Housesitting

K

Kanoute

Forenprofi
Mitglied seit
20 November 2014
Beiträge
16.157
Liebe Mitglieder,

ich hätte mal eine Frage, die ich zur Diskussion stellen würde.

Wir ( also die Menschen in unserem Haushalt) würden mal wieder gerne in Urlaub fahre..nur eine Woche aber jetzt kommt das Problem:

Unser lieber Pepsi ( SDÜ und V.a. Eosinophiles Gastritis, beides gut eingestellt) braucht ja regelmässig seine Tabletten und ausserdem frisst ein Futter das er verträgt, aber für unsere anderen katzen das weltbeste Futter ist, deswegen füttern wir getrennt. also Pepsi mit einem von uns in der Gästetoilette und das bis zu 5-mal am Tag und in der Nacht.

Das kann ich keinem Katzensitter antun, die ins Haus kommen, ausserdem fährt keiner um 11 Uhr zu uns nach Hause und füttert den Kater damit er seinen Mitternachtshappen bekommt.

Also kam ich gestern auf die Idee, einen Haussitter zu engagieren.

Folgende voraussetzungen:
er müsste bei uns wohnen, katzenaffin am besten mit etwas Erfahrung mit Katzen. Vertrauenswürdig

ich komme mir vor als wenn ich die eierlegende wollmilchsau suchen würde.

habt ihr Erfahrungen damit? ist meine Vorstellung realistisch?

Ausserdem wäre es für unser Sensibelchen Willie auch besser...
 
Werbung:
Mikesch1

Mikesch1

Forenprofi
Mitglied seit
28 April 2010
Beiträge
18.638
Ort
Im Moin-Moin-Gebiet ;-)
ich komme mir vor als wenn ich die eierlegende wollmilchsau suchen würde.

habt ihr Erfahrungen damit? ist meine Vorstellung realistisch?

Oha, das wird wahrscheinlich wirklich eine Suche nach der Stecknadel im Heuhaufen.

Das Problem sehe ich so: Ihr braucht einen wirklich erfahrenen Katzenliebhaber, der selbst keine Katzen hält, die er auch noch versorgen muss.

Habt Ihr im Freundeskreis mal nachgefragt bzw. Euch umgeschaut, ob es da die eierlegende Wollmichsau gibt?

Manchmal gibt es ja auch im Tierschutz dieses "ich sitte Deine Katzen, du meine". Vielleicht da mal umhören, ob es da z. B. ein Pärchen gibt, dass bereit ist, sich für eine Woche zu trennen.

Ich glaube, das wird nicht so einfach, da die Wollmichsau ja auch nicht berufstätig sein darf, wenn ich mir die Fütterungszeiten anschaue.
 
doppelpack

doppelpack

Forenprofi
Mitglied seit
3 November 2009
Beiträge
34.408
Ja, sowas gibt es schon (gegen Bezahlung eben). Also habe ich hier zumindest schonmal gelesen, dass die Sitter dann auch dort übernachten würden.
Zwischendrin kann es dann auch sein, dass noch andere Katzen versorgt werden.
Ansonsten gibt es noch die Konzeptionen, bei denen jemand bei euch eben Urlaub machen würde. Das fänd ich dann bei so einer engmaschigen Anwesenheit allerdings eher unrealistisch.
 
E

Eifelkater

Forenprofi
Mitglied seit
3 September 2014
Beiträge
6.202
Ort
Rhein-Sieg-Kreis/ Windeck
Es gibt professionelle Haussiter...einfach mal nach googlen....problemattisch meiner Meinugn daran ist der Preis...den kann sich wahrscheinlich nicht jeder leisten.

Gerade für dein Sensibelchen würde ich mir dann eher die Option Katzenpension überlegen, dann ist es möglicherweise, wenn er mal über Nacht in einer Klinik bleiben muss, nicht mehr ganz so stressig für ihn...,
 
K

Kanoute

Forenprofi
Mitglied seit
20 November 2014
Beiträge
16.157
Oha, das wird wahrscheinlich wirklich eine Suche nach der Stecknadel im Heuhaufen.

Das Problem sehe ich so: Ihr braucht einen wirklich erfahrenen Katzenliebhaber, der selbst keine Katzen hält, die er auch noch versorgen muss.

Habt Ihr im Freundeskreis mal nachgefragt bzw. Euch umgeschaut, ob es da die eierlegende Wollmichsau gibt?

Manchmal gibt es ja auch im Tierschutz dieses "ich sitte Deine Katzen, du meine". Vielleicht da mal umhören, ob es da z. B. ein Pärchen gibt, dass bereit ist, sich für eine Woche zu trennen.

Ich glaube, das wird nicht so einfach, da die Wollmichsau ja auch nicht berufstätig sein darf, wenn ich mir die Fütterungszeiten anschaue.

naja wir arbeiten ja auch...

also in früh, später nachmittag, 8 Uhr abends, 11 Uhr abends und manchmal noch ein happen zwischendurch....

also arbeiten kann er...


urlaub machen kann er auch, wir haben eine recht schöne Stadt... ausserdem sind alle 4 Freigänger..

ja ich weiss es ist schwierig...

am besten wäre eine katzenerfahrene Studentin, die ihre Diplomarbeit schreibt...das könnte sie bei uns auch....ohne Störung von aussen...
 
Zuletzt bearbeitet:
K

Kanoute

Forenprofi
Mitglied seit
20 November 2014
Beiträge
16.157
Es gibt professionelle Haussiter...einfach mal nach googlen....problemattisch meiner Meinugn daran ist der Preis...den kann sich wahrscheinlich nicht jeder leisten.

Gerade für dein Sensibelchen würde ich mir dann eher die Option Katzenpension überlegen, dann ist es möglicherweise, wenn er mal über Nacht in einer Klinik bleiben muss, nicht mehr ganz so stressig für ihn...,

Katzenpension? für Willie um Gottes Willen...ohne seinen heissgeliebten Freigang....

oh Gott nein...
 
K

Kanoute

Forenprofi
Mitglied seit
20 November 2014
Beiträge
16.157
Ja, sowas gibt es schon (gegen Bezahlung eben). Also habe ich hier zumindest schonmal gelesen, dass die Sitter dann auch dort übernachten würden.
Zwischendrin kann es dann auch sein, dass noch andere Katzen versorgt werden.
Ansonsten gibt es noch die Konzeptionen, bei denen jemand bei euch eben Urlaub machen würde. Das fänd ich dann bei so einer engmaschigen Anwesenheit allerdings eher unrealistisch.

freilich gegen Bezahlung...umsonst ist der Tod und der kostet das Leben...
 
A

Apfelsternchen

Forenprofi
Mitglied seit
6 Juni 2012
Beiträge
1.296
Ort
Burgdorf
Es wäre vielleicht ganz hilfreich zu wissen, in welchem Ort ihr sucht... ;)
Oder hab ich das überlesen?
 
Mikesch1

Mikesch1

Forenprofi
Mitglied seit
28 April 2010
Beiträge
18.638
Ort
Im Moin-Moin-Gebiet ;-)
am besten wäre eine katzenerfahrene Studentin, die ihre Diplomarbeit schreibt...das könnte sie bei uns auch....ohne Störung von aussen...

Gute Idee. Vielleicht mal ein Inserat aufgeben? Zeitung oder auch online?
 
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23 Oktober 2006
Beiträge
54.336
Ort
NRW
  • #10
Mir ist es noch nicht gelungen, so ein Wunderwesen aufzutun, dass im Urlaub Katzen und Haus hüten würde:(

Aber mal eine Frage: Warum dürfen die anderen Katzen denn das Futter nicht fressen? Kann man da nicht während des Urlaubs eine Ausnahme machen?

Ich habe ja ein ähnliches Problem, weil ich auch einen SDÜ-Kater habe und normalerweise getrennt füttere. Im Juli muss ich aber wegen einer Familienfeier für ein paar Tage weg und Merlin wird sich scheckig freuen, wenn er für diese Tage das gleiche Futter wie Hexe bekommt. Für die paar Tage wird es ihm nicht schaden...
 
Werbung:
PanjaKoshka

PanjaKoshka

Forenprofi
Mitglied seit
28 Oktober 2014
Beiträge
1.318
Alter
37
Ort
Nähe Olten CH
  • #12
Wegen dem Houssitting selbst habe ich keine Anmerkungen.

Aber wegen dem getrennt füttern. Hast du dir schon mal überlegt, einen chipgesteuerten Futterautomaten anzuschaffen? So kann die SDÜ-Katze fressen wann sie will ohne dass das Futter von den anderen gefressen wird.

Ich spreche vom SureFeed, ich hab den auch und würd ihn nicht mehr hergeben! Das Futter trocknet dank dem Deckel auch nocht so schnell aus, so dass man gut das Futter für 12h reinmachen kann.

Edit: seven hatte den selben Gedanken, war aber schneller!
 
K

Kanoute

Forenprofi
Mitglied seit
20 November 2014
Beiträge
16.157
  • #13
Schaut mal, hier gibt es einen Thread, da testet jemand einen Futterautomat, der sich nur für eine bestimmt Katze öffnet:
http://www.katzen-forum.net/ernaehr...erschiede-im-mehrkatzenhaushalt-surefeed.html

Damit könnte zumindest das Futterproblem gelöst werden. Dann würde vielleicht auch ein guter Catsitter reichen, der die Medikamente verabreicht.

das wäre auch eine Variante....


Pepsi muss eh nachgechippt werden, er ist bis jetzt nur tätowiert....

Danke....
 
K

Kanoute

Forenprofi
Mitglied seit
20 November 2014
Beiträge
16.157
  • #14
Mir ist es noch nicht gelungen, so ein Wunderwesen aufzutun, dass im Urlaub Katzen und Haus hüten würde:(

Aber mal eine Frage: Warum dürfen die anderen Katzen denn das Futter nicht fressen? Kann man da nicht während des Urlaubs eine Ausnahme machen?

Ich habe ja ein ähnliches Problem, weil ich auch einen SDÜ-Kater habe und normalerweise getrennt füttere. Im Juli muss ich aber wegen einer Familienfeier für ein paar Tage weg und Merlin wird sich scheckig freuen, wenn er für diese Tage das gleiche Futter wie Hexe bekommt. Für die paar Tage wird es ihm nicht schaden...

Weil Pepsi am besten den grössten Schrott verträgt Royal Canin Renal...und das brauchen gesunde junge Katzen nicht..auch wenn es das beste Futter auf der ganzen weiten Welt ist.

Sicherlich wäre das eine Lösung, aber auf eine chipgesteuerten Futterautomaten bin noch gar nicht gekommen...eine super Idee...

aber wie verhindere ich die Verdrängung? Pepsi lässt sich nämlich immer wegdrücken von den anderen zwei...also hauptsächlich Willie und Sissi...
 
Zuletzt bearbeitet:
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23 Oktober 2006
Beiträge
54.336
Ort
NRW
  • #17
Weil Pepsi am besten den grössten Schrott verträgt Royal Canin Renal...und das brauchen gesunde junge Katzen nicht..auch wenn es das beste Futter auf der ganzen weiten Welt ist.

Nein, sie brauchen es nicht. Aber es wäre jetzt auch kein großes Drama, wenn sie das für eine Woche lang auch fressen würden. Falls das mit dem chipgesteuerten Futterautomaten klappt, wäre das natürlich noch besser. Falls nicht, würde ich die Katzen z.B. morgens und abends getrennt füttern, damit die gesunden Katzen ihr normales Futter bekommen. Und über Nacht würde ich dann das Renal hinstellen....
 
seven

seven

Forenprofi
Mitglied seit
20 August 2011
Beiträge
2.704
Ort
Ba-Wü
  • #18
Sicherlich wäre das eine Lösung, aber auf eine chipgesteuerten Futterautomaten bin noch gar nicht gekommen...eine super Idee...

aber wie verhindere ich die Verdrängung? Pepsi lässt sich nämlich immer wegdrücken von den anderen zwei...also hauptsächlich Willie und Sissi...

Der Automat geht dann wohl wieder zu, wenn die Katze verdrängt worden ist. Das werden Willie und Sissi sicher auch bald merken.
 
K

Kanoute

Forenprofi
Mitglied seit
20 November 2014
Beiträge
16.157
  • #19
Der Automat geht dann wohl wieder zu, wenn die Katze verdrängt worden ist. Das werden Willie und Sissi sicher auch bald merken.

habe meinen Mann schon den Link geschickt, ich denke wir werden das ausprobieren...dann müssten wir auch nicht immer getrennt füttern und für pepsi wäre es auch schön. endllich wieder wie die grossen am alten futterplatz fressen...
 
K

Kanoute

Forenprofi
Mitglied seit
20 November 2014
Beiträge
16.157
  • #20
Nein, sie brauchen es nicht. Aber es wäre jetzt auch kein großes Drama, wenn sie das für eine Woche lang auch fressen würden. Falls das mit dem chipgesteuerten Futterautomaten klappt, wäre das natürlich noch besser. Falls nicht, würde ich die Katzen z.B. morgens und abends getrennt füttern, damit die gesunden Katzen ihr normales Futter bekommen. Und über Nacht würde ich dann das Renal hinstellen....

ja das weiss ich auch...habe meine bedenken sind halt..das sie das andere nicht mehr fressen...wir sind ja erst in der brainstormingphase...
 

Ähnliche Themen

Antworten
22
Aufrufe
2K
MagnifiCat
N
2 3
Antworten
45
Aufrufe
1K
racoon20
Antworten
29
Aufrufe
1K
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben