Mein Kater erbricht sein Futter

  • Themenstarter denniBYTES
  • Beginndatum
  • Stichworte
    fressen kater erbricht

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
D

denniBYTES

Neuer Benutzer
Mitglied seit
1. Oktober 2021
Beiträge
3
Hallo und zwar bin ich neu in diesem Forum und möchte mich mit einem Problem an euch wenden.

Und zwar geht es um meinen Kater Justin den ich nun schon seit meiner Konformation damals habe.
Mittlerweile sind es schon gute 16 Jahre die mich mein Kater begleitet. Er ist eine gewöhnliche Hauskatze und kein Freigänger. Seit gut 2 Jahren erbricht er jedoch hin und wieder sein Fressen ob es Nassfutter oder Trockenfutter ist. Manchmal habe ich das Gefühl das kommt davon weil er zu schnell frist den er zeigt weder anzeichen das es ihm schlecht geht oder ihm sonst etwas fehlt er sieht manchmal hinterher auch eher aus als wenn er das nicht erwartet habe. Ich bin auch schon einige male mit ihm beim Tierarzt gewesen und nie mit einem negativen Ergebnis. Ich habe laut Tierarzt einen sehr gesunden Kater der weder zuviel wiegt noch sonst irgendwelche auffälligkeiten hat. Wir werden sogar jedes mal gelobt wenn er sich seine Zähne ansieht die recht gut gepflegt sind. Mit seinem Futter halte ich es wie folgt Trockenfutter und Wasser hat er rund um die Uhr zur freien verfügung und Nassfutter geben wir ihm einmal am Tag wir bevorzugen es ihn Abends Nassfutter zu geben weil wir nicht möchten das er uns Nachts wegen Hunger ausm Bett hohlt. Dementsprechend weiß ich nichtmehr weiter. Ich habe schon oft sein Futter gewechselt sei es das Trockenfutter oder das Nassfutter aber wechsel half nicht ich habe im laufe der Zeit schon bestimmt jeweils 7-8 futtersorten ausprobiert ohne verbesserung. Ich habe dan wirklich auch 4-6 Wochen geschaut wie er mit dem neuen futter zurecht kommt und habe es meist auch zuende gefüttert da er alle bis auf eins fressen mochte. Mittlerweile kaufe ich imemr das selbe das er recht gerne fressen mag.

Jetzt die Frage an euch was kann ich tun oder ist das vieleicht sogar normal?

Euer denniBYTES (Daniel)
 
Werbung:
TiKa

TiKa

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
16. Juli 2019
Beiträge
1.356
Vielleicht verträgt er Nass-+Trockenfutter zusammen nicht oder das Trockenfutter generell nicht mehr.

Trockenfutter ist jetzt auch nicht gerade artgerecht. Normalerweise sollte eine Katze rund um die Uhr Nassfutter
zur Verfügung haben, am besten hochwertig ohne Getreide und Zucker.
Trockenfutter ist sehr ungesund und belastet einen Katzenkörper und im Alter werden die Organe eben auch anfälliger,
kann sein, dass der Körper diese Art von Ernährung ein Leben lang toleriert, nun aber nicht mehr.

Ich würde an Deiner Stelle mal das Trockenfutter komplett weglassen und Nassfutter zur freien Verfügung bereit stellen
und schauen was passiert. Vielleicht ist das ja schon die Lösung des Problems.;)
 
Lirumlarum

Lirumlarum

Forenprofi
Mitglied seit
22. Mai 2017
Beiträge
5.590
Ort
Alpenrand
Ich bin auch schon einige male mit ihm beim Tierarzt gewesen und nie mit einem negativen Ergebnis.
Das heißt leider machmal gar nichts. Es kommt häufig darauf an was beim Tierarzt bei der Untersuchung gemacht wurde.

Wurde z.B mal ein giaratrisches Blutbild erstellt? Wurden z.B mal im Ultraschall die Organe betrachtet?
Oder bisher der Kater nur allgemein untersucht ohne Laboruntersuchungen?
Und auch weiter gefragt, wurde beim giartrischen Blutbild auch der Wert von Bauchspeicheldrüse miterhoben usw. etc.

Magst du mal schreiben, was bei euren TA-Besuchen je gemacht wurde? Evtl. gibt es hier noch Ansatzpunkte was untersucht werden sollte.
 
D

denniBYTES

Neuer Benutzer
Mitglied seit
1. Oktober 2021
Beiträge
3
Blut wurde schonmal abgenommen und die Organe wurden auch schonmal via Ultraschall betrachet. In der Hinsicht war nichts auffälliges oder unnormales erkennbar. Das mit dem Wert der Bauchspeicheldrüse das muss ich tatsächlich erst nachgucken oder mir erfragen ob der mit angeschaut wurde das weiß ich so grade nicht. Die genannten Untersuchungen waren auch die halkbjährlichen Routine Untersuchungen wo das mal mitgemacht wurde da ich schon zum wiederhohlten male das Problem mit dem Erbrechen schilderte. Das mit der Futter Umstellung auf komplett Nassfutter habe ich bislang immer vermieden da mein kater in der Vergangenheit auch hin und wieder Durchfall bekommen hat das ging prompt weg nachdem ich ihn quasi Trockenfutter durchgänging und Nassfutter nur 1x täglich angeboten habe dementsprechend weiß ich nicht ob das so gut ist. Sobald er Durchfall hat macht er auch nichtmehr ins katzenklo sondern in den flur in eine bestimmte ecke er leidet dan auch sehr dadrunter und miaut immer ganz laut ich denke er will das eigentlich nicht. Mein Kater ist zudem auch nicht geimpft oder gechipt. Er hatte noch nie Würmer oder dergleichen Flöhe 2 oder 3 x nur in den 15 Jahren, die Biester werden wir (ich und meine freundin) wohl über bekannte die auch Hunde bzw Katzen haben mit nach hause geschleppt haben. Das mit dem Erbrechen hat er zeitweise mehr zeitweise weniger teilwiese hat er das mal 3-4 Wochen garnicht dan 3x hinterinander und dan wieder wochenlang nicht wie gesagt es ist für mich kaum erkennbar woran es liegt. Wenn ich ihn langsamer füttere und etwas warte bis ich ihm den nächsten teil seiner abend portion gebe hat er das seltener.
 
Pinku

Pinku

Forenprofi
Mitglied seit
4. Mai 2020
Beiträge
1.094
Ort
NRW
Wenn er zu Durchfall neigt, wurde der Kot mal auf Parasiten untersucht? Trockenfutter löst ja nicht die Ursache des Durchfalls auf, sondern macht den Kot nur fester. Ein gesundes Tier sollte von Nassfutter keinen Durchfall kriegen.
 
  • Like
Reaktionen: Lirumlarum und MaGi-LuLa
D

denniBYTES

Neuer Benutzer
Mitglied seit
1. Oktober 2021
Beiträge
3
Ne sein Kot wurde noch nie untersucht
Das werde ich mal machen lassen.
 
Lirumlarum

Lirumlarum

Forenprofi
Mitglied seit
22. Mai 2017
Beiträge
5.590
Ort
Alpenrand
..wurden die Blutwerte nur in der Praxis untersucht (preislich meist nicht teuer und die Ergebnisse sofort verfügbar) oder mal richtig im Labor (preislich teurer, Ergebnisse brauchen etwas Zeit, dafür aber wesentlich genauer als der kleine Blick ins Blut im Praxiseigenen Labor)?

Also bei einem 16 Jahre altem Tier, was dazu ungeimpft ist und in regelmässigen Abständen Futter erbricht sowie schon mal Durchfälle mit Kloverweigerung aufgetreten sind, sollte unbedingt ein gründlicher Check gemacht werden mit giartrischen Blutbild (einschliesslich Werte für Bausspeicheldrüse und Schilddrüse) sowie ein umfangreiches Kotprofil und ein Check der Zähne.
 
Zuletzt bearbeitet:
Margitsina

Margitsina

Forenprofi
Mitglied seit
14. Mai 2013
Beiträge
7.063
Ort
35305 Grünberg
Erbrechen deutet auch auf Leberprobleme hin.
Stell weiter Nassfutter hin rund um die Uhr.

Eine Tipp am Rande: er ist alleine bei dir? Einzelhaltung ist ein no go! Das ist ein sehr einsames nicht artgerechtes Leben, armer Kater kann ich nur sagen.

Bitte zukünftig ausschließlich 2 Kater oder 2 Katzen adoptieren.
 

Ähnliche Themen

K
2
Antworten
28
Aufrufe
43K
VelvetRose
VelvetRose
T
Antworten
14
Aufrufe
19K
Irmi_
S
2
Antworten
25
Aufrufe
849
Simbatiger
S
M
Antworten
13
Aufrufe
1K
T
B
Antworten
8
Aufrufe
10K
BettiePage
B

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben