Zusammenführung von 2 Kitten und 2 Katern

  • Themenstarter ayaya
  • Beginndatum
  • Stichworte
    kater kitten zusammenführung
A

ayaya

Neuer Benutzer
Mitglied seit
31. August 2021
Beiträge
6
Hallihallo! Ich bin neu im Forum und möchte mich gerne an ein paar Profis wenden.

Ich denke ein bisschen Vorgeschichte ist wichtig. Nun, wir haben uns damals spontanerweise während unseres großen Umzugs 2 Bauernhofkater aussuchen dürfen aus einem Wurf. Es sind zwei Brüder. Beide kamen viel zu früh von dort weg mit nur 9 Wochen zu uns. Ich sage vorab: Mir wären 12-16 Wochen lieber gewesen. Wie auch immer. Silas und Damon sind nun 2 Jahre alt und sehr harmonisch miteinander. Wenn sie sich kloppen, aus Spaß wohlbemerkt, geht es oft recht heftig zu, weil sie ja nie wirklich gelernt haben wo die Grenze ist. Beide sind aber auch gut wehleidig, also vielleicht auch eine falsche Interpretation meinerseits. Oder beides :p
Beide sind kastriert.

Wir bekamen vor kurzem 2 Kitten dazu, ebenfalls sehr jung. Sie waren plötzlich einfach da - auf dem Hof meiner Freundin und glubschten was das Zeug hält. Da sie selbst schon Katzenmutti von 3 Tigern ist und keine mehr wollte, kamen die zwei zu uns. (Sie sind dem TH gemeldet, scheinen allerdings keine Besitzer zu haben). Wir gehen mittlerweile sogar davon aus, dass sie bewusst dort ausgesetzt worden sind.

Es ist eine Katze (Suri ca. 6 Wochen) und ein Kater (Max ca. 5-6 Wochen, absolutes Nesthäkchen).

Suri ist total offen, verschmust, liebt den Kontakt zu Mensch und Tier. Max allerdings das komplette Gegenteil. Er ist absolut panisch und hat Angst vor Menschen.
Als die beiden ankamen war klar: Erstmal ankommen. Die beiden kamen ins Badezimmer, vorerst getrennt von unseren.
Silas und Damon merkten schon, dass hier irgendwas faul ist und saßen immer vor der Tür, die aber erstmal geschlossen blieb. Suri und Max schliefen sehr viel, sie waren anfangs auch total platt.

Wir haben so eine Zusammenführung ja auch noch nie gemacht und wollten nichts falsch machen. Großzügig haben wir uns belesen. Wir setzen in die Tür einige Tage später ein Gitter, damit sie sich ein paar Tage lang erstmal nur sehen und beschnüffeln können. Das lief auch erfolgreich. Silas lag auf dem Rücken, während er ein bisschen mit Suri am Gitter getoucht hat. Ganz vorsichtig. Damon kam auch mal zum Schnüffeln, ansonsten nicht so viel Interesse am Kindergarten. Was auch okay ist.

Silas ist/war kompletter Suri-Fan. Wir beschlossen, dass wir nach einigen Tagen das Gitter endlich weglassen. Die 2 Kater durften ins Bad. Alles lief super und wir dachten uns: Boah, 2 Laien die hier eine kritische Zusammenführung gemeistert haben.

Die nächsten Tage liefen immer noch gut, auch Max lies sich irgendwann streicheln, aber suchte lieber den Kontakt zu den Großen. Silas hat die Papa-Rolle eingenommen und auf die beiden regelrecht aufgepasst. Er war vom Wesen her aufeinmal auch viel entspannter. Kann ja gar nicht besser laufen, oder? Oder??! Tja.

Irgendwann passierte es, dass Silas vor allem Max angriff. Ob nun bösartig oder spielerisch kann ich absolut nicht beurteilen, aber Silas scheint seine Kraft nicht unter Kontrolle zu haben. Wir haben uns wieder informiert und man steht zwischen zwei Stühlen: Zulassen und nicht eingreifen, weil es dazu gehört, oder eingreifen, weil die kleinen sich ja gar nicht wehren können. Mittlerweile wird auch Suri angegriffen.
Die beiden verziehen sich unter unser Paletten-Sofa, was ihnen etwas Schutz gibt, weil die Großen da so schlecht drunter kommen. Wir haben die 4 jetzt allerdings voneinander getrennt, denn die kleinen trauen sich in Anwesenheit der Großen schon kaum mehr raus. Sie sollen zur Ruhe kommen (kommen sie auch).

Aber das geht so nicht auf Dauer. Irgendwas ist schief gegangen, aber ich weiß nicht, wo ich ansetzen kann. Damon ist nach wie vor lieb und krümmt ihnen kein Haar.
 
Werbung:
bohemian muse

bohemian muse

Forenprofi
Mitglied seit
9. November 2012
Beiträge
10.536
Ort
Oberbayern
Die Kitten gehören dauerhaft getrennt bis sie mindestens 12 Wochen alt, zweifach geimpft und FIV/FeLV getestet sind. Sowohl aus gesundheitlichen als auch sicherheitstechnischen Gründen ist es absolut nicht zu empfehlen zwei lediglich 5-6 Wochen alte, fremde Kitten mit unbekannter Herkunft einer Zusammenführung auszusetzen. Die beiden haben keinerlei Chance sich zu wehren und könnten im schlimmsten Fall tödlich verletzt werden oder dauerhafte Schäden davon tragen.
Davon abgesehen können die beiden euch alle möglichen Krankheiten eingeschleppt haben, die auch für die vorhandenen Kater gefährlich werden könnten. Sind die beiden Kater wenigstens schon komplett grundimmunisiert, kastriert und FeLV/FIV getestet?
 
  • Like
Reaktionen: Pitufa, Hagebutti, Cat_Berlin und 2 weitere
basco09

basco09

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
1. April 2014
Beiträge
805
Ich denke, ihr habt wahrscheinlich zu früh geöffnet, das muss sich einige Zeit festigen. Wie lange war das Gitter zu und wie lange ist es nun schon auf? Habt ihr am Gitter gearbeitet mit Füttern und Spielen?
Wenn ihr jetzt sowieso wieder getrennt habt könnt ihr ja einen Neustart machen mit gleichzeitigen Aktivtäten auf beiden Seiten...
 
A

ayaya

Neuer Benutzer
Mitglied seit
31. August 2021
Beiträge
6
Sind die beiden Kater wenigstens schon komplett grundimmunisiert, kastriert und FeLV/FIV getestet?
Nein, noch nicht.

Wir hatten das Gitter für ca. 3-4 Tage, weiß es nicht mehr so genau. Füttern und spielerisch auf beiden Seiten, ja. Uns war wichtig, dass von den Großen außerdem keiner eifersüchtig wird. Am Anfang klappte ja auch alles. Mich würde interessieren was ihr denkt, weshalb die Situation jetzt komplett umschwappte.

Dann bleiben sie vorerst weiter getrennt, bis vor allem auch die tierärztlichen Untersuchungen alle durch sind. Ihr habt damit schon Recht. Bis zur 12. Lebenswoche also? Was, wenn es danach so weitergeht? Silas hat ja jetzt leider verstanden, dass er sie gut verprügeln kann.
 
bohemian muse

bohemian muse

Forenprofi
Mitglied seit
9. November 2012
Beiträge
10.536
Ort
Oberbayern
  • Like
Reaktionen: Hagebutti und Cat_Berlin
A

ayaya

Neuer Benutzer
Mitglied seit
31. August 2021
Beiträge
6
Doch sind sie. Die Kitten nicht. Ich hab mich verlesen.
 
basco09

basco09

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
1. April 2014
Beiträge
805
Also 3-4 Tage Gitter ist definitiv zu kurz! Bei uns hat es 2 Wochen gedauert. Ihr müsst das Spielen und Füttern am Gitter gut beobachten, dass sie sich gut dabei tolerieren. Kann man besonders gut beim Spielen beobachten. Bleiben sie da auch durchs Gitter freundlich. Mindestens 6x am Tag für Begegnungen sorgen.
Wahrscheinlich sind sie aber auch einfach noch viel zu klein, haben körperlich ja gar nichts entgegen zu setzen. Da ist noch viel Geduld gefragt.
Also Silas kann das wieder verlernen. Unsere Bestandskatze Luna war ja zunächst für 2 Wochen die Agressive ggü der neuen Crao. Nach der konsequenten Zeit mit Gitter dann war das dann fast ganz verschwunden. Kleine Diskussionen gibt es immer mal wieder, aber nun hat Caro auch gelernt, wie man sich dem dann entziehen kann, sich wehren kann...
 
A

ayaya

Neuer Benutzer
Mitglied seit
31. August 2021
Beiträge
6
Dankeschön. Dann waren wir einfach zu voreilig 🙈 Ich berichte in Zukunft gerne nochmal.

Sorry nochmal für die Missverständnisse, war echt nicht gewollt.
 
basco09

basco09

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
1. April 2014
Beiträge
805
Ja, bitte berichte gerne weiter! Wir können das gerne begleiten.
 
bohemian muse

bohemian muse

Forenprofi
Mitglied seit
9. November 2012
Beiträge
10.536
Ort
Oberbayern
  • #10
Dankeschön. Dann waren wir einfach zu voreilig 🙈 Ich berichte in Zukunft gerne nochmal.

Sorry nochmal für die Missverständnisse, war echt nicht gewollt.

In erster Linie sind die Kitten vor allem einfach viel zu jung. In diesem Alter brauchen sie sehr viel Fürsorge, Sicherheit und Aufmerksamkeit und sollten nicht in Todesangst vor zwei ausgewachsenen Katern leben müssen.

Wenn man genug Erfahrung hat und weiß, dass man eine soziale Truppe hat, kann man Kitten unter Umständen auch schon nach der ersten Impfung und dem FIV/FeLV Test integrieren, aber nach deiner Beschreibung der bisherigen Geschehnisse würde ich definitiv dazu raten lieber etwas länger zu warten.

Warst du mit den beiden Neuzugängen bereits beim Tierarzt? Wiegst du sie regelmäßig? Was und wie viel fressen sie?
 
  • Like
Reaktionen: Hagebutti und basco09
A

ayaya

Neuer Benutzer
Mitglied seit
31. August 2021
Beiträge
6
  • #11
Die Situation war ja so, dass Max überaus panisch reagiert. Wir mussten ihn am Fundort regelrecht einfangen, mit dem Resultat von 6 Bissen am Zeigefinger. Mussten damit auch zum Arzt, weil Gelenknähe, Pasteurellen etc.

Nun ist Max etwas zutraulicher geworden. Mit ihm muss man wirklich geduldig sein. Ich z.B. darf ihn mittlerweile anfassen, wenn ich mich langsam nähere und mit ihm ruhig spreche. Bei meiner Mutter sieht es noch anders aus - die musste ihn ja auch einfangen.

Fazit: Nein, wir waren noch bei keinem Tierarzt, er sollte erstmal etwas zur Ruhe kommen. Ankommen sozusagen. Mittlerweile kann man über einen TA-Besuch nachdenken.

Zum Thema Wiegen und Futter: Suri wiegt aktuell 1,2kg. Max kann ich nicht wiegen, er wird aber weniger auf den Rippen haben. Sie bekommen gutes Nassfutter, sie fraßen am Anfang super viel. Naja, immer noch, aber am Anfang war es wirklich sehr viel. Auch Max :)

Anbei mal ein paar Bilder, vielleicht könntet ihr mir sagen, ob ich mit der Einschätzung "5-6 Wochen" ungefähr richtig liege.

Das hier ist Suri.
WhatsApp Image 2021-08-22 at 11.11.04 AM.jpeg

Hier sieht man Max angekuschelt bei Silas, der hier seelenruhig schläft und es überhaupt nicht schlimm fand, dass Max da ist.
WhatsApp Image 2021-08-23 at 7.33.26 PM.jpeg
 
Werbung:
bohemian muse

bohemian muse

Forenprofi
Mitglied seit
9. November 2012
Beiträge
10.536
Ort
Oberbayern
  • #12
Die beiden sind deutlich älter als 5-6 Wochen.
Ich würde sie anhand der Fotos und des Gewichts auf mindestens 12 Wochen schätzen.
 
  • Like
Reaktionen: Pitufa, basco09, Poldi und eine weitere Person
A

ayaya

Neuer Benutzer
Mitglied seit
31. August 2021
Beiträge
6
  • #13
Oha :ROFLMAO: Danke!
 
FipsundPumba

FipsundPumba

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
21. Juni 2021
Beiträge
124
  • #14
Schließe mich an. Definitiv so um die 12 Wochen. Ich würde dir auch raten, sofort den TA aufzusuchen und mit Impfungen anzufangen. Das sollte nicht noch langer warten.
 
  • Like
Reaktionen: basco09 und Hagebutti
basco09

basco09

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
1. April 2014
Beiträge
805
  • #16
Sehr süß!

Aber wirklich ruhig ab zum TA mit ihnen, das packen sie schon!
 
  • Like
Reaktionen: Hagebutti

Ähnliche Themen

D
Antworten
13
Aufrufe
1K
Starfairy
S
B
Antworten
6
Aufrufe
2K
CleverCat
CleverCat
S
Antworten
11
Aufrufe
2K
Nynchen
Nynchen
E
Antworten
15
Aufrufe
314
Catslove1
Catslove1

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben