Flöhe

M

mentha

Neuer Benutzer
Mitglied seit
15. Februar 2015
Beiträge
12
Hallo,

wer kann mir sagen, ab welcher Temperatur Flöhe sterben. Mein Problem: Seit letzten Sommer habe ich Flöhe in der Wohnung, die von außen reingetragen wurden. Meine Katze ist und war immer durch spot on geschützt. Indem die Flöhe ua mich gebissen haben, konnten sie sich vermehren. Hatte schon 3 Kammerjägereinsätze, aber alles hat nicht geholfen. Flöhe sind nicht zu sehen, jedoch wird man immer wieder gebissen. Da das Sofa stark betroffen war, habe ich es nun eingepackt und nach draußen gestellt. Ich traue mich nun nicht mehr es reinholen.
Aber ganz sind die Viecher auch nicht weg. Immer wieder sind sie im Bett. Dann muss wieder alles gewaschen werden usw. Wir duschen mindestens 1-2 mal täglich und ich bin am saugen usw.

Mittlerweile weiß ich nicht mehr, was ich noch machen kann.
 
Werbung:
wilumi

wilumi

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
15. September 2013
Beiträge
847
Ort
Stuttgart
Hallo,

wer kann mir sagen, ab welcher Temperatur Flöhe sterben. Mein Problem: Seit letzten Sommer habe ich Flöhe in der Wohnung, die von außen reingetragen wurden. Meine Katze ist und war immer durch spot on geschützt. Indem die Flöhe ua mich gebissen haben, konnten sie sich vermehren. Hatte schon 3 Kammerjägereinsätze, aber alles hat nicht geholfen. Flöhe sind nicht zu sehen, jedoch wird man immer wieder gebissen. Da das Sofa stark betroffen war, habe ich es nun eingepackt und nach draußen gestellt. Ich traue mich nun nicht mehr es reinholen.
Aber ganz sind die Viecher auch nicht weg. Immer wieder sind sie im Bett. Dann muss wieder alles gewaschen werden usw. Wir duschen mindestens 1-2 mal täglich und ich bin am saugen usw.

Mittlerweile weiß ich nicht mehr, was ich noch machen kann.


Habt ihr schon mal versucht, die Wohnung mit einem Ozongeraet zu entflohen. Ich habe gelesen, dass das sehr gut helfen soll. Eigene Erfahrungen damit habe ich aber nicht.

Man kann sich Hochleistunggeraete ausleihen, ist aber nicht ganz billig. Aber wenn es hilft, wäre es das wert.

Allerdings darf sich niemand in den Räumen aufhalten, solange das Gerät läuft.
 
Louisella

Louisella

Forenprofi
Mitglied seit
12. November 2014
Beiträge
9.836
Meine Katze ist und war immer durch spot on geschützt.
Was ist das für ein Spot-On das dauerhaft vor Flohbefall schützt?
Würde mich sehr interessieren, denn mir wurde immer gesagt dass es sowas nicht gibt (garnicht geben kann) weil Spot-Ons dafür da sind vorhandene Flöhe zu töten und nachwachsende unfruchtbar zu machen, Flöhe aber eben nicht fernhalten können.

Wenn's "zufällig" Frontline sein sollte, da hab ich hier gelesen dass da viele Flöhe schon längst nicht mehr drauf reagieren - aber auch das wäre keine Prophylaxe sondern nur für den akuten Flohbefall gedacht...
 
M

mentha

Neuer Benutzer
Mitglied seit
15. Februar 2015
Beiträge
12
Das mit dem Ozongerät habe ich auch schon gelesen. War mir aber nicht sicher, ob es evtl. gesundheitiche Probleme danach gibt.

Aber ich werde noch mal nachlesen. Danke!
 
doppelpack

doppelpack

Forenprofi
Mitglied seit
3. November 2009
Beiträge
34.408
Sicher, dass ihr Flöhe habt? vlt auch Bettwanzwn oä?
Wenn wirklich 3 Kammerjäger da waren und das Problem noch immer besteht, sind die entweder unfähig gewesen oder sie haben das falsche Problem bekämpft.
 
M

mentha

Neuer Benutzer
Mitglied seit
15. Februar 2015
Beiträge
12
Es sind Flöhe laut Schädlingsbekämpfer. Bettwanzen stechen nur nachts, Flöhe auch am Tag.

Auch der für Bettwanzen typische Geruch ist nicht vorhanden.
 
Louisella

Louisella

Forenprofi
Mitglied seit
12. November 2014
Beiträge
9.836
Darf ich nochmal nachhaken was das für ein Spot-On ist?
Das interessiert mich wirklich.
 
H

H0p3l355

Neuer Benutzer
Mitglied seit
7. Januar 2013
Beiträge
17
Ort
Marschacht
Hallo,

wir haben von 1,5 Monaten gemerkt,dass wir Flöhe bei uns haben. Ich hatte zwar gesehen, dass ich wirklich überall an den Beinen Bisse/Stiche hatte, dachte aber, dass da ein paar Mücken bei uns überwintert hätten. Bis dann die Diagnose "Flöhe" kam. Die TÄ hat uns Spot On und Entwurmungsmittel gegeben und meinte, dass die Flöhe von allein verschwinden würden, da sie unsere Miez wegen des Spot Ons nicht mehr als "Nahrungsquelle" hätten. Sie hat uns also empfohlen nichts zu unternehmen.
Vorsichtshalber haben wir einen Dampsauger gekauft und zusätzlich Quiko Ardap Ungezieferspray von Amazon. Seitdem haben wir nichts gemerkt. Auch in den Flohfallen (also Lichtfallen) war nichts mehr zu sehen und ich habe auch keine Bisse/Stiche mehr gehabt.
Inwieweit der Dampfsauger da mitgeholfen hat bin ich aber skeptisch. Unsere TÄ meinte, dass Hitze und ständiges Waschen wohl nichts nützen würde. :/

Das Spray kann ich aber wirklich nur empfehlen.

LG
H0p3l355

PS: Das SpotOn wird ganz problemlos in den Nacken geträufelt. Es ist in einer winzigen Tube und kann wohl nur beim TA gekauft werden. Jeden Monat soll eine Tube aufgetropft werden. Wenn man ein bisschen krault, stört das die Miezi überhaupt nicht. Es soll wohl das z.Z. teuerste Präparat gegen Flöhe auf dem Markt sein, aber da viele Flöhe gegen andere Präparate wohl immun sind das einzige, das wirklich hilft.

PPS: Mir fällt grad ein: wir haben auch zusätzlich ein Flohhalsband gekauft, dieses zerschnitten und in den Schränken zwischen der Kleidung verteilt.
 
Zuletzt bearbeitet:
J

Jessue

Forenprofi
Mitglied seit
10. November 2013
Beiträge
1.537
Ort
Monschau
Welches Spoton hilft ist von Region zu Region sehr unterschiedlich. Teilweise von Jahr zu Jahr sogar.. wir hatten heir ein Jahr da konnte man von Bayer die Palette rauf und runter arbeiten und dei Flöhe hats null gejuckt, dafür war frontline in dem Jahr sehr wirksam, als einziges Mittel.... Dieses Jahr wars genau umgekehrt. Stronghold, das in vielen Regionen sehr erfolgreich angewendet wird hilft hier schon seit Jahren garnichtmerh.. und das sind ja nun auch noch lang nicht alle Produkte, die es so gibt.

Von daher würd mich acuh mal interessieren welches Spot on benutzt wurde und vor allem ob die Katzen auch noch nachuntersucht wurden bzw regelmäßig gekämmt werden auch zuhaus? Ich denk nämlich in erster Linie an einen ständigen Neubefall.

Zum Thema Ardap: Wer das nutzt sollte bitte daran denken, dass die Katzen danach sehr lange Zeit nichtmehr in die Wohnung können, die der enthaltene Inhaltsstoff für sie schon bei kleinen aufgenommenen Mengen sehr giftig bis hin zu tödlich ist!
 
Louisella

Louisella

Forenprofi
Mitglied seit
12. November 2014
Beiträge
9.836
  • #10
Von daher würd mich acuh mal interessieren welches Spot on benutzt wurde und vor allem ob die Katzen auch noch nachuntersucht wurden bzw regelmäßig gekämmt werden auch zuhaus? Ich denk nämlich in erster Linie an einen ständigen Neubefall.
Eben, das ist mir ja auch zuerst eingefallen dass das Spot-On wirkungslos sein könnte.

UND: Mich interessiert es auch deshalb was das für ein Spot-On sein soll weil gesagt wurde das sei sozusagen prophylaktisch - und da kenne ich bisher kein Mittel, obwohl ich mich eigentlich ganz gut informiert habe dachte ich...
 
H

H0p3l355

Neuer Benutzer
Mitglied seit
7. Januar 2013
Beiträge
17
Ort
Marschacht
  • #11
da ich das SpotOn - Mittel jetzt auch das ganze Jahr über geben soll, hab ich gerade mal nachgeschaut : bei mir ist das von Bayer advantage 0,8 ml (Imidacloprid(e) 80 mg). das wird dann wohl bei mentha das gleiche sein?! die kleine wird regelmäßig gekämmt.

ardap: ich hab gelesen, dass das giftig ist und habe es deswegen kurz bevor ich zur Arbeit gegangen bin versprüht und dann überall die Fenster angekippt gelassen. Mein Tiger war so lange draußen bis ich von Arbeit zurück gekommen bin. Da überall durchzug war, war der geruch in den 9 stunden verschwunden und weder mensch, noch tier haben irgendwelche nebenerscheinungen gehabt. die wohnung war zwar komplett ausgekühlt, aber das war es eindeutig wert. :)
 
Werbung:
Louisella

Louisella

Forenprofi
Mitglied seit
12. November 2014
Beiträge
9.836
  • #12
da ich das SpotOn - Mittel jetzt auch das ganze Jahr über geben soll, hab ich gerade mal nachgeschaut : bei mir ist das von Bayer advantage 0,8 ml (Imidacloprid(e) 80 mg). das wird dann wohl bei mentha das gleiche sein?!
Warum, seid Ihr beim gleichen Tierarzt?
So richtig folgen kann ich da ohnehin nicht - das ist doch ein Mittel das Flöhe tötet, warum soll man das prophylaktisch geben? Ist das dann nicht auch eine völlig unnötige Chemiekeule wenn das gegeben wird ohne dass überhaupt Flöhe da sind?
 
M

mentha

Neuer Benutzer
Mitglied seit
15. Februar 2015
Beiträge
12
  • #13
Ich hatte immer Frontline. Die Tierärztin hat mr dann noch Program gegeben. Dann habe ich es mit Advantage und Program versucht.

Die katze wird eigenrlich täglich gekämmt. Kein Floh zu sehen. Die Biester springen wohl unbemerkt uns an und man wird auch in der Nacht gebissen. Es kann aber auch sein, dass man in der Küche gebissen wird, obwohl als Bodenbelag Fliesen sind. Viellicht verstecken sie sich in den Möbeln..

Mit Umgebungsspray habe ich es auch schon probiert. hat auch nichts geholfen.
 
J

Jessue

Forenprofi
Mitglied seit
10. November 2013
Beiträge
1.537
Ort
Monschau
  • #14
ardap: ich hab gelesen, dass das giftig ist und habe es deswegen kurz bevor ich zur Arbeit gegangen bin versprüht und dann überall die Fenster angekippt gelassen. Mein Tiger war so lange draußen bis ich von Arbeit zurück gekommen bin. Da überall durchzug war, war der geruch in den 9 stunden verschwunden und weder mensch, noch tier haben irgendwelche nebenerscheinungen gehabt. die wohnung war zwar komplett ausgekühlt, aber das war es eindeutig wert. :)

Da habt irh allerdins vermutlich auch Glück mit dazu gehabt. Ich würd auf garkeinen fall eine Katze in ein mit Ardap behandeltes Haus lassen ohne vorher zumindest jeden Fitzel, den die Katzen erreichen, gründlichst abgewischt zu haben. es ist ja nicht nur in der Luft, sondern legt sich auch auf Möbel, Boden, Pflanzen etc pp..

@Loisella
Das funktioniert schon auch "prophylaktisch", weil die Flöhe eben sterben sobald sie beißen und sich dann auch nicht vermehren können und auch nicht länger auf dem Tier existieren. Die neu aufgesmamelten Tiere isnd als kurz da, können sich aber nicht halten.
 
Louisella

Louisella

Forenprofi
Mitglied seit
12. November 2014
Beiträge
9.836
  • #15
Ich hatte immer Frontline. Die Tierärztin hat mr dann noch Program gegeben. Dann habe ich es mit Advantage und Program versucht.
Und Du gibst das auch regelmässig, selbst wenn Du keinen Befall feststellen kannst, also sozusagen als Phrophylaxe? Obwohl das 'ne Chemiekeule ist?
Ich frage deshalb weil es ja bezüglich Wurmkuren da immer ziemliche Diskussionen gibt - diese Spot-Ons sind aber keineswegs besser, und da ist ja noch deutlicher dass man sie garnicht geben müsste...

Die katze wird eigenrlich täglich gekämmt. Kein Floh zu sehen. Die Biester springen wohl unbemerkt uns an und man wird auch in der Nacht gebissen.
Vielleicht sind's ja garkeine Katzenflöhe?
 
Louisella

Louisella

Forenprofi
Mitglied seit
12. November 2014
Beiträge
9.836
  • #16
Das funktioniert schon auch "prophylaktisch", weil die Flöhe eben sterben sobald sie beißen und sich dann auch nicht vermehren können und auch nicht länger auf dem Tier existieren.
Naja.... Du haust Dir aber doch auch nicht täglich prophylaktisch Antibiotikum rein nur weil es vielleicht sein könnte dass Dir ein paar Bakterien über den Weg laufen, oder?
 
J

Jessue

Forenprofi
Mitglied seit
10. November 2013
Beiträge
1.537
Ort
Monschau
  • #17
naja.. du hast natürlich auch nicht gefragt, ob ich das gutheiße, sondern nur ob das funktioniert...
 
M

mentha

Neuer Benutzer
Mitglied seit
15. Februar 2015
Beiträge
12
  • #18
Die spot ons habe ich nur begrenzt auf die warmen Monate gegeben. Eigentlich eher wegen den Zecken, die es bei uns auch im Garten häufig gibt (Waldnähe).
Unsere Katze schläft eben gerne im Bett meinerTochter und ich wollte das Risiko mit den Zecken nicht eingehen.

Im Winter mache ich das normalerweise nie. Aber jetzt ohne spot-on trotz Flohbefall?

Weiß langsam mir keinen Rat mehr. Einen Dampfreiniger habe ich auch schon gekauft. Nach der Anwendung, waren die Flohangriffe ganz extrem. Ich denke, dass durch die hohe Luftfeuchtigkeit viele Flöhe zum Schlüpfen angeregt wurden.
 
Louisella

Louisella

Forenprofi
Mitglied seit
12. November 2014
Beiträge
9.836
  • #19
naja.. du hast natürlich auch nicht gefragt, ob ich das gutheiße, sondern nur ob das funktioniert...
OK - das ist der Knackpunkt.
Ich für meinen Teil mag nur ungerne prophylaktisch irgendwelche Chemiekeulen geben wenn's dafür keinen ausdrücklichen Grund gibt.
Bei Wurmkuren gibt's dafür immerhin klare Hinweise (ja, ich weiss, da kann man auch streiten), aber selbst da bin ich ja schon sehr zurückhaltend und vorsichtig und soweit ich das weiss (lt. meiner Tierärztin) sind die auch weniger problematisch als die handelsüblichen Spot-Ons gegen Flöhe.
Zudem hab ich natürlich auch das Problem dass wir ja zwei Katzen haben und die sich gegenseitig sowas aus dem Fell lecken würden...
 
Louisella

Louisella

Forenprofi
Mitglied seit
12. November 2014
Beiträge
9.836
  • #20
Eigentlich eher wegen den Zecken, die es bei uns auch im Garten häufig gibt (Waldnähe).
Wirkt das denn auch gegen Zecken???
Ich hab bezüglich Zecken die Erfahrung gemacht dass das nur ein, zwei Monate im Frühjahr wirklich extrem ist (also dass ich täglich welche entfernen muss) - danach ist Ruhe. Ich kann mir vorstellen dass viele nach den Frühjahrserfahrungen zu irgenwelchen Mitteln greifen und wenn's danach keinen Befall mehr gibt glauben das läge an den Mitteln - dabei stechen die Zecken garnimmer...
Wir haben übrigens regelmässig auch im Winter Zecken.

Aber jetzt ohne spot-on trotz Flohbefall?
Neeee - wenn grad Flöhe da sind bleibt Dir ja kaum was anderes übrig, klar.
Aber vielleicht solltet Ihr wirklich mal gucken was das überhaupt für Flöhe sind, da gibt's ja unterschiedliche, und wenn die mehr an Euch interessiert sind als an der Katze könnte es ja durchaus sein dass das garkeine Katzenflöhe sind...
 
Werbung:

Ähnliche Themen

M
Antworten
16
Aufrufe
8K
Frau Sue
Frau Sue
F
Antworten
9
Aufrufe
2K
Plüschbär
Plüschbär
Cheers
Antworten
15
Aufrufe
4K
Polayuki
L
Antworten
4
Aufrufe
608
Petra-01
Petra-01
anafp
Antworten
2
Aufrufe
4K
Q

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben