Erst erschreckt nun verschreckt

I

Isyfriesy

Neuer Benutzer
Mitglied seit
28 Dezember 2014
Beiträge
4
Hallo Zusammen,

ich bin neu hier und melde mich, weil ich Rat brauche.

Unser Kater Barney (im Februar 3 Jahre alt) ist ein sehr aufgeschlossenes und neugieriges kleines Kerlchen. Schreckhaft ist er nicht und unangenehme laute Sachen (wie Staubsauger, Bohrer oder Silvester) werden idR unter dem Bett ausgeharrt. Er kommt da dann aber auch schnell wieder vor und dann ist bald wieder alles vergessen.
Musik ist er aus unserem 16€-Rossman-Küchenradio, auch gern mal etwas lauter, durchaus gewöhnt. Nun haben wir uns gestern ein neues Musikgerät fürs Wohnzimmer gekauft (frohe Weihnachten ^^) und auch getestet. In Rücksichtnahme auf die Nachbarn haben wir die Lautstärke nur langsam und nicht voll gesteigert. Im Seitenwinkel sah ich Barney dann nur noch fluchtartig ins Schlafzimmer rennen. Dort kam er dann auch erstmal nicht mehr unter dem Bett vor. Erst etwas später und auch nur, um direkt unter die Couch zu rennen. Er war super schreckhaft und kam die ganze Nacht nicht wirklich zur Ruhe.
Heute bewegte er sich nur zögerlich und auch wieder seeehr schreckhaft durch die Wohnung. Selbst gewohnte Geräusche ließen ihn direkt unter die Couch hechten. Als ich etwas später das Radio (sehr leise) anmachte, geschah das gleiche wieder. Ich kann seine Angst nicht so richtig einordnen und weiß dementsprechend nicht, wie ich jetzt mit ihm umgehen soll, da er die Geräusche aus dem Radio ja schon kennt nur die Lautstärke vermutlich das Problem war.
Soll das Radio jetzt eher an oder aus. Ruhig mit ihm reden oder ihn eher ganz in Ruhe lassen?

Ich mache mir ein wenig Sorgen, weil ich ihn so "verstört" noch nie gesehen habe. :(

Ich bin ganz gespannt auf Eure Tipps und danke euch schon mal dafür!!
LG Isy
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
mefi

mefi

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
11 Dezember 2013
Beiträge
520
Ort
Köln
Liebe Isy,

ist die neue Anlage groß? Hattet Ihr ein Lied mit viel Bass an? Ich würde erstmal abwarten, wenn sonst alles i.O. mit ihm ist. Vielleicht findet er Veränderungen nicht so toll?

LG
Mefi
 
Margitsina

Margitsina

Forenprofi
Mitglied seit
14 Mai 2013
Beiträge
6.632
Ort
35305 Grünberg
Wie verhält sich denn der Katzenkumpel ?
 
I

Isyfriesy

Neuer Benutzer
Mitglied seit
28 Dezember 2014
Beiträge
4
also die neue Anlage ist recht klein, aber hat ne sehr gute Leistung und ja auch ganz guten Bass. Da er aus allen Richtungen "Gefahr" erahnt, denke ich schon, dass es mit dem Bass zusammen hängt. Langsam ist er wieder mehr unterwegs, aber immer noch ziemlich ängstlich. Wir machen grad ganz normal weiter und probieren ihn in seinem Verhalten nicht zu bestätigen... Das fällt mir ziemlich schwer ^^
Ich überlege halt, wie ich ihn am ehesten an die Musik bzw. den dadurch entstehenden Klang gewöhnen kann... :/
 
mefi

mefi

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
11 Dezember 2013
Beiträge
520
Ort
Köln
Nun, wenn Ihr voll aufdreht, ist es ja nicht schlecht, wenn er das Weite sucht. Vielleicht wird das ähnlich wie mit dem Staubsauger... Musik an, Katz weg, Musik aus, Katz wieder da. Und wenn die Musik leise läuft, wird er sich sicher noch daran gewöhnen. Vielleicht war es einfach zuviel gestern.

Mit einem Gehör, wie Katzen es haben, erscheint das sicher anders.

LG
Mefi
 
I

Isyfriesy

Neuer Benutzer
Mitglied seit
28 Dezember 2014
Beiträge
4
Ja, da hast du recht! Da soll er lieber flüchten, als direkt daneben zu sitzen... ;) Ich bin nur wirklich erstaunt, dass das so lange nachwirkt bei ihm. Nun sind es über 24 h. Leider hat er auch keinen 2. Kumpanen an dem er sich orientieren könnte... Einzelkind :p
Grad hat er sich neben Herrchen auf die Couch gelegt. Man sieht ihm echt an, wie ko er ist, kommt aber noch nicht richtig zur Ruhe. Ich werde heute erstmal nix mehr mit der Anlage anstellen und sie morgen mal den Tag über ruhig laufen lassen...
für andere Tipps bin ich jederzeit offen :)
 
doppelpack

doppelpack

Forenprofi
Mitglied seit
3 November 2009
Beiträge
34.408
Schade, dass er alleine ist.

Ich verstehe das Problem nicht wirklich. Ihr werdet ja nicht wirklich jetzt andauernd die Musik laut aufdrehen? Sowas geht ja gar nicht, weil man dann permanent die Nachbarn stören würde. Und auf normaler Lautstärke sollte das Ganze ja kein Problem sein, ihr werdet ja bisher auch z.B. mal den TV angehabt haben oä.
Und wenn ihr dann halt z.B. alle zwei Monate wegen einer Party oä die Musik so laut dreht, dann ist es sowieso besser, wenn der Kater wegläuft, Katzen haben nunmal ein viel besseres Gehör und dann ist laut bei ihnen eben ultra-laut.
Deswegen wäre permanent laute Musik so oder so nicht gut für die Katze. Das merkst du ja an seiner Reaktion.
 
I

Isyfriesy

Neuer Benutzer
Mitglied seit
28 Dezember 2014
Beiträge
4
Ja doppelpack, da hast du Recht. Und natürlich haben wir die Musik nicht dauernd auf Anschlag. Gestern haben wir ja nur probiert und vorhin war er gleich wieder weg, als es nur leise war.
Das Problem ist ja nicht, dass er wegrennt. Wie schon mal geschrieben wurde, ist das ja gut. Nur möchte ich nicht, dass er jedes Mal Tage lang danach verstört ist....

Das er allein ist, ist schade. Aber ich habe Angst jetzt noch eine weitere Katze dazu zu holen. Ich weiß nicht, wie er sich da verhält. Die Überlegung gab es schon. ABER wir probieren ihm das allein sein trotzdem nicht langweilig werden zu lassen. Er bekommt (unter anderem) immer viel selbst gebasteltes Beschäftgungsspielzeug und es hilft gut. Er ist wirklich nicht unterfordert oder gar gelangweilt! :)
 
Zuletzt bearbeitet:
Margitsina

Margitsina

Forenprofi
Mitglied seit
14 Mai 2013
Beiträge
6.632
Ort
35305 Grünberg
Lass die Musik einfach leise und denk lieber über den dringendst notwendigen Kumpel nach. :confused:
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Antworten
19
Aufrufe
439
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben