Ich bin verzweifelt- Kitten überfordern mich

C

Cat'sChild

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
10. Januar 2016
Beiträge
552
  • #21
Hm...dann waren das keine Züchter, sondern Vermehrer, bei denen du warst.
Eigentlich sollten Kitten, die vom Züchter kommen, weder Angst vorm Menschen und schon gar nicht vor Spielzeug haben!
Dann würde es mich echt nicht wundern, wenn bei denen sogar irgendwann gesundheitlich was im argen ist.


Das hast du dir jetzt sozusagen selbst zuzuschreiben...
Entweder du gibst sie wirklich in ein schönes Zuhause, wo sie mit Geduld und Liebe aufwachsen dürfen, oder du regst dich weiterhin auf, dass die Tiere so Dreck bei dir machen und schimpfst über ihr Verhalten, wo sie gar nichts fpr können!
 
Werbung:
Lids

Lids

Benutzer
Mitglied seit
12. Dezember 2016
Beiträge
75
Ort
Köln
  • #22
Hast Du die Stelle mehrfach mit Ecodor behandelt? Manchmal reicht einmal nicht und wenn es für Dich noch riecht, dann haben die Enzyme offenbar nicht richtig oder vollständig gewirkt.

Wann gibt es denn abends die letzte Mahlzeit für die Katzen? Hast Du denn mal versucht, über Nacht zwei richtig volle Näpfe stehen zu lassen?
Ja..ich bin auch immer noch dabei es zu behandeln gerade.. ohh ich meinte damit es riecht wenn es gerade frisch ist..wenn ich fertig mit der Reinigung bin riecht es nicht mehr nach Urin

Ich gebe Ihnen Futter wenn ich ins Bett gehe.. ca gegen 1 Uhr.. der kleine frisst auch brav und meckert nicht.. die Dame frisst wenn ich es gerade rein getan habe.. aber danach nicht mehr..ich mache es immer voll nachts..denn wenn mein Mann aus der Nachtschicht kommt ist sie schon da und verlangt Futter von ihm..auch wenn noch etwas im Napf ist ..
 
zoeytrang

zoeytrang

Forenprofi
Mitglied seit
13. Februar 2016
Beiträge
4.049
Ort
Berlin/Leipzig
  • #23
Ich bin es ja gewohnt mit Katzen..vor allem mit Kitten.. die beiden sind einfach nur total anders als solche die ich bisher kannte - und ich kenne viele..in dem Haus wo ich geboren bin leben auch heute noch Katzen und deren Nachwuchs - bei Freunden mit Kätzchen kommen diese immer zu mir obwohl ich das in dem Augenblick nicht wirklich möchte.. Natürlich hat jedes Tier seine eigene Persönlichkeit..aber das beide so merkwürdig sind und sich so verhalten kränkt mich um ehrlich zu sein. Der Kater hat sogar Angst vor Spielzeug!Ich finde das ganz und gar nicht normal.. in erster Linie soll es den Tieren natürlich git gehen..aber ich soll doch dabei nicht auf der Strecke bleiben oder? Ich hab knapp 2000 euro ausgegeben für die beiden mit allem drum und dran.. und wenn man nur Studentin ist - dann tut auch das weh.. ich weiß echt nicht wo ihr diese Geduld für solche Fälle her habt

Ich bin auch Studentin, ich weiß schon dass so eine Summe weh tut :oops:
Nun ist halt eben Katze nicht gleich Katze. Dass die beiden sich so "seltsam" verhalten... naja da würde ich mir Gedanken darum machen wie sie denn bei der "Züchterin" gelebt haben um ehrlich zu sein
Angst vor Spielzeug zu haben als Kitten find ich auch nicht wirklich normal muss ich sagen :eek:
Natürlich hat man im Idealfall immer eine Win-Win Situation, aber das ist eben nicht immer so.
 
Lids

Lids

Benutzer
Mitglied seit
12. Dezember 2016
Beiträge
75
Ort
Köln
  • #24
Also das verstehe ich auch nicht ganz - Du sagst, Du bist mit Katzen aufgewachsen, hast aber nicht bemerkt, dass Dich ein Katzenklo in der Wohnung stört?
Ich bin ja überzeugt davon, dass Katzen ebenso wie z.B. Kinder oder auch andere Tiere die Stimmung ihres Menschen bemerken und viele Probleme dadurch erst gemacht oder verschlimmert werden.
Ich hab mich noch nie über meine Katzen geärgert - ich mache mir allenfalls Sorgen, wenn etwas ist. Ansonsten kann ich über jeglichen Unsinn nur lachen - und ich bin überzeugt, das merken die Katzen und dadurch sind sie auch gut drauf und ich eben auch und dadurch ist alles super unkompliziert bei uns.
Was die Couch angeht - wenn die da immer auf die gleich Stelle bieseln, würde ich halt ne Plastikplane drauflegen und ne alte Fleecedecke drüber, bis sich das Problem geklärt hat. Die Fleecedecke kannste dann immer austauschen und einfach in die Waschmaschine stopfen. Dann musste Dich nicht mehr ärgern und die Katzen merken das dann auch, wenn Du entspannt bist. Man kann es sich einfach oder auch kompliziert machen ;)

Ohh ich glaub ich drück mich etwas unklar aus.. die Katzen Klos in der Wohnung stören mich überhaupt nicht- ich bin nur Geruchsempfindlich und reinige sie oft - das stört mich aber auch nicht - das ist normal.
Ja ich sollte einen Schutz anbringen..das ist keine schlechte Idee..decken sind sowieso drauf.. Entspannt bin ich leider auch ohne das die beiden sich so Verhalten im Moment leider nicht- im Moment habe ich ziemlich viel zutun und kaum schlaf und Zeit ...ich bin bei der Pipi Attacke von vorhin auch nicht an die Decke gesprungen..ich hab einfach das Reinigungszeug geholt und fing an zu schrubben..es hat mich dieses mal eher traurig gemacht als wütend
 
Lids

Lids

Benutzer
Mitglied seit
12. Dezember 2016
Beiträge
75
Ort
Köln
  • #25
Ich bin auch Studentin, ich weiß schon dass so eine Summe weh tut :oops:
Nun ist halt eben Katze nicht gleich Katze. Dass die beiden sich so "seltsam" verhalten... naja da würde ich mir Gedanken darum machen wie sie denn bei der "Züchterin" gelebt haben um ehrlich zu sein
Angst vor Spielzeug zu haben als Kitten find ich auch nicht wirklich normal muss ich sagen :eek:
Natürlich hat man im Idealfall immer eine Win-Win Situation, aber das ist eben nicht immer so.

Danke für das Verständnis.. naja der kleine hatte von Anfang an einfach Angst vor allem..ausser vor seiner Schwester..sie fauchte ihn an..aber er blieb hartnäckigund folgte ihr überall hin! Es war sehr amüsant das ganze zu beobachten..sie schlug nach ihm und fauchte unentwegt, machte einen Buckel..da hab ich schon ganz genau aufpassen müssen,dass ich eingreife wenn es brenzlig wird..aber er wollte unbedingt mit ihr spielen..und das lief auch ziemlich flott gut..Wenigstens das lief reibungslos
 
J

JPsy

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
25. Juni 2016
Beiträge
106
  • #26
Ich denke man braucht für Kitten einfach sehr viel Geduld und Ruhe, wenn man sich das vorher nicht klar gemacht hat muss man evt die Konsequenzen ziehen, auch wenn das hart ist.

Du solltest aber nun erstmal selber zur Ruhe kommen, und dich nciht weiter rein steigern.

Das gepinkel hat nix mit "Die mögen mich nicht mehr" zu tun, auch wenn das laut werden vor Kitten natürlich suboptimal ist...

Stell genügend Klos auf, da wird schon was dran sein. Und dann wirst Du nicht drum herum kommen das Du da hinter her sein musst, wenn Du siehst die wachen auf etc.
Leider haben sie das mit dem KaKlo ja nicht von der Mutter etc. lernen können...

Kinder und Kitten sind eine ganz besondere Herausforderung, ich habe wirklich verständnis wenn einem das zuviel ist. Traurig wird es erst dadurch das sie nun schon da sind, und es für niemanden schön sein wird sich wieder zu trennen.

Werde dir klar darüber ob Du dir die nächsten 1-2 Jahre die notwendige Ruhe und Gelassenheit antrainieren kannst, weil nach dem pinkeln ist die Sache ja nciht vorbei - wenn Du bei jeder Unordnung, oder jedem kaputten Gegenstand "ausflippst" kann das nichts werden.

Alles Gute.
 
zoeytrang

zoeytrang

Forenprofi
Mitglied seit
13. Februar 2016
Beiträge
4.049
Ort
Berlin/Leipzig
  • #27
für die Couch könntest du noch inkontinenz Unterlagen drauflegen.
Dann brauchste nicht mal was zu waschen ;)
Aber ich würde mich eher auf Ursachenforschung begeben, dann hast du das Problem hoffentlich gar nicht mehr.

Vll gehst du einfach nochmal in dich und fragst dich, ob das wirklich was für dich ist. Für die nächsten 20 jahre.
 
M

MollyGrue

Gast
  • #28
Jetzt schimpft mal nicht so mit ihr - komisches Verhalten und Null Fortschritte, da geht man schon mal die Wand hoch.

Also ehrlich gesagt, wenn das Katzentier so heikel mit Futter ist - dann hätte es bei mir zunächst mal Pech gehabt: Was auf den Tisch kommt, wird gegessen.
Bevor Ihr mich kreuzigt: Mein Kater ist auch heikel. Es gibt nur bestimmte (teure) Katzenfuttersorten, die Monsieur frisst. Aber alle Stunde eine frische Dose öffnen? Nö. Erstmal aufessen.
Manchmal genügt es, wenn ich so TUE als würde ich was Neues drüberstreuen. Ich habe noch Vitaminpaste, Tiefkühlpetersilie (wird mitgefressen und ist extrem gut gegen Katzen-Mundgeruch hab ich festgestellt) oder Hefeflocken - dann schmeckt das neu und interessant und wird oft doch noch verputzt.
Wenn er was partout nicht frisst, tausche ichs aus, bevor er hungert. Wir nähern uns an, sozusagen.

Und ja, manchmal ärgere ich mich schon über den Kater, das schließt aber nicht aus noch heisst es, dass ich ihn nicht liebe. Wenn ich ihm mal anranze und "Bööööhzer Kater" sage, auch lauter, rennt er zwar, aber ich schwörs Euch, er grinst dabei.

Dabei wären wir bei Punkt 2: Die 2 Viecher verhalten sich schon etwas seltsam. Mach Dich frei von der Idee, dass sie Dich nicht "mögen" - sie können scheints noch nichts mit Dir als Mensch anfangen und haben auch noch kein Vertrauen aufgebaut. Das fällt bei allen Tiere, denke ich, leichter oder schwerer, abhängig von der Vor-Prägung. Angst vor allem, heisst, sie kennen nixxx, sie können mit Aussenreizen gar nicht recht umgehen. Komisch für Katzen, die sonst Vollblutjäger und die personifizierte sprichwörtliche Neugier sind. Das wirft sein seltsames Licht auf die Aufzucht und sogar die Art, wie die Katzenmutter gehalten wird.
Geld hin oder her: Gabs eine Ankaufsuntersuchung oder ein Attest mit Vertrag? Check beim Tierarzt wär nicht übel.
Hattest Du Gelegenheit, die Katzenmutter kennenzulernen? Wie war die? Menschenbezogen und zutraulich? Oder "anders"?

Hab erst mal Geduld und kuschel und spiele trotzdem mit den Zwergen - nur so kannst Du eine Beziehung zu ihnen aufbauen und sie angemessen beschäftigen. Was sich wieder aufs Wohlbefinden und Vertrauen auswirkt.
 
Lids

Lids

Benutzer
Mitglied seit
12. Dezember 2016
Beiträge
75
Ort
Köln
  • #29
Ich denke man braucht für Kitten einfach sehr viel Geduld und Ruhe, wenn man sich das vorher nicht klar gemacht hat muss man evt die Konsequenzen ziehen, auch wenn das hart ist.

Du solltest aber nun erstmal selber zur Ruhe kommen, und dich nciht weiter rein steigern.

Das gepinkel hat nix mit "Die mögen mich nicht mehr" zu tun, auch wenn das laut werden vor Kitten natürlich suboptimal ist...

Stell genügend Klos auf, da wird schon was dran sein. Und dann wirst Du nicht drum herum kommen das Du da hinter her sein musst, wenn Du siehst die wachen auf etc.
Leider haben sie das mit dem KaKlo ja nicht von der Mutter etc. lernen können...

Kinder und Kitten sind eine ganz besondere Herausforderung, ich habe wirklich verständnis wenn einem das zuviel ist. Traurig wird es erst dadurch das sie nun schon da sind, und es für niemanden schön sein wird sich wieder zu trennen.

Werde dir klar darüber ob Du dir die nächsten 1-2 Jahre die notwendige Ruhe und Gelassenheit antrainieren kannst, weil nach dem pinkeln ist die Sache ja nciht vorbei - wenn Du bei jeder Unordnung, oder jedem kaputten Gegenstand "ausflippst" kann das nichts werden.

Alles Gute.
Vielen Dank.. Ja da ist was dran. Mit dem weg rennen wenn sie mich sehen, der Unsauberkeit und dem Essverhalten und der Angst..damit hab ich einfach nicht gerechnet. Ich habe Unsauberkeit, toben etc. Alles mit einbedacht..aber diese Ablehnung und zusätzlich die anderen Marotten gleichzeitig.. ist als ob ich mir da die richtigen ausgesucht habe um mir Gelassenheit beizubringen.. es ist ja nicht so als wären sie bei meinen Besuchen nicht zu mir gekommen. Die Dame war immer da und hat uns zum spielen aufgefordert..der kleine Kater hatte immer Angst..ist aber bei meinem zweiten Besuch in meinem Arm eingeschlafen und da hab ich mich in den kleinen verliebt.ich dachte trotz,dass er so ängstlich ist wird es bestimmt was werden..
Ja Geduld und Ruhe war noch nie meine Stärke - zugegebenermaßen!
Ich weiß nur einfach nicht was besser für die beiden ist.. jmd. Mit mehr Geduld..oder jemand der das noch lernen muss.. aber ihr habt recht..die Couch mit Schutz auskleiden.. den beiden Zeit geben zu erkennen dass ich nicht böse bin - auch wenn ich mal lauter bin..ich hab j auch nen kleinen Sohn..auch bei ihm muss ich ab und an mal lauter werden ..er ist 6 und braucht einen bestimmenden Ton manchmal.. dabei ist es nicht mal wirklich schreien - aber das macht ihnen bereits Angst..
 
Lids

Lids

Benutzer
Mitglied seit
12. Dezember 2016
Beiträge
75
Ort
Köln
  • #30
Jetzt schimpft mal nicht so mit ihr - komisches Verhalten und Null Fortschritte, da geht man schon mal die Wand hoch.

Also ehrlich gesagt, wenn das Katzentier so heikel mit Futter ist - dann hätte es bei mir zunächst mal Pech gehabt: Was auf den Tisch kommt, wird gegessen.
Bevor Ihr mich kreuzigt: Mein Kater ist auch heikel. Es gibt nur bestimmte (teure) Katzenfuttersorten, die Monsieur frisst. Aber alle Stunde eine frische Dose öffnen? Nö. Erstmal aufessen.
Manchmal genügt es, wenn ich so TUE als würde ich was Neues drüberstreuen. Ich habe noch Vitaminpaste, Tiefkühlpetersilie (wird mitgefressen und ist extrem gut gegen Katzen-Mundgeruch hab ich festgestellt) oder Hefeflocken - dann schmeckt das neu und interessant und wird oft doch noch verputzt.
Wenn er was partout nicht frisst, tausche ichs aus, bevor er hungert. Wir nähern uns an, sozusagen.

Und ja, manchmal ärgere ich mich schon über den Kater, das schließt aber nicht aus noch heisst es, dass ich ihn nicht liebe. Wenn ich ihm mal anranze und "Bööööhzer Kater" sage, auch lauter, rennt er zwar, aber ich schwörs Euch, er grinst dabei.

Dabei wären wir bei Punkt 2: Die 2 Viecher verhalten sich schon etwas seltsam. Mach Dich frei von der Idee, dass sie Dich nicht "mögen" - sie können scheints noch nichts mit Dir als Mensch anfangen und haben auch noch kein Vertrauen aufgebaut. Das fällt bei allen Tiere, denke ich, leichter oder schwerer, abhängig von der Vor-Prägung. Angst vor allem, heisst, sie kennen nixxx, sie können mit Aussenreizen gar nicht recht umgehen. Komisch für Katzen, die sonst Vollblutjäger und die personifizierte sprichwörtliche Neugier sind. Das wirft sein seltsames Licht auf die Aufzucht und sogar die Art, wie die Katzenmutter gehalten wird.
Geld hin oder her: Gabs eine Ankaufsuntersuchung oder ein Attest mit Vertrag? Check beim Tierarzt wär nicht übel.
Hattest Du Gelegenheit, die Katzenmutter kennenzulernen? Wie war die? Menschenbezogen und zutraulich? Oder "anders"?

Hab erst mal Geduld und kuschel und spiele trotzdem mit den Zwergen - nur so kannst Du eine Beziehung zu ihnen aufbauen und sie angemessen beschäftigen. Was sich wieder aufs Wohlbefinden und Vertrauen auswirkt.
Oh diese Zeilen beruhigen mich schon arg muss ich sagen.
Ja ich habe beide Eltern gesehen. Die Mutter war wunderschön aber sehr "arrogant" könnte man sagen, sie hat mich angeschaut und mir dann ihr Hinterteil präsentiert. Der Vater eher misstrauisch- man durfte ihm nicht zu nah kommen - das mochte er nicht.
Habe sowohl einen Vertrag als auch Gesundheitszeugnis bekommen. War aber mit beiden selber nochmal beim TA hier in Köln- vor allem weil der Kater sehr stark tränende Augen hat und ständig alles bräunlich ist drum herum und er auch in geduckter Haltung gelaufen ist und ich dachte dass er Probleme mit den Beinchen hatte..er lief aber nach einigen Tagen nicht mehr so-also war es eher der ängstliche Gang vermute ich ..der TA aber gab auch Entwarnung.
Ich habe die kleinen das erste mal gesehen als sie 6 Wochen alt waren.
 
J

JPsy

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
25. Juni 2016
Beiträge
106
  • #31
Na wenn Du doch ein Kind hast, wird das schon klappen.

Mach dir nicht zu viele Gedanken darum das sie jetzt nicht so "zutraulich" zu dir sind wie gewünscht, sowas kommt wieder und manchmal dauert es eben.
Unsere Katze war am Anfang auch sehr scheu, schon bei der Vorbesitzerin - und heute haut sie dem Kater eine, fordert ihre Streicheleinheiten und ist fast immer bei uns im Wohnzimmer, wobei sie sich am Anfang meist nur im Schlafzimmer verkrochen hat. Hat aber auch ein paar Monate gedauert.

Und wenn ich zum Kater mal etwas lauter werde, weil er wieder nur Unsinn im Kopf hat, ist der auch mal ne Stunde beleidigt - und dann haben wir uns wieder lieb :pink-heart:

Ich denke mal das mit dem pinkeln habt ihr in wenigen Wochen überstanden, und dann geht es bergauf ;-)

Mach das aber wirklich mit den Klos, oder erst mal als sofort Lösung Pappkartons etc.

Gute Nacht
 
Werbung:
C

Cat'sChild

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
10. Januar 2016
Beiträge
552
  • #32
War aber mit beiden selber nochmal beim TA hier in Köln- vor allem weil der Kater sehr stark tränende Augen hat und ständig alles bräunlich ist drum herum und er auch in geduckter Haltung gelaufen ist und ich dachte dass er Probleme mit den Beinchen hatte..er lief aber nach einigen Tagen nicht mehr so-also war es eher der ängstliche Gang vermute ich ..der TA aber gab auch Entwarnung.
Ich habe die kleinen das erste mal gesehen als sie 6 Wochen alt waren.

Allein deswegen hätte mich diese Vermehrerin nie wieder gesehen...da ging es doch so schon nicht mir rechten Dingen zu
 
Gremlin01

Gremlin01

Forenprofi
Mitglied seit
11. März 2015
Beiträge
7.410
Ort
Hannover
  • #33
Habe sowohl einen Vertrag als auch Gesundheitszeugnis bekommen. War aber mit beiden selber nochmal beim TA hier in Köln- vor allem weil der Kater sehr stark tränende Augen hat und ständig alles bräunlich ist drum herum und er auch in geduckter Haltung gelaufen ist und ich dachte dass er Probleme mit den Beinchen hatte..

Da musst Du aber doch gemerkt haben, dass da etwas gewaltig faul ist ........ ich verstehs nicht.:confused:
 
Borobudur

Borobudur

Forenprofi
Mitglied seit
16. Januar 2016
Beiträge
2.317
  • #34
Ich denke, die wichtigsten Dinge sind tatsächlich Ruhe, Gelassenheit und Geduld. Zwei Dinge sind aus meiner Sicht wichtig: auch in Deinem letzten Post vermenschlichst Du wieder. Katzen sind nicht reflektiert. Die sind nicht arrogant, nachtragend, bösartig o. ä. Sie haben Charakterzüge, die sie ihr ganzes Leben lang haben werden: der eine ist ruhiger, der andere neugieriger etc. Von restlichen Verhalten reagieren sie unmittelbar auf Dich. Wenn Du laut schimpfst, lernen sie, dass Du ihnen Angst machst. Dann ziehen sie sich zurück, weil Du für sie nicht kalkulierbar bist. Bist Du ruhig, gähnst, blinzelst und liest mit sanfter Stimme vor, kommen sie von sich aus an. Da müsstest Du Dich nochmal intensiver mit der Katzensprache beschäftigen.

Zweites Thema: Katzen kann man nur sehr eingeschränkt erziehen und ändern. Wenn sie merken, dass Du lieb zu ihnen bist, werden sie auftauen. Trotzdem wird es immer Dinge geben, die sie machen, ohne dass Du das beeinflussen kannst. Hier musst Du wissen, ob das für die nächsten 20 Jahre ok ist. Außerdem werden sie Dich viel Geld und Zeit kosten. Ohne dass es dafür eine direkte Gegenleistung gibt...
 
zoeytrang

zoeytrang

Forenprofi
Mitglied seit
13. Februar 2016
Beiträge
4.049
Ort
Berlin/Leipzig
  • #35
Und bitte tausch mal alle Silikatstreus mit Bentonitstreu aus.
 
Lids

Lids

Benutzer
Mitglied seit
12. Dezember 2016
Beiträge
75
Ort
Köln
  • #36
Da musst Du aber doch gemerkt haben, dass da etwas gewaltig faul ist ........ ich verstehs nicht.:confused:

Es war ja erst so als er hier bei mir war .. ich denke mal,dass ihm dort die Äuglein sauber gemacht wurden..mach ich ja auch wenn er mich lässt ganz vorsichtig..der TA hier hat sich aber seine Augen genau angesehen denn er fand auch dass die auf den ersten Blick auffällig aussahen..meinte aber dann dass alles in Ordnung sei
 
Lids

Lids

Benutzer
Mitglied seit
12. Dezember 2016
Beiträge
75
Ort
Köln
  • #37
Und bitte tausch mal alle Silikatstreus mit Bentonitstreu aus.
Ich komme mit Betonitstreu überhaupt nicht zurecht *schluchz*.. meine Nase verstopft total durch den Staub..meine Lunge reagiert darauf ganz stark..Ich war jahrelang Feinstaub ausgesetzt..muste sogar meinen Kosmetikerjob deswegen aufgeben..also wenn es etwas gibt was nicht so stark staubt..weil das Silikat staubt kaum bis gar nicht
 
S

Starfairy

Forenprofi
Mitglied seit
22. Dezember 2008
Beiträge
8.179
  • #38
Ich denke auch, das die Kinderstube der Beiden nicht sonderlich gut war. Ich vermute, die sind nur in einem Zimmer gehalten worden und kennen dadurch viel zu wenig Außenreize. Und damit ist dann fast automatisch zu wenig Kontakt zu Menschen mit verbunden.
Hast du neben dem Vertrag auch Papiere für die Katzen bekommen?

Ich hatte auch al 2 Pinkelkitten hier. Und vor allem das Mädel war extrem ängstlich. Wenn man sie beim Pinkeln angesprochen hat, ist sie pinkelnd abgesaust und hat alles überall verteilt.
Ich habe dann die Polstermöbel mit so Autoschondecken abgedeckt, die sind wasserdicht, und darauf irgendwas waschbares gelegt. (An so Unterlagen habe ich damals tatsächlich gar nicht gedacht).
Und wenn sie da drauf gepinkelt hat, habe ich es kommentarlos sauber gemacht.
Dann habe ich Leckerlis eingesteckt, und immer, wenn sie im Klo war, so ein Ding in ihre Richtung rollen lassen. Weil ansprechen durfte ich sie ja nicht.
Irgendwann hat sie dann auf das Lekerli gewartet, und ist nicht mehr panisch davongerast.
Ab diesem Zeitpunkt konnte ich sie loben, sie hat dann schnell begriffen, worum es ging und dann auch die Toiletten benutzt.

Und bitte wechsel unbedingt schnellstens die Streu in dem kleinen Klo aus. Das habe ich dir im anderen Thread schon geschrieben.
Bei einem Unsauberkeitsproblem mußt du die Klos so angenehm wie nur möglich machen, und nicht Streu reinfüllen, das so scharfkantig wie Schottersteine ist.
 
zoeytrang

zoeytrang

Forenprofi
Mitglied seit
13. Februar 2016
Beiträge
4.049
Ort
Berlin/Leipzig
  • #39
Ich komme mit Betonitstreu überhaupt nicht zurecht *schluchz*.. meine Nase verstopft total durch den Staub..meine Lunge reagiert darauf ganz stark..Ich war jahrelang Feinstaub ausgesetzt..muste sogar meinen Kosmetikerjob deswegen aufgeben..also wenn es etwas gibt was nicht so stark staubt..weil das Silikat staubt kaum bis gar nicht

Gar nicht stauben ist glaube ich kaum Möglich, aber zumindest gibt es Streu das weniger staubt.
Ich kenn das aus dem TH die verwenden da grobes Streu, dass unglaublich staubt, da krieg ich auch immer Atemprobleme. Aber mit unserem Biokats hab ich die Probleme nicht. Auch Premiere staubt nicht wirklich.
 
Lids

Lids

Benutzer
Mitglied seit
12. Dezember 2016
Beiträge
75
Ort
Köln
  • #40
Ich denke auch, das die Kinderstube der Beiden nicht sonderlich gut war. Ich vermute, die sind nur in einem Zimmer gehalten worden und kennen dadurch viel zu wenig Außenreize. Und damit ist dann fast automatisch zu wenig Kontakt zu Menschen mit verbunden.
Hast du neben dem Vertrag auch Papiere für die Katzen bekommen?

Ich hatte auch al 2 Pinkelkitten hier. Und vor allem das Mädel war extrem ängstlich. Wenn man sie beim Pinkeln angesprochen hat, ist sie pinkelnd abgesaust und hat alles überall verteilt.
Ich habe dann die Polstermöbel mit so Autoschondecken abgedeckt, die sind wasserdicht, und darauf irgendwas waschbares gelegt. (An so Unterlagen habe ich damals tatsächlich gar nicht gedacht).
Und wenn sie da drauf gepinkelt hat, habe ich es kommentarlos sauber gemacht.
Dann habe ich Leckerlis eingesteckt, und immer, wenn sie im Klo war, so ein Ding in ihre Richtung rollen lassen. Weil ansprechen durfte ich sie ja nicht.
Irgendwann hat sie dann auf das Lekerli gewartet, und ist nicht mehr panisch davongerast.
Ab diesem Zeitpunkt konnte ich sie loben, sie hat dann schnell begriffen, worum es ging und dann auch die Toiletten benutzt.

Und bitte wechsel unbedingt schnellstens die Streu in dem kleinen Klo aus. Das habe ich dir im anderen Thread schon geschrieben.
Bei einem Unsauberkeitsproblem mußt du die Klos so angenehm wie nur möglich machen, und nicht Streu reinfüllen, das so scharfkantig wie Schottersteine ist.
Okay das werde ich auch alles versuchen- der kleine angsthase ist mit dem Klo zum Glück sehr diszipliniert und es ist noch nie was daneben gegangen... ich weiß man sagt Silikat sei sehr scharfkantig - aber die Sibelle - also die weibliche Katze- geht bevorzugt auf die Silikatklos und für meine Hände fühlt es sich sogar weicher an als das Biokats in dem großen Klo.. aber ok..es gibt ja noch diese Streue aus Mais glaub ich- die dürftenja nicht stauben und weich müssten die ja auch sein..
EDIT: Papiere habe ich keine bekommen..also sowas sie Stammbaum etc. Oder? Nur Impfpass,Gesundheitszeugnis
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:

Ähnliche Themen

P
2
Antworten
20
Aufrufe
2K
Ina1964
I
K
Antworten
14
Aufrufe
4K
K
conny_ko
Antworten
2
Aufrufe
2K
conny_ko
conny_ko
B
Antworten
18
Aufrufe
4K
BritishShorthairLove
BritishShorthairLove
H
2
Antworten
21
Aufrufe
4K
Königscobra
Königscobra

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben