Hab einen Kater aufgenommen, der arme ist nur am Jaulen. Was tun?

  • Themenstarter snoodle_wonker
  • Beginndatum
  • Stichworte
    kater miauen verhalten
  • #21
Sorry, hab nur auf eine andere ANtwort gehofft.
Das ist ja leider so, dass das Leben einem nicht immer das gibt, was man möchte 😅

Das einzig Richtige wĂ€re, ihm einen SpielgefĂ€hrten zu geben... oder ein Zuhause mit einem zu suchen. Alles andere wĂ€re ihm gegenĂŒber nicht fair - vor allem nicht, wenn es dich jetzt schon nervt. Sei froh, dass es nur Jaulen/Mauzen ist und er (noch) nicht ĂŒberall rumkratzt, unsauber wird, sich ĂŒbermĂ€ĂŸig putzt, sodass er Fell verliert, etc. etc.. Dahin kann es sich nĂ€mlich entwickeln.
Wenn DU GlĂŒck hast, resigniert er nur und wird dadurch ruhiger. UnglĂŒcklich ist er dann aber dennoch 😕
 
  • Like
Reaktionen: Poldi, MilesLiam, FlashErase und 2 weitere
A

Werbung

  • #22
ohhh das ist so Schade... Fressen hat er genug. Bekommt leckerchen und manchmal koch ich ihm was.
Das ist ja eine richtige ZwickmĂŒhle... aber ich kann den Kumpel ja jetzt nicht wegnehmen :D
Die Tierheime sind leider voll. Such ihm einfach einen Freund der von Alter und AktivitÀtslevel passt. Rasse und Optik sind völlig egal.
Das funktioniert leider nicht, aber ich will ihn auch nicht mehr hergeben :cry::cry:
DAS funktioniert leider nicht. In Eurer beider Interesse.
Die Langeweile bei Einzelhaltung in der Wohnung kann auch zu Unsauberkeit, zerkratzten Möbeln, AggressivitĂ€t und mehr fĂŒhren.
Mindestens zwei oder keine. Oder Freigang, aber selbst das ist nur suboptimal. Du hast jetzt Verantwortung fĂŒr das Tierchen, und das hat ein Recht auf ein artgerechtes, schönes Katzenleben. Also geh in dich und tu das Richtige.
Wer will findet Lösungen ;)
 
  • Like
Reaktionen: SimbaLuna123, Poldi, MilesLiam und 5 weitere
  • #23
Nimm den rauhen Ton hier diesbezĂŒglich nicht zu persönlich, aber dein Kater ist wirklich arm, dem fehlt sein felliger Artgenosse und wahrscheinlich auch die zugehörige Familie, auch wenn er das Baby nicht mochte. Vielleicht hĂ€tte er dazu einfach nur etwas mehr Zeit gebraucht, Katzen sind ziemlich situationselastisch (wie man so schön sagt) - jetzt ist er als Einzeltier arm dran, er kennt das nicht und fĂŒhlt sich nicht wohl.
Ich wĂŒrde mit den Besitzern sprechen - welche Möglichkeiten es da gibt. Entweder wieder zurĂŒck - oder das zweite Tier auch zu dir - wĂ€re fĂŒr alle Seiten die beste Lösung - so oder so. Sorry - was anderes können wir dir leider nicht raten - das sind Tatsachen.
 
  • Like
Reaktionen: SimbaLuna123, Poldi, MilesLiam und 2 weitere
  • #24
Das funktioniert leider nicht, aber ich will ihn auch nicht mehr hergeben :cry::cry:
Wieso ist eine weitere Katze nicht möglich?
Eine zweite katze macht nach der ZusammenfĂŒhrung nicht mehr Arbeit. Sogar das Gegenteil kann der Fall sein, wenn beide Katzen sich miteinander beschĂ€ftigen, brauchen die nicht mehr so viel Bespaßung deinerseits.

Sorry, hab nur auf eine andere ANtwort gehofft. Nicht falsch verstehen. Wie schnell man sein Herz an so einen kleinen Pupser abgeben kann.
Ja das Herz verlieren kann man echt schnell, aber vorher informieren erspart viel Kummer hinterher. Wenn der Kater dir so viel bedeutet und er dir wichtig ist, informiere dich bitte ĂŒber artgerechte Haltung. In diesem Forum gibt es wirklich sehr viele BeitrĂ€ge dazu.
 
  • Like
Reaktionen: MilesLiam
  • #25
Wunderbar fĂŒr den Menschen vielleicht, aber fĂŒr mich klingt der arme Tropf eher depressiv. In dem Alter sollte er eigentlich noch ordentlich Hummeln im Hintern haben. Außer es liegt etwas Gesundheitliches vor (weil du BKH schreibst - Knickohren hat er keine, oder?).

So viel du doch auch mit ihm beschĂ€ftigst, du kannst keine andere Katze ersetzen. Gerade wenn er es nicht gewöhnt ist, allein unter Menschen zu sein. Auch wenn er sich mit der frĂŒheren Partnerkatze augenscheinlich nur okay verstanden hat, da lĂ€uft so viel Kommunikation die wir Menschen gar nicht erfassen können.
Du wÀrst ja auch lieber mit einem Menschen zusammen, mit dem du dich 'okay' verstehst, anstatt den Rest deines Lebens unter Gorillas zu verbringen, die dich zwar irgendwie verstehen, aber halt irgendwie auch nicht, oder?

Ich fĂŒrchte, dass schreien wird erst mit einem kĂ€tzischen Kumpel an der Seite abnehmen. Vorher sollte natĂŒrlich geklĂ€rt werden, dass medizinisch alles top ist.
Nein er hat keine Knicköhrchen ;) Medizinisch ist alles Top. Ich find das nur so schade, weil ich ihn gerne behalten möchte, aber natĂŒrlich nicht um jeden Preis und voralllem nicht um seinen Preis
 
  • Like
Reaktionen: SimbaLuna123, FlashErase und Fan4
  • #26
  • #27
  • Like
Reaktionen: Irmi_, MilesLiam, BilBal und eine weitere Person
  • #28
Das ist ja eine richtige ZwickmĂŒhle... aber ich kann den Kumpel ja jetzt nicht wegnehmen :D
Warum eigentlich nicht?
Ich meine, du hast deinen Freunden schon einen großen Gefallen tun, als du ihnen den "Problem"-Kater abgenommen hast.
Dann können die Freunde deinem Kater doch jetzt einen großen Gefallen tun und ihm seinen besten Freund zurĂŒckgeben.

Aus einer Situation:
Zwei Kater und ein Baby: Bei dem der eine Kater das laute Baby nicht abkann und sich deswegen verkriecht.
habt ihr die Situation:
Zwei Haushalte mit jeweils einem halben Freundespaar gemacht.

Menschenkinder hÀtte man zumindest mal gefragt oder zumindest zugehört, wenn sie angefangen hÀtten zu mosern, meckern und schreien.
Dein Kater ruft gerade und das nach seinem Kumpel. Er vermisst etwas Essentielles in seinem Leben.
Das kannst du ihm leider nicht mit Futter, Spielen und Kuscheln geben.

Und so ganz nebenbei entlastest du das PĂ€rchen, dass gerade mit dem Baby so viel zu tun haben scheint, dass die Katzen nur "mitlaufen". Kinder sind stressig und ja es macht noch mehr Stress, wenn man sich dann um verschreckte Kater kĂŒmmern muss zusĂ€tzlich zum Baby. Aber wĂ€re die faire Entscheidung, beide Katzen abzugeben und nachdem man sich eingeggrooved hat, zu ĂŒberlegen ob man wieder von Vorn startet.
Ich meine, es sind deine Freunde. Sie sehen die Entwicklung der Kater ja auch bei dir weiterhin.
 
  • Like
Reaktionen: Poldi, MilesLiam, Rickie und 3 weitere
  • #29
WĂ€re ja fĂŒr die zweite Katze auch schöner sie wĂŒrde mit zu deinem Kater ziehen, damit sie nicht allein ist. Sonst gibt es da ja jetzt 2 Einzelkatzen 😕 Oder haben die 2 ein Problem miteinander?
 
  • Like
Reaktionen: SimbaLuna123, Poldi, Fan4 und 3 weitere
  • #30
Noch eine Stimme gegen Einzelhaltung. Im Sinne des Katers sehe auch ich nur 2 Möglichkeiten:
1) Ein passendes Partnertier dazuholen
2) Den Kater in ein Zuhause mit Partnertier oder an den Tierschutz geben.

Alles andere wÀre wie @BaTaYa schon schrieb:
Sry, aber das bedeutet das eigene Ego ĂŒber das Wohl eines Tieres zu stellen. Tier ist da Mensch auf Gedeih und Verderb ausgeliefert đŸ€·đŸ»â€â™€ïž
 
  • Like
Reaktionen: Poldi und MilesLiam
  • #31
Warum eigentlich nicht?
Ich meine, du hast deinen Freunden schon einen großen Gefallen tun, als du ihnen den "Problem"-Kater abgenommen hast.
Dann können die Freunde deinem Kater doch jetzt einen großen Gefallen tun und ihm seinen besten Freund zurĂŒckgeben.

Aus einer Situation:
Zwei Kater und ein Baby: Bei dem der eine Kater das laute Baby nicht abkann und sich deswegen verkriecht.
habt ihr die Situation:
Zwei Haushalte mit jeweils einem halben Freundespaar gemacht.

Menschenkinder hÀtte man zumindest mal gefragt oder zumindest zugehört, wenn sie angefangen hÀtten zu mosern, meckern und schreien.
Dein Kater ruft gerade und das nach seinem Kumpel. Er vermisst etwas Essentielles in seinem Leben.
Das kannst du ihm leider nicht mit Futter, Spielen und Kuscheln geben.
Ist alles richtig! Ich muss ehrlich gestehen das der Gedanke das er seine Fellnase vermisst seit dem ersten Jaulen aufgetaucht war.

Ich werde mich dann wohl umsehen mĂŒssen, denn eine 2. Katze kann ich mit meinem "Ego Gewissen" nicht vereinbaren. Ich werde aber erst mal mit den ursprĂŒnglichen EigentĂŒmern sprechen und denen die Situation schildern. Vielleicht ergibt sich daraus eine Lösung.

Ich dachte eigentlich man tut dem kleinen Fratz einen Gefallen.
 
Werbung:
  • #32
Ne ĂŒberhaupt nicht!
WĂ€re ja fĂŒr die zweite Katze auch schöner sie wĂŒrde mit zu deinem Kater ziehen, damit sie nicht allein ist. Sonst gibt es da ja jetzt 2 Einzelkatzen 😕 Oder haben die 2 ein Problem miteinander?
 
  • #33
Wie die anderen bereits schrieben, such ihm einen Kumpel der ungefÀhr gleich alt ist und vom Charakter her passt.
Rund um Weihnachten haben viele TH/TS Vermittlungsstop daher entweder direkt loslegen oder bis nach Weihnachten warten, jedoch je lÀnger du wartest umso schwerer kann es mit der Vergesellschaftung werden.

Evtl kannst du mit den Vorbesitzern sprechen das es gut sein kann das die zurĂŒck gebliebene Katze dort nun Fehlverhalten an den Tag legt, von Unsauberkeit, lautes miauen, kratzen an Möbeln und WĂ€nden, beissen usw (das kann auch bei deinem Kater alles passieren wenn er alleine bleibt) und das ganze mit Kind stressig werden kann, ob sie sich nicht ĂŒberlegen wollen zum Wohle der zwei auch die zweite Katze in deine HĂ€nde zu geben, denn falls nicht sollten sie ĂŒber eine Zweitkatze so oder so nachdenken.

Desweiteren das sich ein Tier erstmal versteckt wenn ein Kind da ist, das schreit, viel Aufmerksamkeit braucht, evtl auch noch den Platz wo vorher der Kratzbaum war fĂŒr ein Babybett beschlagnahmt wird usw, ist etwas das man mit viel Geduld, Zeit, Aufmerksamkeit und Liebe hĂ€tte evtl richten können.

Ansonsten gibt es hier sehr viele Katzen die ein zuhause suchen
Notfellchen

Und zwecks ZusammenfĂŒhrung
Die langsame ZusammenfĂŒhrung
 
  • Like
Reaktionen: Poldi, MilesLiam, BilBal und 2 weitere
  • #34
Ich weiß es ist nicht in deiner Verantwortung aber ich werde niemals verstehen wie man zwei sich gut verstehende Tiere einfach auseinanderreissen und dann als Einzeltiere verdonnern will/kann. Warum macht man sowas?

Bitte nimm dir die Tipps hier zu Herzen und lass ihn nicht alleine in der Wohnung verkĂŒmmern!
 
  • Like
Reaktionen: biveli john, Poldi, MilesLiam und 3 weitere
  • #35
  • Like
Reaktionen: deenille, pfotenseele, Poldi und 5 weitere
  • #36
Ich werde aber erst mal mit den ursprĂŒnglichen EigentĂŒmern sprechen und denen die Situation schildern. Vielleicht ergibt sich daraus eine Lösung.
Find ich gut, dass du den Weg gehen willst. Vielleicht findet ihr zusammen eine Lösung, die fĂŒr beide Katzen gut ist.
Schlussendlich sind sie ja noch nicht ganz aus der Verantwortung raus, wenn sie sich wirklich um den Kleinen "etwas scheren".

Edit:Ich hab das so interpretiert, dass du dich um einen Kumpel bemĂŒhst ... lag ich da richtig?
Ich dachte eigentlich man tut dem kleinen Fratz einen Gefallen.
Ja und nein.
Du hast ihn zwar vor dem brĂŒllenden Ding namens Baby "gerettet" .. aber vergessen seinen Freund mit zu "retten".
Sie es mal so: Die Situation deines Fratzes ist schon ok .. aber noch nicht 100% super.
Perfekt wĂŒrde sie wahrscheinlich werden, wenn er seinen alten Kumpel bekommt ... aber wenn du es schaffst einen anderen Freund zu finden, mit dem er Spaß hat. (Und dabei sind seine BedĂŒrfnisse bei Spiel und Kuscheln wichtiger als das Aussehen des Freundes) Kannst du bestimmt richtung 95% und ĂŒber seine Lebenszeit wieder auf 100% kommen.
 
  • Like
Reaktionen: Poldi, MilesLiam, Rickie und eine weitere Person
  • #37
Ich weiß es ist nicht in deiner Verantwortung aber ich werde niemals verstehen wie man zwei sich gut verstehende Tiere einfach auseinanderreissen und dann als Einzeltiere verdonnern will/kann. Warum macht man sowas?

Bitte nimm dir die Tipps hier zu Herzen und lass ihn nicht alleine in der Wohnung verkĂŒmmern!
Das verstehe ich auch nicht. Das sind Lebewesen mit GefĂŒhlen, da MUSS man sich Gedanken machen wie das laufen soll.
 
  • Like
Reaktionen: Poldi, MilesLiam und BilBal
  • #38
FĂŒr mich gibt es nur 2 Lösungen:

1. Kater zurĂŒck zum Kumpel
2. Kumpel zum Kater

Warum ggf. einen neuen Partner suchen und eine ZusammenfĂŒhrung starten, wenn der passende Kumpel schon da ist?

Einzelhaltung wĂ€re fĂŒr einen Kater, der Gesellschaft gewohnt ist echt QuĂ€lerei.

@snoodle_wonker
2 Katzen machen nicht mehr Arbeit, falls du da Bedenken hast, aber sie machen auf jeden Fall doppelt Freude.đŸ„°
Und du kannst mit gutem Gewissen auch mal mehrere Stunden wegbleiben, ohne dass du dir Gedanken machen musst.
Zwei Katzen musst du auch nicht stĂ€ndig bespaßen, die beschĂ€ftigen sich miteinander.

Und auch 2 Katzen werden verschmust und anhÀnglich, falls das vielleicht auch ein Punkt ist (schreibt die, die gerade einen Kater neben sich und einen Kater auf sich liegen hat).
 
  • Like
Reaktionen: Lamatta, snoodle_wonker, Poldi und 6 weitere
  • #39
Das GerĂŒcht, Katzen seien EinzelgĂ€nger, es hĂ€lt sich sooo hartnĂ€ckig. Meine Katzen suchen sich, wenn der andere nicht da ist; wenn jemand lĂ€nger weg ist (Tierarzt etc.) rufen die sich auch. Ich wĂ€re auch traurig, wĂŒrde man mich von meinen Freunden wegnehmen und irgendwo in New York in eine andere Wohnung sperren, ganz alleine.
 
  • Like
Reaktionen: MilesLiam

Ähnliche Themen

M
Antworten
35
Aufrufe
2K
Neol
Neol
M
Antworten
6
Aufrufe
2K
Neris
Neris
Minkapaw
Antworten
34
Aufrufe
1K
Aylin97
Aylin97
J
Antworten
16
Aufrufe
1K
Leynael
Leynael
W
Antworten
45
Aufrufe
6K
TatsiKatzi
T

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei NotfĂ€llen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur VerfĂŒgung und unterstĂŒtzen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen RatschlĂ€gen.
ZurĂŒck
Oben