Weiterhin Unsauber nach FORL Erkrankung

T

Tuede89

Neuer Benutzer
Mitglied seit
21 November 2016
Beiträge
13
Fragebogen Thema Unsauberkeit

Die Katze/Kater der/die unsauber ist
- Name: Neva
- Geschlecht: Weiblich
- kastriert (ja), wenn kastriert wann: vor 3 Jahren
- Alter: 4 Jahre
- im Haushalt seit: knapp 4 Jahre
- Gewicht (ca.): 3,5 kg
- Größe und Körperbau: schlank, zierlich, aber nicht mager

Gesundheit
- wann war der letzte Tierarzt-Besuch: September 2020
- wurde der Urin untersucht, wann das letzte Mal, mit welchem Befund: alles ok
- bisherige Erkrankungen soweit bekannt: FORL, Blasenentzündung (mehrmals)

Lebensumstände
- wie viele Katzen leben insgesamt im Haushalt: 4
- wie alt war die Katze beim Einzug bei dir/euch: 12 Wochen
- Vorgeschichte: Züchter
- Freigänger: Nein nicht direkt, aber Zugang zu Freigehege
- gab es Veränderungen im Haushalt (z.B. neue Möbel, Renovierung, Ein/Auszug, Baby, neues Haustier, Todesfall, Änderung im Tagesablauf z.B. durch Berufswechsel): Nein
- im Mehrkatzenhaushalt, wie gut verstehen sich die Tiere (spielen sie gemeinsam, kuscheln sie und putzen sich, ignorieren sie sich eher usw.): verstehen sich gut, spielen, putzen sich, kuscheln

Klo-Management
- wie viele Klos gibt es: 5
- welche Art Klo (offen, Haube, Haube + Klappe, Größe, Höhe): offen
- wie oft wird gereinigt und wie oft das Streu komplett erneuert: zweimal täglich
- welche Streu wird verwendet (bitte genaue Marke und Sorte!): Lidl Hausmarke Coshida (ohne Duftmittel)
- wie hoch wird die Streu eingefüllt, ca. in cm: 6 - 7 cm
- gab es einen Streuwechsel: schon diverse Marken und Arten durch
- hat das Streu einen Eigengeruch (Babypuder etc.): Nein ohne Duftmittel
- wird ein Klo-Deo benutzt: Nein

- wo steht das Klo bzw. die Klos (welcher Raum, an der Wand, in der Ecke, unter .. , hinter .. - bitte genaue Beschreibung für jedes Katzenklo):
2 Toiletten stehen im Wohnzimmer in jeweils gegenüberliegenden Ecken
1 Toilette steht im Badezimmer
2 weitere Toiletten stehen im Hausflur (Ober und Untergeschoss)

- mit welchem Reinigungsmittel wird das Klo gereinigt: Grundreinigung mit Hochdruckreiniger und anschließender Behandlung mit Enzymreiniger (WDT Animal) oder Sagrotan Hyiegenereiniger
- wo ist der Futterplatz, liegt er in der Nähe der Klos, wenn ja wie nah: am anderes Ende des Raumes im Wohnzimmer

Unsauberkeit
- Wann sind die Probleme das erste Mal aufgetreten, wie lange bestehen die Probleme: Vor ca. 1 1/2 jahren
- wie oft wird die Katze unsauber: täglich mehrmals
- Unsauberkeit durch Urin oder Kot: Urin
- Urinpfützen oder Spritzer: Pfütze
- wo wird die Katze unsauber: Überall, Dusche, Sofa, Ecken, neuerdings auch Bett
- wird primär auf horizontale Flächen (Boden, Taschen, Teppich, Bett usw.) uriniert oder eher vertikal (Wände, Türen, Ecken): Primär Horizontal
- was wurde bisher dagegen unternommen: - Blasenentzündung diagnostiziert und behandelt (mehrmals)
- FORL diagnostiziert und behandelt (alle Zähne entfernt, bis auf die vorderen)
- Beratung und Behandlung mit Tierpsychologin (Örtlichkeiten wurden begutachtet und Tipps gegeben)


Zur Geschichte:
Neva ist eine Sibirische Katze die in unserem Haushalt lebt seit wir Sie von einer Züchterin 2016 bekommen haben.
Die ersten ca. 3 Jahre war Sie auch komplett unauffällig. Der gang zur Toilette hat immer sehr gut funktioniert und wir hatten keine Probleme mit der kleinen.
Zwei der anderen Katzen leben auch seit 2016 bei uns. Die 3 Katze die noch bei uns lebt kam 2019 zu uns, ca. ein halbes Jahr später hat Neva angefangen unsauber zu werden. Die Katzen Gemeinschaft beschreibe ich als recht harmonisch. Es wird gespielt, geschmust aber auch mal gezankt.
Von einem auf den anderen Tag hat Neva begonnen nicht mehr auf die Toilette zu gehen. Zunächst wurde eine Blasenentzündung diagnostiziert und behandelt.
Nach der Behandlung wurde die Katze erneut untersucht, die Blasenentzündung wurde erfolgreich behandelt. Aber leider war Neva weiterhin unsauber.
Es hat leider eine ganze Zeit lang gedauert bis diagnostiziert wurde das Neva die Zahnkrankheit VORL hat. Der Tierarzt war sich sicher das die dadurch verursachten Schmerzen die Unsauberkeit verursachen. Wir waren voller Hoffnung das Neva nach der Behandlung wieder Sauber wird und alles wieder wie vorher wird.
Leider wurden wir eines besseren belehrt.
Auch nachdem ihr die Zähne entfernt wurden ist die Katze weiterhin unsauber.
Wir vermuteten das Sie erneut eine Blasenentzündung hat, dies wurde bestätigt und behandelt.
Als wir absolut nicht mehr weiter wussten haben wir eine Tierpsychologin zu Rate gezogen. Diese hat unsere Örtlichkeiten besucht und uns Tipps gegeben wie wir die Katze wieder sauber bekommen können. Sie vermutete das die Katze mit der Toilette Schmerzen verbindet und die Toilette deswegen meidet.
Dies erschien uns natürlich sinnig.
So haben wir die Tipps befolgt, Neva Anxitane S verabreicht und die "Lieblingsorte" in die Sie regelmäßig uriniert mit Wickelunterlagen prepariert.
Weiter haben wir jeden Abend mit den Katzen gespielt und uns beschäftigt.
Die Probleme wurden tatsächlich etwas besser. Aber ganz sauber wurde Neva nie.
Mehrmals am Tag ging Sie auf Toilette wie früher, aber mindestens einmal am Tag eben auch nicht.

Inzwischen sind wir mit unserem Rat am Ende, wir haben menschlichen Nachwuchs bekommen und die Belastung durch Neva nimmt weiter zu.
Es fühlt sich so an, das alles was ihr Raumbefinden stört angepinkelt wird. So ist es auch absolut nicht möglich nur eine Kleinigkeit im Raum umzustellen oder gar eine Babyspielzeug oder ähnliches stehen zu lassen.
Wir haben uns damals für diese Katze entschieden und die Katze abzugeben ist für uns eigentlich keine Option, aber inzwischen sind wir mehr als überfordert und es muss unbedingt eine Lösung her.

Bitte helft uns


 
Zuletzt bearbeitet:
Poldi

Poldi

Forenprofi
Mitglied seit
25 März 2008
Beiträge
2.987
Alter
58
Ort
Kreis Recklinghausen
Hallo. Die Wildpinkelei hat dann nach der Blasenentzündung und dem FORL nie aufgehört?
Dann würde ich noch ein ganz neues Klo mit einem ganz neuen Streu aufstellen. An einem anderen Ort. Und das Streu höher einfüllen 10-15 cm hoch.
Meine Katzen mögen das Lidlstreu nicht, hier müffelt es durch die Urinzusammensetzung recht schnell. Bei den Katzen meiner Tochter nicht.
Hast du schon Aldistreu, diverse Klumpstreus von Premiere, Feliton fine, Multifit Ultra comfort probiert?
Es gibt auch von Premiere Streu für Langhaarkatzen
PREMIERE Excellent XL Klumpstreu 12kg | FRESSNAPF
und sensible Katzen.
PREMIERE Sensitive Klumpstreu 12kg | FRESSNAPF

Möglicherweise verbindet deine Katze die Klos immer noch mit Schmerzen.
Wurden die verbliebenen Canini auch Dental geröngt? Ausgeschlossen das dort nicht doch FORL wütet?
Dann würde ich die Klos nicht mit Sagrotan Hygienereiniger säubern. Wenn du Reiniger nutzen möchtest, reichen Neutralreiniger oder Biodor animal.
 
bohemian muse

bohemian muse

Forenprofi
Mitglied seit
9 November 2012
Beiträge
6.171
Ort
Oberbayern
Ich würde auch zumindest 1-2 Klos gegen komplett neue austauschen und zusätzlich noch versuchen ihr unterschiedliche Optionen anzubieten. Also zum Beispiel ein Haubenklo oder ein Hop-in Klo. Zum Streu habt ihr schon ja gute Tipps bekommen.
Zum Reinigen kann ich Biodor Animal oder Bactodes empfehlen.

Du schreibst, dass ihr ein Freigehege habt: Pinkelt sie draußen auch oder nur um Haus?
 
Werbung:
T

Tuede89

Neuer Benutzer
Mitglied seit
21 November 2016
Beiträge
13
Vielen Dank für die schnellen Antworten.
Ja genau, seitdem FORL diagnostiziert wurde (und laut dem Tierarzt) auch komplett behandelt wurde pinkelt sie.
Wie wenn sie immer noch Schmerzen hat. Oder es ist inzwischen etwas chronisches, angewöhntes.
Das mit dem Streu kann ich noch versuchen. Ich fahre morgen direkt zu Fressnapf und setze eure Empfehlungen um.

Ins Freigehege macht Sie, soweit ich das beurteilen und beobachten konnte nichts. Das ist aber auch schwer zu kontrollieren da dort überall Rasen ist.
 
tiha

tiha

Forenprofi
Mitglied seit
30 November 2010
Beiträge
12.125
Ort
Düsseldorf
Zahn-Tierarzt mit digitalem Dentalröntgen?
Geröntgt? Vor UND nach der OP?

Wenn eines von den 3en nicht, würde ich das nachholen, nicht dass da noch Wurzelreste im Kiefer oder weitere betroffene Zähne sind, die nicht entfernt wurden. Wäre nicht das erste Mal, dass das passiert ...
 
Petra-01

Petra-01

Forenprofi
Mitglied seit
2 August 2007
Beiträge
16.700
Ort
Rhein-Ruhr-Gebiet
Ich würde gerne noch wissen wie und womit die Blasenentzündungen behandelt wurden.
Wann wurde der Urin das letzte mal untersucht?
Ganz wichtig, wurde auch auf Harngries getestet??
Wenn du einen schriftlichen Befund hast sag bitte mal den ph und das spezifische Gewicht vom Urin.
Wenn nein frag bitte danach und laß dir einen Befund geben.

Wie viel pinkelt sie, wie oft, große oder kleine Mengen?
Wurde die Blase und Niere mal geschallt?

So wie du es beschreibst hat sie irgendwo noch Schmerzen oder sie pinkelt weil sie unsicher ist und ihr Revier damit absteckt.
Wenn alle körperlichen Ursachen komplett abgeklärt sind und ausgeschlossen daß da noch Gründe vorliegen würde ich mir die psychische Lage noch mal ansehen.
Ich persönlich habe mit Zylkene gute Erfahrungen gemacht.
Und man kann eine homöopathische Behandlung bei einem Fachmann in Betracht ziehen, gerade bei spychischen Ursachen sprechen Tiere darauf sehr gut an.
 
T

Tuede89

Neuer Benutzer
Mitglied seit
21 November 2016
Beiträge
13
@tiha vielen Dank für deinen Beitrag, es war ein ganz normaler Tierarzt der den Eingriff durchgeführt hat. Ob er vor oder nach der OP Digital geröntgt hat kann ich ehrlich gesagt nicht sagen. Ich hab mich da wohl zu sehr auf sein Urteil verlassen. In meinem Beisein hat er die Katze untersucht und Anhang eines Blickes in den Mund FORL diagnostiziert.
Für kommenden Freitag hab ich ein Termin in einer Tierklinik gemacht zum erneuten Untersuchung der Katze. Ich habe der Tierklinik die ganze Geschichte erklärt und es wurde schon vorgeschlagen zu röntgen.

@Petra-01
Vielen Dank für deinen Beitrag,
Wenn der Tierarzt eine Blasenentzündung diagnostiziert hatte, hat er ihr immer eine Spritze mit einer Art aufbaukur gespritzt und wir haben 2 Mal täglich metacam in ihr mäulchen gespritzt. Dazu gab es noch einen Saft, leider hab ich die Verpackung nicht mehr, er wurde aber einmal am Tag verabreicht.

Die Katze hatte leider schon oft etwas an der Blase, einmal war uns aufgefallen das kleine Steine im Urin waren. Dagegen wurde dann ebenfalls eine Spritze gegeben und Metacam. Weiter eine Paste die den Säuregehalt im Magen-Darm Trakt wieder ins Gleichgewicht bringen soll. Um ihre Schmerzen zu lindern hat er uns zusätzlich FeliGum Gingiva gegeben um ihr abends und morgens zu geben.

Irgendwie mache ich mir Vorwürfe das ich mich auf die Behandlungsmethode des Arztes vertraut hab. Die kleine Maus macht das ganze jetzt schon sehr lange mit.

Weiter zu deinen Fragen:
Das letzte Mal wurde der Urin Anfang September untersucht.
PH ?
Harngries?
Spezifisches Gewicht?
Tut mir leid von diesen Dingen hab ich noch nie gehört, und auch noch nie einen Befund erhalten.

Sie pinkelt meist 2-3 Mal in 24h und immer Recht große Mengen. Also keine kleinen Spritzer. Sondern richtige Pfützen.

Die Blase und Niere wurde tatsächlich schon geschallt. Das ist allerdings schon gut 9 Monate her.

Ich habe heute auf euer anraten 2 Toiletten komplett ersetzt. Ganz neue Toiletten mit Premiere Streu. Mal sehen ob das schon etwas bewirkt. Trotzdem wird der Termin in der Tierklinik wahrgenommen.

Wir hatten nie Probleme mit dem Tierarzt, waren die angewendeten Methoden eventuell falsch?
 
tiha

tiha

Forenprofi
Mitglied seit
30 November 2010
Beiträge
12.125
Ort
Düsseldorf
Nur sicherheitshalber: es gibt normales digitales Röntgen und es gibt digitales Dentalröntgen. Normale Röntgenaufnahmen sind meistens Übersichtsaufnahmen über eine kpl. Seite des Kiefers (also rechts oder links), auf einer Dentalröntgenaufnahmen (wird intraoral gemacht, also im Mund, das ist auch der Grund, warum das Tier da narkotisiert sein muss) sind meist nur 2-3 Zähne drauf, so dass man viel genauer sieht, was da im Kiefer und am Zahn so alles los ist - auf einer normalen Röntgenaufnahme sieht man das nicht. Das ist wichtig, um die feinen Anfänge bei Forl zu sehen (das Fortgeschrittene sieht man dann oft mit bloßem Auge) und nach der OP, um sicherzugehen, dass man auch wirklich alle Wurzelreste rausoperiert hat (die Backenzähne werden i.d.R. nicht in einem gezogen, sondern durchtrennt und Stück für Stück rausgeholt).

Viel Glück in der Klinik! M.E. ist das eine sehr gute Entscheidung.
 
Poldi

Poldi

Forenprofi
Mitglied seit
25 März 2008
Beiträge
2.987
Alter
58
Ort
Kreis Recklinghausen
Mein Tipp für den Tierarzt Termin, lass dir alle Befunde ausdrucken und hefte sie ab. Auch die Rechnungen solltest du dir aushändigen lassen. Dort steht bei mir zB drauf, welche Untersuchungen unsere TÄ gemacht hat, welche Medikamente in der Praxis verabreicht wurden, und auch welche Medikamente verordnet wurden.
 
Petra-01

Petra-01

Forenprofi
Mitglied seit
2 August 2007
Beiträge
16.700
Ort
Rhein-Ruhr-Gebiet
  • #10
Wie Poldi schrieb, alles ausdrucken lassen, alles nachfragen und aufschreiben.
Man weiß es leider nicht und die Tierärzte machen das oft nicht sondern geben Medikamente oder spritzen etwas und dann ist völlig unklar ob das gut und richtig war oder ob man auch anders hätte vorgehen sollen.
Bei langer Krankheit hat der Tierhalter so keinen Überblick und die weitere Diagnostik und Gabe weiterer oder anderer Medikamente wird schwerer.
Versuch bitte die Krankengeschichte jetzt noch so gut wie möglich mit Befunden und Berichten zu belegen.

Wenn schon Steine im Urin zu sehen waren ist die Diagnose Harngries oder Harnsteine ziemlich sicher.
Das ist leider oft nicht mit einzelnen Medikamenten zu behandeln sondern eine Diagnose die man immer im Auge behalten muß.
Ich würde dir raten auch noch mal eine neue Urinuntersuchung machen zu lassen, genau zu fragen ob Harngries festgestellt wird/wurde und vor allem welche Art Harngries.
Wenn es Struvit ist kann man das gut behandeln, wenn es Oxalat ist weniger gut.
Das wäre die Basis um an der Stelle etwas zu verbessern.
Frag auch nach ph und spezifischem Gewicht vom Urin.
Bei Katzen die zu Harngries neigen kommt es durch die scharfen Kristalle auch immer wieder zu Harnwegsinfekten weil die Blasenwand gereizt wird. Wenn die Kristalle weg sind wird das besser.
Katzen die das haben werden unsauber weil sie Schmerzen haben.

Wenn du dazu Befunde hast können wir dir auch in der Richtung sicher weiter helfen!

Wichtig auch, bitte kein Trockenfutter füttern sondern nur Naßfutter ohne Getreide und bitte dieses noch mit Wasser anmischen. Viel Flüssigkeit und damit ein spülen der Harnwege ist die erste und wichtigste Maßnahme.
 
T

Tuede89

Neuer Benutzer
Mitglied seit
21 November 2016
Beiträge
13
  • #11
Okay vielen dank für eure vielen Tipps und die damit verbundene Hilfe.
Wir füttern allgemein nur Nassfutter (grau, Leonardo, Feringa)
Auch wenn es in den Medien immer anders dargestellt wird empfinde ich Whiskas und vergleichbares nicht als unbedingt hochwertig.
Meiner Meinung nach braucht eine Katze, ein Fleischfresser auch Futter mit hohem Fleischanteil. In Whiskas usw.. ist mir auch zuviel Zucker.

Unsere kleine Neva hat jetzt gut 24h mit den neuen Toiletten und dem anderen Streu hinter sich gebracht. Bisher geht sie brav auf die Toilette. Ich will aber nicht zu voreilig sein, vereinzelt hat sie das auch schon geschafft.

Ich halte euch auf dem laufenden
 
Werbung:
T

Tuede89

Neuer Benutzer
Mitglied seit
21 November 2016
Beiträge
13
  • #12
Guten Morgen, ich wollte mich nochmal zurückmelden mit den neuesten Erkenntnissen.
Der Wechsel des Katzenstreu inklusive Toilette hat leider nur bedingt Erfolg gebracht. Nach einem Tag "Trockenheit" hat sie wieder wild gepieselt.
Der Besuch in der Tierklinik blieb leider ebenso erfolglos. Das komplette Gebiss wurde digital geröntgt. Der behandelnde Arzt konnte aber Nichts feststellen. Die Katze wurde anschließend nochmal komplett durchgecheckt. In der Pipi sind zuviel rote und weiße Blutkörperchen diagnostizierte der Arzt.
Er meinte das kann auf eine kommende oder bereits abklingende Blasenentzündung hinweisen. Zur Sicherheit sollte wir das mit Metacam behandeln und sobald das Medikament aufgebraucht ist erneut in die Klinik kommen.
Er vermutet daß es psychischer Natur ist. Ausgelöst von Stress (woher auch immer).
Seine Theorie ist, dass wenn sie Schmerzen hätte und deswegen wild pieselt, dann sollte es während der Metacam Behandlung besser sein bzw ganz aufhören.
Leider hat es nichts bewirkt. Auch während der Behandlung hat sie munter weiter gepieselt.
Ich bin nach wie vor ratlos.
 
racoon20

racoon20

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
23 Juli 2020
Beiträge
293
Ort
Österreich
  • #13
Sie vermutete das die Katze mit der Toilette Schmerzen verbindet und die Toilette deswegen meidet.
Probiere es vielleicht einmal mit dem Biokat`s Diamond Care VET LINE und fülle das Streu mindestens 12 cm ein.

Die restlichen Tipps bezüglich weiterer Abklärung (Harngrieß, FORL ...) hast du ja schon erhalten.
 
Petra-01

Petra-01

Forenprofi
Mitglied seit
2 August 2007
Beiträge
16.700
Ort
Rhein-Ruhr-Gebiet
  • #14
Wurde denn noch Harngries festgestellt oder nicht?
Wie war das spezifische Gewicht vom Urin, wie war der ph wert?
Hast du einen Befund dazu bekommen oder nicht?
 
T

Tuede89

Neuer Benutzer
Mitglied seit
21 November 2016
Beiträge
13
  • #15
Hallo nochmal,

Ja ich habe einen Befund bekommen.
Harngries wurde nicht festgestellt
Das spezifische Gewicht liegt bei 1.041 und der Ph wert bei 6,1
 
Petra-01

Petra-01

Forenprofi
Mitglied seit
2 August 2007
Beiträge
16.700
Ort
Rhein-Ruhr-Gebiet
  • #16
ok, danke.
6,1 ist sehr niedrig. Der normale ph sollte zwischen 6,5 und 7,2 liegen.
Bei allem unter 6,3 kann Oxalat ausfällen.
Was fütterst du denn?

Und evtl. würde ich mal Grünlippmuschelpulver geben um die Blasenschleimhaut zu stärken.
 
T

Tuede89

Neuer Benutzer
Mitglied seit
21 November 2016
Beiträge
13
  • #17
Wir füttern hauptsächlich Leonardo Nassfutter. Das in den Sorten Seefisch, Geflügel, Kaninchen usw... Ab und zu auch verschiedene Varianten von Feringa.
 
Petra-01

Petra-01

Forenprofi
Mitglied seit
2 August 2007
Beiträge
16.700
Ort
Rhein-Ruhr-Gebiet
  • #18
Das ist gut.
Grünlippmuschelpulver würde ich versuchen!
Und wenn irgend möglich mal daheim den ph vom Urin kontrollieren ob er immer so niedrig ist.
Zum Beispiel mit Uralyt u von Madaus, das ist Indikatorpapier. Oder ein anderes. Wichtig wäre das es den Wert von 6 -8 anzeigt.
 
T

Tuede89

Neuer Benutzer
Mitglied seit
21 November 2016
Beiträge
13
  • #19
Dann mach ich das Mal noch. Die Hoffnung stirbt ja bekanntlich zuletzt :)
Wie hoch sollte ich das Pulver dosieren?
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
Werbung: Wandkalender Miau 2021
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben