Hilfe bei Denkanstössen: Minigarten absichern, wie am Besten?

  • Themenstarter MrsJ
  • Beginndatum
Ilva

Ilva

Forenprofi
Mitglied seit
10. Oktober 2010
Beiträge
1.068
  • #21
Absicherung mit Zaun

Wir haben auch einen Elektrozaun. Ich habe einst im Netz geschaut und fand da einen Eintrag von jemanden, der Gehege für Luchse einzäunt. Er meinte, wenn da die Luchse nicht rauskommen, schaffen es die Katzen auch nicht. :)

Wir haben einen Holzzaun außen und innen ist eine Thujenhecke. Wir haben innen vor die Thujen einen Maschendrahtzaun von einem Meter Höhe gesetzt, damit die Miezen nicht unter den Thujen nach draußen kommen können. Und es ist auch so besser, da so keiner im Vorbeigehen an den Draht fassen kann. Würde wohl Schwierigkeiten bringen. Die Eckpfosten sind in so Einschlaghülsen, damit das Ganze einen guten Halt hat. Die Pfosten wurden oben verlängert durch einen passenden Holzstab (man kann die Kappe oben vom Zaunpfahl abnehmen), um die Isolatoren zu befestigen. Die Isolatoren gibt es in allen möglichen Ausführungen, zum Schrauben ins Holz oder auch zum Festklemmen bzw. Schrauben an den dünnen Stangen. Der Rest ist mit dünneren Stangen, die durch den Zaun gefädelt wurden, befestigt. Oben läuft der Elektrodraht. Erster unten Strom, dann der Zweite Erdung und der Dritte nochmals Strom. Vermutlich würde aber ein Erdungs- und ein stromführender Draht reichen. Wir haben uns halt damals, da wußten wir es noch nicht besser, an die Zäune für Luchse gehalten. :D Der Erdanker kommt dann soweit wie möglich von der Stromquelle, wir haben eine Außensteckdose, in die Erde. Das dazugehörige Elektrogerät richtet sich mit der Stärke nach der länge des Zaunes und dem vorhandenen Bewuchs. Wir haben auch keine Litze genommen, sondern einen richtigen Draht, der ist unverwüstlich.

Unsere Katzen, es waren damals noch sieben, sind alle nur einmal am Zaun hochgeklettert, dann wußten sie bescheid. Ich habe mich allerdings schon mehrmals elektrisiert und überlebt. :wow:
Wenn oben kein Aufsprung vorhanden ist, versucht keine Katze hochzuspringen, sie klettern am Zaun hoch. Es hat bisher nie eine geschafft nach draußen zu kommen.

Wir hatten vorher auch so nach innen gezogene Netze, hohen Zaun, das hat unsere eine Katze, eine Ausbrecherspezialistin, alles überwunden. Die konnte Überhänge klettern. :verstummt: Bei Elektro hat sie es nur einmal probiert. Wir haben keine Katzenklappe in der Türe, unsere Katzen können auch nur raus, wenn wir da sind. Ist mir lieber so, da man nie weiß, was so manchen Menschen einfallen könnte.

33245088dm.gif


33245119lo.gif


33245133lu.gif


33245141nv.jpg


Die Plastikteile unten am Zaun und die Rinnen darunter sind Gegenmaßnahmen für Markieren. Meine Thujen wurden unten alle braun und der Geruch war auch nicht so gut. :eek: So kann man das Ganze immer wieder ausspülen.
 
Werbung:
K

Kraut

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
11. Juli 2014
Beiträge
345
Ort
Österreich
  • #22
Gemäß dem Fall ich würde meinen Vermieter doch noch dazu bekommen einen erhöhten Zaun aufzustellen (wie gesagt, im Moment ist das nicht der Fall. Eine dezente Lösung ist in Ordnung, ein massives Erhöhen des aktuellen Zaunes nicht):

ich hab ein ähnliches Problem...
ich hab ein Haus mit 2 Gärten und 1 Innenhof übernommen...

Das Haus stand 7 Jahre leer... Garten 7 Jahre nicht gegossen worden, nur Rasenmähen und ab und zu bissal Pflege..

dadurch schaut er stellenweise bissal wie Urwald aus, was ich gut finde *lol*

85106d1535048800-hilfe-bei-denkanstoessen-minigarten-absichern-wie-am-besten-image055jpg

(Blick durch eine der Gartentüren)

ein Rosenstrauch z.b. ist über den Maschendrahtzaun gewachsen, und steht nun 2 Meter in den Hof rein..

85107d1535048898-hilfe-bei-denkanstoessen-minigarten-absichern-wie-am-besten-image020jpg

(Rosen schon verblüht.. schaut sonst sehr schön aus)
hinten ist der über und durchwachsene Maschendrahtzaun zu erahnen...

diesen Rosenstrauch will ich nicht wegmachen, finde ich sehr schön wenn das blüht

Zaun erhöhen geht auch ned und will ich nicht..
Im Prinzip will ich von einer Katzensicherung sogutwie nix sehen
auf gar keinen Fall soll das wie auf einem Natostützpunkt ausschauen, wie die meisten gesicherten Katzengärten die man im Internet so sieht

was ich jetzt mal versucht habe:
ein Netz INNEN im Busch anzubringen...

beide Seiten vom Zaun gehören mir.. nur der Garten rechts ist nicht eingezäunt, weshalb er für unbeaufsichtigte katzentouren unzugänglich sein soll

oben kann m an das dunkelgrüne Katzennetz erahnen..

ich hab es an der Oberkante des Maschendrahtzaunes mit schwarzen dünnen Kabelbindern befestigt, diese dann abgezwickt
und innen an den dicken rosenstämmen recht lose befestigt und teilweise 75cm waagrecht bzw. in Bogen rübergezogen...

5m => 3h Arbeit und zerkratzen Oberkörper durchs Rumklettern im Strauch ;)

85108d1535049176-hilfe-bei-denkanstoessen-minigarten-absichern-wie-am-besten-image022jpg



siehe unten klein weitere Bilder, wo man Netz besser erkennen kann
 

Anhänge

  • image055.jpg
    image055.jpg
    134,3 KB · Aufrufe: 70
  • image020.jpg
    image020.jpg
    144,9 KB · Aufrufe: 69
  • image022.jpg
    image022.jpg
    140,5 KB · Aufrufe: 68
  • image023.jpg
    image023.jpg
    153,5 KB · Aufrufe: 7
  • image024.jpg
    image024.jpg
    150,8 KB · Aufrufe: 9
Zuletzt bearbeitet:
K

Kraut

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
11. Juli 2014
Beiträge
345
Ort
Österreich
  • #23
auf den Bildern kann man das netz kaum erkennen..

in real fällt es gar nicht auf...

als ich meiner Freundin das Netz zeigen wollte, ist es ihr nicht aufgefallen und sie hat dann auf der anderen Seite der Gartentür noch zu suchen begonnen..

das die Katzen dies überwinden erscheint mir äußerst unwahrscheinlich...

zum einen ist es recht lose "gespannt", zum anderen haben die Dornenbüsche überall diese spitzen Dornen,
und nach aussen hin werden sie sehr dünn und tragen die 5kg meiner Katzen nicht mehr...

auf der anderen Seite siehts ungefähr so aus: (auf den Hintergrund schauen, nicht auf den Steher in meiner hand)

85111d1535049434-hilfe-bei-denkanstoessen-minigarten-absichern-wie-am-besten-image031jpg


im Hintergrund ein Eck des Hofes zu sehen... auch da ist überall teils über und durch wachsener Maschendrahtzaun
auch hier will ich die Sicherung so anlegen, dass sie quasi unsichtbar ist


ob sich das ne gscheite Sache ist, wird sich zeigen.. die rosen etc. wachsen ja weiter
vielleicht muss ich nächstes Jahr schon wieder neu machen...

die Katzennetze konnte ich ja nicht im Stück reinhängen, sondern musste Flecken schneiden die ich dann per Kabelbinder "vernäht" habe, um Äste herum etc. etc.

achja:
was sieht man da am Bild?
einer von 18 Stehern für Elektrozaun...
auf der 3ten Seite des Hofes befindet sich - ebenfalls durch Büsche komplett versteckt - eine Mauer.. die wollte ich nicht anbohren..
weshalb ich diese Halterungen für den Elektrozaun mir gebastelt habe...

diese werden auf die Mauerkrone per GEwindestange geklemmt
85113d1535049700-hilfe-bei-denkanstoessen-minigarten-absichern-wie-am-besten-image045jpg


hinter der Mauer geht es 4 Meter runter
soll ein Plus-Minus-Zaun werden

der große Garten wird dann nächstes Jahr ein Projekt...
geht aber nur mit unsichtbarem Katzenzaun per Halsband....

die Katzen lieben den Garten und die vielen Bäume die es da hat

85114d1535050572-hilfe-bei-denkanstoessen-minigarten-absichern-wie-am-besten-image052_mod3jpg


....

85115d1535050699-hilfe-bei-denkanstoessen-minigarten-absichern-wie-am-besten-image060jpg
 

Anhänge

  • image031.jpg
    image031.jpg
    103,1 KB · Aufrufe: 67
  • image058.jpg
    image058.jpg
    138,4 KB · Aufrufe: 10
  • image045.jpg
    image045.jpg
    112,6 KB · Aufrufe: 67
  • image052_mod3.jpg
    image052_mod3.jpg
    181,8 KB · Aufrufe: 67
  • image060.jpg
    image060.jpg
    171,5 KB · Aufrufe: 65
Zuletzt bearbeitet:
K

Kraut

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
11. Juli 2014
Beiträge
345
Ort
Österreich
  • #24
@Ilva

was für ein Draht ist das bei dir ?

ich wollte eigentlich auch Draht spannen, und wenn schon-denn-schon, gleich den 400 Meter vom teuren Alu-Draht gekauft...

aber nun denke ich, dass der bugelt und durchhängend werden könnte... und deine Bilder scheinen mir das zu bestätigen..

warum hast du dich für Draht entschieden?
welche Stärke war es ?
und war der immer so "geknittert" oder wird er das erst nach gewisser Zeit ?
woran liegts?

ich hab mir jetzt noch dunkelgrüne 2,5mm Litze nachbestellt, die gespannt sollte schön gerade verlaufen..
über die Vor und Nachteile bin ich mir nicht so 100% im Klaren
 
Ilva

Ilva

Forenprofi
Mitglied seit
10. Oktober 2010
Beiträge
1.068
  • #25
Das ist ein Aludraht. Den haben wir genommen, da er unverwüstlich ist. Die Litze ist doch empfindlicher. Ich habe da mal wo anders gesehen, dass sie gerissen war.

Der Draht war einst gespannt, mit der Zeit haben sich die Haltestangen etwas verändert, die stehen nicht so super fest, sind durch den Maschendraht gefädelt und einfach in die Erde gesteckt, nur die Eckpfosten stehen in so Einschlaghülsen. Der Zaun steht schon 15 Jahre. Man könnte den Draht auch sicher nachspannen.
 
K

Kraut

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
11. Juli 2014
Beiträge
345
Ort
Österreich
  • #26
15 Jahre !
wow.. so lange geb ich meinen Holzstehern nicht..
und fest werden die auch nicht.. der Kunststoff oben ist recht flexibel..

ich werds mal mit Litze versuchen

die 400m Aludraht hab ich ja jetzt schon, werd ich einlagern
 

Ähnliche Themen

yeast
Antworten
24
Aufrufe
2K
ottilie
ottilie

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben