Futterumstellung: 1/2 Jahr und kein Erfolg

  • Themenstarter JehsieK
  • Beginndatum
JehsieK

JehsieK

Neuer Benutzer
Mitglied seit
28. April 2011
Beiträge
7
Ort
Berlin
Hallo zusammen,

ich lese hier schon seit Längerem mit und habe auch schon viele gute und nützliche Informationen bekommen und beherzigt, nur beim Thema Futter fallen mir langsam die Haare aus.

Ich habe seit Februar 2011 eine (jetzt) 2,5 jährige Katzendame von einer Bekannten übernommen. Dort wurde sie ausschließlich mit Trockenfutter gefüttert. Auf meine Frage warum dem so sei, hieß es nur, was anderes frisst sie nicht. Trockenfuttermarke war natürlich RC sensitive (oder so´n Schmarn). Jetzt versuch ich sie seit Februar auf hochwertiges NaFu umzustellen, mit dem Ergebnis, das sie einfach zu wenig am Tag frisst. TroFu hat sie gar nicht mehr zur freien Verfügung. Sie bekommt nur wenige Bröckchen Orijen wenn wir zur Arbeit müssen (irgendwie muss man sie ja von der Tür fern halten ^^).

Ich hab bereits diverse NaFu Sorten durch: Schmusy (Fisch & Fleisch), Miamor, Grau (mit und ohne Reis), Mac´s, Animonda Carny, Smilla, Amadeus, Amora, Auenland, Bozita (Dose und Tetra). Ich bin eigentlich sehr hartnäckig bei dem Thema und stell ihr auch nicht immer wieder was anderes hin, wenn sie mäkelt, sondern bleibe auch bei einer Sorte und biete es ihr immer und immer und immer wieder an.

Im Augenblick bin ich bei Miamor milde Mahlzeit, Smilla und Grau ohne Reis hängen geblieben. Davon frisst sie im Schnitt 100gr am Tag und das ist schon viel. Reis scheint sie gar nicht zu mögen. Ich habe von den drei Futtermarken auch verschiedene Sorten da (Geflügel + Geflügelherzen, Kaninchen+Kalb, Geflügel + Lamm etc.) und wechsle es auch täglich vom Geschmack, versuche aber die einzelnen Geschmäcker relativ oft erneut anzubieten, da ich auf dem Standpunkt stehe, was schon mal gefressen wurde, kann ja nicht so furchtbar bäääh gewesen sein.

Seit dem ich sie jetzt habe, habe ich noch NIE erlebt, das sie einfach gefressen hat! Jedes Mal wird ein riesen Terz gemacht, gescharrt (wirklich JEDES MAL), gebettelt und gehungert. Das Fressen stell ich nach ca. 1 Stunde wieder weg (außer nachts, da bleibt es stehen und dort frisst sie auch am meisten). Sie nimmt eine gefühlte Zungenspitze Futter und geht weg, kommt wieder, scharrt und geht weg. Und das wirklich bei JEDER Mahlzeit.

Ich habe ihr versucht TroFu unterzumischen bzw. rüber zubröseln, habe ihr Hüttenkäse untergemischt, Malzpaste rein gemixt, mit Wasser verdünnt (das ist ganz furchtbar bäääh). Ergebnis: 1 Tag ging es halbwegs und dann fing das Spiel von vorne an.

Ca. 1 Mal die Woche bekommt sie etwas Pute/Hühnchen roh und ein bisschen Hühnchenherzen. Das frisst sie auf die gleiche Art und Weise. Erst scharren, dann kurz überlegen, ein Stückchen essen und weg. Das ist doch nicht normal?! Und wie gesagt, ich bin da wirklich ausdauernd, aber langsam reicht es mir. Ich würde mich so freuen, wenn es mal ein richtiges Erfolgserlebnis geben würde, aber nix da. Gar nix! Und das seit über einem halben Jahr. Entsprechend abgenommen hat sie auch. Sie schaut zwar nicht zu dünn aus, aber für meinen Geschmack könnt´s auch etwas mehr sein. :aetschbaetsch1:

Nächste Woche will ich mit ihr zum TA, der soll sie noch einmal durchchecken, Blutbild machen, ob was gesundheitliches dahinter steckt, aber sie ist schon immer so, seitdem sie da ist und die erste Untersuchung damals war auch ohne Befund.

Jetzt bin ich am überlegen, ob ich eventuell das Thema (Teil)BARF mit ihr probiere und hab dort auch schon gefühlte 1000 Infos zusammen getragen, aber normales NaFu muss sie doch fressen... was wenn sie mal längere Zeit in einer Klinik bleiben muss o. Ä.

Habt ihr noch Tipps und Tricks für mich oder aufmunternde Worte? Ich weiß mir wirklich nicht mehr zu helfen.

Und bevor die Frage zur Einzelhaltung kommt: Ja noch ist sie eine Einzelkatze, aber Gesellschaft ist in "Arbeit" und ich hoffe, das sich das nicht so gestaltet wie das Futterthema. Manchmal hab ich das Gefühl, sie weiß gar nicht, das sie ne Katze ist. :wow:

Viele Grüße

JehsieK
 
Werbung:
bine

bine

Forenprofi
Mitglied seit
17. März 2008
Beiträge
3.394
und auch nicht sovieles durcheinander und rum wechseln entscheide dich für 3 marken mit ihren sorten und fertig und die gibts nicht bei jeder mahlzeit gewechselt

würd das futter auch mal eher weg räumen

und trufu ganz streichen
 
C

Catma

Gast
Gib ihr mal gar kein Trofu mehr. Nichts, niente, auch nicht zum Naschen oder belohnen.
Also ich habe nichts gegen Trofu als Leckerli oder evtl mal zwischendurch wenns denn sein muss :)rolleyes: ;) ) aber jetzt zur Umgewöhnung würde ich das komplett streichen, eben weil sie immer wieder "auf den Geschmack kommt" und das der kontraproduktive Punkt sein könnte.

Du lässt dasFutter tagsüber nicht stehen, das ist sehr gut so, aber du schreibst, sie futtert nur so etappenweise... meine machen das zum Teil auch, Leo immer. Hingehen, schnuppern, bissl futtern, weggehen, schnuppern etc, er mag das einfach so - Du kannst gut bis zu 1/2 bis 1 Stunde stehen lassen.

Wie dünn ist sie bzw wie viel hat sie abgenommen? Ich frage weil - ich dachte beim lesen - vielleicht ist sie einfach ein wenig-Futterer. Mein Leo (schon wieder Leo :D ) futtert allgemein recht wenig, phasenweise nur 50g pro Tag (ist selten, aber kommt vor), aber er braucht definitiv nicht mehr, er ist sehr schlank, aber nicht dünn, sondern drahtig und muskulös. Will damit sagen, dass es einfach wenig-Futterer gibt...
 
Zuletzt bearbeitet:
Teneriffa Gata

Teneriffa Gata

Forenprofi
Mitglied seit
23. März 2010
Beiträge
2.146
Ort
Nähe Köln
Hallo und erst einmal herzlich willkommen hier bei den Katzenverrückten!

Kompliment, Du hast eigentlich alles richtig gemacht.

Leider hilft dir das nicht wirklich weiter! Du hast da wirklich einen sturen Kandidaten!

Mir fällt dazu jetzt nicht viel ein. Vielleicht wird es besser, wenn sie nen Kumpel oder ne Kunpeline bekommt. Damit hat sie Fress-Konkurrenz und das spornt vielleicht an.

Hast du es mal mit einem Nassfutter versucht, wo halt doch Lockstoffe und Zucker drin sind. Wenn sie das frisst, kannst du langsam auf besseres umstellen!

Schon mal auf Zähne und Zahnfleisch geguckt??? Vielleicht hat sie eine Zahnfleischentzündung??? Dann fressen sie nämlich lieber Trockenfutter-quasi um einen Gegenschmerz zu erzeugen!


Mehr kann ich dir leider nicht helfen, aber Daumen drücken kann ich für Dich!!!!:smile:
 
JehsieK

JehsieK

Neuer Benutzer
Mitglied seit
28. April 2011
Beiträge
7
Ort
Berlin
Hallo zusammen,

und vielen Dank für eure Antworten.

Das kann schon zu viel sein, deshalb solltest du auch das streichen. Es kann sein das sie sich einfach von Trockenfutter Gabe zu Trockenfutter Gabe hungert. Sie weiß ja sobald ihr weg geht bekommt sie das was sie haben will.

Hm an so etwas hab ich noch gar nicht gedacht. Gut dann werd ich das Trockenfutter jetzt komplett streichen und ihr ein Stück Trockenfleisch reichen, wenn wir gehen. Denn mit irgendetwas müssen wir sie ablenken, sonst lässt sie uns gar nicht aus der Tür bzw. huscht mit durch.

und auch nicht sovieles durcheinander und rum wechseln entscheide dich für 3 marken mit ihren sorten und fertig und die gibts nicht bei jeder mahlzeit gewechselt

Ich hab jetzt eigentlich vor bei den genannten 3 Marken (Grau, Smilla und Miamor) zu bleiben und hoffe, das ich das auch so durchgezogen bekomme. Bisher handhabe ich es so, das ich pro Tag eine Geschmacksrichtung und Sorte verfüttere und am nächsten Tag eine andere Sorte + Geschmacksrichtung, je nachdem wie voll die Dose noch ist. Meinst du, ich solle eine Sorte + Geschmacksrichtung mehrere Tage hintereinander füttern? Im Augenblick würde eine 200gr Dose gut 2,5 Tage halten. Nach spätestens 1,5 Tage entsorg ich den Rest aber, da mir das nicht so ganz geheuer ist, wenn das Essen "so lange" geöffnet im Kühlschrank steht. Dann öffne ich eine neue Sorte mit anderer Geschmacksrichtung.

Wie dünn ist sie bzw wie viel hat sie abgenommen?

Leider ist meine Waage nicht mehr ganz das neueste Modell (eher kontraproduktiv wenn es um Gewichtskontrolle geht - ich weiß; eine neue wird morgen oder übermorgen geholt). Als ich sie bekommen habe, wog sie ca. 4,3 Kg. Was ich schon wenig fand, da sie eigentliche nicht sonderlich klein ist. Und jetzt wiegt sie nur noch ca. 3,7 Kg. Ich empfinde sie nicht als zuuu dünn. Rippen und Brustkorb sieht man nicht, fühlt man nur leicht beim kuscheln. Ihre Flanken find ich etwas zu dünn. Die Katzen die ich sonst so kenne und auch früher bei meinen Eltern hatte (Freigänger) waren alle sehr kompakt und stabil. Damit vergleich ich sie natürlich.

Mir fällt dazu jetzt nicht viel ein. Vielleicht wird es besser, wenn sie nen Kumpel oder ne Kunpeline bekommt. Damit hat sie Fress-Konkurrenz und das spornt vielleicht an.
Na wenn es ausschließlich nach mir ginge, würde hier schon längst eine Kumpeline rumhüpfen. :) Leider hat mein Lebensgefährte auch noch ein kleines Mitspracherecht und der ist nicht so begeistert. :( Wir haben jetzt aber einen Kompromiss geschlossen, das die zweite Mietz einzieht, sobald es mit dem neuen Job geklappt hat (bei mir steht grad Stellenabbau bevor und ich hoffe, dass mir mein hoffentlich zukünftiger Arbeitgeber innerhalb der nächsten 14 Tage das OK gibt.)

Hast du es mal mit einem Nassfutter versucht, wo halt doch Lockstoffe und Zucker drin sind. Wenn sie das frisst, kannst du langsam auf besseres umstellen!
Nee das wollt ich eigentlich nicht. Sie von ungesund auf ungesund und dann auf gesund umstellen. Ich denke mir, wenn ich jetzt auch noch anfange, unnötig Zucker und anderes Zeug vermehrt in sie hineinzustopfen, macht´s doch eher schlimmer oder?

Ich hab mir das auch alles einfacher vorgestellt. Das es eine kleine Tortur wird, hab ich im Vorfeld schon gelesen, aber SO?! Sie ist ja auch ne Madame und ne Diva und ein Prinzesschen aber in den letzten 3 Tagen bin ich nur noch am Haare raufen. :( Heute hat sie bisher vielleicht 30gr gefressen, wenn überhaupt. Ich mach mir halt auch Sorgen, das sich das auf die Organe/Verdauung auswirkt.

Schon mal auf Zähne und Zahnfleisch geguckt??? Vielleicht hat sie eine Zahnfleischentzündung??? Dann fressen sie nämlich lieber Trockenfutter-

Das lass ich vom Doc noch einmal klären. Für mein ungeübtes Auge scheint alles ok zu sein. Zähne sind weiß und sauber, Zahnfleisch is hellrosa. Aber ich kann ihr ja nicht direkt in die Schnute schauen.
Das einzige was mich manchmal wundert, ihre Eckzähne sehen manchmal so lang aus. Also wenn sie z. B. schläft, schauen die Spitzen ihrer Eckzähne aus dem Mäulchen raus. Ist das normal? Ich hab das bei den Katzen meiner Eltern nicht in Erinnerung, obs bei denen auch so war. :confused:

Kann es sein, das sie nie gelernt hat, richtig zu fressen? Ich weiß nicht, von wo sie ursprünglich kommt, was sie damals als Kitten zu fressen bekommen hat und wie lange sie bei der Mama war. Ich weiß nur, das sie bei meiner Bekannten nur TroFu bekam und Bröckchen lassen sich ja auch viel einfacher futtern als Paté o. Ä. Ich hab von früher immer Katzen in Erinnerung, die ordentlich zu gebissen haben und auch mal ordentlich "rumgenatscht" haben am Fleisch... Meine Madame schleckt eher... wie mans halt auch mit TroFu Bröckchen macht. :eek: :confused:

Ich bin verwirrt.

Ich danke euch aber 1000 Mal für eure Hilfe.

Viele Grüße

JehsieK
 
JehsieK

JehsieK

Neuer Benutzer
Mitglied seit
28. April 2011
Beiträge
7
Ort
Berlin
Dann kann ich sie nur hochnehmen, rausgehen, sie "reinschubsen" und ganz schnell die Tür zumachen. Is ja auch nicht so charmant. Maaaan ich denk bestimmt viel zu viel darüber nach und nehm das viel zu menschlich. :wow:
Anders kann ich sie aber nicht davon abhalten. Sobald der Schlüssel klimpert, steht sie an der Tür und wartet (und das schon seit Anfang an - bevor wir die Leckerchenvariante angefangen haben). Aber ich will mich bemühen... also gar nichts mehr. Darf ich ihr denn bei Spielen noch Leckerchen geben oder soll erstmal alles auf Eis gelegt werden?
 
Bacon

Bacon

Forenprofi
Mitglied seit
9. November 2009
Beiträge
1.602
Alter
34
Ort
in der Einöde
ich würde auch keine leckerlie geben. nix eben außer das futter, was sie futtern soll.

im übrigen ist es sehr viel einfacher, von minderwertigem nafu auf hochwertiges umzustellen als von trofu auf nafu. habs selber durch mit meinem ersten kater, da hats von trofu-junkie bis barf etwas mehr als 9 monate gedauert.
 
bine

bine

Forenprofi
Mitglied seit
17. März 2008
Beiträge
3.394
Dann kann ich sie nur hochnehmen, rausgehen, sie "reinschubsen" und ganz schnell die Tür zumachen. Is ja auch nicht so charmant. Maaaan ich denk bestimmt viel zu viel darüber nach und nehm das viel zu menschlich. :wow:
Anders kann ich sie aber nicht davon abhalten. Sobald der Schlüssel klimpert, steht sie an der Tür und wartet (und das schon seit Anfang an - bevor wir die Leckerchenvariante angefangen haben). Aber ich will mich bemühen... also gar nichts mehr. Darf ich ihr denn bei Spielen noch Leckerchen geben oder soll erstmal alles auf Eis gelegt werden?

evtl. könnt ihr sie mit einem kullerndem bällchen oder ähnliche von der tür ablenken

ernsthafte frage wozu braucht sie beim spielen leckerchen?

meine bekommen so selten ein leckerchen das es ein mega highlight ist wenns eins gibt und sie wissen genau wo die verstaut sind die kommen schon angerannt wenn ich die schublade öffne


gibst du ständig leckerchen ist das nix besonderes sondern normalität für die katze
 
C

Catma

Gast
Ich würde überhaupt alles erstmal so handhaben, dass alles ganz regelmäßig und immer gleich ist. Also keine Leckerli zwischendurch, immer Mahlzeiten zu gleiche Zeiten (so gut es sich eben einrichten lässt) und immer nach der gleichen Zeitspanne wegstellen, auch nachts. Du kannst das ja später wieder lockern, aber eben dass sie jetzt ganz klare Vorgaben hat..., so gewöhnt sie sich schneller ab, auf Abweichungen zu hoffen.
Leider ist meine Waage nicht mehr ganz das neueste Modell (eher kontraproduktiv wenn es um Gewichtskontrolle geht - ich weiß; eine neue wird morgen oder übermorgen geholt). Als ich sie bekommen habe, wog sie ca. 4,3 Kg. Was ich schon wenig fand, da sie eigentliche nicht sonderlich klein ist. Und jetzt wiegt sie nur noch ca. 3,7 Kg. Ich empfinde sie nicht als zuuu dünn. Rippen und Brustkorb sieht man nicht, fühlt man nur leicht beim kuscheln. Ihre Flanken find ich etwas zu dünn. Die Katzen die ich sonst so kenne und auch früher bei meinen Eltern hatte (Freigänger) waren alle sehr kompakt und stabil. Damit vergleich ich sie natürlich.
Wie viel sie genau wiegt ist relativ egal, die Hauptsache ist, wie sie aussieht und sich anfühlt. Und natürlich auch, dass sie ansonsten fit ist. So wie du es beschreibst, ist sie nicht zu dünn.
klickmich
Kann es sein, dass sie durch das Trofu etwas zu viel auf den Rippen hatte und jetzt auf ihrem Ideal-Stand ist? - aber beobachte, ob sie weiter abnimmt und gut auch, dass du sie beim TA nochmal durchchecken lässt.
Nee das wollt ich eigentlich nicht. Sie von ungesund auf ungesund und dann auf gesund umstellen. Ich denke mir, wenn ich jetzt auch noch anfange, unnötig Zucker und anderes Zeug vermehrt in sie hineinzustopfen, macht´s doch eher schlimmer oder?
Ich hätte dabei auch ein komisches Gefühl, aber das schlechteste Nafu ist besser als Trofu und es kommt ja erstmal darauf an, dass sie sich an die Konsistenz und den Geruch von Nafu gewöhnt...
30 Gramm finde ich jetzt ganz schön wenig, aber bei den Temperaturen kommt das schon vor, dass sie tagsüber extrem wenig futtern und dann abends aber doch reinhauen... Wenn das so wenig bleibt, dann versuchs mal, wenn du magst mit dem LUX von Aldi (Cachet bei Aldi-Süd), das ist immerhin ohne Getreide und Zucker, also von der Qualität her nicht das allerschlechteste, man liest hier oft, dass es von vielen Katzen gut angenommen wird - bei meinen Ex-Mäkelkings war es lange Zeit das einzige, was sie gefuttert haben - vielleicht futtert sie davon etwas mehr...

Aber ich glaube auch, wenn erstmal der Kumpel da ist und fröhlich Nafu futtert, dann siegt die Neugier :D
 
Corinna64

Corinna64

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
9. Juli 2011
Beiträge
462
Alter
57
Ort
Kaltenkirchen
  • #10
Bei meiner Luna hat die Umstellung auch nur geklappt, als ich das TroFu völlig weggelassen hab.
Sie steht übrigens total auf Lux von Aldi, am besten die Sorten mit Gelee.
Inzwischen bekommt sie auch wieder ihr geliebtes TroFu ins Fummelbrett.
Ihr NaFu frißt sie trotzdem. Naja, sonst könnte Aimee es ja auch bekommen *g*
 
Musepuckel

Musepuckel

Forenprofi
Mitglied seit
13. Juli 2011
Beiträge
13.105
Alter
53
Ort
In Katzenhausen
  • #11
Hallo und erst einmal herzlich willkommen hier bei den Katzenverrückten!

Kompliment, Du hast eigentlich alles richtig gemacht.

Leider hilft dir das nicht wirklich weiter! Du hast da wirklich einen sturen Kandidaten!

Mir fällt dazu jetzt nicht viel ein. Vielleicht wird es besser, wenn sie nen Kumpel oder ne Kunpeline bekommt. Damit hat sie Fress-Konkurrenz und das spornt vielleicht an.

Hast du es mal mit einem Nassfutter versucht, wo halt doch Lockstoffe und Zucker drin sind. Wenn sie das frisst, kannst du langsam auf besseres umstellen!

Schon mal auf Zähne und Zahnfleisch geguckt??? Vielleicht hat sie eine Zahnfleischentzündung??? Dann fressen sie nämlich lieber Trockenfutter-quasi um einen Gegenschmerz zu erzeugen!


Mehr kann ich dir leider nicht helfen, aber Daumen drücken kann ich für Dich!!!!:smile:

Aha das find ich interessant mit der Zahnfleischentzündung und dem Trofu und dem Gegenschmerz,habe ich noch nie gehört,dachte immer das wenn denen das Mäulchen weh tut sie lieber weiches fressen damit es nicht weh tut.
Aber warum wollen sie dann lieber den Gegenschmerz,versteh ich nicht ganz ??????????:confused::confused::confused:
 
Werbung:
Teneriffa Gata

Teneriffa Gata

Forenprofi
Mitglied seit
23. März 2010
Beiträge
2.146
Ort
Nähe Köln
  • #12
Aha das find ich interessant mit der Zahnfleischentzündung und dem Trofu und dem Gegenschmerz,habe ich noch nie gehört,dachte immer das wenn denen das Mäulchen weh tut sie lieber weiches fressen damit es nicht weh tut.
Aber warum wollen sie dann lieber den Gegenschmerz,versteh ich nicht ganz ??????????:confused::confused::confused:

Kennst du das nicht von dir selber? Wenn du am Zahnfleisch ne Entzündung hast, neigt man dazu da drauf zu drücken und empfindet den Schmerz als angenehmer, als den ursprünglichen.
 
JehsieK

JehsieK

Neuer Benutzer
Mitglied seit
28. April 2011
Beiträge
7
Ort
Berlin
  • #13
ernsthafte frage wozu braucht sie beim spielen leckerchen?

gibst du ständig leckerchen ist das nix besonderes sondern normalität für die katze
So hab ich das bisher gar nicht betrachtet. Ich werd die Leckerchenpackung jetzt woanders verstauen und ihr erstmal gar nichts geben. Das wird mir wirklich schwer fallen... bestimmt viel schwerer als der Katze. :rolleyes:
Beim Spielen gibt´s mal 1-2 Dreamies zum fummeln unterm Teppich. Das findet sie ganz spannend. Es ist ja nicht so, das es jeden Tag ne handvoll von dem Zeug gibt (aber dennoch täglich ein bisschen). Aber ich seh schon, da muss ich noch hart an mir arbeiten und werde versuchen, das konsequent umzusetzen.

Ich hab so das Gefühl das du viel zu viel zwischen durch gibst.
Ja das Gefühl hab ich momentan auch, wenn ich mir eure Ratschläge so anschau. Ihr habt ja recht, ich nasch ja auch nicht täglich Schoki (auch wenn ichs könnte ^^). :eek:

So wie du es beschreibst, ist sie nicht zu dünn.
klickmich
Kann es sein, dass sie durch das Trofu etwas zu viel auf den Rippen hatte und jetzt auf ihrem Ideal-Stand ist?
Auf dem Bild ist sie eher eine Mischung zwischen dem zweiten und dritten... Von der Seite sieht sie normal und idealgewichtig aus, aber von oben find ich ihre Taille doch etwas dürr. Ich denke, ich hab da durch die "Moppelchen" von früher eine verzehrte Wahrnehmung. Ich werd ihr Gewicht und ihre Statur auf jeden Fall im Augen behalten.

Ich hätte dabei auch ein komisches Gefühl, aber das schlechteste Nafu ist besser als Trofu und es kommt ja erstmal darauf an, dass sie sich an die Konsistenz und den Geruch von Nafu gewöhnt...
Ich werd nachher mal das Lux vom Aldi holen. Ich hats schon häufiger in der Hand, aber nie mitgenommen, weil mein ganzer Vorratsschrank mit NaFu voll ist, und ich der Meinung war, das ich gleich auf was Vernünftiges umstellen sollte. Ich werd es mal austesten. Ich könnt mich zur Not auch damit abfinden, wenn sie bei Lux hängen bleiben würde... Hauptsache sie frisst mehr wie jetzt.

Aber ich glaube auch, wenn erstmal der Kumpel da ist und fröhlich Nafu futtert, dann siegt die Neugier :D
Der Meinung bin ich nämlich auch und wenn der Kumpel da ist, tobt sie ja auch mehr (nehm ich an) und durch viel Bewegung = viel Hunger. Muss ich nur aufpassen, das es nicht noch ein TroFu-Junkie wird. :eek:

Heute morgen aufn Weg raus, hab ich ihr nix gegeben. Hat mich ganz kläglich angemauzt und ist immer vor dem Vorratsschrank (der leider direkt neben der Eingangstür ist) auf und ab gewandert. Hat mir so leid getan die kleine. :glubschauge: Aber ich werd mein bestes geben und konsequent sein. Heute hab ich nen kurzen Tag, mal schauen, ob sie mich noch anschaut oder ob sie beleidigte Leberwurst spielt.

Ich danke euch weiterhin!
 
Teneriffa Gata

Teneriffa Gata

Forenprofi
Mitglied seit
23. März 2010
Beiträge
2.146
Ort
Nähe Köln
  • #14
Soo übel ist das Lux ja nicht und wenn sie dann davon genügend mampft, kannst du gaaaaanz langsam anderes untermischen-merkt sie dann nicht!

Das Orijen ist ein sehr hochwertiges Futter. Da sind bereits geringe Mengen ne ganze Mahlzeit!

Hast du es mal mit Thunfisch-natürlich in Wasser nicht in Öl eingelegt-probiert??? Meine sind verrückt danach und so gibt es das ab und zu als "Leckerli"

Versuch es wirklich mal, das Trofu ganz wegzulassen, damit sie das nicht als ""Mahlzeit" sieht! Später kannst du es wieder gezielt geben!
 
JehsieK

JehsieK

Neuer Benutzer
Mitglied seit
28. April 2011
Beiträge
7
Ort
Berlin
  • #15
So, hab ihr jetzt etwas Lux (Kaninchen-Truthan) hingestellt. Das Gelee fand sie ganz bezaubernd, das Fleisch nicht. ^^ Kennt sie nu auch noch gar nicht. Ich bin gespannt, ob sie das eher akzeptiert. Schade das es so große Dosen sind. Kann man NaFu eigentlich einfrieren?

TroFu und Leckerchen gab es heut komplett gar nicht. Hab auch meinem Lebensgefährten Naschverbot für die Kleine erteilt. Ich hoffe, es wird sich dran gehalten. :cool:

Ich muss sagen, ich hab meine Madam noch nie sooo sehr betteln sehen und hören. Ich bleib konsequent. :)
 
Teneriffa Gata

Teneriffa Gata

Forenprofi
Mitglied seit
23. März 2010
Beiträge
2.146
Ort
Nähe Köln
  • #16
Das Gelee-Problem hatten wir hier auch. Erst nur das Gelee oder die Soße und der Rest war erst mal bäh-allerdings hat es der Hunger dann doch mit der Zeit reingetrieben-gab ja nix anderes!!:D
 
Bacon

Bacon

Forenprofi
Mitglied seit
9. November 2009
Beiträge
1.602
Alter
34
Ort
in der Einöde
  • #17
ja, du kannst nafu auch einfrieren. mach ich hier auch, wenn zu krass gemoppert wird beim futtern. habs auch damals in der umstellung gemacht.
 
C

Catma

Gast
  • #18
Heute morgen aufn Weg raus, hab ich ihr nix gegeben. Hat mich ganz kläglich angemauzt und ist immer vor dem Vorratsschrank (der leider direkt neben der Eingangstür ist) auf und ab gewandert. Hat mir so leid getan die kleine. :glubschauge: Aber ich werd mein bestes geben und konsequent sein. Heute hab ich nen kurzen Tag, mal schauen, ob sie mich noch anschaut oder ob sie beleidigte Leberwurst spielt.
Und wenn du ihr als "Abschiedsleckerli" einen kleinen Happen Nafu in einem "Extra-Leckerli-Schälchen" ;) hinstellst? Manchmal sind es nicht die Leckerli an sich, sondern die Rituale, die ihnen wichtig sind.
Auch beim Spielen etc, belohne sie jetzt noch mehr mit Worten, Blicken, kurzen Streichlern etc.
Du kannst ja später wieder mehr Leckerli etc geben, nur eben jetzt in der Umstellung wäre ich konsequent.
 
Zuletzt bearbeitet:
C

calm25

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
22. Juli 2010
Beiträge
511
Ort
Österreich
  • #19
manchmal sind es auch die orte wo gefressen wird. hast du schon mal gewechselt? ansonsten kann ich mich hier dem naschverbot anschliessen und auch das ein kumpel anspornen könnte (ist bei uns auch so), kann aber auch mal zu kollektiven mäkeln führen (in einzelnen fällen...) :rolleyes:
 
Musepuckel

Musepuckel

Forenprofi
Mitglied seit
13. Juli 2011
Beiträge
13.105
Alter
53
Ort
In Katzenhausen
  • #20
Und wenn du ihr als "Abschiedsleckerli" einen kleinen Happen Nafu in einem "Extra-Leckerli-Schälchen" ;) hinstellst? Manchmal sind es nicht die Leckerli an sich, sondern die Rituale, die ihnen wichtig sind.
Auch beim Spielen etc, belohne sie jetzt noch mehr mit Worten, Blicken, kurzen Streichlern etc.
Du kannst ja später wieder mehr Leckerli etc geben, nur eben jetzt in der Umstellung wäre ich konsequent.

Das finde ich einen vernünftigen Tip,ich würde auch nicht für immer die Leckerlis streichen,eben nur jetzt in der Umstellphase und vielleicht später dann als Leckerli Trockenfleisch verwenden.

Aber das stimmt schon,die Katzen sind mehr an die Rituale gebunden als an den Leckerlis.
Bei uns gibt es direkt vor dem Schlafengehen ein bischen Vitaminpaste und 1x in der Woche so ein Kaustängelchen für Beide.d.h. 1 Stängelchen geteilt durch 2 Katzen.
Aber wenn es nix gibt ist es für sie auch okay,denn eigentlich sind sie eher an den zu Bettgeh extra Schmuseeinheiten und bürsten interessiert.
Die laufen Abens zum Schrank wo die Bürste drin ist und nicht zu dem Schrank wo die Leckerlis drin sind.
Zu dem Bürstenschrank laufen sie nur Abends wenn sie merken das es ins Bett geht nie tagsüber.
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Catslove1
Antworten
16
Aufrufe
2K
Catslove1
Catslove1
E
Antworten
1
Aufrufe
673
G
Beverly
Antworten
4
Aufrufe
1K
Beverly
Beverly
ocean gipsy
Antworten
23
Aufrufe
16K
ocean gipsy
ocean gipsy
Soki
Antworten
31
Aufrufe
5K
catbuttler
catbuttler

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben