Giardien oder was?!(dringend hilfe)

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
T

TommyMauBrr

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
19. November 2010
Beiträge
332
Ort
NRW
Hallo,


mein Tommy ist 2 Jahre alt kastriert, und eine Handaufzucht.
Jamie ist 9 Monate und kastriert.

Tommy hatte als Baby Giardien, und wurde mit Panacur behandelt.
Dannach war alles gut.

Er hatte dann eigentlich garkeine Probleme mehr mit dem Kot.
Litt nie an Durchfall oder so.

zwischenzeitlich hatte er sich an einer Pflanze vergiftet, das haben wir dann auch gut überstanden.....(es hatte ihn echt getroffen)


Im Januar 2011 holten wir uns Jamie, Tommy war zu dem Zeitpunkt 1,5 Jahre alt.
Jamie brachte Würmer mit und somit wurden beide Katzen erfolgreich entwurmt.:aetschbaetsch1:

Dann fing der weiche Kot von Tommy an.....er war ungeformt, weich, breiig, durchfall, dann wieder normal....dann wieder breiig usw.....so ging es wochen!


Ich wechselte von AldiFutter auf reine Nafu Fütterung Ropocat sensetive.:rolleyes:

Und ließ den Kot auf Giardien und Würmer untersuchen-negativ.

Dann wurde es wieder ein wenig besser, würstchen gerformt nur der letzte Rest weich.

Okay, da habe ich es bei gelassen....hat halt nen empfindlichen Darm laut TA.

Um eine Darm Sanierung durchzuführen gab ich perentorol und Heilerde....aber im wechsel ( so das sie sich nicht in die Quere kommen)

Das ganze lief von januar bis jetzt.

Nun hat Jamie (die nie was hatte) auch ab und an Durchfall oder weichen Kot aber ehr selten.
Tommy im moment Durchfall.


Aber nicht 5 mal am Tag, nein 1-2 Haufen am Tag (ganz normale menge)

Hatte das schonmal jemand von euch?!

Futtermittelallergie....dachten wir auch...aber er bekommt nur 2 Sorten und ganz ganz selten nen leckerlie.

Ich tippe ja immer noch auf Giardien, weil er sie damals schon hatte.


War bei euch schonmal ein Test negativ obwohl Giardien vorhanden?!:eek:


PS: Die Katzen gehen nicht raus und es ist auch kein Hund vorhanden.
 
Werbung:
V

valentinery

Forenprofi
Mitglied seit
3. April 2009
Beiträge
7.243
Ort
Bärlin
Wars denn ne Sammelkotprobe? Wenn nicht: eine einzelne kann auch mal falsch-negativ sein...
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
Ich würde nochmal von jedem über mindestens 3 Tage Häufchen sammeln und das testen lassen auf Würmer, Giardien und andre Einzeller, auch auf Tritichomonas foetus und natürlich krankmachende Bakterien.

An Schonkost wäre wohl jetzt Huhn (selberkochen) geeignet, leicht verdaulich und bekömmlich.

Was war es für eine Pflanze, an der er sich vergiftet hatte? :confused:


Zugvogel
 
toheaven

toheaven

Forenprofi
Mitglied seit
3. November 2008
Beiträge
15.401
Alter
53
Ort
Köln
Das müssen nicht zwangsläufig Giardien sein.
Es können Clostridien sein, Kokzidien, E-Colis usw.

Oder einfach nur eine Magen Darm Infektion.

Sammel doch über 3 Tage von jedem Stuhlgang eine Probe und laß es auf das o.g untersuchen.
 
T

TommyMauBrr

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
19. November 2010
Beiträge
332
Ort
NRW
Ja es war damals eine Sammelkotprobe.

Ich habe vor wieder Kot über 3 Tage zusammeln und vom TA inst Labor schicken zu lassen.
Alle Haufen halt sammeln.
Von wem welcher ist...ka bin arbeiten...weis ich nicht immer:confused:

Er hat sich damals an einem Ficus der eigentlich nicht zugänglich war vergiftet, hat wohl 1-2 Blätter erwischt. Nun haben wir keine Pflanzen mehr.
Ist etwa 1Jahr her
 
T

TommyMauBrr

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
19. November 2010
Beiträge
332
Ort
NRW
Das müssen nicht zwangsläufig Giardien sein.
Es können Clostridien sein, Kokzidien, E-Colis usw.

Oder einfach nur eine Magen Darm Infektion.

Sammel doch über 3 Tage von jedem Stuhlgang eine Probe und laß es auf das o.g untersuchen.

Eine Magen- Darm Grippe über 7 Monate?!:(
 
T

TommyMauBrr

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
19. November 2010
Beiträge
332
Ort
NRW
Ich würde nochmal von jedem über mindestens 3 Tage Häufchen sammeln und das testen lassen auf Würmer, Giardien und andre Einzeller, auch auf Tritichomonas foetus und natürlich krankmachende Bakterien.

An Schonkost wäre wohl jetzt Huhn (selberkochen) geeignet, leicht verdaulich und bekömmlich.

Was war es für eine Pflanze, an der er sich vergiftet hatte? :confused:


Zugvogel

Was kostet in etwa so ein großes Kotbild?
 
RheinlandCaTz

RheinlandCaTz

Forenprofi
Mitglied seit
17. April 2010
Beiträge
2.136
Ort
Zwischen Rhein und Lahn
Ich hab etwas über 80,00 € für ein großes Kotprofil bei Laboklin gezahlt (da waren Giardien aber nicht mit drin). Laboklin läßt sich aber auch ggf. auf Ratenzahlungen ein.
 
toheaven

toheaven

Forenprofi
Mitglied seit
3. November 2008
Beiträge
15.401
Alter
53
Ort
Köln
Nun hat Jamie (die nie was hatte) auch ab und an Durchfall oder weichen Kot aber ehr selten.
Tommy im moment Durchfall.

Darauf bezog sich der Darm Infekt.

Wann wurde der Test nach der Behandlung gemacht?
Man sollte mindestens 4 Wochen warten, da der Test nicht zwischen toten oder lebendigen Giardien unterscheiden kann.
Zudem sollte der Elisa Test durchgeführt werden.
 
T

TommyMauBrr

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
19. November 2010
Beiträge
332
Ort
NRW
  • #10
Ich werde mal bei meinen TA nachfragen was es kostet das ins Labor schicken zulassen, die haben ja meist Labor ihres vertrauens.


Früher als er Giardien hatte....hat ein Test beim TA gereicht und er war positiv
 
T

TommyMauBrr

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
19. November 2010
Beiträge
332
Ort
NRW
  • #11
Darauf bezog sich der Darm Infekt.

Wann wurde der Test nach der Behandlung gemacht?
Man sollte mindestens 4 Wochen warten, da der Test nicht zwischen toten oder lebendigen Giardien unterscheiden kann.
Zudem sollte der Elisa Test durchgeführt werden.

Der letzte Test liegt etwa 3 Monate zurück, den neuen will ich nächste woche machen.

Er wurde ja nciht gegen Giardien behandelt weil der Test negativ war.
 
Werbung:
toheaven

toheaven

Forenprofi
Mitglied seit
3. November 2008
Beiträge
15.401
Alter
53
Ort
Köln
  • #12
Aber als Baby wurde er mit Panacur behandelt. (Wie wurde behandelt? 5-3-5 oder wie?)

Danach war der Test doch negativ. Wann bzw wie lange nach dieser Behandlung wurde der Kot getestet und wurde der Kot eingeschickt oder hat das auch der TA gemacht?

Wie sieht der Kot aus? Stinkt es widerlich?
 
T

TommyMauBrr

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
19. November 2010
Beiträge
332
Ort
NRW
  • #13
Aber als Baby wurde er mit Panacur behandelt. (Wie wurde behandelt? 5-3-5 oder wie?)

Danach war der Test doch negativ. Wann bzw wie lange nach dieser Behandlung wurde der Kot getestet und wurde der Kot eingeschickt oder hat das auch der TA gemacht?

Wie sieht der Kot aus? Stinkt es widerlich?

Ja genau so ganz norml wurde er behandelt.
Dannach wurde kein test mehr gemacht ( wusste ich nicht, der damalige TA (heute ist es ein anderer) sagte mir das nicht):(


Ich sah nur das der Kot besser war.....und das war er auch bis Januar 2010 (als die andere Katze kam)
 
toheaven

toheaven

Forenprofi
Mitglied seit
3. November 2008
Beiträge
15.401
Alter
53
Ort
Köln
  • #14
Wie Zugvogel schon schrieb, würde ich erstmal Schonkost geben.

Den Kot würde ich von allen sammeln und testen lassen.
(Auf was steht ja in den Beiträgen. Elisa Test bei Laboklin z.B)
 
T

TommyMauBrr

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
19. November 2010
Beiträge
332
Ort
NRW
  • #15
Wie Zugvogel schon schrieb, würde ich erstmal Schonkost geben.

Den Kot würde ich von allen sammeln und testen lassen.
(Auf was steht ja in den Beiträgen. Elisa Test bei Laboklin z.B)

Schonkost in dem Sinne bekommt er schon.
Selber Kochen frisst er nicht, Rohfleisch auch nicht...leider.
Schon oft versucht.

Aber ich gebe ihm das Sortenreine( auch zur Ausschlussdiät geeignete ) Ropocat sensetiv ( Huhn) Ohne Zucker, Konservierungsstoffe und Getreide.

Dazu Perenterol und Heilerde im wechsel.
 
toheaven

toheaven

Forenprofi
Mitglied seit
3. November 2008
Beiträge
15.401
Alter
53
Ort
Köln
  • #16
Die meisten Katzen reagieren auf Huhn und Rind allergisch. (Wenn eine Futtermittelallergie vorliegt.)

Normalerweise müsste man eine Sorte probieren die sie noch nie hatten. Pferd :)o) oder Rentier z.B.

Vet Concept bietet einige Sorten an.

Meine Katzen haben nach der Panacur Behandlung sehr sehr lange gebraucht um sich davon zu erholen.
Anschließend bekam eine e-Colis die ich mit einer 10 Tage Diät gut in den Griff bekam.
Zusätzlich gabs Pro BioCult übers Futter. (Super Tipp von PBE :))
Nach 14 Tagen war der Kot das erstemal wieder fest.
 
Zuletzt bearbeitet:
T

TommyMauBrr

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
19. November 2010
Beiträge
332
Ort
NRW
  • #17
Die meisten Katzen reagieren auf Huhn und Rind allergisch. (Wenn eine Futtermittelallergie vorliegt.)

Normalerweise müsste man eine Sorte probieren die sie noch nie hatten. Pferd :)o) oder Rentier z.B.

Vet Concept bietet sowas an.

Ich glaube nicht das er darauf reagiert. Das war noch nie so...abgesehen davon das ich Wild probiert habe, er es aber nicht mag.

Es wäre doch total unüblich bei eine Allergie, 2 Wochen mal wunderbaren kot zu haben bei Konstanten fütterung.

Wenn ich eine allergie habe....reagier ich morgen, übermorgen und gerstern Allergisch.

Und nich mal 2 Wochen garnicht...dann wieder 1 Woche nur halb....2 tage heftig und 5 Tage wieder nicht.

Wenn ich immer das selbe esse....
 
toheaven

toheaven

Forenprofi
Mitglied seit
3. November 2008
Beiträge
15.401
Alter
53
Ort
Köln
  • #18
Wie gesagt, laß den Kot testen. :)

Einen Allergietest würde ich nicht machen lassen.
Wenn dann eine Ausschlußdiät mit einem Futter was sie noch niemals gefressen haben.

Es könnten u.a e-Colis sein, da hatte meine auch mal festen, dann wieder weichen Kot im Wechsel.
 
T

TommyMauBrr

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
19. November 2010
Beiträge
332
Ort
NRW
  • #19
Wie gesagt, laß den Kot testen. :)

Einen Allergietest würde ich nicht machen lassen.
Wenn dann eine Ausschlußdiät mit einem Futter was sie noch niemals gefressen haben.

Es könnten u.a e-Colis sein, da hatte meine auch mal festen, dann wieder weichen Kot im Wechsel.



Jaaa lass ich auch, ich rufe morgen beim TA an schilder ihn das ganze und lasse dann von ihm eine probe ans Labor schicken sammel dann über 3 Tage.


Danke.

Ja mein TA sagte damals schon das die Allergie Bluttest garnicht so Aussagekräftig wären.
 
toheaven

toheaven

Forenprofi
Mitglied seit
3. November 2008
Beiträge
15.401
Alter
53
Ort
Köln
  • #20
Jaaa lass ich auch, ich rufe morgen beim TA an schilder ihn das ganze und lasse dann von ihm eine probe ans Labor schicken sammel dann über 3 Tage.


Danke.

Ja mein TA sagte damals schon das die Allergie Bluttest garnicht so Aussagekräftig wären.

Sind sie auch nicht, meine TÄ raten davon ab, sind eher für eine Ausschlußdiät da die viel aussagekräftiger sind.

Misch ruhig den Kot, ich würde nicht von allen seperat sammeln.
Der Giardientest kam damals um die 23 € wenn ich mich recht erinnere.
Ich hab damals alles mögliche testen lassen und das kam mich um die 125€ :eek:
 
Werbung:

Ähnliche Themen

T
Antworten
12
Aufrufe
8K
Eucony
Eucony
T
2 3
Antworten
53
Aufrufe
17K
TommyMauBrr
T
Phibbi
Antworten
17
Aufrufe
16K
Bingo
T
Antworten
17
Aufrufe
16K
Bea
Katzenliebende
Antworten
4
Aufrufe
1K
Katzenliebende
Katzenliebende

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben