprungen, nur wenn jemand etwas schneller den Raum betreten hat. Mittlerweile ist es so schlimm, dass er z.T. draußen gefüttert wird weil er sich nicht dazu bewegen lässt ins Haus zu kommen. Wenn er nach Stundenlangem locken doch mal im Haus ist fängt er an zu miauen, sobald die Haustür geschlossen ist...

Anfangs habe ich mir überlegt, dass das evtl. was damit zu tun haben könnte, dass die Katzen in unserer Umgebung rollig sind und wir hier einen Kater haben, gegen den mein kleiner Thommy sich anscheinend nicht wirklich durchsetzen kann, aber da sich der Zustand ja nicht verbessert, sondern eher verschlechtert mache ich mir echt Sorgen...

Vielleicht kann mir ja jemand von euch weiterhelfen, bin für alle Ratschläge dankbar!

VlG Steffi
 
MerlinLeo

MerlinLeo

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
2 März 2008
Beiträge
259
Ort
Nordhessen
Hat er sich vor irgendwas erschreckt im Haus (was runtergefallen, Tür zugeknallt...)?

Oder habt ihr im Haus was verändert, was ihm vll unheimlich ist?
 
Raupenmama

Raupenmama

Forenprofi
Mitglied seit
19 August 2007
Beiträge
7.007
Ort
Zuhause
hmmm..

Ich würde ihn in jedem Fall ersmal eine Weile drin behalten, damit er wieder vertrauen fasst, denn das muss ja durch irgendetwas anchhaltig erschüttert worden sein....


Als unsere Lucy noch Freigängerin war und Smoky im Flegelalter ( 9-12 Moante) Hat Lucy sich auch nur schwer ins Haus bewegen lassen... weil dort der ausgeschlafene Smoky auf sie wartete und spielen wollte , während ihr mehr nach schlafen war...

Das Problem wurde gelöst, als wir für Smoky eine indoor-Spielgefährtin gefunden hatten
 
S

Steffi

Neuer Benutzer
Mitglied seit
26 März 2008
Beiträge
2
eigentlich wurde nichts verändert...und Türen knallen o. Ä. hat er normalerweise ganz gut weggesteckt (Habe eine 15 Jährige Schwester ;)) Wenn er mich sieht, kommt er ja immer direkt auf mich zu und "erzählt", traut sich aber nicht die Treppe hoch und ins Haus...Ich weiß, dass sein Konkurrent mittlerweile auch unser Haus markiert hat, aber kann das einen Kater soo abschrecken?

Drin behalten könnte sich als schwierig erweisen..ich will ihn ja nicht quälen! Haben wir schonmal versucht, als er sich vor einem halben jahr eine schwere Halsentzündung zugezogen hat! Das geheule und nachts an der Tür gekratze war echt herzzerreißend...könnte das nicht alles noch schlimmer machen?
 
Zuletzt bearbeitet:
H

Hiru

Neuer Benutzer
Mitglied seit
25 März 2008
Beiträge
9
mhm, vll hat da wirklich ein Kater markiert, aber das hättet ihr doch gerochen? Das riecht doch ziemlich unangenehm...
Vielleicht ist es ein anderer Geruch den er nicht mag?
Räucherstäbchen oder so?
Kenne auch einen Kater der vor Orangen und Mandarinen die Flucht ergreift.
 
C

Catzchen

Gast
Hattet ihr (deine Schwester o.a.) vielleicht mal Besuch der den Kleinen (versehentlich) getreten hat oder so? Oder hat sich sonst etwas geändert an den Personen im Haushalt?

So eine extreme Angst muss meiner Meinung nach schon eine Ursache haben, die nicht gering ist! Gerade, weil du schreibst, dass es nach und nach immer schlimmer geworden ist!
 
deichbiene

deichbiene

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
2 März 2008
Beiträge
411
Alter
50
Ort
Bremerhaven
Wie oft und wie lange ist er denn draussen?
Edit:
Worauf ich hinaus will,ist,kann es sein,dass er in ein anderes Haus geht/gelockt wird und dort etwas erlebt hat oder erlebt?
Sorry,wenn sich das krass anhört,ist nur eine Idee,vor der ich selber immer Angst habe.
 
Zuletzt bearbeitet:
F

feuerzahn

Benutzer
Mitglied seit
30 Dezember 2006
Beiträge
74
Ich kenne diese Reaktion auch von meiner Sternenkatze.
Bei ihr waren Schmerzen der Auslöser. Sie hatte Nierenprobleme.

Vielleicht solltest Du Thommy mal dem Tierarzt vorstellen?!
 
Maggie

Maggie

Forenprofi
Mitglied seit
18 November 2006
Beiträge
22.276
Ort
bei Köln
Was ich nicht versteh, ist, dass er nur immer draussen sein will? Wenn es doch ein organisches Problem wäre, wie Feuerzahn vermutet (Nieren) - wieso hat er denn den Hang nach draussen? Fühlt sich Miez dann im Haus nicht wohl, wenns ihr schlecht geht?
Doofe Frage!:oops: Aber kanns nicht doch sein, dass es daran liegt, dass ein anderer Kater im Haus markiert hat?
 
F

feuerzahn

Benutzer
Mitglied seit
30 Dezember 2006
Beiträge
74
  • #10
Was ich nicht versteh, ist, dass er nur immer draussen sein will? Wenn es doch ein organisches Problem wäre, wie Feuerzahn vermutet (Nieren) - wieso hat er denn den Hang nach draussen? Fühlt sich Miez dann im Haus nicht wohl, wenns ihr schlecht geht?
Doofe Frage!:oops: Aber kanns nicht doch sein, dass es daran liegt, dass ein anderer Kater im Haus markiert hat?

Ich habe keine Ahnung, warum, aber ich vermute, Tiger (meine besagte Sternenkatze) hat den Schmerz irgendwie mit dem Haus in Verbindung gebracht.
Von einer Minute zur anderen ist sie damals aus dem Haus gerast und wochenlang nicht mehr reingekommen. Wir haben sie auch vor der Haustür füttern müssen.
Markiert hat bei uns übrigens definitiv keine andere Katze.
Ist ja auch nur eine Anregung. Vielleicht hat es in Thommys Fall andere Gründe, aber ein TA-Besuch ist vielleicht auch nicht verkehrt.
 
Maggie

Maggie

Forenprofi
Mitglied seit
18 November 2006
Beiträge
22.276
Ort
bei Köln
  • #11
Ich habe keine Ahnung, warum, aber ich vermute, Tiger (meine besagte Sternenkatze) hat den Schmerz irgendwie mit dem Haus in Verbindung gebracht.
Von einer Minute zur anderen ist sie damals aus dem Haus gerast und wochenlang nicht mehr reingekommen. Wir haben sie auch vor der Haustür füttern müssen.
Markiert hat bei uns übrigens definitiv keine andere Katze.
Ist ja auch nur eine Anregung. Vielleicht hat es in Thommys Fall andere Gründe, aber ein TA-Besuch ist vielleicht auch nicht verkehrt.

Aah, verstehe. TA-Besuch auf jeden Fall angesagt. Klaro.
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Antworten
7
Aufrufe
2K
Tinkerbell7489
Antworten
12
Aufrufe
2K
Zora_Julchen
Antworten
6
Aufrufe
4K
Antworten
3
Aufrufe
2K
Antworten
6
Aufrufe
174
Neporick
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben