"Giardien-Sieges-Thread" So haben wir es geschafft

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.

Mit diesem Mittel haben wir die Giardien besiegt

  • Panacur

    Stimmen: 116 41,9%
  • Metronidazol

    Stimmen: 52 18,8%
  • Spartrix

    Stimmen: 89 32,1%
  • Andere

    Stimmen: 20 7,2%

  • Anzahl der Umfrageteilnehmer
    277
Selina-Stinki

Selina-Stinki

Neuer Benutzer
Mitglied seit
12 Mai 2016
Beiträge
2
Ort
Landkreis Konstanz
  • #121
Spartrix lebe hoch - wir habens geschafft

Katze: weiblich, ca. 6 Jahre, kastriert
Gewicht: ca. 3,5 kg
Haltung: nur Wohnung
1. Diagnose: 29.03.2016 durch Schnelltest beim TA wegen leichtem, einmaligem Durchfall und Erbrechen.
1. Behandlung: Metronidazol 2xtägl. 1/2 Tbl. im Rhythmus: 10 Tage Gabe - 7 Tage Pause - 10 Tage Gabe
Nebenwirkungen: akute Verschlechterung des Allgemeinzustandes. Mehrfache Verstopfung die insgesamt 3x mit einem Einlauf behandelt werden musste. Selina konnte plötzlich nicht mehr richtig Springen und zeigte (so meine Meinung) neurologische Auffälligkeiten! Der TA behauptete dass dies auf Nierenzysten zurückzuführen sei.... Ich bin mir sicher es lag am Metro!

Gewicht nach Metro: 2,6 kg
2. Diagnose: 19.05.2016 Sammelkotprobe an Laboklin geschickt. Befund mittels ELISA-Test: POSITIV
2. Behandlung: Spartrix in der Gabe 1-2-7-21 jeweils 6 Tbl.
Nebenwirkungen: KEINE.

Kotkontrolle: 12.07.2016: 4 Wochen nach letzter Spartrix-Gabe durch Sammelkotprobe an Laboklin. Ergebnis durch ELISA-Test: NEGATIV !!!!!!

Hygiene:
bei Erstdiagnose erstmal voller Panik die ganze Wohnung geschrubbt.

-24 Stunden nach jeder Spartrix-Gabe alle Kratzbäume abgebügelt und mit Halamit eingesprüht. Dann mit Handtüchern abgedeckt und diese alle 1-2 Tage gewechselt.
Alle Böden mit Halamit eingesprüht und nach Einwirkzeit mit heißem Wasser und Bodenreiniger nachgewischt.
-Wassernäpfe 2xtägl. gewechselt und in Spülmaschine gereinigt. Trinkbrunnen für diese Zeit verbannt.
-KaKlo ausgekocht und Einmaltüten rein. Dann alle 1-2 Tage komplett erneuert.
- Sofadecken und Bettwäsche zu Beginn der Behandlung gewaschen, danach keine besonderen Maßnahmen.
-Balkon mit Halamit eingenebelt.

Fütterung: Umstellung auf Animonda Carny NaFu, Bio-NaFu von DM (Hausmarke) und Orijen TroFu.

Da Selina nie die klassischen Durchfallbeschwerden hatte sondern immer nur etwas Schleim im Kot haben wir auf eine Darmsanierung verzichtet. Derzeit ist alles Stabil. Sie bekommt ab und an Leckerchen die leider auch Getreide enthalten, aber auf alles soll sie auch nicht verzichten müssen. Den Rest der Ernährungsumstellung haben wir beibehalten.
Wir werde Jahresende nochmal eine Kotkontrolle durchführen lassen!

Fazit: Man verfällt schon in eine ziemliche Panik... Aber wenn man erstmal weiß dass es Spartrix gibt und man auf die Giftbomben des TA nicht angewiesen ist wird man ruhiger. In Zukunft sofort Spartix! Die ganze Reinigungssache... ich weiß nicht... Wenn Giardien wirklich so resistent sind wie es überall reicht, dann wird das ganze Großputzgehabe jeden Tag auch nichts retten. Auch bleibt mir die Frage im Raum stehen was mit den Giardien passiert die durch das Napfreinigen in unsere Spülmaschine gelandet sind....:eek:
Nun hab ich leit langer Zeit Stuhlgangprobleme und werde auch mich beim HA vorstellen und ggf. testen lassen :(

Aber das Wichtigste: für den ersten Moment haben wir sie besiegt!!! :D

Kosten: ca. 145 Euro (die Mehrkosten wegen den Nebenwirkungen (Einlauf, Röntgen usw. ) sind nicht mitreingerechnet. Die Kosten beziehen sich auf Metro, Spartrix, Halamid und Kotuntersuchungen.
 
Werbung:
K

Kittieeee

Gast
  • #122
Ähm, also wenn man meinem TA und zahlreichen Beiträgen im Internet glauben schenkt ist Spartix die viel größere Chemiebombe und zudem in DE nicht mal für Katzen zugelassen :eek:

EDIT: Ich lese gerade, dass Metronidazol auch nicht für Katzen zugelassen ist... ich verstehe nicht warum man nicht einfach erstmal das gibt was für diesen Zweck auch vorgesehen ist und zu 80% funktioniert - nämlich Panacur.
 
Zuletzt bearbeitet:
Kyano

Kyano

Forenprofi
Mitglied seit
27 Juli 2016
Beiträge
1.015
Ort
Raum Stuttgart
  • #123
@Kittieeee das stimmt, Metronidazol war nicht zugelassen, inzwischen gibt es aber ein Medikament namens Metrobactin. Dieses ist speziell für Tiere.

http://www.pharmazie.com/graphic/A/97/8-36697.pdf

Leider hat bei uns Panacur (eigentlich das Mittel der Wahl bei vielen TÄ) nicht gewirkt.
 
K

Kittieeee

Gast
  • #124
Geschlecht: W
Gewicht: 3,3 kg
Haltung: Aktuell noch Wohnung, nach geglückter Zusammenführung Freigang
Diagnose: per Schnelltest wegen stark riechendem DF
Behandlung: Panacur (Tabletten)
Dauer: 5 Tage Gabe, 3 Pause, 5 Tage Gabe
Wurden weitere Tiere mitbehandelt: ja, zwei weitere Katzen 4,5 kg und 5 kg.
Dosis: 500 mg pro Katze pro Tag
Hygiene: Das war echt schwierig, weil wir noch mitten in der Zusammenführung sind, deshalb war es schwierig den Lebensraum großartig zu minimieren. Im Nachinein hätten wir Tammy aber besser mitgetestet und die Zusammenführung auf Eis gelegt um den riesen Putzaufwand zu verringern.

- KaKlos täglich Streuwechsel. Wir haben uns den Putzaufwand mit den Kaklos reduzieren können indem wir Klobeutel benutzt haben. So mussten wir nur die Beutel rausholen, neue rein, Streu drauf, Rand mit Halamid abwischen - fertig. Es hat sich bewährt einen Beutel rein, Zeitung drüber und noch einen Beutel drauf. So kam es in den ganzen 6 Wochen vielleicht 2 mal vor, dass es ganz durchhing und die Klos mal desinfiziert werden mussten.

- 1 x Grundreinigung mit Halamid.

- Liegeplätze wurden täglich mit Halamid eingesprüht.

- Täglich Näpfe gereinigt und in einen Topf mit kochendem Wasser gelegt.

- täglich Böden und Flächen mit Halamid gewischt.

- Wohndecken wurden durch Bettwäschebezug ersetzt und regelmäßig mit Halamid eingesprüht.

- Schlafzimmer und Bad 1x pro Woche mit Halamid eingenebelt inkl. Bettwäsche.

Eine Woche nach der Behandlung haben wir die Böden und Flächen nur noch alle zwei Tage mit Halamid geiwscht. Nur Kaklos und Napfe wurden weiterhin täglich getauscht und gereinigt.

4 Wochen nach der Behandlung 4 Tage Sammeprobe - Ergebnis: negativ! :omg:
Wir waren eigentlich fast sicher, dass die Probe positiv sein wird, weil der Kot gerade beim Probe sammeln wieder sehr extrem roch.

Fütterung: alles was wenigstens halbwegs viel Fleischanteil hat (50% oder mehr) und kohlenhydratarm (vor allem getreidefrei) ist.
Darmsanierung: Propolis
Momentaner Zustand: DF von den beiden Neulingen immer noch sehr wechselnd und oft übelriechend.
Kosten: Puh, ich weiß es nicht und will da auch gar nicht nachrechnen, wenn ich ehrlich bin :dead:
Fazit: Es wird nichts so heißt gegessen wie gekocht. Macht euch nicht verrückt. Ja, es ist stressig, aber Giardien sind nicht unbesiegbar.
 
Zuletzt bearbeitet:
V

vany.julie

Neuer Benutzer
Mitglied seit
7 November 2016
Beiträge
3
  • #125
Hallo zusammen,

wir haben unsere Katze erst seit 2 Wochen (ist jetzt 14 Wochen alt) und seit 1 Woche kämpfen wir jetzt gegen Giardien.

Haben von der Tierärztin Fenbenol Paste bekommen, die wir jetzt 5 Tage geben, 7 Tage Pause und nochmal 5 Tage geben sollen.

Ich habe in euren Beiträgen gelesen, dass ihr immer sofort das KaKlo sauber gemacht habt. Das ist bei uns leider nicht möglich, da wir beide voll berufstätig sind. Jetzt mache ich mir Gedanken, ob wir überhaupt eine Chance haben, das so in den Griff zu bekommen.

Ich desinfiziere den Kratzbaum täglich mit Halamid Spray und auch das Kaklo und die Umgebung. Näpfe werden nach jeder Mahlzeit ausgekocht und die Handtücher, auf denen sie liegt werden alle 2-3 Tage gewechselt und bei 90 Grad gewaschen.

Habt ihr noch Tipps für uns, damit wir diese Biester schnell in den Griff bekommen??

Freue mich schon auf Eure Antworten..
 
K

Kittieeee

Gast
  • #126
Hallo zusammen,

wir haben unsere Katze erst seit 2 Wochen (ist jetzt 14 Wochen alt) und seit 1 Woche kämpfen wir jetzt gegen Giardien.

Haben von der Tierärztin Fenbenol Paste bekommen, die wir jetzt 5 Tage geben, 7 Tage Pause und nochmal 5 Tage geben sollen.

Ich habe in euren Beiträgen gelesen, dass ihr immer sofort das KaKlo sauber gemacht habt. Das ist bei uns leider nicht möglich, da wir beide voll berufstätig sind. Jetzt mache ich mir Gedanken, ob wir überhaupt eine Chance haben, das so in den Griff zu bekommen.

Ich desinfiziere den Kratzbaum täglich mit Halamid Spray und auch das Kaklo und die Umgebung. Näpfe werden nach jeder Mahlzeit ausgekocht und die Handtücher, auf denen sie liegt werden alle 2-3 Tage gewechselt und bei 90 Grad gewaschen.

Habt ihr noch Tipps für uns, damit wir diese Biester schnell in den Griff bekommen??

Freue mich schon auf Eure Antworten..

Du bist hier im falschen Thread gelandet. Du musst in diesem hier posten -> Klick
 
T

tinka1

Benutzer
Mitglied seit
7 Februar 2009
Beiträge
51
Ort
Norderstedt
  • #127
Hallo Ihr Lieben,
auch uns hatte es leider getroffen, Minou und Amy hatten Giardien:hmm: Hatte sie erst seit 2 Wochen und dann gleich das.So kam zum Eingewöhnungsstress auch noch der Putzstress:massaker:
Dank der vielen Tipps in diesen Thread und wohl auch einfach mit einer Portion Glück haben wir es aber geschafft, die erste Stuhlprobe war negativ !
Medikation mit Panacur 5-10-5 (leider nur über Spritze möglich)
Stuhlkontrolle nach 10 Tagen.
Desinfektion mit Halamid 2% alle 3 Tage Fussboden,Kratzbaum und alle Wischbaren Fläschen.Danach noch feucht mit Wasser nachgewischt bzw. Kratzbaum mit Dampfreiniger behandelt.
Waschen aller Decken etc. alle 3 Tage auf 95° (jedes mal 3 Maschinen)
Tägliches auskochen der Futter/Wassernäpfe,tägliches Wechseln des Katzenstreus inkl Desinfektion des Klos und der Umgebung.Sämtliches Spielzeug entfert,z.T.mitgewaschen (nicht alles hat überlebt) und z.B. durch einfache Papierkugeln ersetzt.
Futter : sowieso schwieriges Thema da die beiden vom Vorbesitzer eine lila Marke gewohnt waren und ich sie eh umstellen möchte. Minou frisst fast ausschliesslich TroFu und Amy auch zu gern so das die Menge die an NaFu verzehrt wird eh schon gering ist. Da das Schonkostfutter das im Handel erhältlich ist gar nicht genommen wurde hab ich komplett darauf verzichtet und das gefüttert was halbwegs angenommen wird, auch wenns mir gar nicht recht ist. Aber bevor sie gar nix fressen...Umstellen versuch ich später nochmal, jetzt ist erstmal kastrieren angesagt...
Stuhlgang ist bei einer fest und normal, bei der anderen noch ganz leicht weich aber dunkel. Auf eine Darmsanierung verzichte ich in Rücksprache mit dem TA da ich denke das der Darm sich von selbst regeniereren kann.
Nun hoffe ich auf eine ebenso Giardienfreie Stuhlprobe in 6 Wochen und darauf das wir dieses Theater nie wieder erleben müssen !!!

Tipp noch für alle die mit Halamid Desinfizieren : unbedingt nach der Einwirkzeit mit klarem Wasser nachwischen ! Mein Bruder hatte eine winzige Menge (fragt nicht wie) ins Auge bekommen weil ich den Tisch auch abgewischt hatte und hatte Stundenlang stark gereitze Augen !
Wenn ich dran denke das die Fellnasen immer über diesen Film aufm Boden gelaufen sind und sich dann die Füsschen geputzt haben wird mir ganz anders ...
Über die Kosten kann ich gar nicht viel sagen aber es war nicht soooo viel. Hatte günstiges Streu aus dem Baumarkt mit Holzpallets(die man auch für Hamster nimmt) gemischt und damit wars ok. Das Halamid war glaub ich an der ganzen Aktion am teuersten.

Wünsche allen die ebenfalls in der Giardienzeit stecken viel Erfolg :pink-heart:
 
Roberta

Roberta

Forenprofi
Mitglied seit
29 Dezember 2008
Beiträge
1.592
Ort
Ba-Wü
  • #128
Sind die Desinfektionsmittel denn nicht giftig für Miez :oops:?
 
K

Kittieeee

Gast
  • #129
*edit* *textzukurzblabla*
 
M

mysteeq20

Benutzer
Mitglied seit
28 November 2016
Beiträge
51
  • #130
Ich darf mich mit Debbie, Simba und Mogli auch einreihen. Den Kampf haben wir heute offiziell begonnen.

Unser TA hat Metronidazol zur Behandlung ausgewählt. 3 Tage als Spritze und dann anschließend in Tablettenform für zu Hause.

Vor knapp 12 Jahren hatten wir bei unseren ersten Katzen schon einmal Giardien. Daher weiß ich in etwa was auf uns zukommt.

Muss unter Metronidazol auch die Behandlung wie bei Panacur nach einer kurzen Pause wiederholt werden?

Ich habe dieses Hamamit bestellt. Bis dahin werde ich versuchen mit Dampfreiniger und Chlorix zu überbrücken.

Desweiteren habe ich zur Verabreichung der Tabletten so einen Tablettengeber bestellt und diese Tablettenhüllen mit Hühnchen Geschmack. Ich hoffe das bekannte speicheln bleibt somit aus.

Unser TA würde Spartrix erst empfehlen, wenn diese Behandlung nicht erfolgreich ist, da die Tablettenmengen wohl sehr hoch wären und ich froh bin schon die wenigen vom Metronidazol unterzujubeln.

Kann man Kolloidales Silber neben Metronidazol geben?

Ernähren möchte ich mit Kattovit Gastro. Soll ich während der Behandlung schon Heilerde mit ins Fressen mischen?

Was sollen wir mit Kratzbaum und Spielzeug machen???
 
K

Kittieeee

Gast
  • #131
@ Mystqueen20
Auch du bist im falschen Thread gelandet.
Das hier ist kein Diskussionsthread.
Du müsstest dein Anliegen hier nochmal posten -> Klick
 
Werbung:
LadyAlucard

LadyAlucard

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
5 Dezember 2015
Beiträge
297
Ort
Münster, Nordrhein-Westfalen
  • #132
Geschlecht: Kater, kastriert
Gewicht: 4,2kg
Haltung: Wohnung
1. Diagnose: November 2016 durch Schnellstest beim TA (wegen Durchfall)
1. Behandlung: Panacur
Dauer: 5 Tage Gabe, 5 Pause, 5 Tage Gabe, 5 Pause, 5 Tage Gabe. Danach 20 Tage warten und neue Kotprobe
Wurden weitere Tiere mitbehandelt: ja, ein Kater 6kg und eine Katze 3,7kh (nicht infiziert)
2. Diagnose: Januar 2017, immer noch Giardien.
2. Behandlung: Die TÄ schlägt vor vorerst auf weitere Medikamente zu verzichten und nur die Darmflora aufzubauen. Ich entschied mich aber zur Gabe von Gambamix (gleicher Wirkstoff wie Spartix): Alle drei Katzen pro KG Körpergewicht 2 Tabletten an zwei aufeinanderfolgenden Tagen. Eine Woche Pause, Wiederholung der Tablettengabe an einem Tag
Hygiene: KaKlo's tägl. gewechselt, heiß ausgespült
Kaklo Umgebung mit Halamid besprüht.
Täglich Näpfe gereinigt und mit kochendem Wasser übergossen.
Alle möglichen Flächen mit Halamid behandelt
3. Test: Februar 2017, Ergebnis negativ
Darmsanierung: Bactisel + FloraComplex
Momentaner Zustand: betroffener Kater hat teils festen, teils weichen Kot.

Kosten:
Streu mit Sicherheit an die 60 Euro,
TA: 1. Behandlung + Panacur Tabletten + Bactisel 95€.
2. Behandlung + Flora Complet 35€ Tests
Halamid 15€
Gambamix Tabletten 25€
 
T

ThorstenMueller

Benutzer
Mitglied seit
4 Januar 2009
Beiträge
44
  • #133
Wir haben fertig

Bin ganz drüber weggekommen uns hier auch einzutragen.
Amy und Max haben die Giardien hinter sich.
Hat rund 4 Wochen gedauert in denen erst mit Panacur und dann mit Metrobactin behandelt wurde. Panacur war deutlich einfacher zu geben. Pulver draus gemacht und über's Futter gestreut. Bei Metrobactin musste mit deutlich mehr Tricks gearbeitet werden.
Halamid scheint mir ein wichtiges Hilfsmittel zu sein.
Ein Dampfreiniger hatte ich mir auch angeschafft. Dessen Nutzen halte ich aber nicht für soooo groß bei der Behandlung weil der eher ein Giardien Paradies schafft (warm und feucht). Hilft aber bei der Reinigung...insofern...muss man abwägen.

Da das ganze bei uns im Winter war und ich in der Garage Platz hatte hab ich benutztes Katzenstreu rausgestellt, kalt werden lassen und lange stehenlassen. Die Giardien dürften es nicht überlebt haben. Und jetzt kann man es gut wieder nutzen um die Katzenklos wieder aufzufüllen. Spart Geld...MUSS man ja nicht zum Fenster herauswerfen...
 
L

little-cat

Forenprofi
Mitglied seit
13 September 2012
Beiträge
3.592
  • #134
Geschlecht: 2 x Katzen, kastriert
Gewicht: 4,0 und 5.5 kg
Haltung: Freigang
1. Diagnose: 3 Juni 2017 durch Schnelltest beim TA (wegen Durchfall)
Behandlung: Metro
10 Tage 1x ¼ Tablette am Tag

3 x Check wobei 2 x war Schnelltest (24.6 und 4.7) – beide Male negativ. Labortest am 10.07 ergab Kot in Ordnung.

Hygiene: die ersten 7 Tagen KaKlo's tägl. gewechselt, heiß bedampft und mit Halamid gesprüht. Danach alle zwei Tage.
Kaklo Umgebung alternierend mit Halamid oder kolloidales Silber besprüht.
Täglich Näpfe gereinigt und mit kochendem Wasser übergossen.
Trinkwasser mit 2 ml kolloidales Silber versetzt – jeden Tag, auch nach der Behandlung.

Boden mit Halamid und Reinigungsmittel die ersten 7 Tagen jeden Tag und dann alle 2 Tage.
Decken, Schlafplätze alle zwei Tagen mit Halamid gewaschen oder gekocht, je nach Material.
Darmsanierung: Pro-kolin, Dias Tabletten

Momentaner Zustand: eine Katze fest und die andere nicht. Grund für den Durchfall – Lebensmittelallergie (wir testen ab heute)

Kosten:
nicht definierbar, da wir sehr viele Baustellen haben aber überschlagsmässig 250 Euro ohne Tests.
 
Zuletzt bearbeitet:
NalaCookie

NalaCookie

Neuer Benutzer
Mitglied seit
12 März 2017
Beiträge
6
  • #135
Wir haben es auch geschafft!

Geschlecht: beide weiblich

Gewicht: Nala 3,5 kg und Cookie 2,7 kg, zwischenzeitlich weniger, mittlerweile haben sie ihr Gewicht aber wieder erreicht.

Haltung: Wohnung

Diagnose: 27.02.17 durch Schnelltest bei TA (wegen Durchfall) Nala

Behandlung: Panacur, flüssig und als Tablette

Dauer und Dosis: die TÄ, bei der der Schnelltest gemacht wurde, hat mir Panacur nur für 3 Tage in flüssig mitgegeben, eine weitere TÄ hat mir dann Panacur in Tabletten gegeben. Insgesamt 5 Tage Gabe, 10 Tage Pause und 5 Tage Gabe. Nala ¾ Tablette, Cookie ½. Natürlich wurden dann beide behandelt, vor allem, weil ich davon ausgehe, dass Cookie die mitgebracht hat.

Nebenwirkung: Nala war sehr müde und Cookie hat ganz furchtbaren Durchfall bekommen, es lief nur so aus ihr raus. Daraufhin bekam sie ab Tag 4 der Pause Enterogelan zwei mal täglich.

Hygiene: Nach Diagnose direkt Halamid bestellt und als es da war, die ganze Wohnung damit durchgewischt, inkl. aller Ablageflächen.

Günstigstes Streu gekauft und möglichst dünn eingestreut und täglich gewechselt, Kot möglichst direkt großzügig entfernt, jeden Abend alle Klo’s ausgekocht. Katzenkloumgebung mit Halamid gereinigt. Ebenso die Orte, an denen Cookie ein Malheur passiert ist, als sie so schlimmen Durchfall hatte.

Alle Katzenmöbeltextilien eingefroren und mit alten Handtüchern ausgelegt, die ich während der Behandlung täglich, später dann alle 2-3 Tage in die Kochwäsche geschmissen habe.
Auch Bettwäsche habe ich alle 2-3 Tage gewaschen, in einer 2-Zimmer Wohnung mochte ich die beiden nicht aus dem Schlafzimmer sperren.

Da meine beiden halblanges Fell haben, wurde dieses kurzerhand kurz geschnitten und sie wurden direkt gebadet, damit sie sich den Durchfall nicht selbst ablecken oder in der Wohnung verteilen..

Fütterung: Topic von Aldi, Hauptsache getreidefrei

Nachtest: Sammelprobe von 3 Tagen im Labor nach 3-4 Wochen negativ!!

Momentaner Zustand: Nach Ende der Behandlung dauerte es etwa 2 Wochen bis der Kot wieder normal war und endlich ein bisschen mehr Ruhe einkehrte.

Fazit: meine TÄ wollte mich mit 3 Tagen Behandlung abspeisen, auch nach mehrmaligen Nachhaken und Bitten, dass ich für eine längere Behandlung Medi’s bekomme, wurde es verweigert. Daraufhin habe ich andere TÄ angerufen, bis ich eine gefunden habe, die mir Panacur für eine längere Behandlung mitgegeben hat, ohne, dass ich mit den beiden vorstellig werden musste. Gabe der Flüssigkeit war fast unmöglich, dass das Zeug angeblich nach nichts schmeckt, kann ich mir bei meinen speichelnden Katzen gar nicht vorstellen. In Tablettenform war einfacher, einfach in ein softes Leckerlie gedrückt (es gibt bei Rossmann so Sticks, die getreidefrei sind). Also dranbleiben und durchsetzen und wenn nötig (wie in meinem Fall) einen anderen Tierarzt suchen.

Mir hat dieser Thread in der Zeit wirklich geholfen, um positiv zu denken und nicht völlig zu verzweifeln. Ich hoffe ich kann auch einer/einem Leidensgenossen Hoffnung schenken. Man wird sie wieder los!
 
S

Sarah8

Neuer Benutzer
Mitglied seit
24 Juli 2017
Beiträge
1
  • #136
Wir haben es geschafft!!!

Geschlecht: 2x Kater
Gewicht: 3 und 3,5 kg
Haltung: aktuell Wohnung

1 Diagnose: vor ca 4 Wochen Giardien positiv

Meine beiden Bengalen kamen mit 3 Monaten vom Züchter und einer von beiden bekam nach ca 1 Monat Durchfall. Nach Rücksprache mit Züchterin erstmal abgewartet da es wegen der Futterumstellung sein konnte. Wurde aber nicht besser. Nachdem dann irgendwann beide anfingen zu brechen war ich beim Tierarzt, der Haarballen diagnostizierte (Unfug).
Das Brechen hörte nach Gabe von gekochtem Hühnchen auf, Durchfall leider nicht. Der eine Kater magerte zudem ab und fraß kaum noch, worauf ich einen anderen Arzt aufsuchte. Dort wurde auf Giardien getestet, Ergebnis Giardien positiv erhielt ich nach 1 Woche Kot sammeln.
Ich war schon leicht panisch, da es 10 Tage später nach Florida gehen sollte und ich nicht gewillt war das abzusagen. Ich entschied mich aufgrund guter Berichte im Internet für Spartrix, gegen den Rat der Tierärztin.
Zudem kaufte ich Halamid. Ich habe nach folgendem Muster gegeben, Tag 1, Tag 3 und Tag 6. Jeweils nach der Spartrix Gabe (was bei einem der Tiere wirklich schlimm war, da er sich weigerte) habe ich das gesamte Haus mit Halamid gewischt. An den Tagen dazwischen nur die Näpfe ausgekocht und die unmittelbare Umgebung um die Näpfe, ums Klo und um die Liegeplätze damit eingesprüht. Aus dem Wohnzimmer mussten sie in dieser Zeit ausziehen, da ich Teppich, Sofa, Ledertisch und Holzboden nicht mehrfach mit dem Zeug behandeln wollte. Hat aber alles gut überstanden! Das Katzenklo habe ich mit Klobeuteln ausgelegt, 1 Lage Zeitung und wenig Streu. Das habe ich 10 Tage lang täglich 2x komplett neu gemacht. Die Haube wirde mit Halamid eingesprüht. Alles was waschbar war wurde bei 90 grad gewaschen, Rest mit Halamid besprüht.
Nach den 3 Gaben ( ca 10 Tage später) die Katzen, besonders der kranke blühten förmlich auf, und der Durchfall war weg), sind wir dann mit schlechtem Gewissen in den Urlaub. In dieser Zeit hat meine Mutter täglich morgens ubd abends die Näpfe weggeworfen (Plastik) und das Klo 1x am Tag neu gemacht, also alles weggeworfen und Haube mit Halamid besprüht. Um das Klo, um die Näpfe wurde mit Silberwasser gewischt. Nach 14 Tagen waren wir wieder da und ich habe die Hygiene vernachlässigt. Näpfe nicht mehr ausgekocht und Klo wiedee normal befüllt und im normalen Rhytmus normal gereinigt. 1x noch mit Halamid die Hauptwege geputzt und das wars. Dann fleissig Kot gesammelt ubd heute das negative Ergebnis bekommen!
In der Hoffnung einigen Mut zu machen, auch wenn die Welt erstmal untergeht!!
 
NinK

NinK

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
20 Oktober 2014
Beiträge
612
Ort
Osnabrück
  • #137
Auch wir hatten Giardien- 3 Kater (11, ca 1 und 3/4 Jahre alt) alle kastriert; festgestellt bei einer Kotprobe die wegen breiigem Stuhl bei einem der Kater gemacht worden ist; erste Behandlung mit Panacur (alle 3 behandelt); nach jeder Mahlzeit die Näpfe ausgekocht und den Wassernapf auch täglich, nach der Diagnose die Katzenklos komplett gereinigt mit Dampfreiniger, danach nach jedem Gang zum Klo die Hinterlassenschaften entfernt; Fütterung zwei Kater mit MACs und einer wegen einer körperlichen Behinderung mit Royal Canin Gastro Intestinal; den Trinkbrunnen haben wir erst weggestellt und nach der Behandlung mit Halamid desinfiziert; nach etwas mehr als 3 Wochen erneute Kotprobe positiv getestet; Behandlung mit Metrobactin (einer der Kater hat die Aufnahme des Medikaments veweigert und statt 5 knapp 2 Tagesdosen aufgenommen, die anderen beiden haben am letzten Tag verweigert und somit nur 4 bekommen); Hygienemaßnahmen wie zuvor auf Näpfe und Klos beschränkt; nach 5 Wochen erneuter Test negativ; Kosten etwa 100 € für Kotproben, Medikamente und überflüssigen Dampfreiniger
 
S

snow1

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
18 Dezember 2017
Beiträge
215
Ort
Tirol / Österreich
  • #138
Ich informiere mich gerade, was zu tun wäre, wenn meine Katzen Giardien hätten und hätte ein paar Fragen an erfahrene Geplagte :confused:

Wenn der Fall eintreten sollte(Kotprofil wird noch erstellt), würde ich gerne mit Spartrix behandeln.

Welches Spartrix habt ihr genutzt? Wird wohl nicht so relevant sein da der Wirkstoff immer gleich ist , oder?

Mal lese ich 2 Tabletten pro Kilo mal 1 Tablette pro Kilo....was wäre die zu empfehlende Dosis? 2 Tage , 7 Tage Pause , 1 Tag-Verabreichung?

Wie habt ihr die Tabletten verabreicht ? Habe große Bedenken sie in meine Katze zu bekommen. Sie wehrt sich sehr bei Spritze ins Maul....schüttelt sich, speichelt.

Wieviel Halamid benötige ich ca.?
 
Zuletzt bearbeitet:
B

Broesel

Benutzer
Mitglied seit
8 März 2013
Beiträge
49
  • #139
Habe 2 Tabletten pro Kilo gegeben, 1 und 2ter Tag, und nach 7 Tagen nochmals.

Die Tabletten haben sie teilweise so gefressen :oha:, sie sind ja ganz klein (eigentlich für Tauben) und war absolut kein Problem.
 
C

Cleopax

Benutzer
Mitglied seit
18 Februar 2016
Beiträge
76
  • #140
Ich informiere mich gerade, was zu tun wäre, wenn meine Katzen Giardien hätten und hätte ein paar Fragen an erfahrene Geplagte :confused:

Wenn der Fall eintreten sollte(Kotprofil wird noch erstellt), würde ich gerne mit Spartrix behandeln.

Welches Spartrix habt ihr genutzt? Wird wohl nicht so relevant sein da der Wirkstoff immer gleich ist , oder?

Mal lese ich 2 Tabletten pro Kilo mal 1 Tablette pro Kilo....was wäre die zu empfehlende Dosis? 2 Tage , 7 Tage Pause , 1 Tag-Verabreichung?

Wie habt ihr die Tabletten verabreicht ? Habe große Bedenken sie in meine Katze zu bekommen. Sie wehrt sich sehr bei Spritze ins Maul....schüttelt sich, speichelt.

Wieviel Halamid benötige ich ca.?

Hallo)) ich habe meine Katzen mit Gambamix behandelt. Das ist der gleiche Wirkstoff, nur um einiges billiger.
Die Tabletten schmecken wohl nach nichts. Ich habe sie mit Holfe von zwei Löffeln zerkleinert und in die Malzpaste gemischt. Das hat beim ersten mal super geklappt. Danach wollten die Katzen es nicht mehr anrühren. Also hab ich bei einer Katze die Tabletten wieder zerkleinert und ins Lieblingsfutter getan. Davor eine Weile nichts zum Fressen gegeben. Sie war richtig hungrig.
Beim Kater habe ich die halbierten Tabletten in die Leckerliesticks versteckt. Bei 14 Tabletten, war es eine Zitteraktion. Er hat sie aber alle im Magen behalten.
Wir haben vor einer Woche einen Schnelltest gemacht, der ist negativ. Nun warte ich auf die Ergebnisse vom großen Kotprofil. Und kann mich eventuell auch freuen.
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Antworten
18
Aufrufe
2K
Antworten
82
Aufrufe
27K
SugarIslands
Antworten
17
Aufrufe
4K
engelsstaub
Antworten
3
Aufrufe
769
chrissie
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben