Hab ich ne 2-D-Katze oder hat sie Schmerzen?

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Quilla

Quilla

Forenprofi
Mitglied seit
5 Juli 2013
Beiträge
3.915
Ort
Allgäu
  • #41
Ja .... dann ... Feuer frei ... wenn sie Fisch gern mag, dann verjubel die erste Ration mit den Schlecksnacks - bzw. am besten in Futter mit Fisch/Meer Geschmack ... haste das schon getestet?
(vielleicht "deckt" sich der Geschmack dann) :D
 
E

ein erwachsener

Benutzer
Mitglied seit
27 Mai 2019
Beiträge
31
  • #42
...

3 Tage Metacam geben ist nicht "vollpumpen". :rolleyes:
naja...wenn man sich die inhaltsstoffe und ihre nebenwirkungen mal durchliest,dann ist aus meiner sicht schon 1 tablette(mit fleisch-aroma) zu viel.ganz besonders dann,wenn die medizinische geschichte eines tieres unbekannt ist.metacam (wirkstoff:meloxicam.ist ein gefahrengut und toxisch,geringe mengen können bereits beim einatmen,verschlucken,hautaufnahme zum tode führen und akute oder chronische gesundheitsschäden verursachen) ist heute das mittel der wahl wenn es um schmerzbehandlung geht,obwohl es durchaus alternativen gibt,oder zumindestens mal gab.ob pferd,rind,hund,katze...beinahe alle bekommen es.dabei reagiert jede rasse, jedes einzelne tier anders auf ein medikament.genauso wie wir menschen.
 
E

ein erwachsener

Benutzer
Mitglied seit
27 Mai 2019
Beiträge
31
  • #43
...

Na dann schieß mal los, wie Du bei einer Katze, die in keinster Weise berührt werden kan, feststellen willst, ob sie Schmerzen hat.
Hallo! eigentlich hast du doch die antwort selbst herausgefunden. du hast mit ihr gespielt und festgestellt,dass sie dabei keine auffälligkeiten zeigt. für mich klingt das einfach nach einer gut überlegten handlung deiner katze,die sich anscheinend einen kurzen überblick und sicherheit durch die zwischenstation verschafft,um nicht unvorhergesehen auf ein hindernis o.ä.zu stoßen.zudem ist der kraftaufwand geringer.mach dich doch mal so groß wie die katze und guck mal was du aus ihrer position siehst. :)
um das vertrauen zu stärken kannst du sie aus der hand füttern.nassfutter ist dafür etwas ungeeignet.vielleicht mal fleischstückchen von einer hühnerkeule verwenden.roh oder gekocht.was eben besser ankommt. wenn eine katze wirklich schmerzen(körperlich) hat,dann wird sich das meistens auch noch auf andere weise bemerkbar machen.wie zb.belecken der schmerzhaften region,fellveränderung der region(zb.abstehendes fell),allgemeines einstellen von bestimmten aktivitäten(spielen,toben).fauchen oder schmerzhaftes miauen in best.situationen.
ob und wie sehr eine katze in der vergangenheit seelischen,psychischen schmerz(verlußt der mutter,entnahme der fortpflanzungsorgane,op`s,traumatas usw.) erlitten hat,soll man(angeblich)in den augen der katze sehen können.nämlich an der gezackten,dunklen linie am aüßeren rand in der iris.je deutlicher, ausgeprägter,bzw.breiter und gezackter diese ist,umso größer waren/sind die seelischen schmerzen.
 
E

ein erwachsener

Benutzer
Mitglied seit
27 Mai 2019
Beiträge
31
  • #44
Flexivet kenne ich nicht, klingt für mich ähnlich wie Grünlippmuschelpulver - alles immer die Frage, ob es wirklich etwas bringt, da fehlt es ja immer an den Nachweisen/wissenschaftlichen Belegen.
wirft man einen blick in die zutatenliste,kommt man zu dem fazit,dass in erster linie fisch,-meeresgetier-abfälle "verwurstet" und zu geld gemacht werden. in natürlicher form kann ich mir schon einen positiven effekt vorstellen.aber da würd ich der katze lieber frische garnelen und fisch geben(zwei fliegen mit einer klappe-essen und mangelbeseitigung) als schnöde tabletten.
 
Freewolf

Freewolf

Forenprofi
Mitglied seit
6 März 2017
Beiträge
1.489
Ort
Unterfranken
  • #45
Hallo! eigentlich hast du doch die antwort selbst herausgefunden. du hast mit ihr gespielt und festgestellt,dass sie dabei keine auffälligkeiten zeigt. für mich klingt das einfach nach einer gut überlegten handlung deiner katze,die sich anscheinend einen kurzen überblick und sicherheit durch die zwischenstation verschafft,um nicht unvorhergesehen auf ein hindernis o.ä.zu stoßen.zudem ist der kraftaufwand geringer.mach dich doch mal so groß wie die katze und guck mal was du aus ihrer position siehst. :)
um das vertrauen zu stärken kannst du sie aus der hand füttern.nassfutter ist dafür etwas ungeeignet.vielleicht mal fleischstückchen von einer hühnerkeule verwenden.roh oder gekocht.was eben besser ankommt. wenn eine katze wirklich schmerzen(körperlich) hat,dann wird sich das meistens auch noch auf andere weise bemerkbar machen.wie zb.belecken der schmerzhaften region,fellveränderung der region(zb.abstehendes fell),allgemeines einstellen von bestimmten aktivitäten(spielen,toben).fauchen oder schmerzhaftes miauen in best.situationen.
ob und wie sehr eine katze in der vergangenheit seelischen,psychischen schmerz(verlußt der mutter,entnahme der fortpflanzungsorgane,op`s,traumatas usw.) erlitten hat,soll man(angeblich)in den augen der katze sehen können.nämlich an der gezackten,dunklen linie am aüßeren rand in der iris.je deutlicher, ausgeprägter,bzw.breiter und gezackter diese ist,umso größer waren/sind die seelischen schmerzen.
Kann man so pauschal nicht sagen. Bei mir war ein Kater, der sprang auch noch ziemlich weit hoch auf ein Regal, sowie auch auf den Kratzbaum etc und hatte trotzdem Schmerzen im Rücken. Das wiederum hab ich nur gemerkt, als ich ihn am Rücken gestreichelt hatte, da ist er nämlich leicht zusammen gezuckt bzw hat seinen Rücken durchgedrückt, dass ich ihn da ja nicht berühre.
Katze sind Meister im verstecken von Krankheiten/Schmerzen.
 
E

ein erwachsener

Benutzer
Mitglied seit
27 Mai 2019
Beiträge
31
  • #46
Kann man so pauschal nicht sagen. Bei mir war ein Kater, der sprang auch noch ziemlich weit hoch auf ein Regal, sowie auch auf den Kratzbaum etc und hatte trotzdem Schmerzen im Rücken. Das wiederum hab ich nur gemerkt, als ich ihn am Rücken gestreichelt hatte, da ist er nämlich leicht zusammen gezuckt bzw hat seinen Rücken durchgedrückt, dass ich ihn da ja nicht berühre.
Katze sind Meister im verstecken von Krankheiten/Schmerzen.
und woher weißt du,dass er dort schmerzen hatte? meine katze machte das zb auch mal,aber nur bei meiner freundin,nicht bei mir.
ich denke der spruch,dass katzen meister im verstecken von krankh.,schmerzen sind,einst von menschen geprägt wurde,die sich nicht damit auseinander setzen wollten und bestimmte reaktionen falsch deuteten.
andererseits muß man auch sagen,dass katzen nicht solche memmen sind,wie wir menschen und mit schmerz anders umgehen.
sie wissen ja nichts von schmerztabletten.sie brauchen auch keine.bei krankheit oder schmerz ziehen sie sich meistens zurück und geben sich die zeit,die ihr körper braucht,um zu heilen.
ich will damit nicht sagen,dass deiner miez nicht etwas wehgetan hat,dass wirst du am besten beurteilen können.
 
nicker

nicker

Forenprofi
Mitglied seit
28 Dezember 2013
Beiträge
15.161
Ort
Klein-Sibirien
  • #47
andererseits muß man auch sagen,dass katzen nicht solche memmen sind,wie wir menschen und mit schmerz anders umgehen.
sie wissen ja nichts von schmerztabletten.sie brauchen auch keine.
Das, mit Verlaub, halte ich für eine unqualifizierte Aussage von einsamer Spitzenmäßigkeit! :eek:

Natürlich weiß keine Katze, dass es Medikamente gibt! Sie sind keine Menschen.

Aber deswegen ein Tier vorsätzlich Schmerzen leiden lassen, obwohl es Mittel gibt, die dagegen helfen können?????
Natürlich müssen Schmerzmedikamente gegeben werden, wenn das Tier erkennbar oder erwartbar (aufgrund medizinischer Erkenntnisse) Schmerzen leidet. Alles andere wäre ein grober Verstoß gegen das Tierschutzgesetz und mit Recht strafbewehrt!

Nach meiner persönlichen Erfahrung und Auffassung ist es nicht zwingend ein schmerzliches Geschehen, dass die Katze sich unter der streichelnden Hand hindurchducken lässt; es kann auch sein, dass das Katz schlicht keine Böcke auf die Streichelhand hat und deswegen ausweicht. So jedenfalls meine Erfahrung mit meinen eigenen Katzen. ;)
Sie sind alle absolut klebrig und verschmust, aber manchmal passt der Katzenwunsch, sich in Ruhe zu waschen oder zu chillen, nicht zum Streichelwunsch des Personals. Und statt zuzuhauen, ist das Volk nachsichtig genug, die Hand kurzerhand zu ignorieren und der Dummdosine, die keine Gedanken lesen kann, auszuweichen.
 
Quilla

Quilla

Forenprofi
Mitglied seit
5 Juli 2013
Beiträge
3.915
Ort
Allgäu
  • #48
naja...wenn man sich die inhaltsstoffe und ihre nebenwirkungen mal durchliest,dann ist aus meiner sicht schon 1 tablette(mit fleisch-aroma) zu viel.ganz besonders dann,wenn die medizinische geschichte eines tieres unbekannt ist.metacam (wirkstoff:meloxicam.ist ein gefahrengut und toxisch,geringe mengen können bereits beim einatmen,verschlucken,hautaufnahme zum tode führen und akute oder chronische gesundheitsschäden verursachen)
Lieber "Mr. Smarty-Pants", das Metacam für Katzen ist eine Suspension (keine Kautablette) und hat kein Fleischaroma.
Wenn man nur Dr. Google befragt, dann wenigstens richtig durchlesen.

Das mit den Sicherheitshinweisen bzgl. Gefahrgut (schön aus Wiki) meinst du jetzt nicht ernst, oder?
Schon klar, wofür solche Hinweise gedacht sind? (Transport/Lagerung/Handling) des PUREN Wirkstoffes.


um das vertrauen zu stärken kannst du sie aus der hand füttern.nassfutter ist dafür etwas ungeeignet.vielleicht mal fleischstückchen von einer hühnerkeule verwenden.roh oder gekocht.was eben besser ankommt.
Das sind Tipps, wahnsinn .... wieviele verwilderte Scheumiezen hast du denn schon gezähmt. Erzähl mal bitte.

sie wissen ja nichts von schmerztabletten.sie brauchen auch keine.bei krankheit oder schmerz ziehen sie sich meistens zurück und geben sich die zeit,die ihr körper braucht,um zu heilen.
Du haust hier einen Klopper nach dem anderen raus.
Nur weil Katzen von Schmerztabletten nichts wissen, brauchen sie auch keine.
Gibst du Kleinkindern dann beispielsweise auch keine, denn die wissen auch noch nichts von Schmerzmitteln?

Mein lieber Scholli, das sind Ansichten.
Ich lasse unsere Maya jetzt einfach in Ruhe ihre Arthrose-Schmerzen zurückgezogen aushalten, irgendwann heilt die Arthrose sicher wie ein Wunder, wenn ihr Körper genügend Zeit dazu hatte ??

Bei sowas werd ich sauer - man lässt ein Tier nicht leiden. Und Schmerzmittelgabe ist angebracht, wenn notwendig.
Du schaust also lieber zu, wenn dein Tier Schmerzen hat? :mad:
(ich hoffe, du hast keines in deiner Obhut)
 
GroCha

GroCha

Forenprofi
Mitglied seit
20 Oktober 2017
Beiträge
5.662
Ort
Unterfranken
  • #49
Aus einem anderen Thread:
die kastration ist etwas furchtbares.egal für welches tier.da ich mich aber nur mit katzen auskenne,kann ich dazu sagen,dass es auch katzen gibt,die sich aufgrund ihrer kastration vor ein fahrendes auto "geworfen"haben.
Kastrierte Katzen begehen Selbstmord?
Von Schmerzmitteln wissen sie nichts, verfügen aber über den komplexen Gedanken, Suizid zu begehen, weil sie nicht mehr fortpflanzungsfähig sind? Echt jetzt?

Es gibt nur Gründe für Kastration. Jemand, der von sich behauptet sich mit Katzen auszukennen, sollte wissen, dass Kastration unter anderem vor Krankheiten schützt - nein, nicht nur vor den sexuell übertragbaren. Da gibts noch mehr.

Auf jemandes Meinung, der so nen Stuss vertritt, geb ich keinen Pfifferling und ich wär Dir dankbar, wenn Du in meinem Thread nicht mehr posten würdest. Das hat für meine Katze keinen positiven Nutzen. Und um die geht es hier.
 
R

Rattentod

Benutzer
Mitglied seit
17 Dezember 2014
Beiträge
45
  • #50
Nur mal so als allgemeiner Hinweis, in manchen Bundesländern haben die Sommerferien schon begonnen...
 
GroCha

GroCha

Forenprofi
Mitglied seit
20 Oktober 2017
Beiträge
5.662
Ort
Unterfranken
  • #51
Sooo, gezwungenermaßen musste ich Irmi ja heut checken lassen.
Das Ergebnis ist: sie ist ne 2D-Katze! Sie springt einfach net gern.
Net weil sie net kann oder ihr was weh tut. Nein, sie mag es einfach nicht.

Röntgenbilder von Knie, Wirbelsäule und Hüfte sagen, die Katze könnte nicht besser in Schuss sein. Rechnung im TA-Kosten-Faden Tierarztkosten, was habt Ihr für was bezahlt!

Und hier noch das BB




 
maschari

maschari

Forenprofi
Mitglied seit
16 April 2018
Beiträge
1.433
Ort
Hannover
  • #52
Wow, was treibt sich denn hier wieder für eine Spaßkanone rum ? :eek:
Selbstmordgefährdete Katzen.. einfach wow.

Ich bin übrigens sehr froh für Irmi, dass sie einfach nur nicht so gerne springt und in Ordnung ist. :pink-heart:
 
Ähnliche Themen





Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben