Dimo hat FIP?

  • Themenstarter alphabet
  • Beginndatum

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
alphabet

alphabet

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
9. August 2008
Beiträge
132
Hallo ihr Lieben,

ich brauche mal eure Erfahrungen in Bezug auf FIP.

Dimo ist gerade drei geworden. Er wurde nach den Osterfeiertagen zum Tierarzt gebracht, weil er sehr dünn geworden war. Er wog nur noch 3,6 kg. Ursprünglich war er bei 4,3. Die Tierärztin stellte fest, dass er Fieber hatte, nahm eine Urinprobe und spritzte ihm ein Antibiotikum. Das Fieber verschwand danach wieder, die Urinprobe zeigte eine Blasenentzündung und Spuren von Struvit. Zusätzlich sollte er zu Hause auch Antibiotikum in Tablettenform bekommen. Am letzten Tag der Tablettengabe war das Fieber wieder da.

Am Freitag, 06. Mai verbrachte Dimo den Tag beim Tierarzt, bekam Infusionen, wurde geröntgt und der Bauchraum geschallt. Hierbei zeigte sich, dass der Darm leicht verdickt ist, was die TÄ im Hinterkopf behalten wollte, was aber ihrer Meinung nach nichts mit seinem Zustand zutun hatte. Ansonsten war hier aber nichts zu finden. Außerdem wurde Blut abgenommen. Die Ergebnisse findet ihr unten. Außerdem hatte er seit dem 03. Mai fast durchgängig Fieber, am Dienstag morgen mit 40,7 °C den Höchststand. Daraufhin bekam er Metacam um das Fieber zu senken. Beim TA, zu dem wir am Dienstag wegen der Blutergebnisse fuhren, wurde ihm außerdem ein Cortison-Depot gespritzt. Abends lag die Temperatur dann nur noch bei 37,7 °C, morgens schon wieder bei 39,6 °C. Mittlerweile ist er seit Mittwoch Abend fieberfrei.

Hier aber erstmal die Blutergebnisse:

Harnstoff-N // 23,5 // 16 - 38 mg/dl
Kreatinin // 1,6 // < 1,9 mg/dl
Gesamteiweiß // 9 // 6,2 - 8,6 g/dl // ++
Natrium // 155 // 149 - 163 mmol/l
Kalium // 5,2 // 3,3 - 5,8 mmol/l
anorg. Phosphat // 1,6 // 0,8 - 2,2 mmol/l
Bilirubin // 0,31 // <0,3 mg/dl // +
ALT (GPT) // 39,5 // <175 U/l
Alk. Phosphatase // 14 // <73 U/l
y-GT // 2 // <5 U/l
AST (GOT) // 47,1 // <71 U/l
GLDH // 2,14 // <11 U/l
Glucose // 20 // 63 - 140 mg/dl // --
Cholesterin // 159 // <329 mg/dl
Fruktosamin // 208 // 190 - 365 umol/l
CK // 90 // <542 U/l
LDH // 585 // <182 U/l // ++
Calcium // 2,2 // 2,2 - 2,9 mmol/l // --
Magnesium // 0,9 // 0,6 - 1,1 mmol/l
Triglyceride gesamt // 41 // 21 - 100 mg/dl
Albumin-Globulin-Quotient // 0,5 // >0,57 // --
Albumin // 34,9 // 43 - 63 % // --
a1-Globulin // 3,1 // 3 - 8 %
a2-Globulin // 10 // 5 - 13 %
ß-Globulin // 10,8 // 7 - 17 %
y-Globulin // 41,2 // 8 - 30 % // ++
Albumin // 3,1 // 2,7 - 5,4 g/dl
a1-Globulin // 0,3 // 0,2 - 0,7 g/dl
a2-Globulin // 0,9 // 0,3 - 1,2 g/dl
ß-Globulin // 1 // 0,4 - 1,4 g/dl
y-Globulin // 3,7 // 0,5 - 2,6 g/dl // ++
Leukozyten // 18,3 // 6 - 11 G/l // +
Erythrocyten // 7,38 // 5 - 10 T/l
Hämoglobin // 10,8 // 9 -15 g/dl
Hämatokrit // 34 // 28 - 45 %
MCV // 46 // 40 - 55 fl
HbE // 15 // 13 - 17 pg
MCHC // 32 // 31 - 35 g/dl
Thrombocyten // 512 // 150 - 550 G/l
Basophile Gr. // 0 // 0 - 1%
Eosinophile Gr. // 3 // 0 - 6 %
Segmentkernige // 76 // 50 - 75 % // +
Lymphocyten // 19 // 15 - 50 %
Monocyten // 2 // 0 - 4 %
Basophile Gr. (absolut) // 0 // <200 /ul
Eosinophile Gr. (absolut) // 513 // 0 - 600 /ul
Segmentkernige (absolut) // 13.861 // 3.000 - 11.000 /ul // ++
Lymphocyten (absolut) // 3.406 // 1.000 - 6.000 /ul
Monocyten (absolut) // 385 // 0 - 500 /ul

FeLV (Antigen) negativ
FIV (Antikörper) negativ
FIP/Coronavirus: >1:800
Toxoplasmose-AK negativ
Hämotrope Mycoplasmen (vormals Hämobartonellen) negativ

Alles in allem sieht es stark nach FIP aus. Aber passt dazu auch die fieberfreie Zeit nach der Cortison-Spritze? Dass FIP nicht heilbar ist, ist mir auch bewusst. Allerdings hoffe ich noch auf weiteren Input, was es sonst sein könnte? Die Hoffnung stirbt ja zuletzt.

Für eure Ideen und eure Hilfe wäre ich sehr dankbar.

Liebe Grüße,
Sandra

EDIT:
Achso, vergessen: Dimo frisst gut (100 - 150 g Nassfutter (Macs, Schmusy, Ropocat) pro Mahlzeit), spielt wenn das Fieber niedrig oder ganz weg ist. Er hat zwar seine "Mähne" um den Hals herum verloren, sein Fell ist ansonsten aber nicht struppig oder stumpf.
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
Nonsequitur

Nonsequitur

Forenprofi
Mitglied seit
27. November 2009
Beiträge
10.267
Ort
bei Heidelberg
Hallo,

was ist denn aus der Blasenentzündung geworden, ist die weg?
Das Blutbild zeigt, soweit ich das laienhaft beurteilen kann, nur, dass irgendein entzündlicher Prozess abläuft (Eiweißwerte). Keine Ahnung, ob das was mit der Blasenentzündung zu tun haben kann.
Dass mit Cortison das Fieber runtergeht, ist glaub ich auch bei FIP so ... das wirkt ähnlich wie Metacam.

Flüssigkeit im Bauchraum hat er keine? Und Augenentzündung (Uveitis oder ähnliches) auch nicht?

Ich drück euch feste die Daumen, dass es kein FIP ist - für sein Alter wär's jedenfalls ungewöhnlich. Aber sonst kann diese Sch***krankheit ja alle möglichen Symptome hervorrufen oder auch nicht. :(
 
alphabet

alphabet

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
9. August 2008
Beiträge
132
Die Blasenentzündung ist weg, ja. Augenentzündung oder sonstige Veränderungen an den Augen hat er auch nicht, ebenfalls keine Flüssigkeit im Bauchraum.

Dann freue ich mich über den Rückgang des Fiebers mal nicht zu sehr. Schade eigentlich. ;)

Danke fürs Daumen drücken!!
 
bea1982

bea1982

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
21. Dezember 2010
Beiträge
943
Ort
687**, BW
Bei immer wiederkehrendem Fieber (auch wenn es fieberfreie Phasen gibt) denke ich leider auch immer an FIP. Meine Katzen hatten zu Beginn des Ausbruchs auch immer mehrere Tage Fieber zwischen 39,5 bis über 41°C, das Fieber hielt meist so um die 4 bis 5 Tage an, danach hatten sie kein Fieber mehr, gegen "Ende" dann auch Untertemperatur! Leider kann man nur abwarten, ob sich der Zustand bessert - oder eben verschlechert...

Die kürzeste Phase vom Fiebern bis zur Diagnose FIP/Einschläfern waren 1 Woche bei Merlin, die kürzeste ca. 4 Wochen bei Mikesch.

Ich drücke euch die Daumen, dass es doch etwas anderes ist!!

Du schreibst, dass er in letzter Zeit an Gewicht verloren hat - von daher gehe ich davon aus, dass er schon schlechter als früher, oder?!

Dass es ungewöhnlich ist, dass eine 3-jährige Katze an FIP erkrankt kann ich nicht bestätigen - ich weiß inzwischen von vielen Katzen "mittleren" Alters, die an FIP erkrankt sind; meine sind auch mit 6 und 7 Jahren daran gestorben.
 
Zuletzt bearbeitet:
G

Goldy

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
28. Februar 2009
Beiträge
146
FIP hat so viele Gesichter, das machts ja so schwer... Es gibt Katzen die fressen bis zum Schluss sehr gut.

Irgendwo hab ich das hier aufgeschnappt: "Behandle Deine Katze, nicht das Blutbild" Soll heißen, so lange Deine Katze frisst und spielt, gib sie nicht auf.

Das Blutbild zeigt schon FIP-typische Werte wie A/G-Quotient, Gesamteiweis und Globuline. Allerdings zeigen diese Werte eben nicht ausschließlich bei FIP diese Verschiebungen. Ist die Leber in Ordnung?

Es wird immer gesagt, dass der Ausbruch von FIP gehäuft bei Katzen unter 1 bis 2 Jahren und dann erst wieder im Alter erfolgt. Da würde ich mich persönlich nicht auf die Zeitangaben beschränken, sondern das Immunsystem ins Auge fassen.
Dieses baut sich doch erst auf in den ersten Monaten. Deswegen sind junge Katzen da noch anfälliger. Genau so dann im Alter, da lassen die Funktionen eben wieder langsam nach. Das bedeut, dass das Immunsystem eine Schlüsselrolle dabei spielt.
Es heißt ja auch nicht, dass es ausgeschlossen ist dass eine Katze mit 5 Jahren an FIP erkranken kann, es ist nur seltener.

Ich hoffe, dass es etwas anderes ist *knuddel*
 
G

gisisami

Forenprofi
Mitglied seit
25. Januar 2008
Beiträge
14.554
Ort
NRW
Die Tierärztin stellte fest, dass er Fieber hatte, nahm eine Urinprobe und spritzte ihm ein Antibiotikum.
ach ja? Warum, sie hatte nicht mal eine genau Diagnose.:(

Nicht jeses AB hilft bei einer Blasenentzündung. Ergo kann er immer noch eine haben.
Wurde eine Kultur angelegt? Wenn nicht nachholen lassen.


Ein entzündlicher Prozeß im Körper (BB) sagt nicht er hat FIP.
Das Blutbild zeigt schon FIP-typische Werte wie A/G-Quotient, Gesamteiweis und Globuline. Allerdings zeigen diese Werte eben nicht ausschließlich bei FIP diese Verschiebungen.
Sehr richtig.

Manchmal habe ich das Gefühl, wenn ein TA so garnicht weiß was los ist - ist es eben FIP.

Also, alles auf Anfang mit einem kompetenten Arzt.

Alles Gute

LG
 
alphabet

alphabet

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
9. August 2008
Beiträge
132
Hallo ihr Lieben,

und Danke für euren Input. Ich war jetzt 14 Tage vom Internet abgeschnitten, da mein PC den Geist aufgegeben hat. Dimo geht es nach wie vor den Umständen entsprechend gut.

Er ist mit Kortison immer einige Tage fieberfrei. In der Zeit spielt, frisst, trinkt und kuschelt er ausgiebig. Sobald das Fieber wieder da ist, wird er schlapp, fast apatisch.

Um zu schauen ob die Blasenentzündung weg ist, wurde eine erneute Urinprobe ins Labor eingeschickt. Struvit hielt die TÄ nicht für behandlungswürdig, da er nur wenig Kristalle hat. Daran habe ich mich vorerst gehalten und tue das auch derzeit weiterhin. Er hat im Moment keine Probleme mehr beim Wasser lassen, so dass die Struvitkristalle grade unser kleinstes Problem sind.

Vor zwei Tagen haben wir noch mal Blut abgenommen. Die neuen Werte sind da, liegen mir aber noch nicht im Detail vor, da ich sie gestern nur telefonisch mit meinem TA durchgesprochen habe. In den Eiweißwerten gibt es keine wesentlichen Änderungen, jedoch ist die Linksverschiebung der Leukozyten zurückgegangen. Allerdings entwickelt sich langsam eine Anämie. Die Leber- und Nierenwerte sind weiterhin in der Norm.

Er hat weiterhin keine Flüssigkeit im Bauchraum und auch keine Augenveränderungen.

Eigentlich bin ich der Meinung, dass ich sehr kompetente Tierärzte an meiner Seite habe, die allerdings mittlerweile doch ratlos sind und Dimo nur noch mit Kortison und Antibiotikum behandeln möchten, solange es eben noch geht. Für die häm. E-Colis müsste ich eine Kotprobe abgeben, richtig?

EDIT: Jetzt liegen mir die aktuellen Blutwerte vor:

Harnstoff-N // 17,8 // 16 - 38 mg/dl
Kreatinin // 0,9 // < 1,9 mg/dl
Natrium // 152 // 149 - 163 mmol/l
Kalium // 4,4 // 3,3 - 5,8 mmol/l
anorg. Phosphat // 2,0 // 0,8 - 2,2 mmol/l
Bilirubin // 0,24 // <0,3 mg/dl // +
ALT (GPT) // 58,9 // <175 U/l
Alk. Phosphatase // 28 // <73 U/l
y-GT // <1 // <5 U/l
AST (GOT) // 55,4 // <71 U/l
GLDH // <1 // <11 U/l
Gesamteiweiß // 8,8 // 6,2 - 8,6 g/dl // ++
Albumin im Serum // 2,52 // 2,9 - 4,6 g/dl // --
Globulin // 6,28 // 2,5 - 5,0 g/dl // ++
Albumin-Globulin-Quotient // 0,4 // >0,57 // --
Glucose // 205 // 63 - 140 mg/dl // ++
Cholesterin // 143 // <329 mg/dl
Fruktosamin // 253 // 190 - 365 umol/l
CK // 51 // <542 U/l
LDH // 166 // <182 U/l
Calcium // 2,3 // 2,2 - 2,9 mmol/l
Magnesium // 0,8 // 0,6 - 1,1 mmol/l
Triglyceride gesamt // 33 // 21 - 100 mg/dl
Leukozyten // 12,4 // 6 - 11 G/l // +
Erythrocyten // 5,69 // 5 - 10 T/l
Hämoglobin // 8,4 // 9 -15 g/dl // -
Hämatokrit // 24 // 28 - 45 % // -
MCV // 43 // 40 - 55 fl
HbE // 15 // 13 - 17 pg
MCHC // 35 // 31 - 35 g/dl
Thrombocyten // 432 // 150 - 550 G/l
Basophile Gr. // 0 // 0 - 1%
Eosinophile Gr. // 2 // 0 - 6 %
Segmentkernige // 79 // 50 - 75 % // +
Lymphocyten // 14 // 15 - 50 % // -
Monocyten // 5 // 0 - 4 % // +
Basophile Gr. (absolut) // 0 // <200 /ul
Eosinophile Gr. (absolut) // 186 // 0 - 600 /ul
Segmentkernige (absolut) // 9.760 // 3.000 - 11.000 /ul
Lymphocyten (absolut) // 1.757 // 1.000 - 6.000 /ul
Monocyten (absolut) // 656 // 0 - 500 /ul // ++
atypische Zellen // 0 // negativ
Anisocytose // 0 // negativ
Polychromasie // 0 // negativ
 
Zuletzt bearbeitet:

Ähnliche Themen

S
  • satya
  • FIP
2
Antworten
20
Aufrufe
4K
bea1982
alisea
  • alisea
  • FIP
10 11 12
Antworten
224
Aufrufe
57K
wonnie4u
W
nicker
Antworten
51
Aufrufe
14K
CutePoison
CutePoison
S
  • surety
  • FIP
Antworten
2
Aufrufe
1K
Mala
S
  • Sammy10
  • FIP
2
Antworten
26
Aufrufe
5K
S

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben