"Kein Zucker, kein Getreide?" oder "So einfach ist das nicht."

K

Kathi 86

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
28 Dezember 2012
Beiträge
513
  • #121
Ähhmm...sorry, die ursprüngliche Diskussion darüber ist zwar schon über ein Jahr her, aber ich verstehs leider nicht so ganz :oops:

Hier steht ja oft, dass das Calzium-Phosphor Verhältnis so wichtig ist. Zu viel Phosphor ist schlecht für die Nieren.
Aber warum gehts hier immer ums Verhältnis?? :confused:

Wenn viel zu viel Phosphor im Futter ist, hilfts ja auch nix mit Unmengen an Calzium das auszugleichen, damit das Verhältnis passt, oder?

Warum steht überall das Verhältnis (1,1:1 und 1,2:1) und keine Angabe wieviel Calzium und wieviel Phosphor nun im Futter sein sollte?

Vielleicht kann mir das jemand beantworten...oder steh ich einfach auf der Leitung und hab irgendwas total falsch verstanden?
 
Werbung:
Labahn

Labahn

Forenprofi
Mitglied seit
17 Juli 2012
Beiträge
6.958
  • #122
Calcium und Phosphor sind Gegenspieler. Das bedeutet, dass sie sich auch gegenseitig bei der Aufnahme im Körper behindern können, wenn einer der Stoffe im Futter zu viel oder zu wenig enthalten ist. Beide Stoffe erfüllen aber auch wichtige Aufgaben und die optimalen Aufnahmebedingungen liegen rechnerisch bei Ca/P von 1,143:1. Darum wird eben bei gesunden Tieren ein Wert zwischen 1,1:1 und 1,2:1 angestrebt.

Übermineralisierung allgemein wäre natürlich ein anderes Thema. Die Mineralstoffe sollten schon bedarfsgerecht zugesetzt werden und nicht extrem überdosiert sein. Im Zweifel wäre mir aber das Verhältnis zueinander schon wichtiger. Falls dich genaue Werte interessieren und diese nicht angegeben sind, kannst du sicherlich den Hersteller anschreiben.

Für Katzen gibt es entsprechende Bedarfswerte, die allerdings alle nicht absolut gesichert sind. Für Calcium wären das 80mg/kg KM und für Phosphor 70mg/kg KM. Du müsstest dann eben die Futtermenge dazu berechnen und das fände ich sehr umständlich, vorallem da ich Futter nicht rationieren würde. Daher reicht mir bei gesunden Tieren und Dosenfutter das Verhältnis. Bei Struvit und CNI würde ich sicherlich auch genauer hinschauen.
 
Zuletzt bearbeitet:
E

Eloign

Forenprofi
Mitglied seit
29 August 2010
Beiträge
4.609
  • #123
Ähhmm...sorry, die ursprüngliche Diskussion darüber ist zwar schon über ein Jahr her, aber ich verstehs leider nicht so ganz :oops:

Hier steht ja oft, dass das Calzium-Phosphor Verhältnis so wichtig ist. Zu viel Phosphor ist schlecht für die Nieren.
Aber warum gehts hier immer ums Verhältnis?? :confused:

Wenn viel zu viel Phosphor im Futter ist, hilfts ja auch nix mit Unmengen an Calzium das auszugleichen, damit das Verhältnis passt, oder?

Warum steht überall das Verhältnis (1,1:1 und 1,2:1) und keine Angabe wieviel Calzium und wieviel Phosphor nun im Futter sein sollte?

Vielleicht kann mir das jemand beantworten...oder steh ich einfach auf der Leitung und hab irgendwas total falsch verstanden?

Warum sich Calcium und Phosphor möglichst in einem Gleichgewicht befinden sollten, liegt an Folgendem:

Wenn eine Katze für einen längeren Zeitraum nur Futter mit wenig Calcium frisst, holt sich der Körper diesen Mineralstoff zum Ausgleich aus den Knochen. Folglich verlieren sie ihre Stabilität, sie werden brüchig.
In diesem Zusammenhang hemmt ein Überschuss an Phosphor die Calciumaufnahme im Darm, was oben beschriebenes Phänomen zur Folge hat. Ein Calciumüberschuss hemmt im Gegensatz dazu die Phosphoraufnahme sowie die weiterer Mineralstoffe wie Zink.
Deshalb ist ein gewisses Verhältnis von Phosphor und Calcium wichtig, damit nichts aus dem Ruder läuft. Natürlich hast du recht; nicht nur das Verhältnis bedeutend, sondern auch die Höhe. Ein Katzenfutter mit 5,5% Calcium und 5% Phosphor wäre gnadenlos übermineralisiert, obwohl das Verhältnis "ideal" ist.
Restliches hat ja Labahn schon erklärt. :)
 
Zuletzt bearbeitet:
K

Kathi 86

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
28 Dezember 2012
Beiträge
513
  • #124
Ah ok, das wusste ich nicht, vielen Dank euch beiden! :)

Wieder was dazu gelernt!
 
S

Spunky33

Neuer Benutzer
Mitglied seit
10 Oktober 2012
Beiträge
1
  • #125
Hallo alle miteinander.
Meine 7 Samtpfötchen essen Mäuse, Vögel (leider) und so weiter.
Bio-Rinder-Hackfleisch essen alle gern. Es gibt Geflügelwurst, Kochschinken (abgewaschen), 4% Dosenmilch, Sprühsahne uvm. Logisch auch normales Katzenfutter. Das ich so viel falsch mache ist mir bewußt. Habt ihr Tip`s was ich ihnen gesundes füttern kann oder wo es gesundes Dosenfutter im Internet zu kaufen gibt? :hmm:
 
caba73

caba73

Neuer Benutzer
Mitglied seit
27 September 2013
Beiträge
15
Ort
Die mit dem Stempel ;P
  • #126
Hallo :)

Sehr nützliche Tipps, jetzt weiß ich worauf ich bei der Futtersuche achten muss.

Super ausführliche Beschreibung! :yeah:

LG
caba73
 
cindy55

cindy55

Forenprofi
Mitglied seit
29 Juli 2012
Beiträge
4.535
Ort
Oberbayern
  • #127
sehr guter Beitrag! Für die Katzen nur das Beste!

Aber nur mal als Anmerkung: wie ist es mit unseren eigenen Eßgewohnheiten?
Machen wir uns da auch so viel Gedanken, lesen wir das alles auch so genau?

Ich finds irgendwie witzig, wenn man sich so viele Gedanken bei den Katzen macht, aber meist essen die Menschen doch eher unreflektiert und z. T. kann man die Inhaltsstoffe auf den Verpackungen bei uns kaum lesen.
Das fiel mir gerade dazu ein:;)
 
bunteriro

bunteriro

Forenprofi
Mitglied seit
15 September 2010
Beiträge
5.057
Ort
Zweibrücken
  • #128
Aber nur mal als Anmerkung: wie ist es mit unseren eigenen Eßgewohnheiten?
Machen wir uns da auch so viel Gedanken, lesen wir das alles auch so genau?

Ich hoffe doch sehr, dass die Dosis sich auch über ihre Ernährung Gedanken machen und nicht nur Fix-Beutelchen, Halbfertigessen und das Goldenen M und Gefährten den Speiseplan ausmachen.

Ansonsten ist das hier nunmal ein Katzenforum und kein Ernährungs-/Koch-/Diät-/Sonstwas-Forum.
 
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23 Oktober 2006
Beiträge
54.336
Ort
NRW
  • #129
Leela

Leela

Forenprofi
Mitglied seit
10 Juli 2009
Beiträge
4.765
  • #130
Wünschenswert wäre es.
Aber im Gegensatz zu unseren Katzen haben wir als (theoretisch :p) rational denkende Individuen die Wahl. Und mit einem Mindestmaß an gesundem Menschenverstand lassen sich unsere Lebensmittel m.E. relativ gut "filtern".

Wenn ich im akuten Notfall mal wieder das Bedürfnis habe, mir eine Glutamat-Bombe in Form einer chinesischen Tütensuppe zu gönnen, tue ich das wenigstens wider besseren Wissen (danach brauche ich mind. 1.5l stilles Wasser, aber das ist mein Äquivalent zur klassischen "Frustschokolade" :rolleyes:).
 
Marlinskie

Marlinskie

Forenprofi
Mitglied seit
2 Mai 2013
Beiträge
2.943
Ort
Berlin
  • #131
Ich wühle dieses hochinteressante Thema mal wieder hoch:

Woran zum Teufel erkennt ihr, was an Kalzium und Phosphor in den Dosen ist?

Hab hier z B grad ne Animonda C Dose stehen und es steht nichts davon drauf.

Außer 3 E Stoffe, zu denen ich bisher aber auch nichts gefunden habe:..
5 mg E 6
0,2 mg E 2
0,5 mg E 4 ....... ??

Hiiiiiilfeeeeee!!
 
Werbung:
Labahn

Labahn

Forenprofi
Mitglied seit
17 Juli 2012
Beiträge
6.958
  • #132
Bei einigen Sorten ist es mit angegeben bzw. auf der Hersteller-Homepage oder den Shops zu finden. Ansonsten kannst du nur den Hersteller selbst anschreiben.
 
doppelpack

doppelpack

Forenprofi
Mitglied seit
3 November 2009
Beiträge
34.408
  • #136
Bei manchen Produkten haben sie es stehen, das Ca: PH Verhältnis. Im inet findet man auch Angaben dazu.
Allerdings würde Ichlaute auch direkt für deine Sorten nochmal selbst anschreiben. :)
Ich verfüttere es nicht und habe deswegen auch keine Infos aus erster Hand.

Taurin muss unbedingt zugefüttert werden, das stimmt. :)
 
Marlinskie

Marlinskie

Forenprofi
Mitglied seit
2 Mai 2013
Beiträge
2.943
Ort
Berlin
  • #137
Bei manchen Produkten haben sie es stehen, das Ca: PH Verhältnis. Im inet findet man auch Angaben dazu.
Allerdings würde Ichlaute auch direkt für deine Sorten nochmal selbst anschreiben. :)
Ich verfüttere es nicht und habe deswegen auch keine Infos aus erster Hand.

Taurin muss unbedingt zugefüttert werden, das stimmt. :)

Hab jetzt mal angefragt:aetschbaetsch1:
 
giovanna_sr

giovanna_sr

Forenprofi
Mitglied seit
27 November 2008
Beiträge
4.322
Ort
Südniedersachsen
  • #138
Bei manchen Produkten haben sie es stehen, das Ca: PH Verhältnis.
Und bei manchen steht eine %-Zahl.

Taurin muss unbedingt zugefüttert werden, das stimmt. :)
Leider ist nur in den wirklich hochwertigen bzw. teuren Sorten ausreichend Taurin. Bei den preiswerten ist viel zu wenig und bei vielen gar kein Taurin zugesetzt, das ist echt zum K*** :mad:
 
K

katzennatur1

Benutzer
Mitglied seit
2 Februar 2014
Beiträge
83
  • #139
sehr guter Beitrag! Für die Katzen nur das Beste!

Aber nur mal als Anmerkung: wie ist es mit unseren eigenen Eßgewohnheiten?
Machen wir uns da auch so viel Gedanken, lesen wir das alles auch so genau?

Ich finds irgendwie witzig, wenn man sich so viele Gedanken bei den Katzen macht, aber meist essen die Menschen doch eher unreflektiert und z. T. kann man die Inhaltsstoffe auf den Verpackungen bei uns kaum lesen.
Das fiel mir gerade dazu ein:;)

Stimmt. Sehr gut beobachtet;)
 
Marlinskie

Marlinskie

Forenprofi
Mitglied seit
2 Mai 2013
Beiträge
2.943
Ort
Berlin
  • #140
Und bei manchen steht eine %-Zahl.


Leider ist nur in den wirklich hochwertigen bzw. teuren Sorten ausreichend Taurin. Bei den preiswerten ist viel zu wenig und bei vielen gar kein Taurin zugesetzt, das ist echt zum K*** :mad:

Wobei zb bei dem Rewe Premiumfutter 1500 mg/kg Taurin drin sind, was ja ein vergleichsweise hoher Wert ist?

Allerdings ist das Futter mit 2,98 €/kg für ein Supermarktfutter auch recht teuer.
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Antworten
21
Aufrufe
2K
Nonsequitur
Antworten
14
Aufrufe
2K
gatozinho
Antworten
31
Aufrufe
11K
Das Manu
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben