Giardien.... immer noch positiv

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
gandhi

gandhi

Forenprofi
Mitglied seit
19 Mai 2011
Beiträge
1.597
Ort
Berlin
Es ist so gemein, so unfair, so zum Kotzen..... ich komm gerade vom Tierarzt und wir haben immer noch diese Viecher!!!!! Warum? Ich hab hier alles abgedampft, ich hab geputzt wie ne Blöde, wir haben trotz größter Panikattacken die Tabletten verabreicht- es ist einfach nicht fair.

Wie behandle ich jetzt weiter? Wieder zweimal Spartrix oder nur noch einmal? Muss ich mich als Mensch beim Arzt testen lassen oder gibts da auch einen Test für Zuhause. Die Apothekerin hat nichts gefunden...

Ich will nicht mehr..... dieses Jahr gibts wohl keine Weihnachtsplätzchen mehr, weil ich nicht dazu komme.... in meiner freien Zeit bin ich mit dem Dampfreiniger bewaffnet :grummel:
 
Werbung:
Lilykin

Lilykin

Forenprofi
Mitglied seit
15 August 2012
Beiträge
2.192
Ort
Berlin
Huhu,
Ähnliches hatte ich durch vom Herbst 2013 bis zum Sommer 2014. Sage und schreibe, 10 Monate lang Giardien.
Lass den Dampfreiniger vielleicht mal weg, nach dem Abdampfen bleibt kühle Feuchtigkeit, was die Giardien ja lieben...
Womit desinfizierst Du? Täglich Halamid 2% Lösung?
Womit wurde behandelt? Mit Spartrix?
 
gandhi

gandhi

Forenprofi
Mitglied seit
19 Mai 2011
Beiträge
1.597
Ort
Berlin
mit Spartrix habe ich bisher behandelt. Der Test ist auch nur leicht positiv gewesen, aber eben positiv....

Ich habe hier alles abgedampft, kein Desinfektionsmittel.
 
Grobi

Grobi

Forenprofi
Mitglied seit
27 Oktober 2011
Beiträge
1.832
Ort
Hamburg
hi,
hast du auch mal durchgespiet das ihr eventuell nicht immer noch Giardien habt, sondern eventuell wieder ?:sad:

Nachdem wir lange Probleme mit Giardien hatten, haben wir überlegt, ob wir die Biester nicht immer wieder einschleppen. Wir haben dann Schuhe die von der Hundewiese kamen draußen gelassen. Wir haben noch eine konsequente Reinigungs- und Medikamenten-phase eingeläutet und das Futter auf Barf umgestellt.

Seit ca 2 Jahren ist nun Ruhe.
 
gandhi

gandhi

Forenprofi
Mitglied seit
19 Mai 2011
Beiträge
1.597
Ort
Berlin
ich bin mir sehr sicher dass wir es immer noch haben...

Klar, prinzipiell kann man es nie ausschließen, aber ich komm nicht mit anderen Tieren in Kontakt, keine Hundewiesen, nur normaler Großstadtdreck
 
Lilykin

Lilykin

Forenprofi
Mitglied seit
15 August 2012
Beiträge
2.192
Ort
Berlin
Dann kauf Dir ne Dose Halamid-Pulver, und lass das Dampfen...

Wie, leicht positiver Test. Wie wurde denn getestet?

Hast Du schon zwei Runden Spartrix gegeben, ohne dass es was gebracht hat, verstehe ich richtig? Dann würde ich eher nicht noch ne dritte nachschieben. Kann ja sein dass die Viecher resistent sind. Wäre dann ein weiterer Fall, vom Spartrix-resistenten Giardienstamm; war ja bei uns auch. Über Metronidazol hast Du schon nachgedacht?
 
neko

neko

Forenprofi
Mitglied seit
22 Juni 2009
Beiträge
13.286
Ort
im Süden
Moin,

wie wurde denn getestet? Per Schnelltest oder im Labor "ausführlich"?

Der Schnelltest schlägt auch auf ein paar andere "nette" Kollegen-Parasiten an, die aber anders behandelt werden müssen (Tritrichomonas foetus).

Eventuell ist das die Ursache?

Wenn nicht: Giardien sind teilweise sehr hartnäckig. Habe erst vor ein paar Wochen gelesen, dass die Biester sich auch in die Gallengänge verstecken können und so einige Behandlungen überleben...

Grüsse
neko
 
gandhi

gandhi

Forenprofi
Mitglied seit
19 Mai 2011
Beiträge
1.597
Ort
Berlin
der Test wurde beim TA durchgeführt, allerdings war es einer mit Pufferlösung und Co.

ich denke, dass das Spartrix schon angeschlagen hat, da der Test sich lezztes mal quasi sofort verfärbt hat. diesmal war der Streifen nur zu erahnen...
 
Lusci

Lusci

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
12 Februar 2014
Beiträge
932
Ort
Gießen
Wie lang lagen Behandlung und Test denn auseinander?
Ich würde noch mal im Labor testen lassen, mit ELISA.
 
Selina90

Selina90

Forenprofi
Mitglied seit
31 Juli 2014
Beiträge
2.907
  • #10
Wie lang war die Zeit zwischen der Spartrix-Gabe und dem Test? Der Test kann nicht zwischen toten und lebenden Giardien unterscheiden, vielleicht war er daher noch positiv. Gibt es denn noch Symptome? Durchfall? Stinkender Kot?
 
Lilykin

Lilykin

Forenprofi
Mitglied seit
15 August 2012
Beiträge
2.192
Ort
Berlin
  • #11
Will heißen, es wurde per Schnelltest getestet. Ok. Und die 3-4 Wochen hast Du abgewartet nach der Behandlung?

Beim nächsten Nachtest würde ich aber an Deiner Stelle im Labor testen lassen, mit ELISA. Von einem falsch positiven Schnelltest habe ich zwar noch nie was gehört, aber falsch negative gibt es schonmal (habe ich auch erlebt).

Dass man ohne Kohlenhydrate füttern soll, weißt Du bestimmt? Also nix Getreide, Gemüse...

Kotkonsistenz sagt übrigens nichts über eine Giardieninfektion aus. Hier hatte ich ne Pflegitruppe die sehr guten Output hatte und trotzdem ca. ein halbes Jahr positiv getestet hat.
 
Werbung:
Selina90

Selina90

Forenprofi
Mitglied seit
31 Juli 2014
Beiträge
2.907
  • #12
Ah entschuldigung, der ELISA-Test kann nicht unterscheiden:

Nach der Giardien-Behandlung sollte erneut ein Test erfolgen. Wird der ELISA-Antigentest verwendet sollte ein erneuter Test erst 4 Wochen nach der Behandlung durchgeführt werden, da der Antigentest nicht zwischen toten und lebenden Zysten unterscheiden kann.

Aber irgendwie kann ich mir nicht vorstellen, dass ein Schnelltest dies dann kann. Und natürlich gibt es auch Giardien ohne Symptome, aber falls im Moment welche auftreten, sagt das dann doch einiges aus.
 
Lilykin

Lilykin

Forenprofi
Mitglied seit
15 August 2012
Beiträge
2.192
Ort
Berlin
  • #13
Meines Wissens unterscheidet weder ELISA noch der Schnelltest. Wenn tote Giardien "gefunden" werden, werden sie auch angezeigt.

Mengen kann man beim MIFC-Verfahren sehen. 1-10 (+), 10-25 (++), <25 (+++).
 
gandhi

gandhi

Forenprofi
Mitglied seit
19 Mai 2011
Beiträge
1.597
Ort
Berlin
  • #14
Wie lang war die Zeit zwischen der Spartrix-Gabe und dem Test? Der Test kann nicht zwischen toten und lebenden Giardien unterscheiden, vielleicht war er daher noch positiv. Gibt es denn noch Symptome? Durchfall? Stinkender Kot?
ach kann er nicht? ich hatte meine Ärztin extra gefragt.
Sie meinte, ich könnte gleich nach der letzten Gabe anfangen Kot zu sammeln und so hab ich das gemacht
 
Selina90

Selina90

Forenprofi
Mitglied seit
31 Juli 2014
Beiträge
2.907
  • #15
Nein kann er nicht. Wann war die Behandlung zu Ende? Und wann war der letzte Test?
 
neko

neko

Forenprofi
Mitglied seit
22 Juni 2009
Beiträge
13.286
Ort
im Süden
  • #16
Nein, ein Schnelltest kann nicht zwischen lebenden und toten Giardien unterscheiden.
Und falsch positiv kann er sein, wenn die Katze statt Giardien mit Tritrichomonas foetus infiziert ist.

Deine TÄ hat dir Schmu erzählt, falls das was sie gemacht hat ein Schnelltest war.
Beim Nachtesten sollte man sicherheitshalber immer einzige Zeit nach der Behandlung abwarten und dann 3 Tage Kot sammeln. Es kann sein, dass am Ende der Behandlung noch tote Parasiten ausgeschieden werden, die dann ein falsch positives Ergebnis liefern.
Am besten rufst du morgen oder Montag mal in deiner TA-Praxis an und fragst, welcher Test das war. Nur auf pi mal Daumen Vermutung jetzt Folgehandlungen zu planen/durchzuführen wäre quatsch.
Erst mal wissen, wie getestet wurde, dann kann man entscheiden, wie man weitermacht.

Grüsse
neko
 
Lilykin

Lilykin

Forenprofi
Mitglied seit
15 August 2012
Beiträge
2.192
Ort
Berlin
  • #17
Gleich nach der Behandlungsende ein Test machen?? Wenn ich das so direkt sagen dürfte - das ist Schwachsinn :oops: Und rausgeschmissenes Geld. Sogar bei MIFC soll man mind. eine Woche abwarten. Und bei Antigen-Tests 3-4 Wochen bis man testet.

gandhi, hast Du Dir diesen Link schon durchgelesen? http://www.katzen-forum.net/parasiten/165124-giardien-diagnose-behandlung-hygiene-futter-darmaufbau.html
Am Ende ist da noch ein Link zum Testverfahren...

Zur Verwechslung von Giardien und T.foetus: ist möglich, allerdings nicht bei ELISA - weil ELISA auf Giardienzysten reagiert, und T. foetus keine Zysten formen.
 
Jorun

Jorun

Forenprofi
Mitglied seit
5 Oktober 2010
Beiträge
8.056
Ort
Irgendwo im Nirgendwo
  • #18
Ich habe fast 3 Wochen nach der letzten Medigabe ELISA plus großes Kotprofil plus Trichos machen lassen - negativ auf ganzer Linie - 160 Zacken weg :stumm:

Zur Sicherheit gibts aber im Januar nochmal einen ELISA.

Nach letzter Spartrixgabe immer mindestens 2.5 Wochen warten, dann ELISA und gleich noch Trichos, Clostridien und eColi mittesten lassen - denn die Übeltäter setzen sich gerne auf Gias drauf und man wundert sich bzw. wird panisch weil der DF ned weggeht.
 
gandhi

gandhi

Forenprofi
Mitglied seit
19 Mai 2011
Beiträge
1.597
Ort
Berlin
  • #19
Ich danke euch!!!

Dann werde ich erstmal nicht weiter behandeln und in 3-4 Wochen noch einen Test machen.
Den Link schau ich mir morgen mal an
 
consti

consti

Forenprofi
Mitglied seit
10 Oktober 2012
Beiträge
6.758
Ort
Leipzig
  • #20
Oh nein, ihr Ärmsten.
Da drücke ich dir feste die Daumen, dass der nächste Test negativ ist.
Giardien und Pilz sind von jeher meine Albtraum.:(
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Antworten
14
Aufrufe
6K
  • Gesperrt
  • Sticky
Antworten
0
Aufrufe
76K
birgitdoll
Antworten
12
Aufrufe
6K
Lucrezia
F
Antworten
1
Aufrufe
96K
FeLuMaCo
F
Antworten
8
Aufrufe
7K
Sanojillo
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben