Hochwertiges Trockenfutter zum Clickern

  • Themenstarter Rike1512
  • Beginndatum
ÄnniAwesome

ÄnniAwesome

Forenprofi
Mitglied seit
17. Juni 2015
Beiträge
1.037
  • #21
Drum gucke ich ja nach möglichst hochwertige Sorten, damit ich eben weiß, was drin ist-Aldi-Futter kommt mir definitiv nicht ins Haus :wow:

Lustig, dass du dir gerade das Aldi-Futter als schlechtes Beispiel ausgesucht hast. So schlecht ist das nämlich gar nicht ;)
Wobei ich jetzt vom Nassfutter Topic rede. Irgendwie bin ich im Kopf gar nicht mehr beim ursprünglichen Thema, sorry^^
 
Werbung:
R

Rike1512

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
12. Mai 2008
Beiträge
421
Ort
Hamburg
  • #22
Naja, Aldi kann man doch aber sicher nicht als hochwertiges Futter bezeichnen, oder?An Nassfutter füttere ich im Moment Macs, Grau, GranataPet und Christopherus. Nun suche ich einfach nach Leckerlis zum Clickern bzw. fürs Fummelbrett, ohne gleich ein schlechtes Gewissen zu bekommen, wenn es mal etwas mehr war-hab nun die Cosma-Snackies bestellt, aber als einziges Leckerli sind sie mir zu teuer, glaub ich ( erstmal gucken, wieviel drin ist:D )-ich hab einfach nirgendwo eine genaue Auflistung von Trockenfutter gefunden und hab deshalb versucht, selbst eine zu machen-welches nun tatsächlich das Beste davon ist, weiß ich jedoch immernoch nicht :wow: -vielleicht mach ich mich auch zu verrückt, aber ich möchte mir auch nicht irgendwann vorwerfen müssen, dass ich falsch gefüttert habe...
 
Louisella

Louisella

Forenprofi
Mitglied seit
12. November 2014
Beiträge
11.493
  • #23
Naja, Aldi kann man doch aber sicher nicht als hochwertiges Futter bezeichnen, oder?
Bei den Supermarktfuttern gehört es aber tatsächlich zu den "besseren". Der Fleischanteil ist mit 58 bzw. 60% zwar nicht berauschend, die Deklaration ist mies, aber es enthält zumindest keinen Zucker und kein Getreide (ich rede jetzt von Aldi-süd-Futter "Cachet Select" in den 200gr-Dosen - die anderen Varianten kenne ich nicht und hab sie auch noch nie gefüttert).
Zwischendurch mal Aldifutter als Beutelschoner ist - zumindest in meinen Augen - auch im Sinne der Abwechslung durchaus akzeptabel, auch wenn wir es selbst nicht mehr füttern (wir haben andere Beutelschoner die bei uns besser reinpassen).

Nun suche ich einfach nach Leckerlis zum Clickern bzw. fürs Fummelbrett, ohne gleich ein schlechtes Gewissen zu bekommen, wenn es mal etwas mehr war-hab nun die Cosma-Snackies bestellt, aber als einziges Leckerli sind sie mir zu teuer, glaub ich ( erstmal gucken, wieviel drin ist:D )
Wir sind in Sachen Leckerlieverbrauch kein gutes Beispiel, mit Ella Clickern will nach wie vor nicht so recht gelingen, und als Hardcore-Freigängerin zieht meist auch die Outdoor-Action vor. Ihr verschollener Bruder Louis stand total aufs Clickern, aber soviel Leckerlieverbrauch hatten wir auch mit ihm nicht, weil wir immer nur kurze Einheiten gemacht haben, lass es pro "Sitzung" dann entsprechend 7 oder 8 Stückchen Trockenfleisch gewesen sein und die Cosma-Dinger sind ja klein. Die 26gr in so 'ner Rolle hören sich wenig an, aber das Zeug ist ja ultra-leicht (fast schon zu leicht wenn Du mal damit werfen willst).
Hängt wohl damit zusammen dass das gefriergetrocknet ist - dabei schrumpft wohl das Fleisch nicht so wie beim Lufttrocknen, enthält aber eben wohl auch mehr Luft.

Ich lese öfter mal dass so "nebenher" 'ne Handvoll an Leckerli täglich in die Katze wandern - das finde ich dann immer sehr viel, aber das ist mit Wohnungskatzen sicher 'ne ganz andere Situation (Fummelbrett ist für unsere Freigänger bei Schlechtwetter ja ganz nett, aber die echte Mäuselöcher draußen werden definitiv bevorzugt). Andererseits erklärt das, warum bei uns überdurchschnittlich viel Nassfutter übern Katzenteller geht.
Gleichzeitig hab ich dabei auch immer ein bisschen ein schlechtes Gewissen, weil ich dann denke dass ich vielleicht auch zu wenig Leckerli verteile. Tatsächlich wird hier auch nicht nach dem Spiel mit Leckerli belohnt und auch gewisse Erziehungsversuche haben ohne Leckerli ganz gut funktioniert (wobei ich da sowieso vermutlich immer den falschen Zeitpunkt erwischt hätte wie ich später beim Clickern gelernt habe).
Machen wir da vielleicht sogar was falsch?

-ich hab einfach nirgendwo eine genaue Auflistung von Trockenfutter gefunden und hab deshalb versucht, selbst eine zu machen-welches nun tatsächlich das Beste davon ist, weiß ich jedoch immernoch nicht :wow:
Ich tippe das wird sein wie beim Nassfutter - welches das Beste ist, lässt sich nicht verallgemeinern sondern hängt von den Einzelpersönlichkeiten der Katzen ab (und gegebenenfalls eben auch deren medizinischen Vorbelastungen, Unverträglichkeiten usw.). Zumal das "Beste" vielleicht dann auch einfach nicht gefressen wird.

-vielleicht mach ich mich auch zu verrückt, aber ich möchte mir auch nicht irgendwann vorwerfen müssen, dass ich falsch gefüttert habe...
Da gilt halt auch: Die Dosis macht das Gift. Solange es nur um 7, 8 Bröckchen am Tag geht, musst Du Dich in meinen Augen echt nicht verrückt machen. Wir haben hier auch schon so Probepäckchen von eher schlechterem Trockenfutter "verspielt", aber halt nicht handvollweise sondern einzelne Bröckchen.
Würde ich Trockenfutter füttern wollen, müsste ich mich auch erst gründlich einlesen. Acana hatten wir ja mal, aber das war auch nur auf Empfehlung und ohne nähere Kenntnis und Verständnis der Zusammensetzung, ich hab nur in Erinnerung dass da die halbe Pflanzen, Beeren- und Kräuterwelt Kanadas drin ist, ob man das nun positiv oder negativ sehen will (das ist aber ein Thema bei dem ich persönlich schon beim Nassfutter sehr skeptisch bin).
Von daher finde ich deine Intention einen Trockenfuttervergleich hier aufzumachen auf jeden Fall gut (auch wenn das Thema Trockenfutter grundsätzlich ein Streitthema ist).

Wenn's nur um's Clickern, Fummeln oder werfen geht, finde ich Trockenfleisch bzw. gefriergetrocknetes Fleisch ohne Zusätze ideal, weil ich da nicht um drei Ecken rum denken muss um es in Einklang mit unserem sonstigen Fütterungskonzept zu bringen. Selbst wenn's da mal ein paar Bröckchen mehr werden sollten, muss ich mir keine großen Gedanken machen.

Beim Trockenfutter wären abseits der ernährungswissenschaftlichen Kriterien für uns auf jeden Fall kleine Packungsgrößen ein Pluspunkt, auch wenn das ggf. teurer kommt. Mir hat der Mitarbeiter des hiesigen Tierfutterladens auf meine Frage bezüglich der Haltbarkeit mal eine Probe mit milbenverseuchtem Trockenfutter gezeigt, das war echt gruselig.
 
Cassis

Cassis

Forenprofi
Mitglied seit
5. Oktober 2015
Beiträge
2.489
Ort
Mittelfranken
  • #24
Wildcat Etosha:
Rohasche ist mit 12,5% viel zu hoch, mich machen die vielen Beeren, die dort enthalten sind stutzig-wofür ist das notwendig?

:eek: 12% Rohaschegehalt ist in der Tat zu hoch - da hatte ich bisher gar nicht drauf geachtet. Unsere Kater bekommen immer als Betthupferl ein paar Kroketten Trofu in ihren Fummelnapf; Wildcat werde ich jetzt aber wohl nicht mehr kaufen...

Zum Clickern gibt's bei uns Trockenfleisch-Leckerli von Dokas oder Perrito (20-30€/kg). Mögen beide sehr gern! Die Cosma Snackies sind mir mit 90-100€/kg ehrlich gesagt zu teuer.

Dokas ist in den Shops manchmal übrigens bei den Hundesnacks gelistet.
 
R

Rike1512

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
12. Mai 2008
Beiträge
421
Ort
Hamburg
  • #25
Ich glaub Dokas ist auch das, was ich neben den Cosma Snackies nun bestellt hatte-bei Dokas war tatsächlich ein Hundekopf drauf und ich war etwas irritiert-aber ist ja in dem Fall egal, oder? Die beiden haben die Lieferung intensiv beschnüffelt und eine der Dokas-Tüten wurde gleich mal aufgeschltzt:D-das sind ja so lange Stangen-hab sie nun in kleine Stückchen geschnitten, dann kann ich die gut als Leckerli verfüttern...wie lange halten sich die eigentlich?
 
D

daisy60h5

Neuer Benutzer
Mitglied seit
28. Oktober 2015
Beiträge
5
  • #26
Wieso willst du getreidefreies Trockenfutter? Ich füttere meine Katzen mit Frischfleisch, das gibt es genau so wie für Hunde und ist viel gesünder für die Katzen. Hast du schon mal von BARF gehört?
http://www.barfland.ch
 
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23. Oktober 2006
Beiträge
54.335
Ort
NRW
  • #27
Wieso willst du getreidefreies Trockenfutter? Ich füttere meine Katzen mit Frischfleisch, das gibt es genau so wie für Hunde und ist viel gesünder für die Katzen. Hast du schon mal von BARF gehört?
http://www.barfland.ch

Es geht hier nicht ums Füttern, sondern um Belohnung fürs clickern, da eignet sich Rohfleisch eher weniger.

Und bei Deiner Barf-Quelle würde ich mich vergewissern, dass das Futter auch wirklich für Katzen ausgewogen zusammen gestellt ist. Die geben nur ganz vage "Vitamine und Mineralstoffe" an, da würde ich sicher stellen wollen, ob z.B. auch ausreichend Calcium zugesetzt wird und nicht zu viel Vitamin A enthalten ist. Der Verdacht liegt nämlich bei Barf, das neben Leber auch noch "Vitamine" enthält, sehr nahe.

Mal ganz davon abgesehen, finde ich es leicht merkwürdig, dass alle drei Beiträge, die Du hier bislang verfasst hast, diesen link enthalten. Das schreit schon ziemlich nach Werbeaktion.
 
NiniQ

NiniQ

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
27. September 2013
Beiträge
924
  • #28
was hier zum Clickern sehr gut ankommt ist meat&treat, das ist ne Muskelfleisch-Fährtenwurst und ist halt von der Konsistenz her wie Fleischwurst. Ich habs immer in Scheiben eingefroren.
An TroFu hab ich meistens Purizon, das geht von der Rohasche her und die Katzen mögen es sehr gern.
Das von Ziwi Peak ist von der Zusammensetzung her ziemlich gut, aber ich kenne keine Katze, die das lecker findet, nichtmal die Stallkatzen nehmen es.
 

Ähnliche Themen

P
Antworten
5
Aufrufe
539
Hagebutti
Hagebutti
E
Antworten
171
Aufrufe
266K
Azakarcmed
A
S
Antworten
2
Aufrufe
2K
S

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben