Giardien, Panancur und immer noch Durchfall

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Phibbi

Phibbi

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
23 August 2011
Beiträge
125
Ort
Köln
Hallo Ihr Lieben,

ich weiß langsam nicht mehr weiter. Anfang September wurde meine Katze (inzwischen 6 Monate alt) positiv auf Giardien getestet. Mit ziemlicher Sicherheit wurde sie von unserer Zweitkatze (4 Monate) angesteckt, da wir diese von einer Pflegestelle haben auf der Giardien grasierten. WIe auch immer, beide Tiere wurden mit Panacur behandelt (5-3-5) und es ist keine Besserung in Sicht. Der letzte Behandlungstag ist 2 Wochen her und der Kot bei beiden ist flüssig bis breiig. Nur ganz selten mal "normal".
Für den nächsten Giardien Test muss man ja eh noch warten, wenn ich das richtig verstanden habe, oder?
Nur was jetzt tun? Diesen Durchfall einfach nur hinnehmen?
Sprciht doch dafür, dass die Giardien nicht weg sind,oder?
Danke für eure Hilfe
 
Werbung:
H

Hannibal

Forenprofi
Mitglied seit
29 Dezember 2008
Beiträge
1.396
Ich kann Dir nur unsere homöopathische Behandlung empfehlen. Besonders bei Kitten. Die ist sehr wirkungsvoll und schonend.
 
Glasherz_2002

Glasherz_2002

Forenprofi
Mitglied seit
23 Januar 2010
Beiträge
4.812
Alter
55
Ort
NRW
Der Behandlungszyklus ist zu kurz. Du müsstest jetzt eigentlich, also
nach 14 Tagen Pause, nochmal 5-3-5 machen und dann warten, bevor
du den Kottest machen lässt. Frag doch bitte nochmal deinen TA. Nach der zweiten Behandlung könntest du mit Schonkost und Heilerde den Darm sanieren. Viel Glück
 
Phibbi

Phibbi

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
23 August 2011
Beiträge
125
Ort
Köln
War gestern beim Arzt und sie bekommen jetzt dieses andere Medikament gegen Giardien. Ich vergesse immer den Namen. Irgndwas mit M.
Zudem gibt es Schonkost....
Hoffe, das bringt uns weiter
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
H

Hannibal

Forenprofi
Mitglied seit
29 Dezember 2008
Beiträge
1.396
Bitte, bitte kein Metronidazol bei Kitten.

1. Es ist extrem bitter und deshalb nur schwer zu verabreichen
2. Es hat sehr heftige Nebenwirkungen (Lethargie, Schwäche und neurologische Symptome wie Ataxie, Nystagmus, Anfälle, Kopfschiefhaltung, Bradykardie und Steifheit sind beschrieben) und beeinträchtigt sehr stark die Leber und die Nieren.
3. Es tötet die Giardien nicht ab, sondern hindert sie nur an der Vermehrung.
 
Phibbi

Phibbi

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
23 August 2011
Beiträge
125
Ort
Köln
Ja, das Mittel ist es.

Ich habe es den beiden in ihre geliebten Katzensticks versteckt und sie fressen es problemlos.

Laut Tierklinik sollen keine Nebenwirkungen auftreten. Habe auch noch nichts bemerkt.

Wieso so negativ dagegen eingestellt?
 
Aleks

Aleks

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
14 September 2011
Beiträge
347
@ Hannibal: Ich missbrauche den Fred frag gleich mal mit: Sind 3 1/2 Monate noch Kitten? Habe hier auch einen Giardien-Positiven Fall. Will bescheid wissen, wen ich in 1 Stunde zum TA gehe.
 
Aleks

Aleks

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
14 September 2011
Beiträge
347
engelsstaub

engelsstaub

Forenprofi
Mitglied seit
26 August 2007
Beiträge
26.984
  • #11
Leonard war auch noch ein Kitten und es gab Panacur. Er hatte es gut vertragen. Ich musste nur leider nach einer Verschnaufpause nochmal behandeln, da der Kot nach ein paar Monaten wieder Giardien positiv war.

Das ist sehr langwierig und es dauerte, bis der Kot wieder einigermaßen okay war. Auch jetzt hat Leon hin und wieder mal weichen Kot. Durch die Kombi mit dem Wurmbefall war das einfach heftig für die Darmflora.
 
Werbung:
engelsstaub

engelsstaub

Forenprofi
Mitglied seit
26 August 2007
Beiträge
26.984
  • #12
Spartrix ist aber bezüglich der Langzeitwirkungen bzw. Nebenwirkungen bei Katzen noch nicht erforscht, oder? Das Mittel ist für Tauben?

Ich habs so in Erinnerung und habs deshalb auch nicht eingesetzt. Das wäre mir zu riskant.

"Wirkstoff: Carnidazol

Anwendungsgebiet:
Spartrix eigent sich zur Behandlung von Trichomoniasis (Gelbknopf-Krankheit)."

Hmmmm.
 
engelsstaub

engelsstaub

Forenprofi
Mitglied seit
26 August 2007
Beiträge
26.984
  • #13
Mir ist das einfach nicht geheuer, wenn es für Katzen ja eigentlich nicht zugelassen ist. :oops:
 
engelsstaub

engelsstaub

Forenprofi
Mitglied seit
26 August 2007
Beiträge
26.984
  • #14
Heißt genau?
 
engelsstaub

engelsstaub

Forenprofi
Mitglied seit
26 August 2007
Beiträge
26.984
  • #15
Sorry. Ich hatte es so verstanden, dass es von der Dosierung abhängig ist. Deshalb meine Frage.

Ich lese es gerade. Bei Wurmbefall ist das Produkt für Katzen und Hunde zu verwenden und bezüglich der Giardien für Hundewelpen.
 
engelsstaub

engelsstaub

Forenprofi
Mitglied seit
26 August 2007
Beiträge
26.984
  • #16
Macht doch nichts. ;) Nun haben wir den Faden ja wieder. :)
 
engelsstaub

engelsstaub

Forenprofi
Mitglied seit
26 August 2007
Beiträge
26.984
  • #17
Den hatte ich auch beschritten.

Leider erfolglos. :( Es folgte dann nochmal Panacur.

Die Luminaletten erhielten erst vor einigen Monaten zusätzlich den Aufdruck "vet.", obwohl es genau das Medikament aus der Humanmedizin ist.
Tarzan bekam sie wegen seiner Epi auch ohne den "Aufdruck". Da hatte ich vorher nie drüber nachgedacht.

So gesehen kann man auch ein Mittel für Tauben verabreichen. :verstummt:
 
Bingo

Bingo

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
19 Oktober 2010
Beiträge
447
Ort
Sauerland
  • #18
Um auf die Ausgangsfrage zurückzukehren:

Wir hatten bei unserem Kittenkater mit Panacur Erfolg.

Er hatte aber nach der Behandlung noch lange wässrigen DF, obwohl die -giardien erfolgreich bekämpft waren. Das wusste ich aber noch nicht, da ich erst 3-4 Wochen später den Test gemacht habe.

Nur war die Darmflora durch die Medikamente sehr geschädigt.

Nach der Panacur-Behandlung habe ich Hühnchendiät gemacht. Danach Royoal Canin Intestinal gefüttert. Fast 4 Wochen. Währenddessen wurde der DF besser. Bis hin zu Würstchen:yeah:

Während der langen Zeit der Diät habe ich Darmaufbau mit Heilerde morgens und Dr. Wolz Darmflora plus abends dem Futter zugefügt.

Der Test nach 3 Wochen war negativ obwohl der DF noch nicht weg war.

Vielleicht sind bei Euch die Giardien auch schon weg und die Darmflora muss aufgebaut werden und zusätzlich eine DF-Diät gemacht werden.
 

Ähnliche Themen

Antworten
18
Aufrufe
2K
Antworten
25
Aufrufe
729
bohemian muse
Antworten
5
Aufrufe
773
Annemone
Antworten
30
Aufrufe
5K
TommyMauBrr
Antworten
4
Aufrufe
3K
mrs.filch
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben