Verdis Zusammenführung

Anke

Anke

Forenprofi
Mitglied seit
11. Mai 2008
Beiträge
8.602
Alter
54
Ort
Hannover
  • #181
Ja ihr habt recht,ich bin psychisch ziemlich angeschlagen,ich habe hier einen Freund,der mich das alles alleine machen lässt,er ist mir keine Unterstützung und das bei vielen Dingen:(ich wüsste das ich alleine die Kraft dazu hätte aber mit einen Freund der NICHT konsequent ist,der alles mich machen lässt und selber nur sagt,ich weiss nicht?? DAS ist im Grunde das was mir das Kreuz bricht :(und ich nur noch unter Stress stehe.

Ich liebe alle meine Tiere,das habe ich schon immer und ich versuche auch alles aber wenn der Freund dann nur da hockt?:(

Ich werde heute SEINEN Koffer packen und vor die Tür stellen:(

Es geht gar nicht mehr anders,ich kann keine 200% geben:(und er nur 10%

Mit Sicherheit überträgt sich das auch auf die Katzen und die können nun gar nichts dafür:(

Ich MUSS es einfach schaffen IHN vor die Tür zu setzen auch wenn ich sehr angeschlagen bin:(

Ich habe sonst auch keine Hilfe,bin hier allein.:(
 
Werbung:
*Catwoman*

*Catwoman*

Forenprofi
Mitglied seit
5. Oktober 2008
Beiträge
1.341
Ort
NRW
  • #182
Hast Du denn nicht 1 oder 2 gute Freundinnen die einfach mal kommen können um Dich ein wenig zu unterstützen? Es muss doch jemanden geben. Und wenn es mit Deinem Freudn absolut nicht klappt, dann ist manchmal eine Trennung der beste Weg, ich hab es nach 16 Jahren geschafft und war danach einfach befreit.
 
gandhi

gandhi

Forenprofi
Mitglied seit
19. Mai 2011
Beiträge
1.597
Ort
Berlin
  • #183
Ja ihr habt recht,ich bin psychisch ziemlich angeschlagen,ich habe hier einen Freund,der mich das alles alleine machen lässt,er ist mir keine Unterstützung und das bei vielen Dingen:(ich wüsste das ich alleine die Kraft dazu hätte aber mit einen Freund der NICHT konsequent ist,der alles mich machen lässt und selber nur sagt,ich weiss nicht?? DAS ist im Grunde das was mir das Kreuz bricht :(und ich nur noch unter Stress stehe.

Ich liebe alle meine Tiere,das habe ich schon immer und ich versuche auch alles aber wenn der Freund dann nur da hockt?:(

Ich werde heute SEINEN Koffer packen und vor die Tür stellen:(

Es geht gar nicht mehr anders,ich kann keine 200% geben:(und er nur 10%

Mit Sicherheit überträgt sich das auch auf die Katzen und die können nun gar nichts dafür:(

Ich MUSS es einfach schaffen IHN vor die Tür zu setzen auch wenn ich sehr angeschlagen bin:(

Ich habe sonst auch keine Hilfe,bin hier allein.:(

mensch Anni, das tut mir leid.... wenn man so allein mit allem steht, das ist schrecklich. Hast du ihm das schon mal gesagt?
Manchmal sind ja auch beide bereit an sowas zu arbeiten....

Und man darf auch bei alten Freunden wieder anklingeln....

Kopf hoch!
 
Anke

Anke

Forenprofi
Mitglied seit
11. Mai 2008
Beiträge
8.602
Alter
54
Ort
Hannover
  • #184
Hast Du denn nicht 1 oder 2 gute Freundinnen die einfach mal kommen können um Dich ein wenig zu unterstützen? Es muss doch jemanden geben. Und wenn es mit Deinem Freudn absolut nicht klappt, dann ist manchmal eine Trennung der beste Weg, ich hab es nach 16 Jahren geschafft und war danach einfach befreit.


Nein habe ich nicht,ich hatte mich von meinen sogenannten Freundinnen getrennt:(

mensch Anni, das tut mir leid.... wenn man so allein mit allem steht, das ist schrecklich. Hast du ihm das schon mal gesagt?
Manchmal sind ja auch beide bereit an sowas zu arbeiten....

Und man darf auch bei alten Freunden wieder anklingeln....

Kopf hoch!

Ja habe ich,die alten Freunde kann man vergessen:(
 
N

Nicht registriert

Gast
  • #185
Hallo Anke,

Probleme, Schwierigkeiten, Hindernisse gehören zum Leben dazu. Mal sind sie größer, mal sind sie erträglicher, mal sind sie kleiner.

Wenn Dein Leben so aus dem Gleichgewicht geraten ist, musst Du an irgendeiner Stelle beginnen, es ins Lot zu bringen.
Du musst den ersten Schritt machen, sonst bleibt alles wie es ist.

In Deiner jetzigen Verfassung wird es nicht einfach die Tiere zu einer gemeinsamen Basis zu führen. Du musst selbst stark und sicher genug sein, um sie begleiten zu können.
Eigener Stress, eigene Ängste, eigene Unsicherheiten werden die Unsicherheiten der Tiere ungünstig forcieren.

Vielleicht ist es jetzt im Moment besser, wenn die Kater umziehen, weil sie an einem anderen Ort unbelastet rennen, raufen und spielen können.
Auch wenn sie die "Mobber" sind, so ist das Eingreifen, Schlichten etc, auf für sie Stress.

Wenn die Katzenkonstellation entzerrt ist, wenn Ivy und Sunny zur Ruhe kommen, dann ist Dein eigenes Leben an der Reihe, wie auch immer es aussehen mag.


Aus der Ferne halte ich es aber zum jetzigen Zeitpunkt für sehr schwierig Dein eigenes Leben als auch das Katzenquartett ins Lot zu bringen.



Ich habe selbst schon Katzen in neue Familien bringen müssen, deshalb rate ich nicht leichtfertig dazu. Aber der Dauerstress ist weder für die kater noch für die Mädels gesund.
 
Piratenkaterchen

Piratenkaterchen

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
29. August 2011
Beiträge
713
Alter
30
Ort
Augsburg
  • #186
Hallo Anke,
ich habe vor kurzem ähnliches durchgemacht mit meinem Freund und ich sage dir, die Trennung war das einzig richtige!

Ich weis wir kennen uns nicht aber vielleicht Hilft es dir mit jemandem darüber zu reden der Ähnliches durchgemacht hat.

Glg Anna
 
Sahayes

Sahayes

Forenprofi
Mitglied seit
13. August 2008
Beiträge
4.910
  • #187
@ Moment-a

Du hast es sehr gut ausgedrückt.

Ich denke auch, dass aufgrund der momentanen Situation es besser wäre sich von den Beiden zu trennen. Auch wenn dies ein sehr schwerer Schritt ist.
 
toheaven

toheaven

Forenprofi
Mitglied seit
3. November 2008
Beiträge
15.401
Alter
53
Ort
Köln
  • #188
Gibt es hier denn was neues?
Wie ist denn die jetzige Situation der Tiere?
 
Anke

Anke

Forenprofi
Mitglied seit
11. Mai 2008
Beiträge
8.602
Alter
54
Ort
Hannover
  • #189
Die jetzige Situation der Tiere ist,Ivi hat ihren Platz in der Küche,Sunni spielt nicht mehr mit Ferdi.

Tobi und Ferdi gehen morgen auf die Reise zur PS:(:(:(
 
toheaven

toheaven

Forenprofi
Mitglied seit
3. November 2008
Beiträge
15.401
Alter
53
Ort
Köln
  • #190
Ich wünsche euch für morgen viel Kraft und für die Zukunft mehr Ruhe und Ausgeglichenheit für euch alle Anke. :)
 
Anke

Anke

Forenprofi
Mitglied seit
11. Mai 2008
Beiträge
8.602
Alter
54
Ort
Hannover
  • #191
Ich bin seit 3 Uhr wach,kann einfach nicht mehhr schlafen.Gestern habe ich schon die Lieblingsspielsachen gepackt :(:( es tut sehr weh:(:(Ferdi hat mich morgens immer geweckt,hat sich auf mich drauf gelegt und rumgequäkelt,das hat mich manchmal genervt,heute morgen war das anders,ich weiss es kommt nie wieder:(Tobi hat sich immer gerne auf meine Schulter gelegt und geschmust auch das kommt nie wieder:(:(es tut so weh:(

Ich versuche mir die ganze Zeit zu sagen,sie werden beide ein wunderschönes Zuhause bekommen,ich wünsche es den beiden sooo sehr.

Ja es werden noch viele Tränen fließen,vielleicht werden sie etwas gemindert,wenn Ivi sich wieder ins Wohnzimmer und die Treppe hoch traut.Sie hat es die ganze Zeit versucht aber wenn dann Ferdi kam,war sie wieder in der Küche.

Es wird soviel für die beiden getan und dafür bin ich dankbar,für jeden einzelnen.Ich weiss,ich werd erst etwas ruhiger werden,wenn ich weiss,das es den beiden gut geht:(

Noch NIE habe ich vor so einer Entscheidung gestanden,ich kann jetzt alle noch viel besser verstehen,die dasselbe durchgemacht haben.

Eine genaue Uhrzeit habe ich nicht,es kann 11 Uhr aber auch 12 Uhr werden.
 
Werbung:
Anke

Anke

Forenprofi
Mitglied seit
11. Mai 2008
Beiträge
8.602
Alter
54
Ort
Hannover
  • #192
Ich weiss,es wurden hier viele Worte geschrieben auch unschöne,schmerzliche aber mein Erstreben war es und ist es bis jetzt immer noch,das die Tiere so sein dürfen wie sie sind.Die einen sind dominanter als die anderen,deshalb sind sie noch lange nicht böse.Sie sollen so sein und bleiben wie sie sind,ich möchte da nicht dran herum werkeln und ich denke,das ist das was ich für die Tiere tun kann.Mein Egoismuss sagt natürlich,nein ich möchte,das die alle zusammen glücklich sind und das muss doch irgendwie erreichbar sein aber es geht nicht um mich,es geht um die Tiere.
 
rlm

rlm

Forenprofi
Mitglied seit
19. Februar 2011
Beiträge
16.070
  • #193
Hallo Anke.

Es tut mir sehr leid, was du gerade ertragen mußt.

Wenn es aber keine andere Möglichkeit gibt, finde ich dies auch so die beste Lösung. Ich finde es sehr gut, das du so für die Tiere entscheidest und sie nicht auf Teufel komm raus zwingst, auf begrenzten Raum zusammen zu leben.

Ivi und Sunni werden es dir danken.

Feliway, Bachblüten, Zylkene finde ich als Überbrückungsmöglichkeit völlig in Ordnung, jedoch würde ich es auch nicht als Dauerlösung einsetzen.
Deine Entscheidung ist sicher die richtige. Bis zu dem Tag wo Tobi und Ferdi ein zu Hause haben, sowie Ivi und Sunni sich wieder sicher und wohl fühlen ist es normal, das immer wieder Tränen fließen, verdräng sie nicht, laß sie fließen.

Die Raufpolde Tobi und Ferdi werden sich bestimmt nicht so schwer im neuen zu Hause tun.

Liebe Grüsse

Ich bin mir sicher, das alles gut wird!
 
Anke

Anke

Forenprofi
Mitglied seit
11. Mai 2008
Beiträge
8.602
Alter
54
Ort
Hannover
  • #194
Ich danke dir:(:(:(es tut trotzdem sooooooooooooo weh:(:(:(

Trotzdem ist etwas ganz verrücktes passiert.Wir sind noch in unseren Sc huppen gegangen,dort rauchen wir immer ca eine Stunde und als wir reinkamen ist Ivi die Treppe hoch:eek:ist ins Sc hlafzimmer,Büro ect.Wo sie seit ca 2 Wochen nicht mehr war.

Wie ist sowas möglich?

Hier die Fotos

9995165los.jpg


9995166gan.jpg
 
*Catwoman*

*Catwoman*

Forenprofi
Mitglied seit
5. Oktober 2008
Beiträge
1.341
Ort
NRW
  • #195
Sind denn die kater schon weg?
 
Steff482

Steff482

Forenprofi
Mitglied seit
16. März 2011
Beiträge
1.014
Ort
Berlin-Spandau
  • #197
Was bei Holly damals auch so...

Wir haben Katti zurück zum Verein gebracht und sind nach hause, schon alleine auf dem Weg hin wollten wir immer wieder umkehren, aber es ging einfach nicht... Katti war süß und schnell ins Herz geschlossen aber für Holly wars einfach kein Leben mehr.

Sie lebte ja nur noch auf dem Hocker und per Geleitschutz auf dem Weg zum KaKlo ansonsten hatte Sie nur noch angst... Als wir wieder zuhause ankamen ohne Katti, hat man Holly die erleichterung förmlich angesehen und sie kam auch sofort wieder angelaufen, hat die Wochnung sofort wieder für sich erobert! Völlig ausgewechselt...

Da hatten wir dann auch das Thema "Zweitkatze" aufgegeben, weils für Holly echt ne erleichterung war ohne Katti.... (aber ganz ging mir das nicht aus dem Kopf, Katzen kannte ich nie als "Einzelkatzen") Bis wir Timo aufgenommen haben.... Jetzt ist Holly sehr froh nicht mehr alleine zusein... Immer wieder wird nach Timo geschaut, wenn er mal nicht in sichtweise ist :)

ABER ein kleiner Knacks ist geblieben... Immer wenn Holly geräusche hört, die sie erschrecken oder die sie nicht kennt, schaut sie in die Richtung aus der Katti immer angeschossen kam zum angriff oder wo Katti sich immer wieder versteckt hat... Mir tut es so wahnsinnig leid für Holly, dass wir damals echt so eine schlechte Wahl getroffen haben für sie und das sie heut noch dran zu knabbern hat :(

Es ist schwer ein Tier abzugehen aber wenn es dem Tier dort auch gut, wo es hin gekommen ist, kommt man da vielleicht besser bei weg....

Kopf hoch!
 
Anke

Anke

Forenprofi
Mitglied seit
11. Mai 2008
Beiträge
8.602
Alter
54
Ort
Hannover
  • #198
Die Geschichte hört sich auch traurig an aber auch mit einen Happy End aber was ist denn aus Katti geworden??

Ich habe gestern noch die PS angerufen,sie sind gut angekommen,beide haben sich unter dem Bett verkrochen,nur Ferdi kam mal raus und ließ sich auch streicheln.Ich glaube die PS hat Kinder,bin mir aber nicht sicher und da mache ich mir jetzt Sorgen,:(als wir noch in der Stadt gewohnt haben und am Fenster Kinder waren,da ist Tobi immer schreckhaft abgehauen:(hier ist es ruhiger.Nach hinten der Garten und nach vorne sind nur hin und wieder Kinder.

Deshalb habe ich daran auch nicht mehr gedacht.Zu Besuch waren nie Kinder da,deshalb weiss ich jetzt nicht,ob das gut geht:(

Ich bin natürlich einerseits froh,das die beiden jetzt hier wieder mehr Leben können aber ich möchte doch,das es Tobi und Ferdi auch gut geht.:(

Sunni kommt jetzt mehr schmusen und Ivi ist heute schon durch die Wohnung gerannt,ich weiss nicht,ob sie mit Sunni packen gespielt hat.
 
Steff482

Steff482

Forenprofi
Mitglied seit
16. März 2011
Beiträge
1.014
Ort
Berlin-Spandau
  • #199
Hallo Anke,

leider weiß ich nicht was aus Katti geworden ist, ca. 1 Woche als wir Sie zurück brachten, wurde Sie wieder mit einem neuen Vermittlungstext eingestellt, dieser klang aber jetzt anders, nichts mehr von "super verträglich" sondern eher so Sachen wie "sehr dominant" und "gerne auch Einzelhaltung". Ich glaub 1-2Wochen später war Sie auf der HP auch schon wieder verschwunden. Ich vermute Sie wurde vermittelt. Ich selbst hab keine Auskünfte dazu mehr erhalten. Meine Mails wurden schon nachdem wir Sie aufgenommen hatten nicht beantwortet.

Was die Kinder auf der PS angeht, würde ich mir da keine Sorgen machen... Keiner würde eine PS machen, wenn er weiß das seine Kinder kleine Tierquäler sind ;) Zumindest hoffe ich, dass PS so denken und handeln.

Deine Miezen müssen sich an so was halt gewöhnen und das werden Sie. Nur weil Sie es bei dir nicht kannten, müssen sie es nicht mögen! Am Anfang ist immer alles fremd, doof und macht einem angst, aber mit der Zeit wird das schon...

Mach Dir da mal keinen Kopf und schau, dass mit deinen Miezen die Du noch bei dir hast alles gut ist und das es Dir gut geht.
 
H

Hexe173

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
23.640
Alter
52
Ort
CLZ / Oberharz
  • #200
Ach Anni, an mir ist diese Entwicklung gänzlich vorbeigegangen :oops:
Herrje, nun habe ich einen Kloss im Hals:(
Fühl Dich mal geknuddelt :pink-heart:

Vielleicht hilft diese Geschichte Dir ein Bisschen ?

Hast Du eigentlich FB? Dann melde Dich dort mal bei mir!

Das rosa Tütchen

Als ich eines Tages traurig durch den Park schlenderte
und mich auf einer Parkbank niederließ,
um über alles nachzudenken was in meinem Leben schief läuft,
setzte sich ein fröhliches kleines Mädchen zu mir.

Sie spürte meine Stimmung und fragte: "Warum bist du so traurig?"

"Ach" sagte ich „ ich habe keine Freude im Leben.
Alle sind gegen mich. Alles läuft schief.
Ich habe kein Glück und ich weiß nicht, wie es weitergehen soll".

"Hmmm", meinte das Mädchen,
„Wo hast du denn dein rosa Tütchen?
Zeig es mir mal. Ich möchte da mal hineinschauen."

"Was für ein rosa Tütchen?" fragte ich sie verwundert.

"Ich habe nur ein schwarzes Tütchen."

Wortlos reichte ich es ihr.

Vorsichtig öffnet sie mit ihren zarten kleinen Fingern den Verschluss und
sah in mein schwarzes Tütchen hinein.
Ich bemerkte, wie sie erschrak.

"Es ist ja voller Alpträume, voller Unglück und voller schlimmer Erlebnisse!"

"Was soll ich machen? Es ist eben so. Daran kann ich doch nichts ändern."

"Hier nimm,"
meinte das Mädchen und reichte mir ein rosa Tütchen.

"Sieh hinein!"

Mit etwas zitternden Händen öffnete ich das rosa Tütchen und konnte sehen,
dass es voll war mit Erinnerungen an schöne Momente des Lebens.
Und das, obwohl das Mädchen noch jung an Menschenjahren war.

Wo ist dein schwarzes Tütchen?" fragte ich neugierig.

"Das werfe ich jede Woche in den Müll und kümmere mich nicht weiter darum",
sagte sie.

"Für mich ist es wichtig, mein rosa Tütchen im Laufe des Lebens voll zu bekommen.
Da stopfe ich soviel wie möglich hinein.

Und immer wenn ich Lust dazu habe oder ich beginne traurig zu werden,
dann öffne ich mein rosa Tütchen und schaue hinein.
Dann geht es mir sofort besser."

Noch während ich verwundert über ihre Worte nachdachte,
gab sie mir einen Kuss auf die Wange und war verschwunden.

Neben mir auf der Bank lag ein rosa Tütchen.
Ich öffnete es zaghaft und warf einen Blick hinein.

Es war fast leer, bis auf einen kleinen zärtlichen Kuss,
den ich von einem kleinen Mädchen auf einer Parkbank erhalten hatte.

Bei dem Gedanken daran musste ich schmunzeln und mir wurde warm ums Herz.

Glücklich machte ich mich auf den Heimweg, nicht vergessend,
am nächsten Papierkorb mich meines schwarzen Tütchens zu entledigen.

Ich wünsche Dir ein stets volles, rosa Tütchen…!
(Autor unbekannt)
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben