Verzweifelt durch anhaltende Unsauberkeit

K

Kalisia

Neuer Benutzer
Mitglied seit
21. November 2019
Beiträge
5
Hallo liebe Katzenfreunde,
Leider habe ich seit Tagen Probleme mit einem unserer neuen kleinen Katzenmitbewohner. Bin gerade etwas verzweifelt was ich noch tun kann. Vielleicht gibt es hier Tipps oder zumindest Erkenntnisse was hier falsch läuft :(.
Zur Vorgeschichte:
Beide Katzen sind Brüder, drei Monate alt und sind seit zwei Wochen unsere neuen Mitbewohner. Die beiden kommen super miteinander zurecht. Spielen, Schlafen und Fressen gemeinsam. Der Kater um den es geht hatte eine Blasenentzündung bevor wir ihn bekommen haben. War kurzzeitig unsauber dies hat sich aber wieder gelegt nachdem die Blasenentzündung weg war. Leider hat er sie dann bei uns nochmal bekommen und das von Anfang an. (niemand kann sagen wie sie wieder oder wann sie wieder eintrat) Am ersten Tag bei uns würde die Toilette noch super benutzt. Leider ab dem zweiten Tag nicht mehr ...
Er macht auf alle Teppiche, Regale, Kartons und in den Transportkorb (was am Anfang ein Spielplatz war für die beiden). Habe alles mit Desinfektionsmittel und Essig gereinigt.
Die Blasenentzündung ist mit Schmerzmittel in Behandlung uns sollte ausgeheilt sein. (Erkenntnis morgen beim Tierarzt)
Er macht auch überall hin wenn wir da sind. Wenn wir ihn erwischen, nein rufen und versuchen ihn ins katzenklo zu setzten pinkelt er weiter. Wenn ich ihn nachdem essen und schlafen auf die Toilette bringe, geht er ganz normal drauf und meckert nicht.
Ein Aufstellen von mehreren provisorischen Toilette hatte kurzzeitig Abhilfe geschaffen und er macht immer noch rein. Ganz freiwillig ohne das man ihn da hinbringt. Aber dann beim nächsten Mal muss wieder irgendwas drunter leiden.
Meidet er die Toilette noch wegen den damaligen Schmerzen? Brauche ich nur Geduld? Kann ich was tun um die Sache zu beschleunigen? Warum wird die Toilette Mal genutzt und Mal nicht? "Protestiert" er wegen etwas was ich übersehen? Ist das noch der Umzug? Den Scheinen beide gut überstanden zu haben. Schlafen auch immer bei uns im Bett, Kuscheln und spielen mit uns.
Ich danke jeden der mir hier helfen kann oder mir zumindestens Aufschluss geben kann was ich falsch mache.
Wünsche euch einen schönen Abend und freue mich über Antworten :D
 
Werbung:
Polayuki

Polayuki

Forenprofi
Mitglied seit
10. August 2017
Beiträge
6.907
Ort
An der Ostsee
Huhu,
bitte fülle den Fragebogen Unsauberkeit aus.

Allerdings, wenn sie erst 3 Monate alt sind udn bereits seit 2 Wochen bei euch sind, dann sind sie viel zu jung zu euch gekommen:(

lg
 
K

Kalisia

Neuer Benutzer
Mitglied seit
21. November 2019
Beiträge
5
Huhu,
bitte fülle den Fragebogen Unsauberkeit aus.

Mach ich

Allerdings, wenn sie erst 3 Monate alt sind udn bereits seit 2 Wochen bei euch sind, dann sind sie viel zu jung zu euch gekommen:(

lg

Hatte ich vergessen in dem großen Text.
Die kommen von einer Bauernhofkatzenmutti die ihre junge im Heu bekommen hat. Leider hat dies niemand bemerkt und die Mutti hatte sich nicht um die Kinder gekümmert, sodass zwei der kleinen verstorben sind und die beiden am Rande des Todes waren. Zum Glück wurden die beiden gefunden und per Hand- und Flaschenaufzucht wieder aufgepeppt.
Die Vorbesitzerin konnte die beiden leider nicht behalten und so kamen wir über bekannte an die beiden.

Danke dir für die schnelle Antwort :)
 
K

Kalisia

Neuer Benutzer
Mitglied seit
21. November 2019
Beiträge
5
Fragebogen Thema Unsauberkeit


Die Katze/Kater der/die unsauber ist
- Name: Omorfouli
- Geschlecht: Männlich
- kastriert (ja/nein), wenn kastriert wann: nein
- Alter: 3 Monate
- im Haushalt seit: zwei Wochen
- Gewicht (ca.): Derzeit noch zu wenig Tierarzt meinte ist aber okay
- Größe und Körperbau: normal groß für sein Alter und schlank

Gesundheit
- wann war der letzte Tierarzt-Besuch: letzten Donnerstag
- wurde der Urin untersucht, wann das letzte Mal, mit welchem Befund: Bakterien im Urin Blasenentzündung
- bisherige Erkrankungen soweit bekannt: davor schonmal eine Blasenentzündung

Lebensumstände
- wie viele Katzen leben insgesamt im Haushalt: 2
- wie alt war die Katze beim Einzug bei dir/euch: drei Monate
- Vorgeschichte (Züchter, Tierheim, von privat, Tierschutzverein): siehe Beitrag zuvor
- Freigänger (Ja/Nein): nein
- gab es Veränderungen im Haushalt (z.B. neue Möbel, Renovierung, Ein/Auszug, Baby, neues Haustier, Todesfall, Änderung im Tagesablauf z.B. durch Berufswechsel): Umzug
- im Mehrkatzenhaushalt, wie gut verstehen sich die Tiere (spielen sie gemeinsam, kuscheln sie und putzen sich, ignorieren sie sich eher usw.): Spielen kuscheln fressen und schlafen gemeinsam

Klo-Management
- wie viele Klos gibt es: zwei sind aber eines gewöhnt
- welche Art Klo (offen, Haube, Haube + Klappe, Größe, Höhe): offen jeweils
- wie oft wird gereinigt und wie oft das Streu komplett erneuert: mehrmals am Tag und komplett einmal alle zwei Wochen
- welche Streu wird verwendet (bitte genaue Marke und Sorte!): cats best original
- wie hoch wird die Streu eingefüllt, ca. in cm: 3-4
- gab es einen Streuwechsel: wir benutzen ein anders als die Vorbesitzerin
- hat das Streu einen Eigengeruch (Babypuder etc.) Nicht das ich wusste

- wird ein Klo-Deo benutzt: nein

- wo steht das Klo bzw. die Klos (welcher Raum, an der Wand, in der Ecke, unter .. , hinter .. - bitte genaue Beschreibung für jedes Katzenklo): ein im Bad in der Ecke neben Badewanne und Toilette zweites im Flur ebenfalls in der Ecke zwischen zwei Wänden an der Position die er öfters auf den Teppich machte

- mit welchem Reinigungsmittel wird das Klo gereinigt: Wasser und Spülmittel
- wo ist der Futterplatz, liegt er in der Nähe der Klos, wenn ja wie nah: nein komplett anderer Raum

Unsauberkeit
- Wann sind die Probleme das erste Mal aufgetreten, wie lange bestehen die Probleme: zwei Tage nach Einzug und halten bisher an
- wie oft wird die Katze unsauber: derzeit fast permanent
- Unsauberkeit durch Urin oder Kot: Urin
- Urinpfützen oder Spritzer: Pfützen
- wo wird die Katze unsauber: Teppiche Regale Kartons Schlafholen Transportkorb
- wird primär auf horizontale Flächen (Boden, Taschen, Teppich, Bett usw.) uriniert oder eher vertikal (Wände, Türen, Ecken): horizontal
- was wurde bisher dagegen unternommen: katze nach fressen und schlafen aufs Klo setzte klappt auch prima und danach Leckerli
Teppich und sonstige Risikoflächen entfernt
Er macht nicht auf den nackten Boden
 
Polayuki

Polayuki

Forenprofi
Mitglied seit
10. August 2017
Beiträge
6.907
Ort
An der Ostsee
Huhu,

bitte stelle in jeden Raum mindestens ein Klo auf. Sobald die Kleinen größer und klofester sind, können diese auch wieder runterreduziert werden. Bei zwei Katzen ist die Regel aber sowieso, mindestens zwei Toiletten.
Die Toiletten sollten mit feinem Klumpstreu befüllt sein (Ökostreu hat oft eine sehr schlechte Akzeptanz) und dieses bitte mind 10-15 cm hoch, damit schön tief gebuddelt werden kann.
Das Klo bitte nur mit heißem Wasser reinigen und kein Spülmittel oder dergleichen verwenden. Höchstens mal einen Enzymreininger.
Stellen an denen das Tier unsauber wurde bitte gründlich mit enzymreininger (z.B. Biodor animal) reiningen, da diese sonst für die feine Katzennase nach Toilette riechen. Der Enzymreiniger kann auch zur Waschmaschiene dazu gegeben werden.

Morgen kommt der aktuelle Befund bzgl Blasenenzündung?
lg
 
K

Kalisia

Neuer Benutzer
Mitglied seit
21. November 2019
Beiträge
5
Vielen Dank für deine Hilfe und für deine Tipps!
Werde jetzt nochmal mehr und andere Katzenklos besorgen und hoffen das es klappt.
Hoffe das der Tierarzt heute gute Nachrichten hat und die Blasenentzündung weg ist.
Hatte gelesen Essig ist für das Reinigen auch super, da es ebenfalls den Uringeruch bekämpft? Auf dem Weg liegt ein Tierbedarfhandel und werde mir da noch einen Enzymreiniger holen.
Vielen lieben Dank!
 
Margitsina

Margitsina

Forenprofi
Mitglied seit
14. Mai 2013
Beiträge
6.908
Ort
35305 Grünberg
Es reichen große Blumenuntersetzer oder Pappkartons mit Folie.
Die Räume mit vielen Toiletten quasi pflastern.
Dann später nach und nach reduzieren.
 
javeda

javeda

Benutzer
Mitglied seit
24. Mai 2019
Beiträge
99
Ich denke nicht, dass der Kater demonstiert oder irgendetwas zeigen / beweisen will...

Ich denke auch in diesem Fall passt: Viel hilft viel. Also überall behelfsmäßige / umfunktionierte KaKlos aufstellen. Die kostenlose Variante: beim Diskounter Pappschachteln mit niedrigem Rand, Zeitung rein, Streu rein, fertig... Und dann, wenn das besser klappt und Du keine ungewünschten gelben Dekopfützen mehr hast, die KaKlos reduzieren.
Aber noch ein paar stehen lassen. Faustregel: Pro Katze eine + 1.

Das wird werden. Mit Geduld...
Ich drück die Daumen.
 
Poldi

Poldi

Forenprofi
Mitglied seit
25. März 2008
Beiträge
6.738
Alter
59
Ort
Kreis Recklinghausen
Und ein anderes Streu nehmen, zb ein feines Klumpstreu, mindestens 10 cm hoch einfüllen.
 
minna e

minna e

Forenprofi
Mitglied seit
22. Januar 2010
Beiträge
29.512
Alter
53
Ort
NRW
  • #10
die klos einfach mit heißem wasser reinigen, reinigungsmittel braucht es dafür eigentlich nicht. klo darf für katze schon geringfügig nach klo riechen ;)

mehrere klos aufstellen ist gut, streu - wie schon erwähnt- mind. 10 cm hoch einfüllen und regelmäßig entknödeln.

was mich aber am allermeisten interessiert:

was genau hat das katertier an medis bekommen gegen die entzündung? und: wie lange?

und: würde eine urinuntersuchung durchgeführt?
 
Polayuki

Polayuki

Forenprofi
Mitglied seit
10. August 2017
Beiträge
6.907
Ort
An der Ostsee
  • #11
Vielen Dank für deine Hilfe und für deine Tipps!
Werde jetzt nochmal mehr und andere Katzenklos besorgen und hoffen das es klappt.
Hoffe das der Tierarzt heute gute Nachrichten hat und die Blasenentzündung weg ist.
Hatte gelesen Essig ist für das Reinigen auch super, da es ebenfalls den Uringeruch bekämpft? Auf dem Weg liegt ein Tierbedarfhandel und werde mir da noch einen Enzymreiniger holen.
Vielen lieben Dank!

Lass das mit dem Essig lieber. Das Problem ist, dass der Essig für die Katzennasen stinkt. Und wer geht shcon gerne auf ein Klo, dass so eklig riecht? ;)

lg
 
Werbung:
keeza

keeza

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
31. Dezember 2009
Beiträge
206
Ort
kassel
  • #12
Ich würde vielleicht, auch um eure Nerven zu schonen, die Zwerge platzmäßig begrenzen bis sie zuverlässig aufs Katzenklo gehen. Erstmal nur einen Raum anbieten mit vielen Clos.
Wenn es nicht die akute Blasenentzündung ist, vielleicht verbinden sie dann die Clos zB noch mit den Schmerzen. Da hilft dann vorerst Alternativen anzubieten zb Clo mit Wickelunterlagen anbieten und schaun wie sie das finden. Dann langsam wieder mit Streu ergänzen.
Ich drücke aber erstmal die Daumen, dass die BB ausheilt und danach alles gut ist
 
N

Nimsa

Forenprofi
Mitglied seit
23. Dezember 2016
Beiträge
1.519
  • #13
Hm, also ich seh hier zwei eventuelle Ursachen, die ich beide parallel angehen würde:

1. Klomanagement

Wie groß ist die Wohnung? Grade bei Kitten , die noch nicht lange einhalten können und auch mal beim Spielen den Drang zu lange ignorieren, sollten die Toiletten großzügig verteilt werden.

Man empfiehlt grundsätzlich mindestens 1 Klo mehr als Katzen - bei Dir also 3 Stück. Wobei mehr nicht schaden kann, ich persönlich empfehle Dir auch 1 in jedem Raum, und sei es nur für den Übergang.
Zudem muss sichergestellt sein, dass die Kleinen da auch reinkommen. Sofern sie noch sehr klein sind, kann man entweder Alltagsdinge entfremden, oder aber Klos für Kitten kaufen, die nicht so hoch sind. Dann klappt das natürlich nicht mit 10 cm Einfüllhöhe, aber dann eben so hoch wie möglich.

Das Streu welches du nutzt ist nicht sehr beliebt bei Katzen, daher würde ich eine andere Marke probieren.
Sehr beliebt ist feines Bentonitstreu - die günstigste Variante, die ich da kenne und persönlich noch halbwegs empfehlen kann, wäre das Streu aus dem Lidl (was ich persönlich besser finde, als das aus dem Aldi - das geht gar nicht für mein Empfinden und das meiner Katzen).
Ich selbst nutze aber zumeist das Premiere Sensitiv aus dem Fressnapf (da geht einfach nix drüber - der teure Preis rentiert sich, wollte ich anfangs auch nicht glauben) oder aber das Tiggerino Canada sensitiv (was praktischer Weise online bestellt werden kann auf zooplus).

Die Einfüllhöhe ist ebenfalls sehr wichtig, da Katzen naturgemäß ihre Hinterlassenschaften verscharren möchten (wie mit Futter vermeidet es die Katze Geruch zu hinterlassen und verbuddelt Reste und Kot daher).
Daher sollte es mindestens 10 cm hoch eingefüllt sein - dann kann Kätzchen schön buddeln und fühlt sich direkt wohler. Außerdem bilden sich die Klumpen dann auch ergiebiger, sodass der Verbrauch automatisch sinkt - nur die erste Füllung ist halt dann viel, aber auch das rentiert sich.
Das gilt insbesondere für ausgewachsene Tiere, die ja nochmal größer sind.


2. das Alter der Tiere
wer weiß so genau obs wirklich 12 Wochen waren, die Vorgeschichte ist nicht bekannt - aus dem Tierschutz kann natürlich heißen, dass die Kitten eventuell früh von der Mutter getrennt wurden.
In dem Falle - also fehlende Sauberkeitserziehung - kann man helfen durch Übung. Die meisten Katzen machen das sehr intuitiv, aber bisschen Nachhilfe schadet nicht.


Da würde ich dann folgendes vorschlagen:

Kätzchen und du in einen Raum - darin zwei Klos. Und dann das Kätzchen sofort ins Klo setzen, wenn es muss. Und das halt dann trainieren und belohnen vor allem.

Reinigung:

Niemals scharfe Reiniger oder Essig verwenden - das riecht zu extrem und Katzen mögen es gerne überdecken mit Urin - oder meiden es halt.
Daher das Klo lieber mit Spülwasser - das genügt alle Mal.

Urinstellen dafür mit Enzymreiniger reinigen, da der den Geruch am ehesten auflöst. Normale Reiniger überdecken nur.
Ich selbst schmeiße da im Zweifel lieber zu viel weg als zu wenig.
Handtücher, Badevorleger - all das ist bei mir sofort entsorgt worden, insbesondere wenn das schon eingezogen war weil ich es nicht sofort bemerkt habe.

Läufer / Teppiche lieber mal wegbringen und Bett und Sofa schützen!
Decken, Handtücher oder Inkontinenzunterlagen für Erwachsene sind da gute Mittel um den größten Schaden abzuwenden.
Über Nacht eventuell im Badezimmer unterbringen, je nach Ausmaß des Ganzen.


Achja und natürlich müssen gesundheitliche Ursachen ausgeschlossen sein!
 
Zuletzt bearbeitet:
Petra-01

Petra-01

Forenprofi
Mitglied seit
2. August 2007
Beiträge
17.360
Ort
Rhein-Ruhr-Gebiet
  • #14
Üben üben üben.
Immer nach dem fressen und aufwachen aus Klo setzen. Loben wenn rein gemacht wird.

Viel mehr Klos, feines Klumpstreu, wurde schon geschrieben.
Streu hoch einfüllen und zwei mal am Tag die Klumpen raus nehmen.

Und das mit der Blasenentzündung verwundert mich.
Ich glaube da eher nicht dran, außer der Arzt hat wirklich den Urin untersucht.
Hat er?

Wenn ja, gibt es ein schriftliches Ergebnis?
Kannst du das mal hier einstellen bitte?

Wurden Medikamente verordnet, wenn ja was in welcher Dosierung?
 
K

Kalisia

Neuer Benutzer
Mitglied seit
21. November 2019
Beiträge
5
  • #15
Danke euch für die ganzen antworten und Tipps!
Die Katzen dürfen jetzt während wir nicht da sind nur in den Flur und ins Bad.
Im Bad haben wir jetzt zwei Katzenklos und im Flur nochmal drei. Werden auch alle super benutzt. Kein Teppich und keine Ecke muss mehr leiden. Gibt auch keine Probleme wenn wir das Wohnzimmer abends offen haben und die dort einrollen. Er geht dann ganz super in den Flur. Die Blasenentzündung ist jetzt ausgeheilt und sollte hoffentlich nicht wieder auftreten. Leider gibt es keine wirklichen Anhaltspunkte wie die bakterielle Infektion auftrat. Vielleicht war es aber auch nur Zufall und sollte nicht mehr vorkommen.
Am Katzenstreu scheinen sie sich nicht zu stören und würde dies gerne erstmal so behalten. Sollte es wieder Rückfälle geben ändere ich es dann doch.
Üben tun wir fleißig und klappt super :)
Zur Behandlung hat er Kesium bekommen (eigentlich nur 4 Tage sollten aber einen Tag mehr machen zur Sicherheit) und zur leichteren Erleichterung Metacam aber da nur extrem wenig.
Wir fanden es nur merkwürdig da das Schmerzmittel ja wirken müsste und sein kleiner Bruder die Toilette super benutzt und gar nicht daran denkt was anderes zu benutzen. Auch hatte er keine Probleme den Weg zum Bad zu gehen. Aber bei dem großen lag wahrscheinlich an den Schmerzen und das er da noch Hilfe benötigt.
Jetzt lassen wir ihn Mal Eingewöhnen und lernen.
Lasse zur Sicherheit auch die Teppiche jetzt noch weg bis er wirklich pipi sicher ist.
Das mit dem finden und der Aufzucht der kleinen kommt uns jetzt nach genauer Überlegungen auch etwas merkwürdig vor, da das genaue Geburtsdatum bekannt war bzw. genannt wurde. Sicher ist aber das die Vorbesitzerin die beiden hergeben wollte und wir sie gerne bei uns haben. Auch wenn sie die Wohnung auf den Kopf stellen. Aber das ist halb so schlimm nur das hin machen war entsprechend nervig.
Unsere Tierarztin meint auch ist etwas merkwürdig aber beide sind soweit gesund und fit. Zunehmen müssen beide noch aber da sind wir dabei. Die kleinen Raubtiger fressen alles super auf und bekommen mehr als genug.
Danke euch nochmal :). Jetzt heißt es Geduld haben und üben!
 

Ähnliche Themen

C
Antworten
3
Aufrufe
273
Petra-01
Petra-01
T
Antworten
22
Aufrufe
1K
D
CheerLady
2 3
Antworten
48
Aufrufe
5K
Mikesch1
L
Antworten
16
Aufrufe
2K
lisa.3010
L
M
Antworten
18
Aufrufe
3K
Petra-01
Petra-01

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben