Halsbändchen Ja oder Nein?

Roberta

Roberta

Forenprofi
Mitglied seit
29. Dezember 2008
Beiträge
1.592
Ort
Ba-Wü
Hallo,

ich überlege dem Streunerle das wir aufgenommen haben ein Halsbänchen um zu machen damit man halt weiss dass sie ein Zuhause hat :zufrieden:.
Bisher hab ich eigentlich nicht viel davon gehalten weil ich immer denke dass das für die Katzen doch störend sein muss und andererseits auch viele Gefahren birgt, oder?
Die Katzen können ja leichter irgendwo in einem Zaun oder so hängen bleiben :eek:.

Nun habe ich gehört es würde auch Halsbändchen geben die sich von selber öffnen sollte die Katze wirklich mal wo hängen bleiben, kennt jemand diese?

LG
 
Werbung:
Katzen-Mami

Katzen-Mami

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
4. August 2010
Beiträge
423
Ort
Landkreis Fürth
Hi,
also ich würde das mit dem Halsband lassen. Es bringt wirklich viele gefahren mit sich. Selbst bei dem Sicherheitsverschluss das jetzt alle Halsbänder haben, habe ich schon viel gehört das sie einfach nicht aufgegangen sind. Und bei meiner Sunny hab ich die Erfahrung gemacht das sie das Halsband anscheinend als so störend empfindet das sie alles versucht um es abzubekommen. Letztendlich hatte sie es geschafft das Halsband irgendwie in den Mund zu bekommen und ich hab es nicht aufbekommen weil es so unter Druck war und sie hat geschrien weil dadurch ja der Kiefer total aufgerissen wurde. Also ich mache das nie mehr.
Wie siehts denn mit tatoowieren aus? Das währe ne Alternative...
 
Plum

Plum

Forenprofi
Mitglied seit
16. Oktober 2006
Beiträge
17.264
Halsbänder sind eine Glaubensfrage, die einen befürworten sie, die anderen, zu denen ich auch gehöre, lehnen sie ab. Nach allem pro und contra habe ich beschlossen, meinen Katzen keine zu geben.

Was das Streunerproblem betrifft: normalerweise sieht man einer Katze an, wenn sie ein zuhause hat. Sie ist einigermaßen gut genährt (manche sind zu gut genährt), haben ein gepflegtes Fell und dergleichen mehr.
 
Zuletzt bearbeitet:
Fluppes

Fluppes

Forenprofi
Mitglied seit
21. August 2010
Beiträge
7.107
Bei dem Sicherheitsverschluß ist anscheinend die Sicherheit nur Theorie.

Habe jetzt schon öfter gelesen, daß sich Katzen trotz dieser Vorkehrung stranguliert haben oder mit der Pfote drin stecken blieben usw.

Ich würde kein Halsband benutzen. Die Gefahr wäre mir zu groß :)
 
Lefu

Lefu

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
15. April 2011
Beiträge
176
Ort
NRW
Wir hatten auch überlegt unserem Neuankömmling Flo ein Halsband zu verpassen. Ich habe noch eine Weile überlegt und mir verschiedene Meinungen darüber durch gelesen und bin zu dem Entschluss gekommen, dass mir die Risiken zu groß sind.

Wenn Flo in ein paar Wochen raus darf dann werde ich erstmal sein Verhalten beobachten, sprich wie weit er überhaupt geht. Sollte er das Verlangen haben weite Ausflüge zu unternehmen werde ich ihn chippen lassen. Bei unserer Kim halte ich das für unnötig, weil sie sich nur in einem 20 Meter Radius ums Haus bewegt.

Ich würde mein Lebtag nicht mehr glücklich werden, wenn ein blödes Halsband daran schuld wäre, dass ich eine meiner Mietzen verliere...
 
Nala und Loulou

Nala und Loulou

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
30. März 2010
Beiträge
803
Ort
Kreis Recklinghausen
Unsere Halsbänder gehen sehr schnell auf. Wir suchen die regelm.
Ich denke das öfters Katzen spurlos verschwinden, weil irgendwelche Leute meinen die Katze hat kein zu Hause als das sich eine Katze stranguliert.

Ich wünschte ich hätte unseren Tigern eher ein Halsband umgetan. Dann wäre Nala vielleicht noch da.

Chippen hat leider nichts gebracht. Es ist auch echt erschreckend das so viele n Chip gar nicht kennen.
 
Roberta

Roberta

Forenprofi
Mitglied seit
29. Dezember 2008
Beiträge
1.592
Ort
Ba-Wü
Was das Streunerproblem betrifft: normalerweise sieht man einer Katze an, wenn sie ein zuhause hat. Sie ist einigermaßen gut genährt (manche sind zu gut genährt), haben ein gepflegtes Fell und dergleichen mehr.

Jaaaaa, ich glaube auch dass man ihr das mittlerweile ansieht dass das Bäuchlein nicht nur von Mäuschen und Vögeln kommen kann, stolze 4,8 Kilo hat sie gestern beim TA auf die Waage gebracht :verstummt:.

Euch Anderen danke ich für die antworten. Ich glaub ich hab's verstanden und werde KEIN Halsband kaufen. Zudem fürchte ich auch dass sie nach 8 Jahren fast ausschliesslich in Freiheit damit gar nicht klar kommen würde, das ist ja schon irgendwie eine Einschränkung.

@Fibo: was für eine schreckliche Geschichte :sad:. Muss meiner Schwester irgendwie klar machen dass sie ihren Katzen die Halbänder abnimmt, aber sie ist eben auch total überzeugt dass die ja diesen Sicherheitsverschluss haben und daher nichts passieren kann :rolleyes:.
 
ensignx

ensignx

Forenprofi
Mitglied seit
3. Juli 2010
Beiträge
3.570
Alter
42
Bin auch gegen halsbänder, selbst die Sicherheitshalsbänder können tödlich sein.

Wenn Flo in ein paar Wochen raus darf dann werde ich erstmal sein Verhalten beobachten, sprich wie weit er überhaupt geht. Sollte er das Verlangen haben weite Ausflüge zu unternehmen werde ich ihn chippen lassen. Bei unserer Kim halte ich das für unnötig, weil sie sich nur in einem 20 Meter Radius ums Haus bewegt.

Du solltest beide so oder so chippen lassen! Das ist keine grosse Sache (ne Spritze mit ner etwas grösseren Kanüle), braucht keine Narkose und im ernstfall können deine Katzen dir problemlos zugeordnet werden.

Auch aus dem eigenen Garten können Katzen verschwinden. Werden sie dann gefunden und ins TH gebracht, hast du sie dank chip schnell wieder.

Ohne Chip?
 
Kuschelkatze0

Kuschelkatze0

Forenprofi
Mitglied seit
18. August 2009
Beiträge
1.534
Alter
58
Ort
Im Alten Land
  • #10
Chilli und Pepper sind gechippt - und haben Halsbänder! Zuerst waren die Halsbänder notwendig, da wir eine Katzenklappe mit Magnetöffner haben und sie ohne den Halsbandmagneten nicht reinkamen. Den Magneten in der Klappe haben wir aber inzwischen ausgebaut, da sie im letzen Jahr insgesamt 8 Halsbänder mit Magneten und Adressanhänger innerhalb kürzester Zeit verloren haben und dann natürlich auch nicht reinkamen... Aber das hat mich davon überzeugt, das die Sicherheitsverschlüsse wirklich aufgehen. Hier auf dem Dorf wissen viele nicht, dass Katzen gechippt sind und unsere Katzen sind durch leuchtende Halsbandfarben schon von weitem als "Nichtstreuner" zu erkennen. Mit dem Adressanhänger können sie im Notfall auch ohne Lesegerät zugeordnet werden. Außerdem haben wir immer reflektierende Halsbänder, was ich bei unseren Lackfellchen in der Dunkelheit auch ganz gut finde.
LG von
Susanne
 
rlm

rlm

Forenprofi
Mitglied seit
19. Februar 2011
Beiträge
16.063
  • #11
Unsere Halsbänder gehen sehr schnell auf. Wir suchen die regelm.
Ich denke das öfters Katzen spurlos verschwinden, weil irgendwelche Leute meinen die Katze hat kein zu Hause als das sich eine Katze stranguliert.
Ist nciht böse gemeint, aber da stellt sich mir die Frage was wohl besser ist :(

Chippen hat leider nichts gebracht. Es ist auch echt erschreckend das so viele n Chip gar nicht kennen.
Kann ich leider nur bestätigen.
 
Werbung:
rlm

rlm

Forenprofi
Mitglied seit
19. Februar 2011
Beiträge
16.063
  • #12
Ich habe noch eine Weile überlegt und mir verschiedene Meinungen darüber durch gelesen und bin zu dem Entschluss gekommen, dass mir die Risiken zu groß sind.

Ich würde mein Lebtag nicht mehr glücklich werden, wenn ein blödes Halsband daran schuld wäre, dass ich eine meiner Mietzen verliere...

Genauso sehe ich dies auch.
 
E

Eloign

Forenprofi
Mitglied seit
29. August 2010
Beiträge
4.609
  • #13
Erst vor einigen Tagen habe ich einen Kater aus einem Gebüsch befreit, weil er sich hoffnungslos mit seinem Halsband darin verfangen hatte und schon begonnen hatte zu röcheln.
Das bestätigt nur meine bisherige Ansicht und Handlungsweise. Halsbänder sind in meinen Augen zu gefährlich und wirklich nicht zu unterschätzen. Die Katze braucht sich nur einmal unglücklich zu verfangen und sie schwebt in akuter Lebensgefahr.
 
Ciccolino

Ciccolino

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
3. Juni 2011
Beiträge
353
Ort
Südschwarzwald
  • #14
Ein absolutes Nein für Halsbänder
 
rlm

rlm

Forenprofi
Mitglied seit
19. Februar 2011
Beiträge
16.063
  • #15
Ja. Und wird sie von einen Hund gejagd und bleibt kurz hängen hart sich's auch schnell erledigt.
 
Nala und Loulou

Nala und Loulou

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
30. März 2010
Beiträge
803
Ort
Kreis Recklinghausen
  • #16
Ist, denke ich mal, Ansichtssache.
Unsere Halsbänder gehen so schnell auf. Die öffnen sich selbst beim kratzen.
 
ladystyle

ladystyle

Neuer Benutzer
Mitglied seit
5. Mai 2011
Beiträge
19
Alter
34
Ort
nähe Stuttgart
  • #17
Ich bin auch gegen Halsbänder, aus dem Grund wie schon erwähnt wurde bringen echt viel Gefahren mit und natürlich stört es der Katze.
 
Quasy

Quasy

Forenprofi
Mitglied seit
5. September 2009
Beiträge
10.309
Ort
Badisch Sibirien
  • #19
Ich habe mich bisher nur von einem Halsband überzeugen lassen. Dies kostet allerdings um die 15€ (umgerechnet). Ein bisschen teuer für das, dass es womöglich oft verloren wird. Dann lieber Tätowieren und Chippen lassen.
Alle Handelsüblichen Halsbänder fielen bei mir persönlich vollkommen durch den angeblichen "Sicherheitstest". Darum auch von mir ein Nein für Halsbänder.
Liebe Grüße
 
Werbung:

Ähnliche Themen

L
2
Antworten
22
Aufrufe
3K
ÄnniAwesome
ÄnniAwesome
ALF83
Antworten
140
Aufrufe
17K
M
yeast
Antworten
24
Aufrufe
2K
ottilie
ottilie
S
Antworten
8
Aufrufe
2K
Luna&Luca
Luna&Luca
L
3 4 5
Antworten
85
Aufrufe
8K
Lady_Rowena
Lady_Rowena

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben