3 Kitten

E

E.Ko

Neuer Benutzer
Mitglied seit
6. November 2015
Beiträge
16
Hallo :)

wir bekommen von den Schwiegereltern für 3 1/2 Wochen einen 15 Wochen alten Scottish Fold Kitten (Kater Schoki).

Wir selber haben mittlerweile den 1 Jahr alten Smoky (Kater BLH) und Milky (Kater BKH) 11 Monate alten Kitten.

Ich hatte mich schon erkundigt wie man eine dritte Katze Zusammenführt, jedoch haben wir keinen Separaten Raum wo wir den 15 Wochen alten einziehen lassen könnten :/ da beide Kater frei in der Wohnung rumlaufen können.

Wir haben uns überlegt den offenen Transportkorb einfach in die Mitte des Wohnzimmers hinzustellen und einfach den Dingen seinen Lauf lassen.

Über andere Vorschläge und Anregungen, würden wir uns freuen.
 

Anhänge

  • Smocky 1.jpg
    Smocky 1.jpg
    92,6 KB · Aufrufe: 43
  • Smocky 2.jpg
    Smocky 2.jpg
    93,8 KB · Aufrufe: 36
  • Milky 2.jpg
    Milky 2.jpg
    96,1 KB · Aufrufe: 42
  • Milky 3.jpg
    Milky 3.jpg
    94,9 KB · Aufrufe: 36
  • Schoki 2.jpg
    Schoki 2.jpg
    93,3 KB · Aufrufe: 42
Werbung:
C

curie

Forenprofi
Mitglied seit
21. November 2009
Beiträge
4.026
Hallo,

FÜR 3,5 Wochen oder IN 3,5 Wochen?

Wenn ihr ihn nur für 3,5 Wochen betreut und er anschließend wieder zurück soll, solltet ihr gar nicht zusammenführen.

Oder bekommt ihr ihn in 3,5 Wochen für immer?
 
E

E.Ko

Neuer Benutzer
Mitglied seit
6. November 2015
Beiträge
16
Hallo,

FÜR 3,5 Wochen oder IN 3,5 Wochen?

Wenn ihr ihn nur für 3,5 Wochen betreut und er anschließend wieder zurück soll, solltet ihr gar nicht zusammenführen.

Oder bekommt ihr ihn in 3,5 Wochen für immer?


Wir bekommen ihn für 3 1/2 Wochen. Dannach kommt er zu den Schwiegereltern zurück, wo er einen Bruder dazu bekommt.
Warum nicht?
Wo sollen die Schwiegereltern dann mit Schocki hin?
 
HappyNess

HappyNess

Forenprofi
Mitglied seit
6. Mai 2016
Beiträge
4.024
Für nur 3,5 Wochen solltet ihr sie komplett getrennt lassen bevor es Stress gibt!

Lebt der arme kleine etwa ganz alleine bei den Schwiegereltern?
 
Kaly

Kaly

Forenprofi
Mitglied seit
28. September 2009
Beiträge
9.241
Ort
Berlin
Wir bekommen ihn für 3 1/2 Wochen. Dannach kommt er zu den Schwiegereltern zurück, wo er einen Bruder dazu bekommt.
Warum nicht?

Ihr nehmt den kleinen Kerl für gewisse Zeit und lasst ihn artgerecht leben.
Danach soll er zurück in ein freudloses, langweiliges Leben als Einzelkitten?
Oder ist da eine weitere Katze geplant?
Edit: Ok, das ist schon mal gut. :)

Sind alle drei geimpft und getestet?
 
E

E.Ko

Neuer Benutzer
Mitglied seit
6. November 2015
Beiträge
16
Ihr nehmt den kleinen Kerl für gewisse Zeit und lasst ihn artgerecht leben.
Danach soll er zurück in ein freudloses, langweiliges Leben als Einzelkitten?
Oder ist da eine weitere Katze geplant?

Sind alle drei geimpft und getestet?

Er bekommt einen Bruder nach dem Urlaub. Geimpft und getestet sind alle drei :)
 
S

Saphira15

Forenprofi
Mitglied seit
6. Mai 2015
Beiträge
4.205
Ort
Berlin
Ich würde den kleinen auch separiert lassen und deinen und ihm den Stress nicht antun.

Ich hoffe es muss dann nicht noch ein Falt Kater werden....die armen Katzen:sad:
 
C

curie

Forenprofi
Mitglied seit
21. November 2009
Beiträge
4.026
Die Planung dieser Katzenanschaffung war freundlich gesagt suboptimal und für "Schoki" ist sie richtig besch....

So jung wie er ist wird der Urlaub schon fest gestanden haben, und die Vorstellung, ein praktisch-noch-Katzenbaby erst allein in ein neues Zuhause zu holen, dann 3,5 Wochen zu zwei für ihn wildfremden Halbstarken, dann wieder zurück allein um dann noch mal einen dazu zu holen...


Puh, wirklich echt nicht durchdacht und aus Katersicht richtig übel.
Um zu retten, was zu retten ist:

Den Bruder gleich dazu. Ist das ein Wurfbruder? Warum ist der noch nicht dabei, das wäre am besten gewesen.

Wenn es ein genetisch verwandtes aber erwachsenes Tier sein sollte - oder irgendwann bald ein 8-Wochen Winzling - dann lies dich hier bitte gründlich im Anfängerbereich ein und berate deine Schwiegereltern mal gut.

Sehr gut, dass du dich hier angemeldet hast, du kannst hier viel lernen und an Schokis Besitzer weitergeben.


Also: Möglichst gleichaltrigen Katerkumpel dazu. Kann auch aus dem TH sein, hauptsache mindestens 12 Wochen und geimpft.
Dann Schoki und Kumpel in ihrem Zuhause lassen und die Hälfte deiner Tage dort verbringen. Die andere Hälfte gehört dann deinen Katzen.

Notfalls für die zweite Hälfte noch einen zweiten Katersitter besorgen.
Können die Schwiegereltern ja auch bezahlen.

Schön blöd, aber die ganze Sache ist schön blöd gestartet worden.
(Nicht von dir!)
 
C

curie

Forenprofi
Mitglied seit
21. November 2009
Beiträge
4.026
  • #10
Warum nicht für 3,5 Wochen vergesellschaften:

Katzen sind keine Hunde.
Eine Katzenvergesellschaftung kann sich über Wochen und Monate hinziehen und passendes Alter, Geschlecht und Charakter sind dabei wichtig.
Das macht man einfach nicht für "zwischendurch mal", es ist eine große Belastung für alle Tiere.

Es gibt auch keinen "Welpenschutz".

Selbst wenn deine beiden nur "freundlich spielen" wollen sind sie körperlich derart überlegen, dass Schoki sehr schwer verletzt werden kann. Von seiner Panik und Hilflosigkeit diesen "Riesen" gegenüber ganz zu schweigen.
 

Ähnliche Themen

Koshka2
Antworten
15
Aufrufe
3K
Mikesch1
Mikesch1
G
Antworten
4
Aufrufe
449
gobbolino81
G
S
Antworten
7
Aufrufe
729
AmBiTiOuSs
AmBiTiOuSs
F
2
Antworten
21
Aufrufe
2K
Polayuki
Polayuki
R
Antworten
41
Aufrufe
3K
Raute1900
R

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben