Hilfe! Felli greift an!

KiteKatfanDisney

KiteKatfanDisney

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
19. Februar 2008
Beiträge
134
Ort
Duisburg
also tipps und hilfe bräucht ich mal...
jedesmal wenn mein vater ins zimmer kommt fängt disney an zu fauchen, und wenn er die hand zum lecken und streicheln hinhält beißt er rein und faucht noch mehr wie ein irrer :(

ich mein das knabbern von ihm an meiner hand war ich gewohnt...aber das er richtig reinbeißt und faucht eher nicht...

Was könnte der auslöser sein für den hass gegen über meinem vater und was kann ich tun damit disney nicht mehr so aggressiv auf ihn wirkt...:(

mir scheints als wär disney noch aggressiver geworden seit der kastration vor 5 wochen...
 
Werbung:
B

birgitta

Gast
Besorg beim TA nen Feliway Stecker....:):):):)
 
KiteKatfanDisney

KiteKatfanDisney

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
19. Februar 2008
Beiträge
134
Ort
Duisburg
und was ist feliway *mal ganz doof frag* ^^
und was macht des?
 
KiteKatfanDisney

KiteKatfanDisney

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
19. Februar 2008
Beiträge
134
Ort
Duisburg
er ist eine reine wohnungskatze
und ein einzelkaterchen
 
KiteKatfanDisney

KiteKatfanDisney

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
19. Februar 2008
Beiträge
134
Ort
Duisburg
leider nicht :(
wenn ich die möglichkeit gehabt hätte, hätt ich ihm noch 2 kumpels gekauft aber eltern sehen darin unmöglich des geldes wegen...

Aber aufmerksamkeit hat er ja genügend, sind immer alle da dann spielen wir mit ihm...
knuddeln und schmusen und wenn er keine lust mehr hat läuft er zum schrank und springt in sein katzenbett...
Für unterhaltung ist immer gesorgt...
 
Zuletzt bearbeitet:
G

Gwion

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
35.231
Ort
Österreich
jedesmal wenn mein vater ins zimmer kommt fängt disney an zu fauchen, und wenn er die hand zum lecken und streicheln hinhält beißt er rein und faucht noch mehr wie ein irrer :(
Maßnahme #1: wenn Katerchen faucht, heißt das, bleib weg von mir.
Dann wäre es absolut unsinnig, ihm noch mehr auf die Pelle zu rücken. Die Hand hinhalten, provoziert ja geradezu den Angriff.
Also Finger weg.

Hat er das schon vorher bei Deinem Vater so gemacht? Ihn angefaucht z.B.?

ich mein das knabbern von ihm an meiner hand war ich gewohnt...aber das er richtig reinbeißt und faucht eher nicht...
Das Knabbern an Deiner Hand ist wieder etwas anderes, es ist Teil des Spielverhaltens. Im ruppigen Katerchenspiel kann es schon auch mal sein, daß eine Hand zur Beute wird, aber dann würde er nicht fauchen.

Was könnte der auslöser sein für den hass gegen über meinem vater und was kann ich tun damit disney nicht mehr so aggressiv auf ihn wirkt...:(
Es ist wohl eher umgekehrt, Dein Vater macht dem Kleinen Angst. Das kann einfach die Größe und Statur sein, die Art wie er sich ihm nähert und verhält oder vielleicht ist auch einmal was vorgefallen (ein über das Kätzchen-Stolpern reicht da schon). Vielleicht legt sich das von allein, wenn er jetzt sein Fauchen respektiert, vielleicht muß man subtil nachhelfen ..

Daß der Kleine ganz allein ist, ist auch nicht so ideal.
Besteht die Chance, daß er einen Kumpel bekommen könnte? Es muß ja kein tueres Rassenkätzchen sein .. die Tierheime quellen ohnehin über.
Kuscheln, Spielen und Schmusen von Menschen ist nett, aber es ist einfach nicht dasselbe, wie ein kätzischer Kumpel, mit dem man alles machen kann und der auch ein bißchen Raufen einsteckt.
 
Zuletzt bearbeitet:
Hellskitten

Hellskitten

Forenprofi
Mitglied seit
13. Oktober 2006
Beiträge
7.245
Alter
39
Vielleicht kannst du mit deinen Eltern reden, dass du ein bisschen was dazuverdienst? Damit zumindest die Grundversorgung der Zweitkatze geregelt ist? Dann lassen sie sich eventuelle leichter umstimmen?

Du bist doch 16, oder hatte ich das falsch im Kopf? Ein bisschen was darf man da ja schon arbeiten :)
 
KiteKatfanDisney

KiteKatfanDisney

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
19. Februar 2008
Beiträge
134
Ort
Duisburg
also da ist leider keine chance :(
hab des so oft versucht selbst als wir im tierheim waren bevor ich disney hatte wollte ich 2 Kitten haben damit diese zusammen spielen können nur da geht des wirklich nicht..meine eltern sagten nach Disney kommt kein Kater mehr ins Haus! und da hat sich des thema erledigt :(

habe aber vorhin mit den vorherigen Besitzern telefoniert,da ich unbedingt etwas über die rasse wissen wollte (hab leider keine ahnung was mein fellpopo für eine rasse ist) und ob er sich mit anderen fellpopos versteht, da sagten sie mir das er eine einzelkatze wär weil er sich reingarnicht mit anderen katzen verträgt er jagt die lieber weg...da soll es mal etwas gegeben haben seitdem will er mit anderen katzen nichts zutun haben...
 
KiteKatfanDisney

KiteKatfanDisney

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
19. Februar 2008
Beiträge
134
Ort
Duisburg
  • #10
Es ist wohl eher umgekehrt, Dein Vater macht dem Kleinen Angst. Das kann einfach die Größe und Statur sein, die Art wie er sich ihm nähert und verhält oder vielleicht ist auch einmal was vorgefallen (ein über das Kätzchen-Stolpern reicht da schon). Vielleicht legt sich das von allein, wenn er jetzt sein Fauchen respektiert, vielleicht muß man subtil nachhelfen ..

statur könnt schon sein aber größe aufjedenfall nicht denn bin größer(1,87m) wie er(1,70m) :rolleyes:

aber vorher is da nichts vorgefallen...also bei mir zuhause zumindest nichts...

ich weiß ja leider nicht was bei den vor besitzern gelaufen ist..
das er dort vielleicht die angst vor Männlichen staturen erst bekommen hat?
 
aLuckyGuy

aLuckyGuy

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
2.604
Ort
Peine
  • #11
also da ist leider keine chance :(
hab des so oft versucht selbst als wir im tierheim waren bevor ich disney hatte wollte ich 2 Kitten haben damit diese zusammen spielen können nur da geht des wirklich nicht..meine eltern sagten nach Disney kommt kein Kater mehr ins Haus! und da hat sich des thema erledigt :(
Also anders als andere Mitglieder bin ich ja eher der Ansicht das Katzen von Natur aus eigentlich sehr wohl Eizelgänger sind. Allerdings muss man ganz klar sagen das ein kastrierter Kater oder Katze in Wohnungshaltung ohnehin nicht sehr viel mit Natur oder artgerechter Haltung zu tun hat. Ich meine das jetzt auch gar nicht negativ, das ist halt einfach so. Das heisst, egal wie man sich auch um die Katze kümmert, es wird sehr schnell Langeweilge aufkommen und das ist überhaupt nicht gut. Schau dir bloss mal die Tiere in Zoos an. Da sind die Tierpfleger auch oft den ganzen Tag nur damit beschäftigt etwas gegen die Eintönigkeit und Langeweile zu tun. Also auf Dauer kann eine Katze mit Sicherheit sehr viel anstrengender sein als zwei. Vielleicht kannst du das ja deinen Eltern verklickern, wenn sie nicht irgend eines Tages von selbst darauf kommen. Denn glaub mir, Langeweile kann Katzen nicht nur krank machen, gelangweilte Katzen können ihren Dosi auch ganz leicht in den Wahnsinn treiben. Äh... ich weiss wovon ich spreche. :oops: :D

Ansonsten hat Gwion völlig recht. Für mich klingt das Verhalten auch eher nach grosser Angst. Bei Katzen ist das eigentlich genau umgekehrt wie bei Menschen. Zum Beispiel verlangt es die "kätzische Höflichkeit" das sich Fremde nicht direkt in die Augen sehen. Das ist auch der Grund weshalb viele Katzen von, an sich eher freundlichen Menschen eher genervt reagieren und sich ausgerechnet von Personen angezogen fühlen, die überhaupt nichts mit Katzen anfangen können und sie total ignorieren, oder schlimmer noch, womöglich sogar selbst Angst vor ihnen haben. Zum Beispiel ist unser Sternenkater Alex bei meinen Vater sofort geflüchtet, wenn er ihn schon von weiten sah (von wegen... "wo ist denn der Kleine... Miez Miez Miez...."). Meine Schwiegermutter die vor Katzen panische Angst hat, fand er dagegen höchst sympathisch.
Nach meiner Erfahrung hilft da nur gaaaaanz viel Geduld von Seiten deines Vaters und vor allen... möglichst Zurückhaltung... fast schon Nichtbeachtung. Klingt zwar etwas widersinnig, bei Katzen kommt man damit aber eher ans Ziel.
 
Werbung:
KiteKatfanDisney

KiteKatfanDisney

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
19. Februar 2008
Beiträge
134
Ort
Duisburg
  • #12
na denn werd ich des mal versuchen..
erstmal werd ich schauen nach diesem feliway stecker und dann meinem vater mal erklären das er den Disney ganz und gar komplett ignorieren soll vielleicht kommt disney dann in den nächsten tagen wochen etc von alleine an und will von ihm gekrault werden..

danke für die tipps und ratschläge :)
 
aLuckyGuy

aLuckyGuy

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
2.604
Ort
Peine
  • #13
... vielleicht kommt disney dann in den nächsten tagen wochen etc von alleine an und will von ihm gekrault werden.
Genau... wie Katzen halt nunmal so sind. Wenn, dann wollen sie allein bestimmen wer sie wo kraulen darf. :D
Das ist ja auch der Grund weshalb es so etwas Besonderes ist, wenn sich ein Erfolg einstellt.
 
KiteKatfanDisney

KiteKatfanDisney

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
19. Februar 2008
Beiträge
134
Ort
Duisburg
  • #14
bestimmt ^^

ich muss mal nun die nächsten tage hingehen und fotos von dem kleinen racker mal in die galerie packen ^^ sonst vergess ich des wieder^^
 
G

Gwion

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
35.231
Ort
Österreich
  • #15
Also anders als andere Mitglieder bin ich ja eher der Ansicht das Katzen von Natur aus eigentlich sehr wohl Eizelgänger sind. Allerdings muss man ganz klar sagen das ein kastrierter Kater oder Katze in Wohnungshaltung ohnehin nicht sehr viel mit Natur oder artgerechter Haltung zu tun hat. Ich meine das jetzt auch gar nicht negativ, das ist halt einfach so. Das heisst, egal wie man sich auch um die Katze kümmert, es wird sehr schnell Langeweilge aufkommen

Also auf Dauer kann eine Katze mit Sicherheit sehr viel anstrengender sein als zwei.
Ja und nein.
Es stimmt, Katzen sind keine Rudeltiere. Allerdings mögen viele Katzen gern Gesellschaft, manche Rassen verlangen es sogar.
Junge Katzen können sich gegenseitig so viel mehr geben, als irgendein Mensch je bieten könnte. Daher rate ich bei jungen Katzen immer zu einem Kumpel. Ausgenommen, es gibt gute Gründe, die dagegen sprechen (im konkreten Fall wäre das so einer, wobei ich die Aussage "er mag keine anderen" doch differenziert sehen würde - vielleicht mochte er die Katzen der Züchterin nicht oder ist sehr dominant usw.).

Langeweile haben 2 Katzen, die sich verstehen, miteinander def. weniger. Anstrengender sind sie auch nicht, da sie miteinander toben, raufen, kuscheln, sich putzen und einfach beschäftigen können.
Anstrengend wird es erst, wenn, aus welchen Gründen auch immer, sich die Katzen nicht (mehr) verstehen.
 
aLuckyGuy

aLuckyGuy

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
2.604
Ort
Peine
  • #16
Ja und nein.
Es stimmt, Katzen sind keine Rudeltiere. Allerdings mögen viele Katzen gern Gesellschaft, manche Rassen verlangen es sogar.
Junge Katzen können sich gegenseitig so viel mehr geben, als irgendein Mensch je bieten könnte. Daher rate ich bei jungen Katzen immer zu einem Kumpel. Ausgenommen, es gibt gute Gründe, die dagegen sprechen (im konkreten Fall wäre das so einer, wobei ich die Aussage "er mag keine anderen" doch differenziert sehen würde - vielleicht mochte er die Katzen der Züchterin nicht oder ist sehr dominant usw.).
Jepp. *zustimm*
a070.gif

Wobei ich eigentlich Katzen im Allgemeinen meinte. "Irgendwelche" hochsozialisierten und speziell für die Wohnungshaltung gezüchteten Rassen haben nach meiner Meinung mit Katzen im herkömmlichen Sinne, ohnehin kaum noch etwas zu tun. Ich persönlich denke, Katzen sind wahre Meister wenn es um Anpassung der persönlichen Lebenverhältnisse geht. Wenn Katzen ihre Vorteile sehen, können sogar Hauskatzen in grösseren Gruppen oder Rudeln leben. In Italien kann man das öfters beobachten, ich glaube im Kolosseum ist so ein Katzenrudel mit mehreren hundert Tieren. Dort geht die Anpassung sogar soweit das in diesen Rudel richtige Arbeitsteilung zu sehen ist. Jedenfalls habe ich darüber mal im Fernsehen einen Bericht gesehen. Aber auch dort tun die Katzen das nur weil sie ihre Vorteile davon haben.
Vor allen muss man halt auch sehen, das allein durch die Kastration das natürliche Verhalten von Katzen vollkommen geändert wird. Ohne eine Kastration wäre bsw. die Haltung von mehreren Katern auf kleinen Raum doch überhaupt gar nicht möglich.
 
Raupenmama

Raupenmama

Forenprofi
Mitglied seit
19. August 2007
Beiträge
7.007
Ort
Zuhause
  • #17
er ist eine reine wohnungskatze
und ein einzelkaterchen

Damit hast du die Erklärung für seien Agressivität...
dem armen kerl ist langweilig und er will toben und raufen- in ermangeluing eines artgerechten Sozialpartners nimmt er halt die Extremitäten seines Personals:rolleyes:
Feliway wird da nicht helfen..
Wenn du deinem katerchen nichts schnellstmöglich einen artgerechten Sozialpartner zuführst, wird er noch deutlich unangenehmere "macken" entwickeln, als nur das Beissen :(:(:(
 
KiteKatfanDisney

KiteKatfanDisney

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
19. Februar 2008
Beiträge
134
Ort
Duisburg
  • #18
ich werd nun erstmal abwarten.. weil wie gesagt 2 katze ist nich drin eltern wegen -.- und er mag ja keine anderen katzen er hatte damit schon bei den vorbesitzern probleme.
Deshalb fahr ich morgen schnell vor der schule zum TA kauf dort feliwaystecker und mein vater ignoriert den kater nun erstmal 1-2 wochen mal sehen was des so bringt...
 
B

birgitta

Gast
  • #19
..und es gibt noch einen sehr guten Grund:

KitekatfanDisney ist 16 Jahre, Schüler und wohnt noch ZUHAUSE bei den ELTERN!!!:cool::cool:

Und wenn die NEIN sagen, dann heißt das NEIN......:rolleyes::rolleyes::rolleyes:
 
Raupenmama

Raupenmama

Forenprofi
Mitglied seit
19. August 2007
Beiträge
7.007
Ort
Zuhause
  • #20
ich werd nun erstmal abwarten.. weil wie gesagt 2 katze ist nich drin eltern wegen -.- und er mag ja keine anderen katzen er hatte damit schon bei den vorbesitzern probleme.
Deshalb fahr ich morgen schnell vor der schule zum TA kauf dort feliwaystecker und mein vater ignoriert den kater nun erstmal 1-2 wochen mal sehen was des so bringt...
Potente Kater haben öfter Probleme mit anderen katzen... vor allen Dingen dann, wenn sie nciht ausgelastet sind
 
Werbung:

Ähnliche Themen

J
Antworten
11
Aufrufe
3K
G
C
Antworten
37
Aufrufe
7K
Jenni79
J
X
Antworten
15
Aufrufe
7K
Hannchen
Hannchen
S
Antworten
32
Aufrufe
10K
S

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben