Frostfutter Hund für Katze?

Crazynic

Crazynic

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
17 Oktober 2014
Beiträge
496
Alter
45
Ort
im schönen Schwarzwald.
  • #21
Hm schade aber naja nicht sooo schlimm. Äh 20% roh ist das eine Mahlzeit oder mehr?
Wo bekomme ich das her ich selbst bereite nie Fleisch zu. Aber wenn es für die katzis gut ist würde ich bissl was holen. Bei Fressnapf gibt es sowas doch auch oder?
Mit Supplemente kenne ich mich gar nicht aus. :/
Lg
Semikolon

20 % bedeutet jeder 5. Tag Rohfleisch... also ca. 1,5 Tage die Woche. Wenn du nur bis zu 20 % roh fütterst, brauchst du keine Supplemente, nur wenn du mehr roh füttern möchtest.

Das Fleisch kannst du ganz normal im Supermarkt oder in der Metzgerei holen (Geflügel, Rind - KEIN Schwein!!). Da du ja keine großen Mengen verfüttern willst, ist es sicher die einfachste Möglichkeit, wenn du es direkt im Laden kaufst. Einfach etwas klein schneiden und den Katzis hinstellen. Meine bekommen einmal pro Woche - bisher - und lieben es. Wir wollen dann auch irgendwann komplett umstellen, oder zumindest dass die hauptsächliche BARF bekommen.

Es gibt auch Supplement-Mischungen wie z. B. Felini Complete, die du für den Anfang nehmen kannst. Aber wie gesagt, wenn du nur 1 Tag pro Woche roh fütterst, brauchst du das gar nicht!
 
Werbung:
Crazynic

Crazynic

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
17 Oktober 2014
Beiträge
496
Alter
45
Ort
im schönen Schwarzwald.
  • #22
Also im Umkehrschluss gebe ich meinen Miezen jede Woche jeweils eine Frostmaus müssen sie erst zwei Tage später wieder Koten müssen?

Da müssten meine beiden ja gar nicht mehr groß, soviele Mäuse wie die fressen... (sind Freigänger!!) :omg::yeah::muhaha:
 
S

Semikolon

Benutzer
Mitglied seit
22 Juli 2015
Beiträge
81
  • #23
Ok wenn ich Geflügel nehme was genau sollte ich dann holen? Mir wäre das liebste zum Metzger zu gehen gibt ja im Laden einen. :)
Muss ich das Fleisch abwaschen oder kann ich es einfach nur schneiden und dann rein in die Näpfe?
Lg
Semikolon
 
K

Kuro

Forenprofi
Mitglied seit
29 September 2011
Beiträge
1.180
  • #25
hochwertiges Feuchtfutter gebe wie ist das mit der Verdauung und mit dem output dann? Ich hab es mal gelesen je hochwertiger eine Fütterung ist umso seltener muss eine Katze groß machen stimmt das?

Stimmt, je hochwertiger, desto weniger. Und das hochwertigste ist Barf.
Ich habe den Unterschied gerade gesehen, ich habe eine Dose CatzFinefood gegeben, als Überbrückung zwischen altem und neuem Barf (um wieder auf meinen Tagesrhythmus zu kommen) und ja, ich war froh, als die Dose aus der Verdauung raus war. Nicht nur, dass es mehr war, nein, der Gestank war arg auffällig, was beim Barf im Grunde nicht vorkommt. Mal abgesehen von dem Dosenfuttergestank in der Wohnung, den es beim Barf auch nicht gibt.

Wo bekomme ich das her ich selbst bereite nie Fleisch zu. Aber wenn es für die katzis gut ist würde ich bissl was holen. Bei Fressnapf gibt es sowas doch auch oder?
Mit Supplemente kenne ich mich gar nicht aus. :/

Du wirst in den verlinkten Themen sicher eine Menge Informationen dazu finden (ich habe jetzt nicht nachgesehen). Supermarkt, Metzger, Wochenmärkte, Online-Shops, ich lese und sehe da eine ganze Menge.
Fressnapf und Futterhaus haben auch Frostfleisch, aber mir kommt das Zeug nicht ins Haus. Ich habe eine Weile Fleisch von Dibo gegeben, das im Laufe der Zeit noch schlechter wurde als anfangs. Da gibt es online wohl weit Besseres zu kaufen. Vielleicht auch im Barfshop vor Ort, sofern es einen gibt. Ich kaufe bislang nur im Supermarkt.
Was die Supplemente betrifft: Lesen, lesen, lesen. Meiner Meinung nach sollte man Barf dauerhaft erst umsetzen, wenn man tatsächlich auch versteht, was man da tut. Bis dahin tun es Komplett- und Teilsupplementprodukte, um Fleischsorten zu testen und ein Feeling für das Ganze zu bekommen.
Barfen ist keine Wissenschaft, aber ein umfangreiches Thema, für das man sich mit den ernährungspezifischen Besonderheiten der Katze auseinandersetzen sollte. Mit etwas Zeit und Geduld lässt sich das aber erlernen und man kann nachvollziehen, warum dieses oder jenes Supplement in das Futter gehört und wie man es bei Bedarf (zum Beispiel Krankheiten) auch ersetzen kann (oder es weglassen muss, weil die Krankheit es mit sich bringt).
 
S

Semikolon

Benutzer
Mitglied seit
22 Juli 2015
Beiträge
81
  • #26
Guten Morgen! :)
Ich hab in den Link reingeschaut das erklärt eine ganze Menge.
Hm...wenn ich dann wirklich richtig barfen sollte muss ich gucken wie ich dieses ganze Fleisch im Gefrierschrank unterbringe. Wahrscheinlich muss ich einen zweiten kaufen. :D
Ich hab nur einen kleinen und der ist so gut wie immer voll mit Pizza und Brot...
Lg
Semikolon
 
SiRu

SiRu

Forenprofi
Mitglied seit
4 September 2011
Beiträge
9.654
Ort
Hemer, NRW, D
  • #27
:D Das fällt dann unter Nebenwirkungen des Barfens...

(Btw. ich hab eine Riesentruhe - 400 l Gefrierraum für die 5 Katzen. Und einen kleinen 90-l-Gefrierschrank für die beiden Zweibeiner im Haushalt...)
 

Ähnliche Themen

  • shanty-town
  • Barfen
Antworten
8
Aufrufe
4K
Trifetti
  • Corinna7
  • Barfen
Antworten
4
Aufrufe
858
Jaded
Antworten
79
Aufrufe
76K
pfotenseele
N
Antworten
8
Aufrufe
983
yellowkitty
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben