Auch hier Giardien

  • Themenstarter letspaintcakes
  • Beginndatum

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
L

letspaintcakes

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
13. März 2011
Beiträge
658
Alter
36
Ort
Siegen
Auch wir sind jetzt Besitzer von einer Herscharr Giardien. Bei Butter ist es aufgefallen und Peanut wird dementsprechend mitbehandelt. Über die Hygienemaßnahmen weis ich jetzt schon soweit Bescheid. Trotzdem bleiben noch ein paar Fragen.

Was füttere ich jetzt? Eigentlich barfen wir ja. Momentan kriegen sie gekochtes Hühnchen aber das kann ich ja jetzt nicht die ganze Zeit füttern. Wann kann ich denn wieder zurück auf BARF wechseln?

Was kann zur Unterstützung noch gegeben werden? Für Butter haben wir DiarSanyl mitbekommen aber wenn Peanut ja jetzt auch behandelt wird brauch sie doch sicherlich auch irgendwas. Was wird gerne genommen und ab wann kann/ sollte es gegeben werden?

Als Medikament haben wir Metronidazol bekommen. Jetzt hab ich schon gelesen das das wohl nicht so einfach in die Katze zu bekommen ist. Wie kann man es aber doch schaffen ohne das es all zu böse wird?

Edit: Jetzt seh ich grad das in dem DiarSanyl sowohl Dextrose als auch Fructose-Oligosaccharide enthalten sind. Die Gesamtzuckermenge liegt bei 36,5%. Soweit ich aber bisher gelesen hab, ist Zucker aber ziemlich dämlich bei Giardien. Also lieber weg lassen oder? Das Mittel hat uns die TA übrigens gegeben bevor der Test Giardien angezeigt hat, als es einfach nur um die Darmunterstützung bei Durchfall ging
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
Ich würde weiterhin barfen, aber Kohlehydrate weglassen, bis einwandfrei nachgewiesen ist, daß die Giardien besiegt sind.

Ob Metro oder ein anders Mittel, kann ich nicht sagen; hab nur gehört, daß Spartrix wesetlich leichter zu geben ist, vielleicht ist es nicht dermaßen gallebitter wie Metro?
Während der Medikamentengabe wäre Perenterol angebracht, das von Metro & Co. nicht behelligt wird, in den Medi-Pausen noch Ulmenrinde, um Magen und Darm zu schonen.

Es gäbe auch die Möglichkeit, gegen die Giardien mit Homöopathie vorzugehen, hast Du das schon in Betracht gezogen?

Zugvogel
 
Zefania

Zefania

Forenprofi
Mitglied seit
5. Januar 2011
Beiträge
3.678
Ort
Hessen
Spartrix kann ich nur empfehlen. Das hat bei uns die Giardien schnell vertrieben.
 
L

letspaintcakes

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
13. März 2011
Beiträge
658
Alter
36
Ort
Siegen
Komme erst jetzt zum antworten da gestern abend dann erstmal noch geputzt wurde was der Schrubber hergab. Passend ist ja auch unsere Waschmaschine kaputt aber das Ersatzteil sollte heute in der Post sein...

Es gäbe auch die Möglichkeit, gegen die Giardien mit Homöopathie vorzugehen, hast Du das schon in Betracht gezogen?

Zugvogel

Butter hat ja gestern erstmal das Mittel gespritzt bekommen und morgen sollen wir mit den Tabletten anfangen. Wenn wir das Zeug wirklich garnicht in die beiden reinbekommen fahr ich direkt zum TA und sprech mit ihm über Alternativen. Da mein TA auch mit Homöophatie arbeitet würde ich ihn dann auch darauf ansprechen. Ich kenn mich zwar garnicht damit aus aber wenns klappt dann gerne. Da die Behandlung mit Metro aber jetzt schon angefangen hat durch die Spritze würde ich jetzt erstmal dabei bleiben wenn es mit der Eingabe klappt
 
L

letspaintcakes

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
13. März 2011
Beiträge
658
Alter
36
Ort
Siegen
Könnte man auch dr. Wolz Darmflora plus während der Medigabe geben oder das erst hinterher?
Außerdem würde ich es auch gerne zusätzlich mit Kokosöl probieren oder schadet dies mehr als es nützen könnte? Die beiden sind ja noch Kitten. Hat in der Richtung jemand Erfahrungen?
 

Ähnliche Themen

Ava
Antworten
44
Aufrufe
3K
Ava
Oceanseve
Antworten
17
Aufrufe
44K
Lady_Rowena
Lady_Rowena
K
  • kleinesfragezeichen
  • Parasiten
Antworten
0
Aufrufe
751
kleinesfragezeichen
K
M
2 3
Antworten
41
Aufrufe
1K
Moody84
M

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben