Glückskatze Calypso ist spurlos verschwunden

F

Fräulein Ginger

Neuer Benutzer
Mitglied seit
14. September 2016
Beiträge
4
Ort
Braunschweig
Hallo liebes Forum,

seit über einem Jahr war ich bisher stiller Mitleser, und immer wurden mir nur durch das Mitlesen alle Fragen beantwortet - Danke nochmal dafür. Tolles, freundliches und informatives Forum hier :smile:

Aber heute muss ich mich leider direkt an Euch wenden, denn unsere Glückskatze Calypso ist seit 2,5 Wochen wie vom Erdboden verschluckt :sad:

Calypso war während unseres Urlaubes auf einer Pflegestelle (Schwiegereltern, sehr Katzenerfahren) und ab dem zweiten Tag war sie spurlos verschwunden. Einfach weg, und keiner weiß wo oder gar wie sie rausgekommen sein könnte.
Sie ist eine reine Wohnungskatze, kennt also die Freiheit so gar nicht und ist in einer fremden Umgebung (ca. 13 km von uns) entlaufen und hatte keinerlei Bezug zu den Schwiegereltern. Sie ist ein ganz schüchternes Mäuschen und vertraut leider nur uns. Na ja, und auch trotz der Suche der Schwiegereltern ist sie nicht wieder aufgetaucht oder hat sich anlocken lassen :sad: Trotz Flugblättern gab es keinen einzigen Hinweis aus der Umgebung - diese Katze ist einfach verschwunden, als hätte sie sich in Luft aufgelöst.

Folgendes haben die Schwiegereltern/wir bisher unternommen:
  • Brekki Test im Haus
  • Wildtierkamera im Haus und im Garten/Terasse. Direkt nach dem verschwinden und jetzt 2 Wochen später nochmal, leider jedesmal ohne Erfolg
  • Suche durch die Schwiegereltern direkt nach dem Verschwinden und durch uns Nachts nach 2 Wochen. Haben ne Menge Katzen kennengelernt, aber von Calypso keine Spur.
  • Tierheime/Tierärzte informiert
  • Flugblätter verteilt (im Ort der Pflegestelle und bei uns zu Hause)
  • Tasso/ Dt. Haustierregister informiert
  • Ordnungsämter informiert
  • Vermisstenanzeige bei EBay Kleinanzeigen & Facebook
  • Vermisstenanzeige im örtlichen Wochenblatt ist geplant, kommt mit der nächsten Ausgabe
Vielleicht habt ihr ja noch Ideen...

Dadurch, dass sie keinen Bezug zu der Umgebung hatte und auch Angst vor den Schwiegereltern (wie gesagt, sie hat generell Angst vor allen Menschen außer uns und sie musste zu der Zeit auch obendrein noch Medikamente kriegen) wollte sie sicherlich nur einfach raus aus dem Haus. Ich kann aber null einschätzen:
  • bleibt sie in der Region?
  • läuft Sie nach Hause?
  • ist sie einfach nur froh weg zu sein (von Menschen) und hat sich in der Natur ein neues Heim gesucht (ist super ländlich da)

Unser Zweitkater ist vom Verhalten auch schon anders geworden. Die beiden haben sich als Kitten im Tierheim kennengelernt und waren seither ein Herz und eine Seele. Man hat die Katzen eigentlich nie allein gesehen.
Ich mache mir auch echt Sorgen um ihm und mir graut es jetzt schon vor dem Tag an dem man ernsthaft darüber nachdenken muss ihm einen neuen Spielgefährten vor die Nase zu setzen. Unser Jack soll ja auch nicht eingehen und vereinsamen. Momentan hat er aber Gott sei Dank noch einen Spielgefährten auf der Pflegestelle, deshalb ist er auch noch da. Und da die Schwiegereltern jetzt auch in den Urlaub fahren, kriegen wir deren Kater auch zu uns. Haben also noch eine Woche Aufschub mit der Einsamkeit.

Das musste ich einfach mal loswerden, bei Katzen-Narren die unseren Schmerz verstehen und nicht mit Kommentaren kommen wie "Ach die ist eh schon Tod" oder "Meine Güte, stell Dich nicht so an und kauf Dir einfach ne neue Katze".

Vielleicht habt Ihr ja noch Ideen, was man bei der Suche machen kann.
 

Anhänge

  • IMG_20160626_191515.jpg
    IMG_20160626_191515.jpg
    179,7 KB · Aufrufe: 50
  • Calypso.jpg
    Calypso.jpg
    186,2 KB · Aufrufe: 50
Werbung:
Mickey

Mickey

Forenprofi
Mitglied seit
4. Februar 2010
Beiträge
1.626
Alter
34
Ort
Duisburg
Mehr fällt mir leider auch nicht ein, aber ich drücke die Daumen, dass die hübsche Maus wieder auftaucht und hoffe, dass du hier weiter berichtest :)
 
Dudler

Dudler

Forenprofi
Mitglied seit
14. Juli 2012
Beiträge
3.043
Ort
Nordbaden
Habt ihr im Haus der Schwiegereltern auch den letzten Winkel durchsucht?
Schränke, Schubladen etc.?

Eventuell ist sie ja noch im Haus?
 
F

Fräulein Ginger

Neuer Benutzer
Mitglied seit
14. September 2016
Beiträge
4
Ort
Braunschweig
Klar - ich werde auf jeden Fall weiterhin berichten - hoffentlich ja früher oder später erfreuliche Nachrichten.

Leider ja, das Haus ist von Kopf bis Fuß auf den Kopf gestellt worden - sogar mit einem Endoskop wurde hinter den Schränken geguckt. Meine Schwiegereltern hatten auch die Wildtierkamera drei Tage auf das Futter gerichtet - nichts. Na ja, rund 500 Bilder pro Nacht von den anderen beiden Katzen, aber keine Calypso.
Aber die Hoffnung haben wir auch noch. Unser Jack und der Kater der Schwiegereltern kommen morgen zu uns. Dann werden im Haus auch nochmal abgezählte Brekkies ausgelegt - die Hoffnung stirbt zuletzt!
 
Dudler

Dudler

Forenprofi
Mitglied seit
14. Juli 2012
Beiträge
3.043
Ort
Nordbaden
Ich drücke ganz heftig die Daumen!

Die finden halt manchmal ganz unglaubliche Ritzen.
Ich würde auch nochmals ganz genau im Inneren von Schränken nachsehen.
 
Mickey

Mickey

Forenprofi
Mitglied seit
4. Februar 2010
Beiträge
1.626
Alter
34
Ort
Duisburg
Mickey hatte sich mal bei Oma im Bettkasten versteckt, da haben wir auch ewig gesucht. Vielleicht habt ihr den ein oder anderen Platz ja doch durch Zufall noch nicht durchsucht.
Aber vielleicht klappt ja auch der Brekkie-Trick :)
 
F

Fräulein Ginger

Neuer Benutzer
Mitglied seit
14. September 2016
Beiträge
4
Ort
Braunschweig
Ja, ein Bettkasten Abenteuer habe ich auch mal miterlebt bei meinen Großeltern.Ist schon unglaublich an welchen Stelen die lange einfach nur still aushalten...

Ich hoffe auch sehr, dass sie noch im Haus ist und gerade einfach nur einen auf Stealth-Katze macht. Würde mich aber wundern, da unser Jack dann gar nicht mehr bei ihr sitzt. Das hatte er, so lange sie noch nicht verloren war, immer getan.

Aber, die Hoffnung stirbt zuletzt! Wenn das Haus dann ruhig ist (spätestens wenn die Schwiegereltern im Urlaub sind) kommt sie vielleicht eher raus.
Oder sie hat ein Schlupfloch gefunden und genießt die ganze Zeit schon ein Freigänger-leben mit persönlicher Katzentür :grin:
 
F

Fräulein Ginger

Neuer Benutzer
Mitglied seit
14. September 2016
Beiträge
4
Ort
Braunschweig
Hallo zusammen,

und hier ein kleiner Update: Es gibt leider nichts neues :sad:

  • Der Brekkie Test im leeren Haus war leider nicht erfolgreich - in dem Haus ist wohl wirklich keine Katze mehr.
  • Wir haben die Tage genutzt um noch mehr Plakate aufzuhängen und auch verschiedene Tierarztpraxen anzuschreiben.

Mittlerweile ist unser Jack mitsamt Pflegekater bei uns eingezogen und es war wirklich Herz zerreißend wie Jack rufend durch die Wohnung gelaufen ist und in jeder Ecke geschaut hat, ob seine Calypso sich nicht da versteckt hat.

Wirklich unglaublich, diese Katze ist seit drei Wochen wirklich wie vom Erdboden verschluckt. Mir war gar nicht bewusst, dass so ein farblich auffälliges Tier einfach unsichtbar werden kann.
 
Susi Sorglos

Susi Sorglos

Forenprofi
Mitglied seit
28. Juni 2011
Beiträge
15.712
Bei uns im Hausflur hängt eine Suchmeldung.

Ich habe mir auch die Nummern notiert und halte auch schon die ganze Zeit die Augen offen.

Hoffentlich bekommt ihr sie wieder !


LG

Susann
 
M

Molly Pauly Liese

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
3. September 2012
Beiträge
895
  • #10
Hey krass. Ich drücke Euch ganz doll die Daumen, dass Ihr sie findet.

Was meint Ihr, wie sie sich verpflegt - andere Häuser mit Katzen aufsuchen oder Mäuse fangen?
 
Ladyhexe

Ladyhexe

Forenprofi
Mitglied seit
3. Mai 2014
Beiträge
2.812
Ort
Berlin-Reinickendorf
  • #11
Was mir noch einfällt:

Falls es bei euch in der Nähe Futterstellen für Streuner gibt, die sollten auch ein Bild von eurer Calypso bekommen. Nachher ist die kleine Maus wieder im "Draußenüberlebensmodus für Streuner", da ist altes Verhalten wieder da.

Die Damen und Herren, die solche Futterstellen betreuen kennen ganz oft "Ihre Tiere" sehr genau.

Wir drücken euch die Daumen und Pfötchen. Los Calypso, schleich dich heim.

Gruß
 
Werbung:
cindy55

cindy55

Forenprofi
Mitglied seit
29. Juli 2012
Beiträge
4.541
Ort
Oberbayern
  • #12
Das ist der Alptraum. Ich kann das nachempfinden. Erstens hatte ich zwei Sternchen und die Cindy war genau so eine wie Deine Calypso. Sie ist früher auch entwischt, aber immer wieder von selbst zurückgekommen. Sie war dann eine Halbe Stunde oder max. 3 Stunden weg. Und Sandy auch. Jetzt ist Charlie der, der schon über das Freigehege geklettert ist. Da weiß ich jetzt, was er dann tut. Er geht zwei gärten weiter.
Die Kater sind aber zutraulicher. Manchmal weiß man nicht was besser ist. Bei den Scheuchen weiß man dass sie sich immer verstecken, man weiß aber nie wo. Und bei den Zutraulichen, die könnten überall mitgehen, ggf. auch unbemerkt oder auch "Ausgeliehen" oder mitgenommen werden.

Ich drück Dich, hoffentlich kommt die Süße wieder. Normalerweise finden sie ja den Weg zurück. Hast Du schon nachts gesucht usw.? Hast Du schon innen sämtliche Winkel durchgesehen?
 

Ähnliche Themen

nina-maria
Antworten
14
Aufrufe
2K
Jindarah
J
R
Antworten
2
Aufrufe
973
Reiseplanerin
R
K
Antworten
3
Aufrufe
2K
Eli67
Eli67

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben