Was tun?

  • Themenstarter Pegazus
  • Beginndatum
P

Pegazus

Neuer Benutzer
Mitglied seit
20. Juni 2016
Beiträge
9
Ort
Freiburg
Hallo zusammen, Ich habe leider auch ein Problem mit der Zusammenführung. Zunächst mal, bis Mitte Ende April hatten wir 2 Katzen, die sich gut verstanden haben, dann musste eine Katze leider von uns gehen. Am 24.05. haben wir daann aus dem Tierheim 1 Kazter und eine Katze geholt, die schon von kleinauf zusammen sind und auch nur zusammen vermittelt wurden. Gesundheitlich ist alles in Ordnung. Bei dem Tierheim ist auch eine tierklinik dabei, bei der wir wegen einer Nachimpfung am 2.6. nochmal Vorstellig wurden. soweit so gut nun das Problem. die 1. Katze (Minka 12 Jahre) attakiert die kleine Katze (Lucy, 2 Jahre) mit dem Kater ( Lucky 3 Jahre ) kommt sie im großen und ganzen gut klar. Lucy und Lucky kommen auch gut klar. Lucy hat mittlerweile auch solche Angst vor der Minka, dass sie abhaut und sich verkriecht wenn sie die Minka auch nur schon sieht. das war die ersten zwei drei Tage nicht so, da hatte sich der Kater mehr verkrochen ist aber dann nach und nach aufgetaut. Lucy war am Anfang neugierig, verschmust und hat sicch in keinster weise zurückgezogen, Minka und Lucy haben sich beschnuppert, es gab kein gefauche, nix. und mittlerweile reicht es chon wenn sie die Minka sieht, und weg ist sie. Seit gestern morgen halten wir die Lucy in einem separaten Zimmer, und in dieser kurzen Zeit ist sie wieder wie am Anfang, nur eben nicht wenn Minka ins Spiel kommt. Wenn die Minka der Lucy zu nahe kommt faucht und knurrt sie auch. Was würdet ihr raten? Zusammenführung mit Gittertür oder einfach wieder die Holzhammer Methode? Medikamentöse Unterstützung (unser TA arbeitet Hauptsächlich mit Natuheilverfahren)?

Vielen Dank schonmal im vorraus.

Stefan
 
Werbung:
tiedsche

tiedsche

Forenprofi
Mitglied seit
23. Juni 2010
Beiträge
16.379
Ort
Kassel
Auf jeden Fall Gittertür, gerade weil sich Lucy dahinter sicher fühlt.
Negative Erfahrungen sollten in Zukunft vermieden werden. Lucy braucht Zeit. Den Kater könnt ihr ja als Wanderer zwischen den Welten mitlaufen lassen;)
 
P

Pegazus

Neuer Benutzer
Mitglied seit
20. Juni 2016
Beiträge
9
Ort
Freiburg
Was für eine sollte das Idealerweise sein? eine die den ganzen Rahmen ausfüllt, oder reicht eine, die man auch bei Kleinkindern nimmt? Und wenn es eine sein soll, die dden rahmen ausfüllt, wo bekommt man so eine, bei der maan keine Löcher Bohren muss?
 
tiedsche

tiedsche

Forenprofi
Mitglied seit
23. Juni 2010
Beiträge
16.379
Ort
Kassel
Eine Kindertür hält Kinder und eventuell Hunde auf - Katzen nicht:p
Hier gibt's viele Anregungen http://www.katzen-forum.net/eine-katze-zieht-ein/55687-gittertuer-selber-bauen-tipps-gesucht.html
Wie du sie befestigst muß du überlegen...mit Klemmstangen, in die Zargen statt Tür einhängen , festklemmen....

Lies doch bitte mal bei den Zusammenführungsthreads hier quer. Du hast ein Standardproblem und es gibt Standardvorgehensweisen;)
In diesem Thread zBgibt's sicher viele Tipps die bei dir auch passenhttp://www.katzen-forum.net/eine-katze-zieht-ein/197027-der-jammerthread-fuer-alle-zusammenfuehrungs-geplagten.html
 
Zuletzt bearbeitet:
P

Pfeffertopf

Forenprofi
Mitglied seit
18. Juli 2014
Beiträge
3.028
Ort
Berlin
Ich hatte meine Gittertür aus ein paar Latten aus dem Baumarkt zusammengeschraubt, Gitter oder Katzennetz drübertackern. als Scharniere habe ich einfach Kabelbinder über die Scharnierzapfen des Türrahmens gezogen und als Schließmechanismus eine Schraubzwinge genommen um lattenrahmen und Türrahmen zusammen zu halten.
 
P

Pegazus

Neuer Benutzer
Mitglied seit
20. Juni 2016
Beiträge
9
Ort
Freiburg
Ja, an so einen Rahmen aus latten hab ich auch gedacht. Ich hab auch schon Überlegt federstaangen zu nehmen, und das Gitter einzuklemmen. Aber das stelle ich mir dann als riesenakt vor, wenn ich dann mal in den Raum möchte. Die Zarge ist aus Metall, und über der Türe ist kein Mauerwerk sondern eine Scheibe.
 
Zuletzt bearbeitet:
P

Pegazus

Neuer Benutzer
Mitglied seit
20. Juni 2016
Beiträge
9
Ort
Freiburg
Also, in der Zwischenzeit ist viel passiert. Gittertüre sitzt. Rechner kaputt. Aber etwas hat sich nicht verändert. Lucy hat weiterhin wahnsinnige Angst vor Minka. Dabei spielen weniger die Gerüche eine Rolle, als wie der Sichtkontakt. Jetzt weiß ich nicht, bin ich zu ungeduldig, oder läuft da was schief. Zur Unterstützung bekommt Lucy auch die Bachblüten gegen Angst.
 
Paula_am_Strand

Paula_am_Strand

Forenprofi
Mitglied seit
3. April 2012
Beiträge
2.272
Ort
Hamburg
Dann würde ich den Sichtkontakt unterbinden und z.B. eine Decke über die Gittertür hängen o.ä.
 
tiedsche

tiedsche

Forenprofi
Mitglied seit
23. Juni 2010
Beiträge
16.379
Ort
Kassel
Also, in der Zwischenzeit ist viel passiert. Gittertüre sitzt. Rechner kaputt. Aber etwas hat sich nicht verändert. Lucy hat weiterhin wahnsinnige Angst vor Minka. Dabei spielen weniger die Gerüche eine Rolle, als wie der Sichtkontakt. Jetzt weiß ich nicht, bin ich zu ungeduldig, oder läuft da was schief. Zur Unterstützung bekommt Lucy auch die Bachblüten gegen Angst.

Ohne Infos kann man leider auch nicht wirklich raten/helfen.

Wenn Lucy nach 2 Wochen Gittertür immer noch Angst hat liegt da was im Argen.
Was hat eure Minka am Anfang genau getan ?
Problem. die 1. Katze (Minka 12 Jahre) attakiert die kleine Katze (Lucy, 2 Jahre)
Was passierte jetzt an der Gittertür - während sie steht?
Was genau tust du?
 
P

Pegazus

Neuer Benutzer
Mitglied seit
20. Juni 2016
Beiträge
9
Ort
Freiburg
  • #10
Als wir Lucy rennen gelassen haben haben sie sich beschnuppert, bissen gefaucht, das wars dann auch. Was in der Nacht War wissen wir jetzt nicht. An der Gittertüre tut sich nix. Wenn Minka da sitzt, ist Lucy ganz weit weg von ihr, auch kann man sie nicht locken, sie ist dann wie hypnotisiert, wenn Lucy an der Türe vorbei muss, schaut sie erstmal wo Minka sich befindet. Spielen, schmusen und verwöhnen machen wir mit allen 3 fressen und Toilette is bei allen 3 normal. Keine unreinheiten. Vielleicht ist noch zu erwähnen, Minka ist ne ganze Ecke größer wie Lucy. Und wiegt auch das doppelte. Beides sind europäische kurzhaar katzen. Vielleicht erinnert Lucy die Minka zu sehr an Kessy, die Ende April gegangen ist. Die War auch relativ klein und zierlich. Nicht ganz so wie lucy.
 
Zuletzt bearbeitet:
S

Saphira15

Forenprofi
Mitglied seit
6. Mai 2015
Beiträge
4.205
Ort
Berlin
  • #11
Hier gibt es eine Userin "Ina1964", sie ist Tierpsychologin und arbeitet mit Bachblüten.
Vielen hier (auch uns) hat sie ganz toll durch die Zusafü geholfen und viele wertvolle Tipps gegeben, wie wir was veröndern können/müssen damit es voran geht.
Vielleicht solltest du sie mal anschreiben und dir Tipps holen
 
Werbung:
Paula_am_Strand

Paula_am_Strand

Forenprofi
Mitglied seit
3. April 2012
Beiträge
2.272
Ort
Hamburg
  • #12
Als wir Lucy rennen gelassen haben haben sie sich beschnuppert, bissen gefaucht, das wars dann auch. Was in der Nacht War wissen wir jetzt nicht. An der Gittertüre tut sich nix.

Sind die beiden separiert oder nicht? :confused:
Gittertür nur ab und zu mal wird auf keinen Fall helfen
 
P

Pegazus

Neuer Benutzer
Mitglied seit
20. Juni 2016
Beiträge
9
Ort
Freiburg
  • #13
Die ersten 3 Tage waren sie zusammen dann wurde es mit der rauferei zu heftig..Die Gittertüre ist permanent.
 
tiedsche

tiedsche

Forenprofi
Mitglied seit
23. Juni 2010
Beiträge
16.379
Ort
Kassel
  • #14
Deine Aussagen zum Beginn der Zusammenführung noch ohne Gitter....
1.
Als wir Lucy rennen gelassen haben haben sie sich beschnuppert, bissen gefaucht, das wars dann auch. Was in der Nacht War wissen wir jetzt nicht.
2.
Die ersten 3 Tage waren sie zusammen dann wurde es mit der rauferei zu heftig..

??? Versteh ich nicht. Was stimmt denn jetzt?
 
P

Pegazus

Neuer Benutzer
Mitglied seit
20. Juni 2016
Beiträge
9
Ort
Freiburg
  • #15
Beides Stimmt. Lucy hat erst nach 3 Tagen Angst bekommen. Wir dachten anfangs auch wie wunderbar. Aber dem war wohl nicht so.
 

Ähnliche Themen

T
Antworten
13
Aufrufe
6K
Tirayah
T
B
Antworten
12
Aufrufe
13K
Riari
E
Antworten
4
Aufrufe
313
EmilieLee
E
C
Antworten
96
Aufrufe
8K
C
A
Antworten
0
Aufrufe
2K
A

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben