Giardien

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
S

Sarah1979

Neuer Benutzer
Mitglied seit
10 Juni 2020
Beiträge
14
  • #21
Meine 20 Jahre mopsfidele alte Katzendame leidet an Giardien. Vom Tierarzt bekam ich das Medikament mit dem Wirkstoff Metronidazole. Ich habe keine Chance - selbst mit Gewalt - ihr das Medikament einzugeben. Es muss scheinbar ekelhaft bitter schmecken. Im Internet habe ich den Hinweis gefunden, dass es günstig wäre auf kohlehydratfreies Futter umzustellen, dies wurde vom Tierarzt überhaupt nicht erwähnt!
Nun möchte ich es mit Giardex versuchen. Hat jemand damit Erfahrungen gemacht?
Wir behandeln mit Giardex und bislang bin ich begeistert. Habe bislang nur gutes darüber gehört und AB kann man sonst immer noch geben, falls es nicht wirken sollte. Gegen das Panacur liegen ja oft schon Resistenzen vor.
Bei uns gab es mit Giardex nach einer Woche eine deutliche Besserung und nach zwei Wochen waren sie unfallfrei ... wir haben allerdings noch nicht nachgetestet (ist ja noch zu früh).
 
Rajuka

Rajuka

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
28 November 2019
Beiträge
217
Ort
Frankfurt am Main
  • #22
...also, ich hab mich mittlerweile mal umgeschaut, die Tabletten die wir haben, sind genau so wie diese im Link

...außerdem, da steht auch, in Wasser auflösen und mit Futter verabreichen, wieso dann nicht mörsern, da lösen sie sich doch schneller dann im Wasser auf.

https://www.msd-tiergesundheit.de/produkte/panacur-tabletten-250-mg/
Mir geht es dabei speziell um das Metro.
Schön und gut dass es sich schnell auflöst aber deine Katze wird kotzen und dich in die Hölle wünschen wenn du es in Wasser Auflöst und in den Mund spritzt.
Da verteilt es sich richtig schön bis in den letzen winkel und schmeckt ewig bitter und die Katze speichelt sich förmlich zu Tode, den Anblick will sich glaube jeder Katzenhalter ersparen.

Gemörsert übers futter wurde bei uns prinzipiell das ganze Futter verweigert und ich konnte es wegwerfen.
Klingt zwar böse aber am besten schnellsten und leidlosesten ist die Methode ins Leckerlie packen und weit in die Schnute schieben, dann zuhalten und warten bis geschluckt wurde.
 
Elvira B.

Elvira B.

Forenprofi
Mitglied seit
20 September 2017
Beiträge
2.406
Alter
70
Ort
Gera
  • #23
Mir geht es dabei speziell um das Metro.
Schön und gut dass es sich schnell auflöst aber deine Katze wird kotzen und dich in die Hölle wünschen wenn du es in Wasser Auflöst und in den Mund spritzt.
Da verteilt es sich richtig schön bis in den letzen winkel und schmeckt ewig bitter und die Katze speichelt sich förmlich zu Tode, den Anblick will sich glaube jeder Katzenhalter ersparen.
...wo steht geschrieben, das ich ihr das Tablette aufgelöst ins Maul spritze :unsure: ich habe geschrieben, ich mörser die Tablette, löse sie dann in etwas Wasser auf und ich mische sie unter einen Leberwurstsnack.

Sie hat das Gemisch gut gefuttert, nicht einmal gekotzt, hat heute die vorerst letzte Tablette bekommen und es geht ihr wesentlich besser.
 
Rajuka

Rajuka

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
28 November 2019
Beiträge
217
Ort
Frankfurt am Main
  • #24
...also, ich hab mich mittlerweile mal umgeschaut, die Tabletten die wir haben, sind genau so wie diese im Link

...außerdem, da steht auch, in Wasser auflösen und mit Futter verabreichen, wieso dann nicht mörsern, da lösen sie sich doch schneller dann im Wasser auf.

https://www.msd-tiergesundheit.de/produkte/panacur-tabletten-250-mg/
Ich weis aktuell ehrlich gesagt nicht einmal wie du darauf kommst dass ich mich auf dich beziehe.
Ihr habt mit Panacur behandelt aber der TE sagte eben Metro und dass er es nicht in die Katze bekommt
Deswegen schrieb ich nur bitte nicht mörsern und in Wasser auflösen.

Das war nie eine Anspielung auf deine Methode.
 
Elvira B.

Elvira B.

Forenprofi
Mitglied seit
20 September 2017
Beiträge
2.406
Alter
70
Ort
Gera
  • #25
Ich weis aktuell ehrlich gesagt nicht einmal wie du darauf kommst dass ich mich auf dich beziehe.
...na ja, ich weiß nicht wie du das siehst, wenn ich zitiert werde, fühl ich mich nun mal angesprochen ;)
 
Rajuka

Rajuka

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
28 November 2019
Beiträge
217
Ort
Frankfurt am Main
  • #26
...na ja, ich weiß nicht wie du das siehst, wenn ich zitiert werde, fühl ich mich nun mal angesprochen ;)


Ich weis ja nicht aber ich habe die erste Nachricht ohne irgendein Zitat oder ähnliches geschrieben.
Du hast angefangen dich auf mich zu beziehen daher habe ich nurnoch darauf geantwortet.
 
Elvira B.

Elvira B.

Forenprofi
Mitglied seit
20 September 2017
Beiträge
2.406
Alter
70
Ort
Gera
  • #27
Bitte mörser sie nicht und gib sie mitWasser
Nur als Tipp das macht richtig Probleme
...es außer mir niemand von mörsern der Tabletten gesprochen, außer Ladyhexe, die hat aber gleich weiter geschrieben, die kommen in eine Leerkapsel, da bin ich davon ausgegangen, du meist mich, wenns ums mörsern geht, der Satz ist eh sehr missverständlich, is aber egal, ist erledigt ;)
 
Rajuka

Rajuka

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
28 November 2019
Beiträge
217
Ort
Frankfurt am Main
  • #28
...es außer mir niemand von mörsern der Tabletten gesprochen, außer Ladyhexe, die hat aber gleich weiter geschrieben, die kommen in eine Leerkapsel, da bin ich davon ausgegangen, du meist mich, wenns ums mörsern geht, der Satz ist eh sehr missverständlich, is aber egal, ist erledigt ;)
Nein nein es war einfach nur eine generelle bitte aus meiner Erfahrung herraus.
Sollte eigentlich nur an den TE als Tipp gemeint sein
 
T

Toffifee 1601

Neuer Benutzer
Mitglied seit
12 September 2020
Beiträge
1
  • #29
Hallo. Ich bin gerade am zweifeln... Ich habe letzte Woche den Kot unserer Katze untersuchen lassen, da sie immer wieder weichen merkwürdig gelben Kot absetzte. Das Ergebnis war wohl schwach positiv, was so viel heißt wie positiv :cry:.
Ich kannte bis dahin Giardien überhaupt nicht und habe mich jetzt ein bisschen belesen. Giardien kommen überall vor, vielleicht haben wir Menschen die Dinger, vielleicht, schleppen wir sie jederzeit mit unseren Schuhen ein, vielleicht schleppt sie einfach unsere Katze von ihrem Rundgang wieder ein... Wieso soll ich sie dann jetzt behandeln? Ich habe Trockenfutter und sonstiges Stärke haltiges Futter verbannt. Sie bekommt ausschließlich hochwertiges Fleischfutter und öfter rohes Fleisch. Und seitdem hat sie meiner Meinung nach normalen festen Kot. Zum jetzigen Zeitpunkt würde ich sie niemals auf Gardien untersuchen lassen. Aber meine Tierärztin meinte, man sollte trotzdem die Behandlung dagegen machen. Aber zerstör ich da nicht mehr ihre Darmflora als es ihr hilft? Kann eine Futterumstellung schon alleine helfen?
Wie bekommt man denn ein ganzes Haus samt Treppenstufen mit Teppich keimfrei - das geht doch nie! Und dann trinkt sie aus einer Pfütze und holt sich da die Viecher...
 
Elvira B.

Elvira B.

Forenprofi
Mitglied seit
20 September 2017
Beiträge
2.406
Alter
70
Ort
Gera
  • #30
Elli hat ja auch welche, sie bekam 5 tage Panacur, dann sollten wir 10 - 14 Tage aussetzen. In dieser Zeit bekam sie "Flora comples", das baut die Darmflora wieder auf und stärkt das Immunsystem.

Hier gabs bis dato noch keine Giardien, von daher hab ich mich auch erstmal schlau gemacht und es ist ja wohl schwierig, die Biester wieder los zu werden, trotzdem geht es Elli recht gut, sie futtert wieder ganz normal und auch ihr Allgemeinbefinden ist normal, ich kanns gar nicht glauben, das die Biester schon weg sein sollen. Jetzt beginnt Teil 2 der Tablettenkur, so wie es sich im Moment anfühlt, sind die Biester weg.

Teppichbelege bekommst du mit den Dampfreiniger keimfrei, fragt sich halt wie lange.
 
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben