FIP-Verdacht bei Navajita

  • Themenstarter Nonsequitur
  • Beginndatum

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Nonsequitur

Nonsequitur

Forenprofi
Mitglied seit
27. November 2009
Beiträge
10.267
Ort
bei Heidelberg
Hallo alle,

ich hätte hier ein Blutprofil unserer Navajita, zu dem ich gern mal eure Expertise hätte. Um es vorab zu sagen, die TÄ hält auf Grund ihrer Augenveränderungen, ihres schlechten Allgemeinzustands und ihrer Blutwerte eine trockene FIP für sehr wahrscheinlich.

Die Krankengeschichte mach ich mal kurz, natürlich könnte ich das Ganze auch zehnmal so lang schildern ;)

Navajita (Tierheimkatze aus Spanien, etwa 15 Monate alt, seit Anfang November '09 bei uns) war schon seit Anfang des Jahres nicht mehr richtig gesund.
Erst hatte sie Durchfall, der noch erfolgreich mit Panacur und Futterumstellung behandelt wurde; kurz danach eine Dauererkältung, die trotz Antibiotika über sieben Wochen lang nicht richtig wegging. Letzte Woche - noch während der letzten Antibiotikabehandlung - bekam sie ein trübes, tränendes Auge, das zwischenzeitlich immer weiter "anläuft", es sind auch in beiden Augen Einblutungen zu sehen. Dazu Fieber (um 39,8 Grad), Apathie, kaum Appetit und kaum Bewegung. Spielen ist sowieso schon seit der Erkältung außer Diskussion.

Gestern waren wir zur Blutabnahme, die sich etwas schwierig gestaltete, weil sie a) immer wieder zappelte und b) das Blut nur sehr spärlich floss und c) schon in der Nadel geronnen ist. Ein bisschen Serum konnte gewonnen werden, damit konnte das Labor denn auch die meisten Blutwerte ermitteln.

Hier die Ergebnisse, die unauffälligen Bereiche sind gerafft:

- Niere, Leber, Pankreas, Muskel: alle Werte im Normalbereich, nur der CK-Wert in der Muskelabteilung ist erhöht (805, normal < 475); für den Test von Gesamteiweiß (Niere), Glucose (Pankreas), Calcium und Magnesium (Muskel) war zu wenig Serum vorhanden. Diabetes kann aber wohl ausgeschlossen werden, weil sie fast nix trinkt.

- FeLV und FIV: Testergebnisse liegen noch nicht vor. Auf FeLV wurde sie aber schon mal negativ getestet, und seitdem hatte sie unseres Wissens keinen Kontakt mit anderen Katzen außer unserem Grisu, der auch negativ getestet ist.

- Corona-Antikörper-Titer: 1 : 800.

- Elektrophorese:
Albumin-Globulin-Quotient: 0,3 ( normal > 0,76 ) --
Albumin: 20,90 ( 45 - 60 ) % --
a1-Globulin: 2,8 ( 4 - 14 ) % -
a2-Globulin: 7,1 ( 7 - 12 ) %
ß-Globulin: 9,9 ( 16 - 31 ) % -
y-Globulin: 59,3 ( 10 - 28 ) % ++

- Blutbild:
Leukozyten: 26,9 ( 6 - 11, bei erregten Katzen bis 18 ) G/l ++
Erythrocyten: 6,13 ( 5 - 10 ) T/l
Hämoglobin: 8,1 ( 9 - 15 ) g/dl -
Hämatokrit: 25 ( 28 - 45 ) % -
MCV: 41 ( 40 - 55 ) fl
HbE: 13 ( 13 - 17 ) pg
MCHC: 32 ( 31 - 35 ) g/dl
Thrombocyten: 432 ( 150 - 550 ) G/l

- Differential-Blutbild:
Basophile Gr.: 0 ( 0 - 1 ) %
Eosinophile Gr.: 2 ( 0 - 6 ) %
Stabkernige: 0 ( 0 - 3 ) %
Segmentkernige: 73 ( 50 - 75 ) %
Lymphocyten: 20 ( 15 - 50 ) %
Monocyten: 5 ( 0 - 4 ) % +
Basophile Gr. (absolut): 0 () /ul
Eosinophile Gr. (absolut): 539 ( 0 - 600 ) /ul
Stabkernige (absolut): 0 ( 0 - 300 ) /ul
Segmentkernige (absolut): 19666 ( 3000 - 11000 ) /ul +
Lymphocyten (absolut): 5388 ( 1000 - 6000 ) /ul
Monocyten (absolut): 1347 ( 0 - 500 ) /ul +
atypische Zellen, Anisocytose, Polychromasie: 0 ( negativ )

Mit der TÄ haben wir die Blutwerte durchgesprochen und sie hat die Diagnose begründet, das ist mir aber irgendwie bis auf die stark erhöhten Leukozyten durchs Hirn gefallen. ;-)
Bei Catgirly lese ich, dass folgende Blutwerte auf FIP hindeuten (Zitat):

Aus dem roten Blutbild:

Hämatokrit erniedrigt (haben wir)
Erythrozyten erniedrigt
Hämoglobin erniedrigt (haben wir)
Thrombozyten erhöht (im Endstadium)

Aus dem Differenzialblutbild:

Lymphozyten erniedrigt
Stabkernige erhöht (Kernlinksverschiebung)

Von den Leberwerten

Bilirubin erhöht
ALT (GPT) erhöht

Von den Proteinen

Gesamteiweiss (TP) - erhöht, aber meist die Gamma-Globulinfraktion (für Gesamteiweiß-Test zu wenig Serum, aber stark erhöhtes Gamma-Globulin haben wir)
A/G-Quotient < 0,6 (haben wir)

Catgirly schreibt, wenn mindestens 3 Blutparameter erfüllt sind und der Corona-Titer größer als 1 : 400 sind, ist FIP wahrscheinlich. Das träfe hier ja zu.
Die Nieren-, Leber- und Pankreaswerte sind ja alle soweit im Normalbereich. Beim restlichen Blutbild sind die Werte, die laut Catgirly erhöht bzw. erniedrigt sein könnten, zumindest im oberen bzw. unteren Abschnitt des Normalbereichs. Bis auf die Stabkernigen, die sollen erhöht sein, sind es aber hier gar nicht.

Sieht nicht gut aus, oder was meint ihr? Habt ihr irgendeine Idee, was das noch anderes außer einem Todesurteil sein könnte?
 
Werbung:
Farosi

Farosi

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
10. Oktober 2009
Beiträge
229
Ort
nähe Stuttgart
Hallo,
ich hab grade was ähnliches mit meinem Kater durch.
Am Freitag letzte Woche war ich mit ihm beim Tierarzt, weil er ein verletztes Auge hatte, warscheinlich durch eine Kralle oder so von einem anderen Tier.
Außerdem war er immer müde, hat fast nur noch geschlafen, war richtig apathisch und so dünn, das er schon richtig eingefallen aussah.
Ich wäre schon früher zum TA mit ihm gegangen, er hat sich aber zur Nachbarin verzogen, weils im zuhause wohl zu turbulent war, ich hab ja noch zwei andere Katzen.

Nachdem das Auge dann verarztet war, hat sie sich Charly dann mal genauer angeguckt und gemeint, das es offensichtlich ist, das es ihm nicht gut geht.
Das Fell war struppig, er war sehr dünn und seine Schleimhäute waren richtig weiß.
Daraufhin wurde ihm Blut abgenommen, das gleich in der Praxis untersucht wurde. Er hatte ähnliche Blutergebnisse wie Deine Katze.

Es wurde dann noch Blut ins Labor geschickt zur Überprüfung der Infektionskrankeiten, im Oktober letzten Jahres hatte er einen FIP-Titer von 1:100. Er bekam eine Antibiotika-Spritze und dann hab ich einen Termin für Montag bekommen.

Am Montag sagte die TA zu mir, Charly würde ganz gelb aussehen, das würde von dem schlechten Bilirubinwert kommen. Alles deute auf FIP hin, so ziemlich alles würde passen. Alle Infektionskrankheiten waren lt. dem Bluttest negativ, das FIB Ergebnis stehe aber noch aus.

Am Dienstag kam dann abend der Anruf der TA, das der Titer gleich geblieben ist, also FIP unwarscheinlich ist. Heute hatte ich wieder einen Termin beim TA. Als sie Charly sah, war sie fast sprachlos. er sieht jetzt wieder viel besser aus, ist nicht mehr gelb, die Schleimhäute sind nicht mehr weiß.
Außerdem frisst er wieder sehr gut und nimmt zuhause wieder am Katzenleben teil.

Ich hoffe, wir haben das ganze jetzt überstanden.

Auch wenn vieles auf FIP hindeutet, muss es nicht so sein. Ich hoffe, bei euch wird auch wieder alles gut.

Grüße
Farosi
 
Nonsequitur

Nonsequitur

Forenprofi
Mitglied seit
27. November 2009
Beiträge
10.267
Ort
bei Heidelberg
Danke schön für die Aufmunterung! Und schön, dass es deinem Katermann wieder gut geht!
Ja, wir haben uns so gut wie entschieden, noch eine zweite Meinung von einer TÄ einzuholen, die sich hoffentlich mehr um Navas entzündete Augen kümmert und sich nicht gleich an FIP festbeißt. Wenn ich mir das richtig zurechtfantasiere, deutet einiges am Blutbild doch nur drauf hin, dass ein Entzündungsherd besteht, und nicht unbedingt gleich auf FIP.
Aber dann guck ich mir die Werte nochmal an und bin schon wieder anderer Meinung :rolleyes:

Allerdings fänd ich es angesichts ihrer Krankengeschichte schon eher wundersam, wenn sie in den nächsten Tagen plötzlich aufstehen und wieder mit Grisu spielen würde. ;-) Egal bei welcher Behandlung.

Wobei, grade eben hat er sie abgeschleckt, und sie hat ihn zurückgeputzt ...
 
V

valentinery

Forenprofi
Mitglied seit
3. April 2009
Beiträge
7.243
Ort
Bärlin
Wie das nun genau mit den Werten zu bewerten ist, kann ich dir leider nicht sagen...
Allerdings spricht auch einiges an Symptomen dafür. Wie ist das denn zB mit dem Fieber? Ist es mit anderen ABs runtergegangen oder ist es resistent?

Habt ihr einen Augenspezi bei euch oder in einer TK? Die können das relativ gut erkennen, was das für Ablagerungen am Auge sind und ggf behandeln bzw. auf FIP schließen.

Wurde damals bei der Antibiotikagabe mal ein Antibiogramm gemacht oder wurde auf gut Glück therapiert?

Wie siehts mit dem Futter bzw. Trinken aus? Gebt ihr hochkalorisches Futter, damit sie gut versorgt ist? oder Pasten oder wie auch immer?
 
metal-Tiffy

metal-Tiffy

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
1. September 2009
Beiträge
207
Ort
Bern
Also da mein kleiner Bilbo FIP hat, musste ich mich damit beschäftigen.
Lass auf jeden Fall, falls vorhanden, das Bauchwasser untersuchen..
Die Test sind aussagekräftiger als Blutuntersuchungen..
wirklich 100% kann man es erst nachwiesen, bei einer Autopsie..
Aber die Punktatuntersuchungen sind sicherer als die Blutuntersuchungen..

Wünsche dir wirklich, das es was anderes ist und man deinem kleinen noch helfen kann..
 
Nonsequitur

Nonsequitur

Forenprofi
Mitglied seit
27. November 2009
Beiträge
10.267
Ort
bei Heidelberg
Wie ist das denn zB mit dem Fieber? Ist es mit anderen ABs runtergegangen oder ist es resistent?

Mit dem ersten AB ist es runtergegangen. Als sie das zweite bekam, hatte sie kein Fieber. Und wir möchten ihr eigentlich nicht schon wieder AB geben ...

Habt ihr einen Augenspezi bei euch oder in einer TK? Die können das relativ gut erkennen, was das für Ablagerungen am Auge sind und ggf behandeln bzw. auf FIP schließen.

Es scheint einen in der Nähe zu geben, da werd ich wohl nachher mal anrufen.

Wurde damals bei der Antibiotikagabe mal ein Antibiogramm gemacht oder wurde auf gut Glück therapiert?

Auf gut Glück.

Wie siehts mit dem Futter bzw. Trinken aus? Gebt ihr hochkalorisches Futter, damit sie gut versorgt ist? oder Pasten oder wie auch immer?

Ich fütter sie viel von Hand oder vom Löffel, mit etwas Überredung futtert sie fast normale Portionen, nur halt nicht von selbst. Trinken tut sie sowieso fast nix, da kann man sich auf den Kopf stellen, aber sie kriegt relativ feuchtes Nafu, das ich manchmal noch etwas anmatsche.

Lass auf jeden Fall, falls vorhanden, das Bauchwasser untersuchen..
Die Test sind aussagekräftiger als Blutuntersuchungen..

Man hat bei ihr keinen Erguss gefunden (soll ich jetzt "leider" sagen?).
 
H

Hexe173

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
23.640
Alter
52
Ort
CLZ / Oberharz
.. die Idee mit 2. Meinung finde ich sehr gut und drücke die Daumen :pink-heart: Die gesammte Krankengeschivhte würde mir aber auch Sorge bereiten. :(
 
Maya the cat

Maya the cat

Forenprofi
Mitglied seit
31. Januar 2009
Beiträge
12.929
Ort
BaWü
das blutbild geht schon in richtung FIP, auf jeden fall ist gerade ein entzündlicher prozess im gange, die leukozyten sind sehr hoch.
100% kann man ja FIP nie ganz bestimmen und bei der trockenen verlaufsform ist es noch schwieriger, aber das weißt du sicherlich.
augenärztliche abklärung macht sinn, eine weitere meinung sowieso.
alles, alles gute.
 
V

valentinery

Forenprofi
Mitglied seit
3. April 2009
Beiträge
7.243
Ort
Bärlin
na das ist natürlich schade, dass bei ewig andauernder Erkrankung keine bakteriologische Untersuchung vorgenommen wurde... Deswegen meine Frage mit AB auf gut Glück... Verstehe ich nicht von der TÄ....

Dass sie noch so viel frisst ist ja auch schon mal gut..

Das hatte ich gestern noch vergessen: Wurde mal ein Röntgenbild gemacht? Bei evtl trockener FIP könnte man hier Organveränderungen erkennen, oder im besseren Fall, sollte es kein FIP sein vllt einen Hinweis auf die entzündlichen Werte in Kombi mit dem BB?

Ja, wie gesagt, einen Augenspezi würd ich auf jeden Fall aufsuchen und wie die anderen schon meinten: Eine Zweitmeinung kann nie schaden ;)

Daumen sind gedrückt!!!
 
Nonsequitur

Nonsequitur

Forenprofi
Mitglied seit
27. November 2009
Beiträge
10.267
Ort
bei Heidelberg
  • #10
na das ist natürlich schade, dass bei ewig andauernder Erkrankung keine bakteriologische Untersuchung vorgenommen wurde... Deswegen meine Frage mit AB auf gut Glück... Verstehe ich nicht von der TÄ....

Das war wohl eher mein Fehler.

Kann jemand einen TA im Raum Heidelberg empfehlen, der sich mit FIP und/oder Augenheilkunde gut auskennt? Ich steh da grad völlig allein auf weiter Flur ...
 
V

valentinery

Forenprofi
Mitglied seit
3. April 2009
Beiträge
7.243
Ort
Bärlin
  • #11
Das war wohl eher mein Fehler.

Hm... wieso? ;)

Einen empfehlen kann ich leider nicht, wohne ja ganz wo anders... google spuckt nix aus?

Gute Besserung!
 
Werbung:
Nonsequitur

Nonsequitur

Forenprofi
Mitglied seit
27. November 2009
Beiträge
10.267
Ort
bei Heidelberg
  • #12
Die TÄ fragte bei passender Gelegenheit, ob wir ein Antibiogramm machen wollten oder es doch noch mit einem AB versuchen wollten, das allgemein gut wirkt ... wir haben uns für letzteres entschieden.
 
Maya the cat

Maya the cat

Forenprofi
Mitglied seit
31. Januar 2009
Beiträge
12.929
Ort
BaWü
  • #13
Nonsequitur

Nonsequitur

Forenprofi
Mitglied seit
27. November 2009
Beiträge
10.267
Ort
bei Heidelberg
  • #14
Vielen Dank für den Tipp!
Anrufen und ggf. Blutwerte schicken kann ich da auf jeden Fall mal. Und 60 Kilometer sind ja auch keine Weltreise.
 
V

valentinery

Forenprofi
Mitglied seit
3. April 2009
Beiträge
7.243
Ort
Bärlin
  • #15
Das ging vermutlich vorhin unter: Röntgen wurde ja auch noch nicht gemacht, oder?

Grüße und viel Glück! Berichte dann bitte mal, was der andere TA so rät!
 
Maya the cat

Maya the cat

Forenprofi
Mitglied seit
31. Januar 2009
Beiträge
12.929
Ort
BaWü
  • #16
Vielen Dank für den Tipp!
Anrufen und ggf. Blutwerte schicken kann ich da auf jeden Fall mal. Und 60 Kilometer sind ja auch keine Weltreise.

gerne.
die anderen TÄ sind bestimmt auch prima, aber als wir mit unserer maya und dann mit mylo da waren, hieß es, so heikle sachen macht der chef.
mylo wurde noch von einer TÄ behandelt, aber zur genauen diagnose wurde der chef hinzugezogen.
ich drück dir die daumen!
 
Nonsequitur

Nonsequitur

Forenprofi
Mitglied seit
27. November 2009
Beiträge
10.267
Ort
bei Heidelberg
  • #17
Vielen lieben Dank an alle Daumen- und Pfötchendrücker! Das bedeutet mir grade sehr viel. Ich geb die guten Vibrationen natürlich weiter. :)
 
Nonsequitur

Nonsequitur

Forenprofi
Mitglied seit
27. November 2009
Beiträge
10.267
Ort
bei Heidelberg
  • #18
Leider gibt es keine guten Neuigkeiten. Heute waren wir in einer Tierklinik in der Nähe und haben uns eine zweite Meinung eingeholt.
Letzte Woche hatte ich schon die Blutwerte hingefaxt und einen Tag später mit einer Ärztin telefoniert, die hörte sich noch ganz gut an (wollte sich jedenfalls nicht von vornherein auf FIP einschießen), aber meinte natürlich auch, man müsste Nava schon sehen, um wirklich was sagen zu können.

Und heute beim Termin haben sich unsere (vor allem meine) Resthoffnungen dann leider zerschlagen.
Der Arzt in der TK meint nach Begutachtung der Patientin auch, dass nur FIP als einzelne Krankheit alle Symptome von Nava unter Berücksichtigung ihrer Krankengeschichte und der bisherigen Behandlung erklären kann.
Ansonsten kommt nur eine extrem unglückliche Verkettung extrem unglücklicher Umstände in Betracht, noch dazu mit ähnlich schlechter Prognose, weil sie so hohes Fieber hat.
Und zuletzt hat er noch Flüssigkeit in ihrem Bauchraum ertastet, also noch ein Punkt für FIP.

Wegen der schlechten Prognose verzichten wir auf weitere Untersuchungen und versuchen ihr jetzt eine möglichst schöne letzte Zeit zu machen, denn wir gehen davon aus, dass sie sich nicht mehr erholen wird.
Wir werden ihr weiterhin Cortison und Metacam geben und abwarten, wie sich ihr Allgemeinzustand entwickelt. Der Arzt sagt, auch wenn eine der unwahrscheinlichen Alternativen zutreffen sollte, müssten wir uns zuallererst um das Fieber kümmern, also ändert das nix am unmittelbaren weiteren Vorgehen.

Ihr könnt euch alle vorstellen, wie gerne ich was Positiveres berichtet hätte. Aber wir werden Nava wohl in absehbarer Zeit gehen lassen müssen ...
 
V

valentinery

Forenprofi
Mitglied seit
3. April 2009
Beiträge
7.243
Ort
Bärlin
  • #19
Ach man... das ist doch Dreck :( Es tut mir für den Schatz und euch sehr leid...

Wenns wirklich FIP ist, dann genießt die Tage, die euch noch bleiben! :(

Traurige Grüße
 
Maya the cat

Maya the cat

Forenprofi
Mitglied seit
31. Januar 2009
Beiträge
12.929
Ort
BaWü
  • #20
nadine, es tut mir so unsagbar leid. die krankheit ist so beschissen, so gnadenlos.
wart ihr in der TK aus meinem link oder woanders?
ich drück dich, die maus wird dir zeigen wann sie bereit ist. schöne zeit bis dahin
 
Werbung:

Ähnliche Themen

S
  • surety
  • FIP
Antworten
2
Aufrufe
1K
Mala
S
  • satya
  • FIP
2
Antworten
20
Aufrufe
4K
bea1982
alphabet
  • alphabet
  • FIP
Antworten
6
Aufrufe
3K
alphabet
alphabet
alisea
  • alisea
  • FIP
10 11 12
Antworten
224
Aufrufe
57K
wonnie4u
W
S
  • Sammy10
  • FIP
2
Antworten
26
Aufrufe
5K
S

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben