Erste Zusammenführung.... Hilfe

tiedsche

tiedsche

Forenprofi
Mitglied seit
23. Juni 2010
Beiträge
16.379
Ort
Kassel
  • #81
Vielleicht hätten wir doch besser auf einen ruhigeren Gefährten zurückgreifen müssen. Da es oft so aussieht als ob Miki Louis sein Miauen und rumspringen wie ein flummi nicht ab haben kann.
Vielleicht, aber das weißt du erst jetzt (und für die Zukunft).
(Bei Moment-a wars wohl auch so, dass ein Kater den zappeligen Neuzugang ua deshalb nicht ertragen hat....)

Unabhängig von einer Entscheidung sag ich jetzt mal was:
Wenn der vermittelnde Verein einverstanden ist, würde ich Louis wieder in die Vermittlung geben. Bis es Interessenten gibt, bleibt er bei dir und alles läuft weiter.
Vielleicht taucht ein Zuhause auf, das super passt (auch in deinen Augen). Vielleicht entspannst du dich aber auch so, dass die Vergesellschaftung plötzlich Fortschritte macht.
Es bleiben also noch beide Möglichkeiten bestehen......und vielleicht kannst du ihn auch in Frieden ziehen lassen, wenn eine tolle Anfrage kommen sollte:cool:

So entscheidet man nicht ins Nichts:)
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
Philies

Philies

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
22. November 2011
Beiträge
520
  • #82
Tobi ist aber auch recht wild beim Spielen und redet viel.
Natürlich ist das dem alter entsprechend weniger geworden, aber
er ist trotzdem noch wild unterwegs vielleicht nicht mehr ganz so oft.

Ich hätte schon ein neues schönes Zuhause sogar mit Freigang bei einer guten Bekannten,
sie hat eine recht junge Katze (1Jahr). Die 2 anderen sind wegen Alter und Krankheit verstorben.
Sie würde bis August auf Louis warten.

Es wäre so einfach....
Aber ich möchte auch nicht voreilig aufgeben und mich dann fragen ob es nicht vielleicht doch ihrgendwie gegangen wäre :(
Anderer seits langweilt sich Louis hier so sehr und hach .......
 
tiedsche

tiedsche

Forenprofi
Mitglied seit
23. Juni 2010
Beiträge
16.379
Ort
Kassel
  • #83
Tobi ist aber auch recht wild beim Spielen und redet viel.
Natürlich ist das dem alter entsprechend weniger geworden, aber
er ist trotzdem noch wild unterwegs vielleicht nicht mehr ganz so oft.

Aber ich möchte auch nicht voreilig aufgeben und mich dann fragen ob es nicht vielleicht doch ihrgendwie gegangen wäre
Anderer seits langweilt sich Louis hier so sehr und hach .......

Wenn dein Bauch sagt, dass es prinzipiell passt und du es weiter probieren möchtest - tu das;)

Wenn du noch ein paar Euro übrig hast, dann schreib mal Ina1964 hier im Forum an. Sie ist sehr erfahren mit Bachblüten und schwierigen Vergesellschaftungen. Vielleicht kann sie dir noch helfen...auch mit Verhaltenstipps
Viele hier schwören auf sie, weil sie ihnen sehr geholfen hat:)
Du gibst Miki Rescue, das ist als LangzeitBB nicht das richtige. BB müssen auf die spezielle Katze abgestimmt sein.

Ich hätte schon ein neues schönes Zuhause sogar mit Freigang bei einer guten Bekannten,
sie hat eine recht junge Katze (1Jahr). Die 2 anderen sind wegen Alter und Krankheit verstorben.
Sie würde bis August auf Louis warten.
Perfekt, dann gibt's ja eine gute Lösung für alle, falls es schief geht:) Außerdem könntest du verfolgen wie es Louis geht und der Abschiedsschmerz wäre wahrscheinlich besser zu ertragen;)
 
HappyNess

HappyNess

Forenprofi
Mitglied seit
6. Mai 2016
Beiträge
4.024
  • #84
Das hört sich doch nach einer ganz guten Lösung an - dann könntest du es bis August noch versuchen (evtl. wirklich mal mit den BB von Ina) und hättest ansonsten schon ein schönes Zuhause für Louis in Aussicht, wo du ihn auch nochmal sehen könntest!
 
Philies

Philies

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
22. November 2011
Beiträge
520
  • #85
Heute ist Miki wieder ganz übel drauf.
Es sieht mir so aus als ob wir gerade nur noch Rückwärts gehen.
Einmal hat sich Miki angeschlichen, gelauert voll drauf gehakt
-Louis ist fauchend in Deckung gegangen- Miki drückt sich ins Gitter rein,
Jault und versucht ihn mit der Pfote zu "angeln" :(

Er ist jetzt schon 5 mal reingesprungen...
 
N

Nicht registriert

Gast
  • #86
Mhm - ganz ehrlich?
Wenn es nur noch rückwärts geht und eine Katze gar nicht mehr runter kommt, wäre das auch der Zeitpunkt, an dem ich mich fragen würde, ob ein Abbruch der Zusammenführung nicht die sinnvollere Lösung ist.
Nach drei Wochen immer noch ins Gitter springen und Drohjaulen - das klingt jetzt eher nicht so, als wäre Miki irgendwann bereit, sich zu arrangieren, vor allem, wenn das eher mehr wird als weniger.
 
tiedsche

tiedsche

Forenprofi
Mitglied seit
23. Juni 2010
Beiträge
16.379
Ort
Kassel
  • #87
Ganz ehrlich.....jetzt wäre auch bei mir der Punkt erreicht, an dem ich abbrechen würde. Miki reagiert einfach zu lange zu aggressiv:oops:
 
C

Catma

Gast
  • #88
Wie lange hattest du denn Zylkene/BB im Einsatz? War letzteres eine individuelle Mischung von Ina? Wie bereits geschrieben, eine individuelle Mischung kann nochmal einiges bewirken. Aber eben auch nur dann unterstützend, wenn Potential da ist.
Ich finde auch, es liest sich so an, als würde Miki den Neuzugang einfach nicht akzeptieren wollen. Aus welchem Grund auch immer.
Ja, eine Zusammenführung kann sich hinziehen, inclusive Phasen des Stillstands und auch *mal* Rückschritte. Aber ich meine auch, wenn die insgesamte Tendenz eher Rückschritte sind, spricht das schon dafür, dass da etwas einfach nicht passt...
 
Philies

Philies

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
22. November 2011
Beiträge
520
  • #89
Wir hatten das Zylkene ca. 3 Wochen und die Rescue Tropfen ein paar Tage.
Es waren keine individuell abgemischten Bachblüten.
Ich wollte nun den Fragebogen für Ina ausfüllen um es mit den für Miki abgestimmten BB zu versuchen, allerdings frage ich mich auch ob das noch Sinn macht.

Sie waren sich ja schon 2x Nase an Nase, darauf hin hat Miki gehakt. Ob das nun positiv oder negativ auszulegen ist?

Die andere Frage die ich mir stelle ist, ob Louis und Tobi zusammen besser dran wären.
Und dafür Miki gehen sollte. Oder doch Louis.......
 
C

Catma

Gast
  • #90
Die andere Frage die ich mir stelle ist, ob Louis und Tobi zusammen besser dran wären.
Und dafür Miki gehen sollte. Oder doch Louis.......
Aber Tobi und Miki haben sich doch jahrelang ganz gut vetragen?
Es wäre schlimm, wenn einer der bieden nun seinen langjährigen Kumpel und Zuhause verlieren müsste :(
Lieber die "alteingesessenen" behalten und evtl es später nochmal mit einem Kumpel versuchen, der zu beiden gut passt.

Du hast ja bereits eine Alternative, ein gutes Zuhause für Louis und bis dahin könntest du es ja noch mit den BB versuchen.
 
Zuletzt bearbeitet:
tiedsche

tiedsche

Forenprofi
Mitglied seit
23. Juni 2010
Beiträge
16.379
Ort
Kassel
  • #91
Die andere Frage die ich mir stelle ist, ob Louis und Tobi zusammen besser dran wären.
Und dafür Miki gehen sollte. Oder doch Louis.......

Die Frage ist unschön, aber vielleicht ? berechtigt:oops:
Ich würde prinzipiell immer so entscheiden: Der letzte Zugang muß gehen, wenn er den Frieden stört.;)
Das Verhältnis der "Alten" war doch vorher gut, oder? Gab es eine Notwendigkeit für einen Neuzugang?

Ganz wichtig: Hast du den Eindruck, dass Miki mit Freigang glücklicher wäre?

Wäre der offene Platz auch geeignet für Miki oder eher für Louis?
Ist die Katze dort sozial oder war sie allein, Alter?

Problem: Louis ist sicher anpassungsfähiger als Miki. Für Miki wäre so ein Umzug sicher viel belastender und ob er mit der ansässigen Zweitkatze klar käme....

Fazit: Abgabe von Miki käme für MICH nur in Frage, wenn er mit Freigang eindeutig glücklicher wäre und ich das nicht bieten könnte.
 
Werbung:
Philies

Philies

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
22. November 2011
Beiträge
520
  • #92
Wir haben Louis hauptsächlich dazugeholt, weil Tobi immer so Wild beim spielen ist und den Miki schon öfter mal "über den haufen rennt". Damit Miki das nicht mehr so sehr abbekommt wollten wir Tobi einen gleichen Spielpartner suchen und haben wohl auch den perfekten gefunden. Nur das Miki ihn überhaupt nicht duldet ist großer Mist.

Ich habe schon den Eindruck das Miki Freigang gerne hätte, allerdings weis ich es nicht genau. Woran sollte man das vorher zu 100% erkennen können?

Die Katze dort war mit 2 älteren zusammen, sie ist erst 1 Jahr alt.
Deswegen würde Louis wohl eher zu ihr passen.
Wie die Katze so drauf ist muss ich morgen mal nachfragen.

Wegen den Bachblüten: Können die so viel bewirken, dass man noch hoffen kann?
Oder soll ich es gleich beenden? :massaker:
 
Philies

Philies

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
22. November 2011
Beiträge
520
  • #93
Falls jemand interesse an Zylkene, Relaxan oder Rescue Tropfen hat kann er mir gerne eine PN schicken.
 
HappyNess

HappyNess

Forenprofi
Mitglied seit
6. Mai 2016
Beiträge
4.024
  • #94
Habt ihr's aufgegeben?

Mann, das tut mir leid, dass es bei euch nicht geklappt hat! Lass dich mal drücken! :(
 
Philies

Philies

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
22. November 2011
Beiträge
520
  • #95
Hallo,

haben die Hoffnung verloren. Ist wohl besser für die Katzen es zu beenden.
Heute früh ist Miki wieder 5 mal rein gesprungen vor dem essen und ihrgendwann Mittags
auch mal zwischendrin, eben wieder.........

Es sind 4 Wochen mit Gittertür vergangen.

Ich hatte mit Ina schon Kontakt aufgenommen, da es mir empfohlen wurde.
Selbst Sie sagt, wenn ein Tier so reagiert, kann man mit Bachblüten nicht durchgreifend was verändern.
Manchmal passt es einfach nicht und bei solch massiven Attacken sieht sie keine Chancen.
Da die letzten Beiträge auch für sich sprechen, habe ich allen Mut zusammen genommen
und mir selbst klar gemacht,dass es keinen Sinn mehr hat hier weiter zu machen so sehr ich
es mir auch anders wünsche. Aber das Wohl der Katzen steht immer an erster Stelle!


Louis kommt zu meiner Freundin, ich hoffe Louis muss nicht mehr zu lange hier warten
bis alles abgehandelt ist.

Mein Herz blutet wenn ich dran denke ihn hergeben zu müssen,
es ist ja trotzdem was anderes wenn er nicht bei mir wohnt. :(
Ich bin nur noch am heulen, meine kleine Welt bricht gerade zusammen.
 
Zuletzt bearbeitet:
tiedsche

tiedsche

Forenprofi
Mitglied seit
23. Juni 2010
Beiträge
16.379
Ort
Kassel
  • #96
Lass dich mal virtuell drücken:)
Ich kann mir vorstellen wie schwer das für dich ist, aber du hast sicher im Sinne der Katzen entschieden.
 
Philies

Philies

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
22. November 2011
Beiträge
520
  • #97
Toll, jetzt ist es doch wahrscheinlich meine Schuld das es nicht geklappt hat.
Das Problem war wohl zu trennen, da sie sich nicht miteinander arrangieren konnten
und die Aggression dadurch immer größer geworden ist, laut Vermittlerin.

Sie sagt, die Gefahr, dass eine Zusammenführung ohne Separierung scheitert, ist
wesentlich geringer, als eine mit.

Das glaube ich einfach nicht, ich kann doch nicht Katzen die Klomobbing,Starren, Jagen und
Kloppen einfach weiter zusammen lassen und irgendwann wirds schon werden ???
:(

Hab ich jetzt alles falsch gemacht und es funktioniert nicht wegen mir bzw. dieser Trennung?
 
HappyNess

HappyNess

Forenprofi
Mitglied seit
6. Mai 2016
Beiträge
4.024
  • #98
Sie sagt, die Gefahr, dass eine Zusammenführung ohne Separierung scheitert, ist
wesentlich geringer, als eine mit.

Also sorry, aber das ist einfach großer Mumpitz!

Du kannst Katzen, wo die eine die andere stalkt, mobbt oder sogar körperlich angreift, nicht einfach zusammenschmeißen und denen sagen "macht das mal unter euch aus"! Gerade bei so etwas schaukeln sich die negativen Erfahrungen immer weiter hoch, bis die Katzen von alleine aus dieser Negativspirale nicht mehr rausfinden und sich NIE zusammenraufen. Ganz zu schweigen von der Wahrscheinlichkeit, dass eine körperlich verletzt wird!

Wie sollen sie sich denn bitteschön durch das Gitter hindurch schlechter "arrangieren" können? Das soll die Dame mir mal erklären!

Du hast alles richtig gemacht! Wenn Miki mit Gitter so aggressiv ist, dann will ich nicht wissen, wie er Louis ohne zugerichtet hätte!

Man muss nur mal hier ins Forum gucken und vergleichen, wie oft es ohne Gittertür schiefgeht und wie oft es mit funktioniert, um die Aussage der guten Frau zu widerlegen!

Bitte sieh das jetzt auf keinen Fall als Angriff gegen dich, aber bei so einem unqualifizierten Gequassel geht mir die Hutschnur hoch! Und jetzt fühlst du dich noch schlechter, weil du dir von ihr einreden lässt, dass dein Verhalten verkehrt war! :grummel:
 
Schnurr13

Schnurr13

Forenprofi
Mitglied seit
8. Juni 2015
Beiträge
8.250
Ort
Sesamstraße
  • #99
Es ist einfacher zu (ver)urteilen als selbst in der Situation zu sein. Mach dich nicht noch zusätzlich fertig.
 
tiedsche

tiedsche

Forenprofi
Mitglied seit
23. Juni 2010
Beiträge
16.379
Ort
Kassel
  • #100
Lass sie reden ;)
Bei einem Kater, der so aggressiv wie Miki reagiert kann man nicht ohne Gitter arbeiten. Bei Tobi und Louis schon...das hast du ja erlebt.
Was die Vermittlerin sagt ist Quatsch - So steht es 1:1 :p

Manchmal klappt es einfach nicht und keiner hat Schuld;)
 
Werbung:

Ähnliche Themen

C
Antworten
5
Aufrufe
642
tiedsche
Hillibu
Antworten
27
Aufrufe
3K
Kirlee
Anke
Antworten
204
Aufrufe
17K
Piratenkaterchen
Piratenkaterchen
S
Antworten
6
Aufrufe
1K
X
K
Antworten
3
Aufrufe
5K
Gremlin01
Gremlin01

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben