Fip? Oder etwas ganz harmloses?

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Aleks

Aleks

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
14. September 2011
Beiträge
347
  • #21
Ich würde nicht zu viel Kartoffeln und Möhren reinmischen. Bei Giardien heißt es ja z.B. sogar: gar keine Kohlenhydrate. Fett ist wohl für Katzen auch bekömmlicher als für Menschen, sollte auf längere Sicht unbedingt mit rein.

Selbstgekocht ist aber sicher bekömmlicher als Dose. Wichtig sind viele kleinere Portionen. Aber so viele wie das Kätzlein will.

Mein kleiner Kerl hat den dicken Bauch auch besonders nach dem Fressen gehabt, das wird mit der Zeit besser. Weg ist es jetzt (nach ca. 3 Monaten) aber noch immer nicht ganz. Er hat aber bestimmt kein FIP (ich hatte mir darüber natürlich auch Gedanken gemacht), dann wäre er jetzt tot.

Je nach Statur sieht man die volle Wampe bei jeder Katze unterschiedlich stark. Man muss sich ja auch vorstellen, wie schlimm angegriffen das ganze Verdauungssystem durch die schlechten Bedingungen ist. Klar ist das nicht in ein paar Tagen abgehakt.

Wie gehts dem Fellchen denn jetzt?
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
Soki

Soki

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
25. November 2011
Beiträge
119
Ort
Hannover
  • #22
Hallo,
Also sie hat jetzt ihre ersten Portionen mit Hühnchen usw. bekommen, ich habe etwas gewartet, damit der Bauch ein wenig "abgasen" kann. Das war vorher nie so offensichtlich, dass es nach dem Fressen auftrit. Je mehr sie frisst, umso dicker wird der Bauch. Und zwar nicht einfach etwas kugelig durch das Essen, sondern total aufgegast. Fest und stramm. Erschreckend!
Hühnchen usw. hat sie nun zuerst ganz gut gegessen. Dann angefangen die wenigen Kartoffel- und Möhrenmus-Teilchen auszusortieren. Dann wollte sie nichtmal mehr nur das Hühnchen.
Anschließend hat sie wieder breiigen Kot abgesetzt, der vorher deutlich besser war und eben zur Krönung nochmal auf den Teppich gekotzt... :(
Sie bettelt zwar wieder um Futter, was ich ihr dann auch hinstellte (mit dem Durchfallmittel Dysticum drin), aber so wirklich will sie nichtmal mehr das gewohnte jetzt gerade.
Das Hühnchen verträgt sie also auch nicht.
Das ist der Stand der Dinge...
LG Inga

EDIT: Die Hühnchenmenge, die sie insgesamt gefressen hat, war allerdings nicht wirklich groß.
Edit2: Ok, sie hat wieder normal gefressen. Mal abwarten.
 
Zuletzt bearbeitet:
Faulaffenschaf

Faulaffenschaf

Forenprofi
Mitglied seit
24. November 2009
Beiträge
11.651
  • #23
Hallo Soki,

wie fühlen sich denn die Zitzen deiner Luna an?

Das , was du beschreibst, lässt mich in erster Linie an eine Trächtigkeit oder ggf eine Pyometra während der Trächtigkeit ( z.B. nach intrauterinem Fruchttod) denken.
Lass bitte einen Ultraschall machen und die Katze genau abtasten- besonders im Hinblick auf eine vergrößerte Gebährmutter

Auch denkbar wäre eine Darmwandentzündung ( die passt allerding nciht zu dem enormen Hunger)

Womit wurde sie entwurmt? Könnte sie einen Bandwurm haben?

Irgendwie scheint mir,dass Luna mehrere Baustellen hat
 
Soki

Soki

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
25. November 2011
Beiträge
119
Ort
Hannover
  • #24
Hallo!

Also Ihre Zitzen sind so gut wie nicht vorhanden und nicht sichtbar. Es fühlt sich mehr wie ein prall aufgegaster "Babybauch" an. Also mehr als wäre sie noch das Baby.
Vor allem weil es ja auch nach dem Futter mehr und wieder weniger wird, das spricht doch gegen eine Trächtigkeit, oder? Außerdem hätte man das ja beim Abtasten auch fühlen müssen denke ich. Abgetastet wurde sie ja und es wurde Gas festegstellt.
Nur wo kommt das Gas immer her und wodurch wird es verursacht? (Mal mit der Hoffnung, dass wirklich gar keine Flüssigkeit vorhanden ist, wonach es ja mehr und mehr aussieht.)
Nach "längerer" Futterpause ist der Bauch viel weniger aufgegast!!! Ich lass sie aber natürlich nicht hungern! Es gibt viele kleine Portionen.

Luna wurde mit Milbemax entwurmt. Mit der kleinen Tablette, da sie ja so leicht und klein ist, aber angeblich schon 5 Monate. Ich glaube die Tablette geht bis 2kg (?).
Wobei mir hier ja schon berichtet wurde, dass eine andere Katze, die ebenfalls draußen gefunden wurde und unterernährt usw war, ihren Zahnwechsel auch früher durch hatte. Vielleicht ist es bei Luna ja auch so und sie ist doch etwas jünger? Sie macht eigentlich den Eindruck dafür.

Kann es auch sein, dass sie durch die Wurmkur nach dem Essen so aufgast? Kann eine Wurmkur dies verursachen? Ich habe nochmal alles genau durchdacht, den genauen Ablauf und es fing glaube ich am Tag der Entwurmung an.

Montag ruf ich also wegen der Kotuntersuchung an und frage wegen Ultraschall.
Ach jee, das ist alles so ungewiss. :(

LG Inga
 
toheaven

toheaven

Forenprofi
Mitglied seit
3. November 2008
Beiträge
15.401
Alter
53
Ort
Köln
  • #25
Ich habe vor knapp drei Wochen einen kleinen Kater aufgenommen der mit milbemax entwurmt wurde. Er bekam DF der dann kurz verschwand. Er zog hier ein und zwei Tage später bekam er starken DF.
Er bekam Zylexis gespritzt.
Der DF wurde besser.
Danach erbrach er sich, wieder zum TA, da bekam er was für den Magen Darm gespritzt, kein AB.
DF ist seit dem weg, aber sein Kot ist nicht braun, sondern eher beige mit gelb.
Er hat keine Würmer, keine Giadien und auch keine kokzidien.
Auch er hat ab und an nen prallen Bauch, der aber nach dem klogang wieder ganz normal ist.
Entweder hat er ne Entzündung von den Würmern, die er nachweislich vorher hatte und der Entwurmung, oder was anderes.
Ich sammel gerade wieder seinen Kot und ich werde ein BB machen lassen.
Er hat aber keine Wasseransammlung im Bauch, sondern er hat leichte Blähungen, aber auch nicht immer.

Sammel Kot und lass den in ein Labor schicken.
 
Soki

Soki

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
25. November 2011
Beiträge
119
Ort
Hannover
  • #26
Danke!
Ja ich sammel Kot, drei Tage und drei Proben reichen, oder? (Sa-Mo)
Eben hatte sie wieder Durchfall. :( Dabei wars doch schon besser.
Ob das am Huhn zwischendurch lag?
Ach Mensch... :(

LG Inga
 
toheaven

toheaven

Forenprofi
Mitglied seit
3. November 2008
Beiträge
15.401
Alter
53
Ort
Köln
  • #27
Sammel von jedem Haufen was, vermisch das dann und dann entnehme davon eine Probe die das Röhrchen bis zur Hälfte füllt. Ich weiß ist ekelig, aber so ist es am besten.
 
Soki

Soki

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
25. November 2011
Beiträge
119
Ort
Hannover
  • #28
Also ein Röhrchen hab ich noch nicht, ich hab Gefrierbeutel, weil ich gestern erst beschlossen habe das zu machen. ;)
Ich will das morgen erst mit der Tierärztin besprechen, oder besser ihr sagen, dass sie das einschicken soll.

Soll ich dann nicht drei getrennte "Häufchen" abgeben? Also kann alles in eine Tüte?
Tolles Thema... :D

LG Inga

EDIT: Sie frisst heute schlechter :(
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
  • #29
Meiner Meinung nach ist die gesamte Besiedlung von Magen und Darm nicht in Ordnung, wodurch auch immer ausgelöst. Stimmt es da nicht, sind die offensichtlichen Symptome Verdauungsschwierigkeiten, angefangen mit z.B. Erbrechen, Gasbildung, Rumoren, Durchfall.
Nach dieser Entgiftung käme wohl eine gute Darmsanierung in Betracht.

Sofern Dir Heilerde nicht zu esoterisch ist :D, würde ich damit einsetzen, ich halte sich für ein handfestes, altbewährtes Mittel. Heilerde bindet Giftstoffe im gesamten Körper und bringt so die Organe zum besser funktionieren.
Wurden mit dem Blutbild auch die Nierenwerte erfaßt?

Sprich mal mit einem TA Deines Vertrauens darüber.



Zugvogel
 
Aleks

Aleks

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
14. September 2011
Beiträge
347
  • #30
Das muss alles in 1 Probe, daher das "gut durchmischen". Insgesamt reicht "eine Walnussgroße Menge". :D;)

Meiner guckt gekochtes Huhn und die Brühe davon mit dem Hintern nicht an. Gebraten dagegen ist super. (Aber vielleicht nicht so bekömmlich, keine Ahnung)
Ich kann mir schon auch vorstellen, dass die plötzlichen Futterfluten etwas zu viel sind, und die Verdauung damit noch nicht so ganz zurechtkommt.
Ich hab bei meinem TA Simmeticon mitbekommen, das ist dieses Mittel gegen Blähungen, das auch Menschen nehmen. Ist völlig ungefährlich, gibt es rezeptfrei in der Apotheke. Richtig viel geholfen hat es meinem nicht. Aber kannst du ja mal probieren.
Was am Anfang bei uns gegen den Durchfall geholfen hat, war Karottenpulver von der Tierheilpraktikerin. Damit haben wir meinen Knirps soweit stabilisiert, dass wir ihn entwurmen konnten.
Hat deine Kleine denn noch Fieber und ist abgeschlagen?
Wenn nicht, mach dich nicht verrückt. Das dauert einfach, bis sich die Verdauung normalisiert.
 
Soki

Soki

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
25. November 2011
Beiträge
119
Ort
Hannover
  • #31
Hallo,
Nein, ich habe nichts gegen Heilerde. ;) Ich hab die auch schon selber genommenn. Wie viel gibt man denn davon?

Nur werde ich morgen erstmal mit meiner Tierärztin reden. Erstmal wegen der Kotuntersuchung, damit sie das dann einschickt.
Dann werde ich nach einem Mittel fragen, was den Darm wieder aufbaut und auch die Gase abbaut! Ich werde auch nach Simmeticon fragen. Meist ist es ja gut, wenn man schon was nennen kann.

Futterumstellung, welcher Art auch immer, sollte ich augenscheinlich derzeit lieber lassen. Ich bin froh, dass sie nun ihr Carny wieder frisst und auch nicht wieder erbrochen hat seitdem. Das Huhn kam ja so wieder raus und seitdem hat sie ja auch wieder Durchfall. Gebraten ist sicher derzeit dann auch nich besser. Klar ist Schonkost an sich besser, aber im Moment macht ihr eine Umstellung anscheinend echt zu schaffen. :(
Ich finds gerade sehr schwer das abzuwägen, denn das Carny könnte ja auch der Auslöser für die Blähungen sein, der Durchfall wurde dadurch aber besser und erbrochen hat sie auch nicht.
Huhn scheint nicht zu blähen, ihr Bauch war gestern mit dem Huhn dünner, aber derzeit noch Durchfall und Erbrechen zu verursachen.
Da sie noch Antibiotika nehmen muss, greift das natürlich auch noch an, deswegen sollte sie wohl auch noch was bekommen.
Das Dystikum (hab gerade vergessen wie man es schreibt ;) ) ist ja anscheinend für den Darm, aber hilft ja nicht so wirklich.

Wie es ihr heute geht kann ich auch gar nicht so wirklich bestimmen. Auf jeden Fall war sie gestern viel munterer. :( Heute schläft sie wieder viel mehr. Andererseits hat sie sich jetzt das erste mal ihr Plätzchen bei uns im Wohnzimmer gesucht und schläft da, so braucht sie nicht immer gucken kommen was wir machen sie ist ja da. Sonst war sie eher im Schlafzimmer direkt nebenan. Allerdings bettelt sie heute nicht viel um Futter. Nimmt aber etwas an, wenn ich sie rufe und frisst dann auch. Aber gestern war es deutlich mehr. Andererseits war sie heute noch nicht so oft auf Klo, vielleicht wird es besser verdaut und aufgenommen? Also weniger hunger? Oder einfach Bauchweh und deswegen nicht so viel Appetit? Fragen über Fragen...

Fieber kann ich auch nicht sagen, das kann ich selber nicht messen. (Will sie nicht). Funktionieren Ohr-Thermometer auch bei Katzen? Habe zwar keins wäre aber eine Überlegung wert. Es geht ihr aber besser als an dem Tag als es festgestellt wurde.
Schwierig...
Danke nochmal, für eure Hilfe!!!

Ach ja, die Nierenwerte wurden nicht getestet. Niereninsuffiziens würde mir jetzt noch fehlen. Wir haben vor drei Wochen unsere Lilly einschläfern lassen müssen, sie hatte das auch ganz plötzlich. Wochenlang haben wir mit allen Mitteln, wöchentlichen Infusionen und was man nicht alles machen kann versucht sie wieder aufzubauen. Aber letztendlich hat sie es nicht geschafft. :( Das hab ich auch noch nicht ganz verkraftet, deswegen mach ich mir hier jetzt umso mehr Sorgen.

Ich denke wir überprüfen erstmal den Kot, machen etwas für den Darmaufbau usw. und lassen eventuell röntgen oder Ultraschall machen. Das ist doch erstmal sinnvoll, oder?

LG Inga

EDIT: Kann man Heilerde parallel neben dem ganzen anderen "Kram" einsetzen? Irgendwann wirds ja sicher auch viel bei den ganzen Mittelchen. Und andere Frage: Wenn sie Giftstoffe bindet, vermindert sie dann eigentlich auch die Wirksamkeit von anderen Medikamenten, wie z.B. AB?

Edit 2: Ok ich hab gegooglet, Heilerde kann die Wirksamkeit anderer Medikamente beinflussen, unter anderem von Antibiotika und (für die Frauen unter uns) der Anti-Baby-Pille auch. Man sollte immer ein paar Stunden Zeit dazwischen lassen oder sie, je nach Medikament, auch gar nicht parallel geben. Also mit dem Arzt absprechen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
Soki

Soki

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
25. November 2011
Beiträge
119
Ort
Hannover
  • #32
So, ich soll morgen vorbei kommen und dann eine Probe mitbringen. Irgendwie wollen die wohl erst da direkt testen ob sie schon so was finden, einschicken sei so "teuer". Naja, wenn sie so was finden weiß ich ja auch bescheid, ist ja nicht sooo dumm.
Hm...
Ich werde das machen und wenn sie nichts finden darauf bestehen, dass sie das doch einschicken sollen und wenn sie nicht wollen, mach ich das dann selber. Ich dachte nur es geht schneller das über den Tierarzt laufen zu lassen.

Und dann bekomme ich ein hypoallergenes Futter, denn die TÄ denkt, dass es vielleicht am Futter liegt, wenn der Bauch nach dem Essen immer dicker wird. Darauf KANN der Bauch ihrer Meinung nach nicht reagieren. Und dann soll nach und nach ausgeschlossen werden was sie nicht verträgt.

Ich habe gestern Abend den Bauchumfang gemessen (ja man kommt langsam auf komische Ideen ;) ): ca. 32cm
Heute morgen, also nach einigen Stunden ohne Futter: ca. 28cm
Das ist ja wirklich schon ein Unterschied! Ich habe mich also nicht getäuscht. Heute Morgen war er natürlich auch noch etwas aufgebläht, aber eben viel weniger und es ging ihr auch besser. Jetzt scheint sie langsam wieder etwas dicker zu werdne und Bauchweh zu bekommen.
Ich denke es hat auf jeden Fall einen Zusammenhang.
 
Zuletzt bearbeitet:
Aleks

Aleks

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
14. September 2011
Beiträge
347
  • #33
Ja, die können schon auch selbst testen, wenn sie was finden, ist ja auch gut. Die Elisa-Schnelltests sind aber auch nicht billig. Bin ich ja mal gespannt, was bei euch rauskommt. Ansonsten: ich hab die Probe auf Empfehlung aus dem Forum an Labor-Freiburg.de geschickt. Dauert 1-2 Tage, man kann auch anrufen, um das Ergebnis früher zu bekommen.
Klar, kann's am Futter liegen, aber eigentlich kommen die Gase ja, weil die Verdauungsprozesse nicht richtig laufen. Dann gibt's Faulgase.
Hast du mal Grau gefüttert? Gibt es jetzt auch reisfrei. Sehr bekömmlich.
 
Soki

Soki

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
25. November 2011
Beiträge
119
Ort
Hannover
  • #34
Hey,
Danke. :)

Ich geh heute Nachmittag hin und nehme Luna nochmal mit. Da es nicht besser wird, will ich kein Risiko eingehen. Ist zwar Stress, aber besser als was zu übersehen.

Grau hab ich noch nicht gefüttert. Luna ist ja zugelaufen und erst seit Dienstag bei uns. Seitdem bekommt sie auch das Carny. Select Gold für Kitten (kleine Portion zur Probe) und auch das gekochte Huhn mit Kartoffel und Karotte hat sie ja gar nicht vertragen. Sie hatte sofort schlimmen Durchfall. Nun warte ich mal ab was sich heute ergibt.

Wie gesagt, es geht ihr allgemein schon besser, denke das Fieber ist wohl weg, aber der Bauch ist noch so dick. :( Und das scheint dann auch Bauchweh zu verursachen. Sie spielt ja auch gar nicht...

Ein hin und her, was an den Nerven zerrt.
 

Ähnliche Themen

H
  • helgecoon
  • FIP
Antworten
6
Aufrufe
2K
helgecoon
H
P
  • Pinki1986
  • FIP
Antworten
4
Aufrufe
3K
Mohya
*Angel*81
  • *Angel*81
  • FIP
8 9 10
Antworten
190
Aufrufe
38K
Nenya
D
  • Delmunda79
  • FIP
2
Antworten
29
Aufrufe
56K
ÄnniAwesome
ÄnniAwesome
Tucke
  • Tucke
  • FIP
Antworten
5
Aufrufe
966
Tucke

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben