Flohbefall Bekämpfung?

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Hirotaka712

Hirotaka712

Neuer Benutzer
Mitglied seit
31. Oktober 2013
Beiträge
7
Ort
Bielefeld
Guten Abend!

Ich hätte ein paar Fragen … ich fang mal an:

Ich habe Gestern bei meiner Katze Flöhe entdeckt (die Flöhe selbst, Flohkot und Floheier).
Kurz darauf habe ich ein vorbeugendes Spot-on-Mittel aufgetragen, was aber nicht geholfen hat.
Meine Frage ist, ob ich Morgen einfach in die Zoohandlung gehen und ein beliebiges Anti-Flohmittel (kein vorbeugendes Präperat) kaufen kann, mit dem ich die Katze, bzw. auch die zwei anderen Katzen, die wahrscheinlich auch befallen sind/ seinen werden, behandeln kann.
Einerseits würde es mich interessieren, ob Zoohandlungen überhaupt Mittel gegen Flohbefall anbieten und andererseits, wenn das der Fall seinen sollte, ob diese Mittel auch effektiv wirken.
Soweit ich weiß verkauft unser Tierarzt das Anti-Floh-Umgebungsspray FLEE von aniMedica. Dieses hatte ich vor im Internet zu bestellen.
Ich wollte von euch wissen, ob eine erfolgreiche Flohbekämpfung auch ohne Tierarztbesuch möglich ist.
Wenn ja, welches Anti-Floh-Mittel, welches frei im Handel erwerblich ist, würdet ihr empfehlen? Und was soll ich bei der Flohbekämpfung noch beachten (z.B. evtl. Benutzung von Flohkamm etc.)
Wenn nein, wie teuer ist ungefähr eine komplette Flohbehandlung für eine Katze beim Tierarzt?

Kann ich vielleicht schon jetzt irgendwas machen um meiner Katze zu „helfen“?
Und was muss ich bei einer Flohbekämpfung noch alles beachten, damit ich auch wirklich alle Biester los bin? :confused:

Vielen Dank schon mal im Voraus!

Viele Grüße
 
Werbung:
MarDie

MarDie

Forenprofi
Mitglied seit
1. Juli 2013
Beiträge
2.051
Ort
Hessen
Guten Abend! :)

Wie ich sehe, hat dir noch niemand geantwortet.
Ich bin zwar nicht der größte Profi beim Thema Flohbefall, aber ich versuch mal so gut es geht dir zu helfen.

Zunächst lese dir doch am besten mal diesen Thread durch: http://www.katzen-forum.net/parasiten/66284-alternativen-zu-frontline-und-co-eigene-erfahrungen.html

Die dort erwähnten Mittel Capstar und Program kann ich persönlich auch weiter empfehlen.
Program verhindert, dass aus den Floheiern neue Flöhe schlüpfen können. Und Capstar tötet die Flöhe auf der Katze (wirkt nur 24Std, ist dafür allerdings um einiges unbedenklicher als die meisten Spot-Ons). Du kannst in der Regel schon nach einer halben Std beobachten, wie tote Flöhe von der Katze 'fallen'.
Gibt es beides rezeptfrei in der Apotheke (wobei es im Internet um einiges günstiger ist).

Ansonsten: saugen, saugen, saugen! Das größte Problem ist einfach, alle Eier zu eliminieren (deshalb Program!). Was bei 60 Grad waschbar ist, solltest du unbedingt waschen. Für alles andere solltest du dir ein Umgebungsspray besorgen. Ich hatte den Bio Insect Shocker besorgt (wird hier auch gerne empfohlen). Der riecht ziemlich unangenehm, ist aber wirksam.

Achso und natürlich: kämmen, kämmen und nochmals kämmen:D (sofern die Katzen da kooperativ sind, meine sind es leider nicht).
 
woizerl

woizerl

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
18. August 2014
Beiträge
455
Ort
Bayern
Das normale Frontline ist denkbar schlecht gegen Flöhe, wenn, dann Frontline Combo (das wirkt sich auch auf die Fortpflanzung aus).
Einige Floharten sind wohl mittlerweile resistent gegen das verwendete Insektizid Fipronil.
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
Aber leider hat Fipronil nicht von seinen schlechten Nebenwirkungen verloren, es ist nach wie vor belastend und kann - wenn auch in seltenen Fällen - zum Tod führen :mad:


Zugvogel
 
woizerl

woizerl

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
18. August 2014
Beiträge
455
Ort
Bayern
Den Katern mit einem Flohkamm auskämmen, dann solltest du bräunliche "Würstchen" oder Krümel finden. Den Flohkamm auf einem feuchten Papiertuch abwischen, färbt sich das Papier rötlich, so ist es recht wahrscheinlich Flohkot. Färbt es sich hingegen garnicht, so kann es Erde oder z. B. Talg von Kinnakne o.ä. sein.
 

Ähnliche Themen

L
Antworten
4
Aufrufe
644
Petra-01
Petra-01
M
Antworten
16
Aufrufe
8K
Frau Sue
Frau Sue
F
Antworten
16
Aufrufe
6K
Mel08
oneironautin93
Antworten
8
Aufrufe
668
Kayalina
Kayalina
M
Antworten
11
Aufrufe
485
Petra-01
Petra-01

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben