Fip???

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
S

Sammy10

Neuer Benutzer
Mitglied seit
15 Oktober 2011
Beiträge
13
Hallo zusammen,

ich möchte euch von meinem kleinen Kater Sammy (*09.10.10) berichten, den wir in diesem Jahr (April) aus Spanien (Malaga) geholt haben. Öfters hatte er immer wieder Schnupfen und Niesattacken (manchmal auch mit Fieber begleitet), welche vom TA mit Antibiotikum behandelt wurde was aber nicht sehr viel half. Bei jedem TA-Besuch hörte sich die Lunge nicht gut an. Ich versuchte es dann zu Hause doch lieber mit inhalieren und homöopathischen Mitteln inkl. Euphorbium und Echinacea. Nach kurzer Zeit war er auch wieder recht fit. Kaum hatte ich durchgeschnauft und war froh, dass er wieder besser atmen kann, bekam er wie über Nacht einen dicken Bauch. Also ging es am Montag sofort zum TA. Dieser stellte Fieber fest (39°C) machte ein FIP-Screening + Troponin I.

Folgendes kam beim FIP-Screening heraus:

Coronavirus: 1: 400 Titer
Gesamteiweiß 8,1 (6,2 – 8,6) g/dl
A/G 0,29 - ( > 0.57)
Albumin (%) 22,7 – (44,5 – 62,3) %
Alpha1 Globluin 3,1 (2,2 – 7,6)
Alpha2 Globulin 13,9 (5,7 – 19,9)
Beta1 Globulin 9,7 (2,8 – 11,3)
Beta 2 Globulin 8,0 (3,1 – 11,7)
Gamma Globulin 42,6 + (5,9 – 23,0)
Albumin(abs.) 1,9 - (3,1 – 4,7) g/dl
Alpha1 Globluin (abs.) 0,25 (0,16 – 0,52)
Alpha2 Globulin (abs.) 1,13 (0,40 – 1,28)
Beta1 Globulin (abs) 0,79 + (0,19 – 0,74)
Beta 2 Globulin (abs.) 0,65 (0,20 – 0,85)
Gamma Globulin 3,47 + (0,36 – 1,69)
Bilirubin 0,16 (< 0,3) mg/dl
ALT (GPT) 32,7 (< 175) U/l
Leukozyten 18,4 + (6-11) G/l
Erythrocyten 8,77 (5-10) T/l
Hämoglobin 13,2 ( 9-15) g/dl
Hämatokrit 43 (28-45) %
MCV 49 (40-55) fl
HbE 15 (13-17) pg
MCHC 31 (31-35) g/dl
Thrombocyten 398 (150-550) G/l
Basophile Gr. 0 (0-1) %
Eosinophile Gr. 1 (0-6)
Segmentkernige 76 + (50-75)
Lymphocyten 23 (15-50)
Monocyten 1 (0-4)
Basophile Gr. (absolut) 0 /ul
Eosinophile Gr. (absolut) 129 (0-600)
Segmentkernige (abs) 13921 + (3000-11000)
Lymphocyten (absolut) 4156 (1000-6000)
Monocyten (absolut) 129 (0-500)
LUC 0 %
Atypische Zellen 0 (negativ)
Anisocytose 0 (negativ)
Polychromasie 0 (negativ)
Troponin I <0,20 (<0,5) ng/ml


Er soll nun 1 Woche lang Antibiotikum Tabletten nehmen und 2x tägl. bekommt er 1ml Flüssigkeit übers Futter, die die Flüssigkeit im Bauch reduzieren soll (nach 5 Tagen ist aber immer noch nichts passiert) und soll den Herz-Kreislauf in Schwung halten.
Der TA meinte, dass sein Bauch mit Wasser gefüllt wäre (er sieht recht birnenförmig aus). Nach diesem Blutbild könnte er mir nur etwas positives sagen und das wäre, dass der kleine kein Blut im Bauch hätte ansonsten wäre das Blutbild die reinste Katastrophe und es wäre zu 80% FIP. Was meint ihr dazu? Ich habe auch schon von der Rivalt-Probe gehört. Da Sammy bei TA-besuchen aber immer extrem aufgebracht ist und es immer mit sehr viel Stress verbunden ist will ich ihm das einerseits eigentlich auch ersparen aber andererseits möchte ich noch mehr Gewissheit haben, da ich mich in den letzten Tagen sehr viel über FIP informiert habe und wie oft FIP auch schon fehl diagnostiziert wurde.

Über seinen momentanen Zustand kann ich euch berichten, dass er recht viel frisst (wie zuvor auch), normal viel schläft, Spielen möchte er allerdings nicht mehr so sehr, er hat ein klares Gesicht, ist aufmerksam, läuft mir hinter her, genießt die Streicheleinheiten – man bemerkt allerdings seine Wirbelsäule recht stark was mir Sorgen bereitet.

Ich hoffe ihr könnt mir vielleicht den ein oder anderen Tipp oder Hinweis geben…. Er hat es verdient zu Kämpfen!!! Ich will und kann mich nicht einfach nur mit FIP zufriedengeben… der Kleine musste schon so viel in seinem kurzen Leben durchmachen, da muss das nicht auch noch auftreten!

Schon mal vielen Dank im Voraus und Danke für eure Geduld und Zeit beim Durchlesen!

Viele Grüße
Silvia
 
Werbung:
locke1983

locke1983

Forenprofi
Mitglied seit
10 Juli 2009
Beiträge
15.991
Ort
Nähe Trier
Ich kenn mich mit FIP leider gar nicht aus, aber ich *schubse* dich mal.
 
Milla312

Milla312

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
19 Juli 2011
Beiträge
955
Ort
Rhein-Main Gebiet
Ich kann dir auch nichts dazu sagen, aber drücke dir die Daumen. Im Endeffekt habe ich das gleiche Problem wie du, nur das bisher kein FIP Screaning gemacht wurde.
 
teufeline

teufeline

Forenprofi
Mitglied seit
7 Mai 2008
Beiträge
20.140
Ort
Zentrum des Wahnsinns- OWL
Hallo Silvia,

leider klingt das überhaupt nicht gut:sad:
Da solltet ihr doch mal den Bauch punktieren lassen, nicht alles heraus, eine kleine Spritze reicht schon für weitere Untersuchungen.
Viel Hoffnung machen kann ich da allerdings nicht, ich musste zwei Tiere wegen dieser Erkrankung gehen lassen.

Alles Gute, Kordula
 
G

gisisami

Forenprofi
Mitglied seit
25 Januar 2008
Beiträge
14.556
Ort
NRW
Hallo,
schau Dir bitte auch mal diesen Thread an:

FIP - die am meisten fehldiagnostizierte Krankheit

Und wie Kordula schon schrieb; es sollte eine Punktion gemacht werden.

Alles Gute

LG
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
Gibt es ein früheres Blutbild, das zum Vergleich der jetzigen Werte dienen könnte?

Gegen welche Entzündungen gibts die AB-Behandlung? Anhand der Blutwerte sieht es nicht so aus, als wäre das nötig, oder irre ich mich? :confused:


Zugvogel
 
C

coinean

Forenprofi
Mitglied seit
12 April 2007
Beiträge
5.335
Ort
BaWü
Ohne Punktion mit Rivalta-Probe kann man praktisch gar nichts zu feuchter FIP sagen.

Ich denke auch, der Bauch hat sich für FIP zu schnell gefüllt. Das dauer eher eine Woche.
 
H

Hannibal

Forenprofi
Mitglied seit
29 Dezember 2008
Beiträge
1.396
Wie hört sich seine Lunge jetzt an?
Als Folge einer Lungenentzündung kann es auch zu einer Exsudation von Flüssigkeit kommen. Es kann aber auch sein, dass der Infekt eine Herzbeutelentzündung ausgelöst hat und sich durch die verminderte Herzleistung Wasser gebildet hat.

Welche AB's hat er bisher bekommen?

Wir vermitteln auch Katzen aus einem Tierheim in der Nähe von Malaga und sind deshalb mit den am häufigsten vorkommenden Erregern und deren Folgen ziemlich gut vertraut.
 
S

Sammy10

Neuer Benutzer
Mitglied seit
15 Oktober 2011
Beiträge
13
Auf jeden Fall schon mal vielen, vielen Dank für eure schnellen Antworten und Ratschläge!

@Milla312: auf ein FIP-Screening würde ich an deiner Stelle aber auf alle Fälle
bestehen. Ansonsten wünsch ich euch schon mal alles Gute!!!

@teufeline: das tut mir echt verdammt Leid mit deinen zwei....

@gisisami/@Katzenliebhaber: Ich hab quasi das ganze Wochenende nichts anderes gemacht, wie mich mit diesesem -scheiß- Theme FIP auseinanderzusetzen, mich einzulesen, erst mal zu verstehen um was es bei dieser Krankheit überhaupt geht, wie sie zustande kommt, welche Symtptome dafür sprechen.... es ist ja auch komlettes Neuland für mich - wobei ich sagen muss, dass ich sehr froh wäre und auch gerne drauf verzichtet hätte mich mit diesem Thema zu beschäftigen... aber ich glaube so geht es wohl jedem Tierbesitzer, dem sein ein und alles erkrankt....
Sein Herz wurde bei dem BB ebenfalls getestete... Tropinin I Wert: <0,20 ng/ml Laut TA sei das Herz Top in Form, so wie es bei einem 1 jährigen Kater sein soll.... Teilweise liegt er für Stunden apatisch in der Ecke, läuft 2 Schritte und muss sich schon wieder setzten/legen und man weiß nicht mehr was jetzt das Beste für ihn wäre aber andererseits putzt er sich, will Zuneigung, hat ein klares Gesicht, ist aufmerksam, ist so gar noch so frech und ,,donnert'' dem anderen Kater (2,5 Jahre) noch eine...

@Zugvogel: Nein es gibt leider kein vorheriges Blutbild... Die AB-Behandlung gabs wegen dem Fieber und, dass man ausschließen kann, dass er keine Infektion hat???!!! Nun gut...

@Hannibal: Die Lunge hört sich immer noch unverändert hat.... ich war auch schon mal bei einem anderen TA der hat damals auch schon gesagt, dass sich seine Lunge gar nicht gut anhört...aber die vermiderte Herzleistung müsste man dann doch an Hand vom Tropininwert erkennen können oder nicht?Welche Symptome hätte er sonst noch bei einer Lungenentzündung gehabt?Das letzte AB was er bis gestern bekommen hat hieß ,,Enrotab'' 15mg... Habt ihr denn viele ,,Fip-Fälle'' in Malaga?Ich habe auch schon von einem Erreger gehört, der oft in den südlichen Ländern vorkommt und der auch sehr schwer von den TA zu diagnostizieren ist... frag mich bitte nicht wie er heißt... das sind glaub wie so kleine Würmer, die sich auch in der Lunge absetzten und die Symptome sind ähnlich wie bei einer Grippe.... aber, ob sich dabei ein birnförmiger Wasserbauch bildet... pffff...keine Ahnung... vielleicht weißt du ja was ich meine?!

Oh je mein Kopf dreht sich nur im Kreise..... war heute noch nicht bei TA wegen der Rivalta-Probe....ich habe glaub selber zu große Angst davor, dass er sich zu sehr aufreget und zu sehr in stress gerät.... aber ich denke da führt kein Weg drum rum...
 
S

Sammy10

Neuer Benutzer
Mitglied seit
15 Oktober 2011
Beiträge
13
  • #10
Also ich war jetzt noch mit unserem Kleinen in einer Klinik. Dort wurde Fieber gemessen (39°), er wurde geröngt (Wasser wäre nur im Bauchraum), Blut wurde entnommen, Ultraschalldiagnostik, Punktation vom Bauch, Thorax, Blase, Gelenk (1 Liter Flüssigkeit - lt. TA sah es aus wie Bier, wurde aus dem Bauch entnommen) und ein Immunofluoreszenztest wurde gemacht, welcher nun nach Giessen geschickt wird und nun sitz ich hier wie auf Kohlen und warte das Ergebnis. Mit dem Herz wäre soweit alles in Ordnung.

Die TÄ ist sich auch noch nicht ganz sicher, ob es FIP ist oder nicht. Einiges würde zwar dafür sprechen (u. a. seine zu großen Lymphknoten - was er aber schon immer hat) einiges aber wiederum nicht. Andererseits macht es sie auch stutzig, da sie Fälle mit der nassen FIP kennt und weiß wie schnell die Katzen meistens erlöst werden müssen. Und Sammy ist nun in der 4. Woche ohne, dass er Verschlechterung von seinem Gesundheitszustand aufweist. Klar, dass er durch den dicken Bauch etwas eingeschränkt ist aber er ist weiterhin fit, frisst, kot ist normal, putz sich.... Sein Bauch füllt sich jedoch seit der Punktation (seit 3 Tagen) wieder mit Flüssigkeit... ich habe auch beobachtet, dass er hin und wieder 1-2x wie Schluckauf bekommt----weiß darüber jemand bescheid??????

Kennt ihr auch Fälle von der nassen FIP, die Wochen/Monate von ihrem Gesundheitszustand her konstant bleiben?
Könnten seine Symptome auch ,,nur'' für eine Bauchfellentzündung sprechen? Ist diese heilbar?

Viele Grüße
Silvia
 
H

Hannibal

Forenprofi
Mitglied seit
29 Dezember 2008
Beiträge
1.396
  • #11
Es gibt Leber-, Lungen- und Herzerkrankungen, die zu solchen Exsudationen führen können. Ich denke, da wirst Du erstens Mal um ein grosses Blutbild nicht herumkommen.

Die Erreger, die Du wahrscheinlich meinst, sind Hämobartonellen. Normalerweise führen die zu einer Anämie, können aber mit AB sehr gut behandelt werden. In einem andere Forum gab es jedoch einen Fall, bei dem sie ähnliche Symptome wie bei FIP ausgelöst haben. Zusammen mit dem BB könnte man auch gleich einen Blutausstrich machen und darauf untersuchen.
 
Werbung:
S

Sammy10

Neuer Benutzer
Mitglied seit
15 Oktober 2011
Beiträge
13
  • #12
Also ich hab jetzt das Ergebnis aus Giessen.... FIP positiv..... ich dachte es gäbe keinen Test bei dem man FIP feststellen könnte??? Wie gut ist denn das Labor in Giessen???

Oh man..... Ihm gehts doch noch so gut.... im jetzigen Stadium sehe ich es nicht wirklich ein ihn zu erlösen... von was auch.... mir ist schon bewusst, dass er nicht mehr gesund wird egal was wir auch für ihn tun aber bei dem Gedanken daran ein kern gesundes Herz einfach zum Stillstand zu bringen.... und ich sehe ja auch, dass er noch Freude am Leben hat warum soll ich es ihm jetzt schon nehmen?Andererseits muss ich auch abwägen, dass unsere beiden anderen nicht auch noch davon betroffen werden.....
Wie schnell können sich andere, mit im Haus lebende Katzen, mit dem Virus infizieren? Kommt es darauf an wie hoch der Anteil von den Coronaviren ist?
 
rlm

rlm

Forenprofi
Mitglied seit
19 Februar 2011
Beiträge
16.000
  • #13
Es tut mir sehr leid mit dem Kerlchen.

Ich meine, mickymouse1 kann dir einige Fragen zu Fip usw. beantworten.

Schreib sie doch mal an.
 
Faulaffenschaf

Faulaffenschaf

Forenprofi
Mitglied seit
24 November 2009
Beiträge
11.625
  • #14
Wie schnell können sich andere, mit im Haus lebende Katzen, mit dem Virus infizieren? Kommt es darauf an wie hoch der Anteil von den Coronaviren ist?

Die beiden anderen werden sich vermutlich bereits mit Corona angesteckt haben- vielleicht hat sich Sammy auch bei ihnen angesteckt. Corona an sich ist ja auch nichts weltbewegendes, solange der Virus nicht mutiert.

Der mutierte FIP-Virus ist nur dann ansteckend, wenn die beiden anderen direkt mit dem Virus in Berührung kommen. Da dieser Virus sich aber IN der Katez befindet und ohne Hilfe nicht raus bzw IN eine deiner anderen Katzen kommt ( etwa durch Injektion des Exudats) sehe ich keine Ansteckungsgefahr bzgl FIP. und Corona Positiv sind deine beiden anderen vermutlich ebenfalls seit vielen Jahren ( wie rund 80% alle Katzen)
 
H

Hannibal

Forenprofi
Mitglied seit
29 Dezember 2008
Beiträge
1.396
  • #15
Was für ein Test wurde denn gemacht? Es gibt keinen Test, der FIP am Tier 100%-ig nachweisen kann.
 
friendlycat

friendlycat

Forenprofi
Mitglied seit
31 Oktober 2009
Beiträge
2.698
Ort
Weststeiermark
  • #16
Das mit dem Test wollt ich auch fragen.
Mich macht vor allem der lange Verlauf der Krankheit stutzig, bei FIP bauen die tiere doch viel schneller ab...:confused:
 
A

anja87

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
16 Februar 2011
Beiträge
847
Ort
Raum Mannheim
  • #17
Was für ein Test wurde denn gemacht? Es gibt keinen Test, der FIP am Tier 100%-ig nachweisen kann.

Ich zitiere die TE mal:

ein Immunofluoreszenztest wurde gemacht, welcher nun nach Giessen geschickt wird

Doch, es gibt genau einen Test den FIP - allerdings nur bei der feuchten Form - zu 100% nachweisen kann, und den hat die TE hier wohl gemacht...

Auszug aus Catgirly:
'Immunfluoreszenztest (IFT):

...Sollte die Katze wirklich an FIP erkrankt sein, ist bei positivem Befund der IFT die sicherste Methode in der Diagnostik. Ihre Aussagekraft im positiven Fall beträgt ca. 100%! ... Meines Wissens ist der IFT zur Zeit nur an der Uniklinik in Gießen durchführbar. Der Tierarzt muß das Punktat also einsenden.'

Tut mir sehr leid :(
 
ELIA

ELIA

Forenprofi
Mitglied seit
26 November 2010
Beiträge
9.780
  • #18
Doch es gibt auch Katzen mit Aszites und eindeutiger FIP Diagnose die länger überleben.
Der Bruder von Elia hat noch mehrere Wochen recht gut gelebt.
Er hatte einen deutlich dicken Wasserbauch und magerte langsam immer weiter ab.
Ansonsten hat er gefressen ,getrunken und sogar ein bisschen gespielt.
Viel geschmußt und gedöst und ich hatte längere zeit den Eindruck,daß er noch Lebensqualität hatte.
Ich habe,bzw.wir er lebte bei einer engen Freundin zusammen mit seiner Schwester, ihn erst einschläfern lassen als er sichtbar litt und atemnötig wurde.
Ist eine furchtbare Krankheit,bei manchen Katzen ist der Verlauf hochakut bei manchen schleichend.
Verabschiede Dich von deiner Katze auch das ist wichtig und so lange Du das Gefühl hast sie leidet nicht musst Du auch nicht einschäfern.
Elias Schwester Emma und Elia leben noch,hatten ausser hohen Titer Werten nie Probleme
 
A

anja87

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
16 Februar 2011
Beiträge
847
Ort
Raum Mannheim
  • #19
In der Wolf-Leukert-Dissertation gab es auch zwei Katzen die nach klinisch manifester feuchter FIP noch ca. 30 Tage lebten. Ist aber wohl ziemlich selten, die durchschnittliche Krankheitsdauer lag dort bei ca. 13 Tagen...

Es wird zwar nicht mehr lange sein, aber ich wünsche euch dass ihr die verbleibende Zeit noch etwas genießen könnt :(
 
B

Berenice

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
26 April 2011
Beiträge
486
Ort
Franken
  • #20
Hallo Sammy,

Ich mache gerade glaube ich ähnliches durch wie Du! Bei unserem 5,5 Monate alten Kater wurde per Röntgen Extreme Wasseransammlungen festgestellt und auf FIP geschlossen. Wir warten gerade auf die Blutergebnisse, beim Punktat konnte keine Flüssigkeit gezogen werden...

...jedenfalls wirkt unser Kater auch nicht krank, bis auf den Bauch und das Fieber zeigt er weitern Symptome. Er ist natürlich nicht mehr so agil und schläft mehr als sonst aber er frisst normal, spielt, schnurrt usw. Er neigte schon immer zu einem" Fressbauch" aber seit Montag letzter Woche war es sehr auffällig und ich dachte anfänglich an Verstopfung:massaker:

Wir haben noch kein "gesichertes" Ergebnis aber auch mir fällt es schwer zu Glauben, dass es FIP sein soll...

...fühl Dich gedrückt!
 
Werbung:

Ähnliche Themen

  • alphabet
  • FIP
Antworten
6
Aufrufe
2K
alphabet
  • surety
  • FIP
Antworten
2
Aufrufe
1K
  • satya
  • FIP
2
Antworten
20
Aufrufe
4K
  • Nonsequitur
  • FIP
2 3
Antworten
49
Aufrufe
9K
Nonsequitur
Antworten
224
Aufrufe
54K
wonnie4u
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben