Geruchssinn der Katze

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
K

Kilic

Neuer Benutzer
Mitglied seit
16 November 2020
Beiträge
2
Hallo ihr Lieben,

vor genau 1Woche wurde meine erst 2 Jahre alte Katze von einem Auto angefahren und liegen gelassen. Zum Glück haben andere Zivilisierte Menschen angehalten und sich um unsere Katze gekümmert und uns Bescheid gegeben.

Als wir dann beim Tierarzt waren war ziemlich schnell klar das, dass rechte Auge erblindet ist. Zudem war ein Kieferbruch festgestellt worden. Am restlichen Körper ist alles verschont geblieben. Nun waren wir vor 3 Tagen wieder beim Tierarzt und es stellt sich so langsam fest, dass auch das linke Auge sich verabschiedet. Die OP zum entfernen der Augen und des Kiefers wollten die Tierärzte noch nicht durchführen, da sie noch vom Schädel Hirn Trauma zu geschwächt sei für eine Narkose. Wir füttern die kleine momentan mit einem Löffel und einer Spritze zum trinken und genau das ist das grösste Problem, da sie nicht selber isst und nun der Verdacht besteht das Sie auch ihren Geruchssinn verloren hat und somit wohl das einschläfern in Frage kommt. Sie hat jetzt noch ein paar Tage Zeit um von selbst zu fressen ansonsten wäre wohl der Abschied das beste für sie.
Mit dem Gedanken komme ich aber nicht klar, habt ihr irgendwelche Ratschläge meiner Katze zu helfen das Sie irgendwie wieder selbständig fressen kann. Ich bin echt verzweifelt ich möchte ihr um alles in der Welt helfen.

Viele Grüße
Kilic
 
J

Jag

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
20 Oktober 2019
Beiträge
472
Hallo,
das tut mir leid mit eurer Katze!
Schlimm, dass es solche Menschen gibt, die ein Tier einfach liegen lassen.....

Soll der Kiefer wirklich "entfernt" werden.......??!
 
U

Ursel1303

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
5 September 2013
Beiträge
653
Das ist so schlimm, ein Tier einfach liegen zu lassen :mad:

Ich denke, die Augen sollen entfernt werden :( der Kiefer muss sicherlich "nur" mit einer OP gerichtet werden...
Vielleicht frißt sie ja aber auch nicht, weil sie nicht kann, weil fressen weh tut?

Aber es ist natürlich aus der Ferne ganz schlecht zu beurteilen, was für genau dieses Kätzchen die beste Entscheidung ist. Es tut mir so leid :sad:
 
Werbung:
Rickie

Rickie

Forenprofi
Mitglied seit
28 Mai 2012
Beiträge
28.312
Es tut mir sehr Leid, daß Eure Katze so viel durchmachen muß. :(

Ich frage mich jetzt aber auch, ob sie so schnell eingeschläfert werden muß? Das Trauma und der gebrochene Kiefer werden sie vorerst am Fressen hindern, und auch, wenn der Geschmackssinn gelitten hat, kann es sein, daß er mittels Vitamin-B-Therapie wiederkommt. Man müßte dann halt eine Weile mit Flasche und Brei "zwangsfüttern".
Aus der Ferne ist es natürlich unmöglich, sich ein konkretes Bild zu machen, was geht oder nicht geht.

Was die Augen betrifft, so kann ich freilich etwas Trost spenden, denn wir haben 2 blinde Katzen (Kater wurde mit ca 1.5 Jahren bei der Kastra blind, Katze wissen wir nicht, wurde alt und blind auf der Straße gefunden), und sie kommen sehr gut zurecht.

Ich drücke Euch die Daumen, daß Eure Katze sich erholt, soweit das im Rahmen der Verletzungen möglich ist.
 
K

Kilic

Neuer Benutzer
Mitglied seit
16 November 2020
Beiträge
2
Ich danke euch vielmals für eure Worte. Ja ich meinte natürlich das dir Augen entfernt und das Kiefer gerichtet werden müssen. Ich habe etwas Hoffnung durch Rickie sein kommentar mit der Vitamin B Therapie und das Sie noch was mehr Zeit eventuell benötigen wird. Ich denke ich werde mich diesbezüglich etwas schlauer machen und mit der Tierärztin darüber sprechen.

Freundliche Grüße Kilic
 
U

Ursel1303

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
5 September 2013
Beiträge
653
Ich erzähl Dir mal von Bennie, meinem Katerchen... Er kam am 29.12.06 abends nachhause, hat gespeichelt wie verrückt, nur geschrien und wollte sich auf keinen Fall anfassen lassen. Frau Doktor war leider ratlos und hat ihn auf Schock behandelt.... über die ganzen Feiertage.

Er hatte aber vermutlich einen Thrombus, das hat die Ärztin aber nicht erkannt, erst als ich nach den Feiertagen mit ihm in die TK gefahren bin, weil es gar nicht besser werden wollte. Eine Herzwandverdickung hatte er auch...

Cora und Kätzchen
Cora und Kätzchen


Ich habe tatsächlich mehrere Male über einschläfern nachgedacht, weil er einfach nichts fressen wolle/konnte und sich nur verkrochen hat. In meiner Verzweiflung habe ich auch eine Tierkommunikatorin zu Rate gezogen. DIE hat mir gesagt, er möchte gerne noch bleiben und so war es dann auch, uns wurden noch 6 wunderbare Jahre geschenkt. Mit 13 mußte ich ihn dann leider doch gehen lassen, ein Impfsarkom ließ mir keine Wahl....

Der Fall lag natürlich ganz anders, als bei Euch, das ist schon klar.

Ich wollte nur sagen...nicht zuuu schnell aufgeben. Hätte ich vorschnell gehandelt, weil ich dache, es wäre zu seinem besten, hätten wir 6 schöne gemeinsame Jahre verpaßt.

Hier sind natürlich alle Daumen, Pfoten und Pfötchen ganz doll gedrückt fürs Kätzchen *drüüück* und wir wünschen alles Liebe und Gute 😻
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben