Immer wieder Durchfall, Appetitlosigkeit und Erbrechen

  • Themenstarter AlexAlex
  • Beginndatum

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
A

AlexAlex

Benutzer
Mitglied seit
22. März 2021
Beiträge
94
Hallo zusammen,

wir haben vor 3 Monaten unseren Kater "Mika" adoptiert. Mika ist eine so genannte Bauernhofkatze und ist jetzt 7 Monate alt. Mika hat in der Zeit bei uns gut zugenommen, Zähne gewechselt, wurde 3 Mal geimpft, 2 mal entwurmt und kastriert. Nur ein Thema hat uns von Anfang an etwas beschäftigt: Er hat immer wieder Durchfall, seltener weniger Appetit als üblich uns noch seltener erbricht er einmal in der appetitlosen Zeit. Die Appetitlosigkeit hält maximal zwei Tage an und kommt so ungefähr alle ein zwei Wochen vor. Der Durchfall kommt auch Maximal einmal die Woche vor ist dabei nie wässrig oder blutig. Es ist maximal eher wie Kuhfladen breiig und ist dabei hell gelblich. Insgesamt ist sein großes Geschäft nie wirklich top. Die Haufen sind etwas größer, als das an was ich von meiner alten Katze aus der Kindheit (ist schon verdammt lange her) noch so kenne und nie wirklich dunkel - eher hellbraun bis grünlich und immer wieder stark stinkend. Die Konsistenz ist auch eher weich.

Wir haben uns bis jetzt keine großen Sorgen gemacht... da immer etwas war: Umzug zu uns, Futterumstellung, Zahnwechsel, Wurmkuren, oder Antibiotika nach der Kastration. Jetzt ist seit vier Wochen Sendepause mit den ganzen Behandlungen - leider nicht mit den Durchfällen, oder schlechten Kot. Ich habe deshalb mit Probiotika (Anifit Powerdarm angefangen). Das hat auch sofort super angeschlagen: kein Gestank, weniger und dunkler. Doch fünf Tage nach dem Beginn der Gaben der Probiotika kam die Appetitlosigkeit wieder. Das war jetzt am Montag und ging am Dienstag Nachmittag vorbei. In der Nacht von Sonntag auf Montag hat er auch erbrochen und es gab wieder diesen weichen breiigen Kot. Als Erstes habe ich mit der Gabe der Probiotika aufgehört und Kotproben gesammelt.

Heute war ich beim Tierarzt, der Mikas Blut und die Kotproben untersucht hat. Mika hat(e) leicht Fieber, was aber von der langen Autofahrt kommen kann - das stresst ihn. Der Kot ist bzgl. Parasiten i.O. Giardien wurden auch nicht festgestellt. Jedoch ist sein Blut nicht in Ordnung (siehe Anlage).
Der Tierarzt meinte, dass Mika entweder Unverträglichkeiten/Allergie hat, oder etwas, was ich gar nicht Erwägung ziehen will...
Er hat auch Mika Cortison, Vitamine und wieder Antibiotika gespritzt.

Mika hat eine Diät mit Royal Canin Hypoallergenic ToFu verschrieben bekommen und Protecdiar KH Paste (Probiotika und Aktivkohle). Der Arzt meinte, dass wir, falls die Diät binnen ein zwei Wochen nicht anschlägt, wiederkommen sollen. Falls die Hypoalergenic-Diät anschlägt, sollten wir diese ca. vier Wochen halten und können anschließend mit einer Ausschluss-Diät anfangen.

Noch kurz zum Status quo:
- Mika fraß vor der Diät 300-450g pro 24 Stunden NaFu. An den schlechten Tagen waren es um die 200g mit viel Überreden.
- Die letzten 6 Wochen haben wir nur Catz-Finefood Nr. 7 Kalb gefüttert. Das hat er, so unser Eindruck, am besten vertragen.
- Als Leckerli gibt es Sanabelle Kitten ToFu - zu viel davon (mehr als 10g pro tag) Verträgt er jedoch nicht gut.
- Jede Futterumstellung führt bei Mika zu sofortigen Flatulenzen. Jetzt hat er gerade welche, weil er vor zwei Stunden sein erstes Hypoallergenic ToFu bekommen hat.
- Trinken ist ein Problem - ich habe ein Brunnen besorgt
- Mika wiegt 4 kg, was für ein EKH-Kitten mit 7 Monaten mEn gut ist.

Vielleicht hat jemand was ähnliches erlebt. Vielleicht kann jemand etwas mit den Blutwerten anfangen.
Wir sind jetzt bzgl. der Blutwerte wirklich in Sorge und ich mache mir selber Vorwürfe, dass ich so lange gebraucht habe, um zum Arzt zu gehen.

Wir sind für jeden Tipp dankbar!

Vielen Dank auch schon mal fürs Lesen!

Gruß
Alex

PS: Super [<- Ironie] die Protecdiar KH Paste schmeckt ihm so gar nicht.... Jetzt muss ich auch noch das Zeugs unter Zwang verabreichen....
 

Anhänge

  • 20210324_Mika_Blut.pdf
    263,1 KB · Aufrufe: 48
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
bohemian muse

bohemian muse

Forenprofi
Mitglied seit
9. November 2012
Beiträge
11.201
Ort
Oberbayern
Herzlich Willkommen im Forum Alex!

Ich würde gerne vorab fragen, ob euer Kater auch auf FeLV und FIV getestet wurde. Außerdem wäre es wichtig zu wissen, ob die Kotproben für ein ausführliches Kotprofil ins Labor eingeschickt wurden. Schnelltests, die direkt beim Tierarzt durchgeführt werden, sind leider nicht immer zuverlässig und liefern oft falsch-negative Ergebnisse.
 
  • Like
Reaktionen: AlexAlex und minna e
minna e

minna e

Forenprofi
Mitglied seit
22. Januar 2010
Beiträge
30.352
Alter
53
Ort
NRW - Münsterland
die blutwerte sind ja teilweise wirklich völlig aus der norm....

aber eine allergie? hm. obwohl, ich bin nicht so firm bei BBs, hoffentlich guckt noch mal der ein oder andere experte hier herein
 
  • Like
Reaktionen: AlexAlex
A

AlexAlex

Benutzer
Mitglied seit
22. März 2021
Beiträge
94
Herzlich Willkommen im Forum Alex!
.....
Danke fürs Willkommen!
- Bzgl. FIV und FeLV-Test: Ich habe ich bei den ersten beiden Impf-Terminen gefragt, ob ich ein Test sinnvoll wäre, weil er Freigänger werden sollte. Mein Tierarzt verneinte das aber. Begründung weiß ich nicht mehr. Somit nein, er wurde nicht getestet - er wurde jedoch gegen FeLV geimpft.
- Bzgl. Labor: Nein die Kotproben wurden nicht weiter geschickt. Ich habe auch nicht danach gefragt...

die blutwerte sind ja teilweise wirklich völlig aus der norm....

Ja. Soweit ich es verstehe, sind die roten Blutkörperchen nicht "ganz" gut und die Entzündungtswerte hoch.

Der Artz meinet, dass Blut sieht nach einer "Stahlkatze" aus - was auch immer damit meinte.. Inzucht?....

Mir kommen fast die Tränen wenn ich an den schlimmeren Fall denken muss...
Mika ich wirklich ein tolles Tier. Sehr bezogen auf uns und lernt schnell: Er kann super "Sitz", "Hoch"-(ein bestimmter Platz auf seinem Kratzbaum, "Pfote" und "zu mir" klappt auch - wenn er will. Als nächstes ist "Männchen" dran.

Gruß
Alex
 
Zuletzt bearbeitet:
Kayalina

Kayalina

Forenprofi
Mitglied seit
4. Juni 2020
Beiträge
1.755
Ort
am Bodensee
Was vermutet denn der TA als alternative Ursache? Wenn du das nicht mitteilst und immer nur Andeutungen dazu machst, kann man dazu auch nichts sagen 😉
 
  • Like
Reaktionen: AlexAlex
bohemian muse

bohemian muse

Forenprofi
Mitglied seit
9. November 2012
Beiträge
11.201
Ort
Oberbayern
Dein Tierarzt hat den Kater gegen FeLV geimpft ohne ihn vorher darauf zu testen? Das spricht leider nicht wirklich für seine Kompetenz.
Ebensowenig die Aussage, dass das Blutbild nach „Stallkatze“ aussieht, was auch immer er damit meint. Er scheint vollkommen im Nebel zu stochern, was man auch daran erkennt, dass er ohne Diagnosestellung einfach Cortison und Antibiotikum gemeinsam verabreicht, was in den allermeisten Fällen absolut kontraproduktiv ist

Ich persönlich würde in deinem Fall unbedingt eine Zweitmeinung in einer anderen Praxis oder noch besser einer Tierklinik einholen. Eine vernünftige Diagnostik ist unumgänglich, wenn ihr eurem Kater helfen wollt.
 
  • Like
Reaktionen: pfotenseele, Irmi_, AlexAlex und 2 weitere
A

AlexAlex

Benutzer
Mitglied seit
22. März 2021
Beiträge
94
Was vermutet denn der TA als alternative Ursache? Wenn du das nicht mitteilst und immer nur Andeutungen dazu machst, kann man dazu auch nichts sagen 😉
Sorry, du hast Recht: Tumor! zumindest habe ich es so Verstanden.
 
Kayalina

Kayalina

Forenprofi
Mitglied seit
4. Juni 2020
Beiträge
1.755
Ort
am Bodensee
Ich kann mich dem Beitrag von @bohemian muse nur anschließen und würde eine gute Tierklinik aufsuchen, gerade wenn sowas im Raum steht. Wobei ein Tumor bei einer sieben Monate alten Katze schon äußerst ungewöhnlich wäre.

Wenn du die Region aus der du kommst so grob preisgibst, kann dir hier im Forum vielleicht jemand einen TA oder eine Klinik empfehlen.
 
  • Like
Reaktionen: AlexAlex
bohemian muse

bohemian muse

Forenprofi
Mitglied seit
9. November 2012
Beiträge
11.201
Ort
Oberbayern
Sorry, du hast Recht: Tumor!

Darf ich fragen wie du auf diese Idee kommst? Hat der Tierarzt das in den Raum gestellt? Von all den möglichen schwerwiegenderen Erkrankungen halte ich einen Tumor nun ehrlich gesagt für die unwahrscheinlichste bei einem 7 Monate alten Kater.
 
  • Like
Reaktionen: AlexAlex
A

AlexAlex

Benutzer
Mitglied seit
22. März 2021
Beiträge
94
  • #10
Darf ich fragen wie du auf diese Idee kommst? ...
Es kann gut sein, dass ich etwas Verwechsle. Er meinte nur, dass das Blut nach Entzündung aussieht, die auch von einer Allergie herrühren könnte. Schlimmeres wäre ein Tumor... Legen wird aber das Thema "Tumor" at acta. Das Bringt an der Stelle glaube ich gar nichts. Mit der Diät wollte er eine Allergie ausschließen. Das hörte sich für mich schlüssig an.

Gruß
Alex
PS: Ich war ehrlich gesagt auch Sauer wegen der Spritze. Was es genau war, habe ich leider auch versäumt zu Fragen.
 
Zuletzt bearbeitet:
A

AlexAlex

Benutzer
Mitglied seit
22. März 2021
Beiträge
94
  • #11
  • Like
Reaktionen: Kayalina
Werbung:
Kayalina

Kayalina

Forenprofi
Mitglied seit
4. Juni 2020
Beiträge
1.755
Ort
am Bodensee
  • #12
Ich schreibe dir mal eine PN 😊
 
  • Like
Reaktionen: pfotenseele und AlexAlex
16+4 Pfoten

16+4 Pfoten

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
11. Mai 2016
Beiträge
7.211
Ort
Wien
  • #13
Hallo, wie hoch war das Fieber? "Leicht Fieber" ist zu unkonkret.

Hatte Mika zuvor auch schon Fieber?
 
  • Like
Reaktionen: AlexAlex
A

AlexAlex

Benutzer
Mitglied seit
22. März 2021
Beiträge
94
  • #14
minna e

minna e

Forenprofi
Mitglied seit
22. Januar 2010
Beiträge
30.352
Alter
53
Ort
NRW - Münsterland
  • #15
eine entzündung erhöht meines wissens nach die leukos. oder irre ich mich total.

wie auch immer, die leutozyten sind offenbar zu niedrig. hm. und die roten blutkörperchen,sowie der farbstoff drin sind zu hoch. und die thrombozyten auch.

hat der TA mal einen corona- titer getestet?
 
  • Like
Reaktionen: AlexAlex
16+4 Pfoten

16+4 Pfoten

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
11. Mai 2016
Beiträge
7.211
Ort
Wien
  • #16
Ich kann jetzt nur aus meinen eigenen Erfahrungen einiges aufzählen, was mir spontan einfällt:


Ist ein Abszess auszuschließen? Wurde Mika abgetastet und irgendwo ein vergrößerter Lymphknoten festgestellt?

Kommen die Zähne als Ursache in Frage?

Zur Sicherheit würde ich auch einen Abdomenschall veranlassen, um etwaige Veränderungen zu erkennen.

Zeigt er Schmerzen? Zusammengekauerte Körperhaltung, verstecken, zucken bei Berührung, Miauen?

Zeigt er eine beschleunigte Atmung? Flankenatmung?

Evtl auch Herzschall (wurde Herz und Lunge angehört? Unregelmäßigkeiten festgestellt?)

Ist am Körper eine Umfangsveränderung zu erkennen? Flüssigkeitsansammlungen?

Sichtbare Veränderungen an den Augen?

Neurologische Symptome?


Ich würde auch eine Tierklinik aufsuchen und ggf eine Elektrophorese veranlassen.
 
  • Like
Reaktionen: AlexAlex
A

AlexAlex

Benutzer
Mitglied seit
22. März 2021
Beiträge
94
  • #17
Ohhhh... Vielen Dank Euch für die Anteilnahme und die Tipps! Das ist wirklich nicht selbstverständlich! Ich versuche mal ein Liste mit Vermutungen/Fragestellungen und Tipps zusammenzusammeln.

eine entzündung erhöht meines wissens nach die leukos. oder irre ich mich total.

wie auch immer, die leutozyten sind offenbar zu niedrig. hm. und die roten blutkörperchen,sowie der farbstoff drin sind zu hoch. und die thrombozyten auch.

hat der TA mal einen corona- titer getestet?
Nein, jetzt wo Du das sagst. Er nießt ab und an - wirklich selten. Da aber die Nase nicht läuft und keine Verschmutzungen um die Nase da sind, habe ich dem Niesen keine Beachtung geschenkt.


Ich kann jetzt nur aus meinen eigenen Erfahrungen einiges aufzählen, was mir spontan einfällt:
Ich weiß nicht was alles der Arzt geprüft hat. Es waren genau drei Personen im Raum und alle haben etwas "rumgefummelt". In die Augen geschaut hat auch einer... Ich versuche mal das aus meiner Sicht zu schildern. Denn alles, was ich vom Arzt gehört habe, habe ich schon wiedergegeben.

Ist ein Abszess auszuschließen? Wurde Mika abgetastet und irgendwo ein vergrößerter Lymphknoten festgestellt?
Mir sind schon mal gut tastbare Lymphkonten am Hals aufgefallen. Aktuell sind diese aber nicht riesig: Tastbar aber nicht Erbsen-Groß. Der Arzt oder einer der Helfer haben getastet, aber nichts gesagt.

Kommen die Zähne als Ursache in Frage?
Ich hoffe/glaube wir sind durch. Mundgulli -> Katzenminze-Stiks -> ausgefallene Milchzähne aufsammeln... Arzt hat auch einen Kurzen Blick in den Maul geworfen

Zur Sicherheit würde ich auch einen Abdomenschall veranlassen, um etwaige Veränderungen zu erkennen.
Kommt auf die Liste - wurde heute nicht gemacht.

Zeigt er Schmerzen? Zusammengekauerte Körperhaltung, verstecken, zucken bei Berührung, Miauen?
Nein. Er lässt sich immer Kraueln. Außer in der Appetitlosen Zeit, meine ich, dass sein Bauchbereich etwas Druckempfindlicher ist.

Zeigt er eine beschleunigte Atmung? Flankenatmung?
Nein. Nur während der Autofahrt - Stress pur für ihn.

Evtl auch Herzschall (wurde Herz und Lunge angehört? Unregelmäßigkeiten festgestellt?)
Wurde heute nicht gemacht - kommt auf die Liste.

Ist am Körper eine Umfangsveränderung zu erkennen? Flüssigkeitsansammlungen?
Nein. Absolut nicht. Werder an der Taille etwas zu erkennen, noch am Hängebauch.

Sichtbare Veränderungen an den Augen?
Nein. Augen immer sauber. Wurde heute auch von einer Arzthelferin genauer nachgeschaut.

Neurologische Symptome?
Nein. Nur zu der Appetitlosen Zeiten schläft er etwas länger. Das habe ich beim Arzt aber auch gesagt

Ich würde auch eine Tierklinik aufsuchen und ggf eine Elektrophorese veranlassen.
Kommt auf die Liste.

Gruß
Alex
 
Zuletzt bearbeitet:
Pitufa

Pitufa

Forenprofi
Mitglied seit
9. Februar 2021
Beiträge
3.534
Ort
Quito, Ecuador
  • #18
Also, ich hätte schon längst nen anderen TA konsultiert. Gegen Felv impfen ohne Test?😲 Das macht ja nicht mal ein TA in Ecuador....und ich meine schon immer, dass die hier mit Steinzeitmetoden arbeiten... Ich würd mir echt ne Zweitmeinung holen.
 
  • Like
Reaktionen: AlexAlex und 16+4 Pfoten
16+4 Pfoten

16+4 Pfoten

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
11. Mai 2016
Beiträge
7.211
Ort
Wien
  • #19
Mir sind schon mal gut tastbare Lymphkonten am Hals aufgefallen. Aktuell sind diese aber nicht riesig. Tastbar aber nicht Erbsen-Groß. Der Arzt oder einer der Helfer haben getastet, aber nichts gesagt.

Da würde ich unbedingt nachhaken!

Ich kann es aus eigener leidvoller Erfahrung gar nicht genug betonen, dass die Lymphknoten unbedingt untersucht werden müssen!

Mein junger Kater (damals nicht viel älter als Mika) hatte einen tastbaren Lymphknoten an der Wange, dem weiter keine Beachtung geschenkt wurde.

Dazu kamen wiederkehrendes hohes bis sehr hohes Fieber (von 39,6 bis 40,3), Appetitlosigleit, Schmerzenslaute, Lustlosigkeit bis Lethargie und andere Verhaltensänderungen.

Nach 1 Woche Arztodyssee ohne Befund wuchs in der Nacht ein riesiger Abszess an der Wange (an jener Stelle, wo der Lymphknoten ertastet wurde), der in einer Not-OP geöffnet werden musste.

Danach ging es ihm schlagartig besser, Rückkehr zur Normaltemperatur und sofort wieder Appetit und lebhaftes Verhalten.

Nein. Er lässt sich immer Kraueln. Außer in der Appetitlosen Zeit, meine ich, dass sein Bauchbereich etwas Druckempfindlicher ist.

Auch hier bitte nachhaken.

Nein. Augen immer sauber. Wurde heute auch von einer Arzthelferin genauer nachgeschaut.

Auch keine Veränderung der Augenfarbe?
 
A

AlexAlex

Benutzer
Mitglied seit
22. März 2021
Beiträge
94
  • #20
Also, ich hätte schon längst nen anderen TA konsultiert.
Ja - hätte ich mehr Erfahrung... hätte ich vielleicht auch die richtigen Fragen stellen können beim TA.
Auch keine Veränderung der Augenfarbe?
Nein. Super klar und grün wie immer.


Aber zum Abschluss des Tages vielleicht etwas Positives: Mika hat den Trinkbrunnen sehr gut angenommen. Er Trinkt immer, wenn er dran vorbeiläuft. Er läuft inzwischen sogar zielgerichtet dorthin und trinkt. Und! Nach anfänglichen Mäkeln, hat er doch vorzeitig seine Tagesdosis des Diät-ToFu verschlungen und nascht gerade genüsslich (mit Schnurren und Schmatzen) an seinen Nachschlag für die Nacht. Da sein Bauch nicht aufgebläht ist und die Flatulenzen nachgelassen haben, werte ich jetzt mal die Reaktion auf das Futter als positiv. Der Rest wird sich zeigen (wenn es hinten rauskommt - sorry :stumm:)

Falls sich mit dem neuen Futter keine kurzfristige und signifikate Besserung seines Absatzes einstellt, werde ich umgehend zum anderen TA gehen. Eure Ratschläge/Ansätze sammle ich in einer Liste, welche ist bei TA ansprechen werde. Super Tipp bzgl. eines neuen TA habe ich schon per PN bekommen.

Ich werde auf jeden Fall berichten.
Gruß und vielen Dank soweit!

Alex

PS: Das weite oben ist vielleicht etwas missverständlich. Ich werde auf jeden Fall zum TA wegen der Blutwerte gehen. Ob eher sofort oder doch ein paar Tage abwarten, würde ich vom Kot abhängig machen. Ich könnte ja den Tierarzt mal anrufen... Ich habe wegen dem Stress bei der Autofahrt auch etwas Sorgen. Er verträgt das wirklich schlecht...
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:

Ähnliche Themen

S
Antworten
2
Aufrufe
351
Stefanie Hanke
S
D
Antworten
5
Aufrufe
624
Kayalina
Kayalina
F
Antworten
13
Aufrufe
9K
Maiglöckchen
Maiglöckchen
FallenAngel
Antworten
1
Aufrufe
2K
FallenAngel
FallenAngel
C
Antworten
15
Aufrufe
17K
Hexe173
H

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben