In den Urlaub...

Naias

Naias

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
20. Oktober 2009
Beiträge
142
Ort
Bochum
Hallo ihr Lieben,

mein Mann und ich haben für September Urlaub gebucht. Nach Jahren geht es mal wieder drei Wochen in die Sonne.

Mein Onkel wollte Lucy und Poldi für diese Zeit zu sich nehmen. Nach einigem hin und her haben wir uns nun dafür entschieden, dass mein Onkel Mo-Fr. zu uns kommt, unsere beiden füttert, bespaßt....so circa eine Stunde am Tag will er kommen. Samstag und Sonntag kommt dann die Oma meines Mannes und kümmert sich um die beiden.

Soooo, nun haben mich einige Leute verrückt gemacht, ich solle unsere beiden lieber in eine Pension bringen. Dort hätten sie ihr kleines Zimmer und es würde öfter am Tag jemand nach ihnen sehen.

Also meine Laihenhafte Meinung ist, dass sie sich doch bestimmt in ihrer Umgebung, mit ihrem Spielzeug, unseren Gerüchen...wohler fühlen als in einer fremden Umgebung? Ich bin aber momentan total verunsichert und will nur das Beste für unsere beiden Lieben.

Mein schlechtes Gewissen steigt sowieso jeden Tag ein bisschen mehr.

Also seid doch so lieb und teilt mir eure Meinungen mit.
Was haltet ihr für besser?

Vielen Dank und liebe Grüße
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
Seraphin

Seraphin

Forenprofi
Mitglied seit
16. Juni 2009
Beiträge
2.834
Alter
46
Ort
Bochum
Wenn,wie bei dir die Möglichkeit besteht deine Katzen in ihrere vertrauten Umgebung zu lassen,dann mach das.
Ich gehe davon aus das du deinen Katzenbetreuern vertraust und sie wissen was wann gemacht werden muss :).
 
kisu

kisu

Forenprofi
Mitglied seit
21. Januar 2010
Beiträge
1.693
Ort
Bayern
Ich fahre am Wochenende auch weg, allerdings nur 3 Tage. Ich kann dich aber voll verstehen, habe auch schon ein schlechtes Gewissen und mach mir die furchtbarsten Gedanken.

Ich würde auch sagen, lass sie in deiner Wohnung. Dort kennen sie sich aus und fühlen sich wohl, eine Pension wäre wahrscheinlich doch stressig.
Und du kennst die Personen, die deine Lieben versorgen, das ist ein großer Vorteil.

Also, lass deine Fellis ruhig in ihrer Umgebung, vertrau deinem Pflegepersonal und hab einen tollen Urlaub :D
 
Vivie

Vivie

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
3.457
Alter
51
Ort
Im Bergischen
Man kann auch die Katzen zu Deinem Onkel bringen, erst ist es schwieriger für sie, klar, aber wenn Ihr öfter wegfahrt, werden sie sich an beide Wohnungen gewöhnen und haben 24Std Betreuung....
 
Naias

Naias

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
20. Oktober 2009
Beiträge
142
Ort
Bochum
das ging ja schnell :)

Danke für eure Meinungen.

@seraphin:

ja, ich vertraue den Katzenbetreuern und weiß auch, dass unsere beiden gut mit ihnen aus kommen. Ja, sie wissen was zu tun ist und werden sicherlich noch öfter von mir informiert werden :verschmitzt:

@kisu:

jaja, das liebe Gewissen. Man ist schon ein bisschen verrückt, was die Sorgen und Gedanken angeht. Wir sollten doch wirklich ein wenig ruhiger sein, schließlich sind sie gut aufgehoben und die Katzenbetreuer durchaus in der Lage im falle eines Falles zu unserem Tierarzt zu fahren.
Danke für die Urlaubswünsche. Ich wünsche dir ebenfalls eine tolle Zeit.:smile:

@vivie:

die Option besteht schon kaum noch. Als ich schrieb, dass wir uns dafür entschieden haben, mein Onkel kommt zu uns, war das beschönigt. Eigentlich hat meine Tante uns die Entscheidung abgenommen, weil sie unerwartet mitgeteilt hat, die Katzen doch nicht drei Wochen lang bei sich haben zu wollen.
So oft fahren wir auch gar nicht weg. das letzte Mal war es vor sechs Jahren.

Danke nochmal für eure Meinungen. Irgendwie bin ich ja froh, dass niemand für die olle Pension gesprochen hat.:aetschbaetsch2:
 
Leo&Leila

Leo&Leila

Forenprofi
Mitglied seit
20. April 2011
Beiträge
3.499
Ort
Bayern
Unsere Möppis sind nach 5 Monaten bei uns 4 Tage alleine geblieben. Meine Schwiegermutter in Spe kam 4mal am Tag zum Füttern und Spielen. Hat gut geklappt Wenn du jem. hast dem du deine Beiden anvertrauen kannst, dann würde ich sie auch zu Hause lassen.
 
Naias

Naias

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
20. Oktober 2009
Beiträge
142
Ort
Bochum
danke leo&leila für deine meinung :smile:

bin schon wieder ein wenig beruhigter.
Vier mal am Tag ist natürlich wunderbar.
So oft schafft es mein Onkel zwar nicht aber ich denke,
er wird sich schon gut kümmern und auch die Omi.

na ich hoffe, dass es ein entspannter urlaub werden kann und die Gedanken
nicht ewig kreisen. Das Wiedersehen widr dann sicherlich sehr kuschelig:pink-heart:

Freue ich mich jetzt schon drauf :)
 
Leo&Leila

Leo&Leila

Forenprofi
Mitglied seit
20. April 2011
Beiträge
3.499
Ort
Bayern
Ich habe auch gedacht, ich kann den ganzen Urlaub an NICHTS anderes denken. War dann aber nicht so. Die Katzen kommen zurecht, sind sonst auch täglich 8-9h alleine. Und auch Dosis brauchen ihren Urlaub.
 
Maya the cat

Maya the cat

Forenprofi
Mitglied seit
31. Januar 2009
Beiträge
12.929
Ort
BaWü
Ich würde sie zu Hause lassen, wenn der Onkel mitspielt ist das die beste Lösung.
Bist du dir sicher das die Katzen in einer Pension ihr eigenes Zimmer haben und mehrmals am Tag nach ihnen gesehen wird?
Da würde ich fast verneinen:cool:
 
V

Vita-brevis

Benutzer
Mitglied seit
28. Juni 2011
Beiträge
30
  • #10
hallo naias,
wie die meinungen der anderen, bin auch ich eine verfechterin davon die fellnasen (soweit möglich) in ihrer gewohnten umgebung zu lassen.
mein mann und ich haben unsere beiden letztes jahr (da waren die zwei 4 monate alt) auch eine woche- früh von mutti und abends von freunden versorgen lassen... hat gut geklappt.
mieze und katerchen waren auch nicht eingeschnappt, sondern nur glücklich, als wir wieder daheim waren... hoffe du hast auch soviel glück und wirst freudig zurück erwartet, manche katzen spielen ja gern mal die "eingeschnappte leberwurst" :aetschbaetsch2:

wir hatten das thema pension vorher mal beim tierazt angesprochen, weil das auch unsere erste überlegung war... er war da nicht so begeistert... stichworte: trauma, katze=verängstigt/ eingeschnappt, unsauber... sie weiß ja nicht, dass sie wieder nach hause darf...

ich möchte die möglichkeit der pension nicht gänzlich schlecht machen, aber verdeutlichen, dass es nicht die bevorzugte urlaubsunterbringung für katzen sein sollte...

lg und einen schönen urlaub, auch wenns noch bissl hin ist
 
Knitterfee

Knitterfee

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
19. Juli 2009
Beiträge
391
Ort
Hamburg
  • #11
Ich würde sie auch zu Hause betreuen lassen. Gerade wenn man Familie hat, die sich kümmert, ist das doch großartig.
Wir waren auch schon mehrfach weg:
einmal hat eine Freundin über ca eine Woche die beiden zu Hause betreut, sie ist aber auch bei uns eingezogen für die Zeit. Das war auch das erste Mal, daher hatte ich dabei ein besseres Gefühl.
Das zweite Mal waren wir wieder für eine Woche weg und hatten eine sehr nette professionelle Katzensitterin. Sie hat mit den beiden auch gespielt und geknuddelt.
Das dritte mal war ebenfalls ca eine Woche und ein Nachbar, dessen Katze wir im Wechsel dann betreut haben, ist zweimal täglcih vorbeigekommen, hat gefüttert und Klos saubergemacht. Ich habe für jeden Tag ein anderes Spielzeug in einen Umschlag gepackt, dass er ihnen dalassen konnte, mal eine Fellmaus, mal ein Flummi ;)
Ansonsten habe ich nie das Gefühl gehabt, dass unsere zwei Monster uns das irgendwie übel nehmen oder sich langweilen, wenn wir nicht da sind.
Daher: Pro zu Haus Betreuung - wer sagt, dass eine Pension besser für die Katzen sei (natürlich gibt es da mit Sicherheit auch Ausnahmen von der Regel), denkt zu sehr wie ein Mensch und zu wenig wie eine Katze ;)
 
Werbung:
Naias

Naias

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
20. Oktober 2009
Beiträge
142
Ort
Bochum
  • #12
danke danke für eure netten Worte :smile:

@Maya:

genau das ist der Punkt. Da bin ich mir eben nicht sicher! Und schön reden können sie immer alle. Genau das war auch mein erstes Argument gegen eine
Pension. Ach, ich lasse mich jetzt auch von den "Kennern" nicht mehr verunsichern :D

@vita:

schön, dass es bei euch auch so gut geklappt hat. wird bei uns bestimmt auch alles gut gehen. danke für die lieben Urlaubswünsche :) Und wenn mein Onkel unsere beiden versorgt, muss ich mir wirklich keine Gedanken über eventuelle Verhaltensstörungen etc. machen.

@knitterfee.

Supi, noch ein Positivbeispiel :yeah:
Das mit dem Spielzeug ist auch eine tolle Idee. Das mache ich auch.
Werde bestimmt auch Tonnen von Leckerlis kaufen, damit die Armen auch ja nicht verhungern wenn wir weg sind.:aetschbaetsch2:

Schöner Spruch " wer sagt, dass eine Pension besser für die Katzen sei (natürlich gibt es da mit Sicherheit auch Ausnahmen von der Regel), denkt zu sehr wie ein Mensch und zu wenig wie eine Katze" :smile:

Danke euch:pink-heart:
 

Ähnliche Themen

Zahlenhexe
2
Antworten
24
Aufrufe
2K
Quasy
J
Antworten
4
Aufrufe
4K
EagleEye
EagleEye
EmmiCleo
Antworten
3
Aufrufe
1K
bootsmann67
bootsmann67
freshchica
Antworten
23
Aufrufe
80K
~Io~
toteblumenfrau
Antworten
5
Aufrufe
2K
tiedsche
tiedsche

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben