Züsammenführung von Balou und Lucy

A

als

Neuer Benutzer
Mitglied seit
16. Februar 2012
Beiträge
1
Hallo!
Ich muss jetzt meinen ersten Thread schreiben, denn wir haben letzte Woche zwei „Seniors“ adoptiert und wir würden uns gerne ein paar Tipps holen, wie wir die Zusammenführung einfacher machen können.
Die erste Nacht gab es keinen Stress und wir dachten schon, dass wir das Glück hätten eine leichte Zusammenführung zu haben, denn wir hatten extra nach zwei Katzen gesucht, die sich im Charakter ähnlich sind und die früher mit anderen Katzen zusammengewohnt haben.
Am zweiten Tag fing es jedoch mit dem Stress an und nun ist es schon ein bisschen mehr als eine Woche vergangen und wir sehen überhaupt keine Besserung. Dabei dachten wir uns, dass die beide sehr gut zueinander passen würden, da beide total lieb und verschmust sind.

Glaubt Ihr, dass es bei älteren Katzen die Zusammenführung länger dauert?

Hättet ihr evtl. Tipps wie wir die Zusammenführung leichter gestalten können?


Fragenkatalog

1. Art der Zusammenführung (Zutreffendes ankreuzen):
(_) neue Katze(n) zu ansässiger Katze(n)
(X) neue Katzen werden zusammengeführt
(_) ansässige Katzen verstehen sich nicht mehr

2. Fragen zur Katze:
- Wieviele Katzen leben jetzt im Haushalt?
2
- Ist eine oder sind mehrere Katze neu hinzu- oder weggekommen (Tod, Abgabe)? Beide sind neu bei uns. Wir haben beide beim Tierheim adoptiert. Allerdings, war Balou (Kater) zwei Tage vor Lucy (Katze) bei uns.
- War die neue bzw. die ansässige Katze bisher ein Einzeltier? Beide haben früher mit anderen Katzen zusammen gewohnt.
- Seit wann gibt es Probleme? Seit dem zweiten Tag.

Gib bitte zu allen beteiligten Tieren an:
1. Balou
- Geschlecht: Männlich
- Alter: 12
- kastriert (ja/nein): Ja
- im Haushalt seit: 05 März 2012
- akute oder chronische Erkrankungen oder Behinderungen: Keine
- kurze Beschreibung (Körperbau, Gewicht, Charakter, Vorgeschichte etc.): Balou ist ein EKH Kater, der ungefähr 5kg wiegt, ruhig, sehr verschmust, anhänglich und lieb ist. Er wurde beim Tierheim abgegeben, weil sein Herrchen ins Altersheim gehen musste.
Man hat uns erzählt, dass er mit einem anderen Kater zusammen gewohnt hat, der ihn aber ziemlich unterdrückt haben soll, weil der anderen Kater Dominant war. Er muss immer ein „Sicherheitsabstand“ zu Lucy halten. Wenn Lucy nicht im Raum ist, ist er total entspannt, aber sobald Lucy im Raum ist, muss genau beobachten was sie macht. Mittlerweile kann er Schnurren auch wenn Lucy im selben Raum ist.

2. Lucy
- Geschlecht: Weiblich
- Alter: zwischen 7 und 10 Jahre alt
- kastriert (ja/nein): Ja
- im Haushalt seit: 07 März 2012
- akute oder chronische Erkrankungen oder Behinderungen: Wir mussten sie am 12 März 2012 zum Tierarzt weil bei ihr am 06 März drei Zähnen gezogen werden mussten und die wunde nicht richtig geheilt hatte. Sie muss seit dem 06 März auch noch eine Nierendiät halten, weil ihr Harnstoffwert nicht so gut war.
- kurze Beschreibung (Körperbau, Gewicht, Charakter, Vorgeschichte etc.): Lucy ist eine EKH Katze die ungefähr 2,5kg wiegt und sie ist sehr agil, verschmust und lieb. Sie wurde beim Tierheim abgegeben, weil sein Herrchen gestorben war.
Sie wurde in schlechten zustand gefunden und musste erstmal von ihrer Pflegefamilie aufgeppepelt werden und man hat uns erzählt, dass sie mit einem anderen Kater zusammen gewohnt hat, der aber nicht lieb zu ihr war.
Lucy ist etwas entspannter als Balou und wir glauben, dass sie etwas weniger „Angst“ vor anderen Katzen hat als Balou.

3. Fragen zu den Lebensumständen der Katze:
- Reviergröße (Größe der verfügbaren Zimmer) 60qm (2 Zimmer + Flur + Küche + Bad)
- Wohnungskatze/Freigänger? Wohnungskatzen
- Gibt es eine Vermutung über den Auslöser (z.B. Tierarztbesuch, Unfall, Krankheit, Neuzugang, Umzug) Nein.

4. Wie äußert sich das Problem?
- kommt es zu Kämpfen, wenn ja, wie schwer sind diese (blutig?) Nicht blutige Kämpfe. Es wird gefaucht, geknurrt und ab und zu gibt’s Geschrei und fliegt das Fell wegen Tatzenhieben.
- wurde eine Katze während der Auseinandersetzung unsauber (Kot/Urin)? Wir haben gestern (15 März 2012) Kot im Flur gefunden.
- wird eine Katze aus einem Bereich der Wohnung permanent vertrieben und wo hält sie sich dann auf? Keine wird vertrieben aber einen „Sicherheitsabstand“ muss vor Allem von Balou gehalten werden.
- wie oft kommt es zu Streitigkeiten?
Fauchen: 3 bis 6 Mal am Tag
Tatzenhiebe und Geschrei: 0 bis 3 Mal am Tag.
5. Fragen zu deinen Lebensumständen:
- Haben Veränderung stattgefunden (Umzug, Zuzug / Wegzug von Personen) Nein.

6. Was hast du schon unternommen?
- Tierarzt (welche Tiere, Befunde): Lucy musste zum TA wegen den wunden im Mund. Sie hat Antibiotika bekommen und seitdem sie Flitter ist gibt es öfter Zopf.
- Feliway/Felifriend Stecker oder Spray: Fresnapfs Catitude
- Bachblüten (wenn ja, woher, wie lange angewandt) Nein
- räumliche Trennung (wenn ja, wie und wie oft/lange): Am zweiten Tag für ein Paar stunden.
- greifst Du bei Streitigkeiten ein: Nein
- sonstiges: Wir versuchen beide genau so viel Aufmerksamkeit zu schenken, aber wenn Lucy etwas aktiver ist, bleibt Balou die meiste Zeit auf dem Kratzbaum und traut sich nicht richtig runter zu kommen. Balou ist sehr vorsichtig und traut sich nicht richtig in Lucys nähe. Meistens fängt Balou mit Fauchen an aber manchmal auch Lucy.
Seitdem Lucy bei uns ist, traut sich Balou nicht mehr zu uns ins Bett, weil die kleine Lucy immer zu uns ins Bett kommt.
 
Werbung:

Ähnliche Themen

K
Antworten
10
Aufrufe
1K
KathyMHL
K
S
Antworten
17
Aufrufe
2K
Nicht registriert
N
C
Antworten
96
Aufrufe
8K
C
B
Antworten
20
Aufrufe
3K
Evo
L
Antworten
17
Aufrufe
6K
keeza

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben