Dringend! Katze als Blutspender in Berlin gesucht

  • Themenstarter Thomas26
  • Beginndatum
  • Stichworte
    berlin blutspende hilfe katze tierklinik

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Havanna

Havanna

Neuer Benutzer
Mitglied seit
28. Februar 2013
Beiträge
26
  • #81
Na und ich erst.

Ich hoffe und hoffe und hoffe und immer wenn ich guter Dinge bin, haut mir jemand ne Faust in den Magen. Ich mag schon gar nicht mehr optimistisch sein aus Angst, dass ich das heimgezahlt bekomme. Lieber traurig und dann wird sie gesund.

Ich hab eben auch mit der Ärztin wieder gesprochen. Sie haben Havanna heute mal in ruhe gelassen und kein Blut genommen. (bei dem hematokritwert können die das auch nicht dauernd). Morgen kommen hoffentlich dann die Ergebnisse von der letzten Blutabnahme. Sie war auch grad bei Havanna als ich am Telefon war und hat sie gestreichelt und mir erzählt das sie halt nicht wirklich fressen mag, deshalb hab ich gleich gesagt ich bring mal was von ihrem Futter mit, weil sie schon wählerisch ist die Maus und wenn sie was in sie reinbekommen wollen (momentan egal was, weil sie nur 3 Kg wiegt) sollen sie Trockenfutter probieren. Dass bekommt sie sonst nicht, nur als Leckerchen, aber fährt halt drauf ab. Hat die Ärztin gleich ausprobiert und Mausi hat gefressen :) (Typisch).
In den Katzenklos haben die statt Streu euch ein Zellstoff und den schaufelt sie sich in den Trichter rein. Die Ärztin meinte anscheinend will sie es etwas dunkler haben ;) ...könnte sogar hinhauen zu Hause hat sich sich auch immer unter meine Decke verkrochen oder sich die Augen mit ihrer Pfote zugehalten geht dort ja beides nicht.

Ach ja morgen fahren wir wieder hin. Sie besuchen. Ich hab auch ein schlechtes Gewissen, dass ich heute nicht da war, aber wie sie gestern aussah, hab ich nicht so ganz verdauen können und konnte mich danach auch ganz schlecht einkriegen. Mit ihrem Trichter und dem Transfusionsschlauch den sie versucht hat abzuschütteln, die kahlrasierte Stelle am Rücken/Hintern wegen der Biopsie und die ganzen rasierten Stellen an den Pfoten für die Blutabnahmen und hin und wieder auch ein Blutklecks im Fell. Das war irgendwie zu viel für mich und da hatte ich Angst heute alleine hinzugehen. Aber im nachhinein fühle ich mich als hätte ich die Maus im Stich gelassen :sad:


Ich weiß schon nicht mehr, wo ich diese ganze Kraft hernehmen soll, bei all der Angst und Sorge, den schlaflosen Nächten.

Tief ein und ausatmen, es wird alles wieder gut!!!!
 
Werbung:
M

myli

Forenprofi
Mitglied seit
22. September 2010
Beiträge
19.633
  • #82
hallo Havanna..ich drück dich mal...und alles wird gut.
Nicht den Mut verlieren....tschakka :)
 
Havanna

Havanna

Neuer Benutzer
Mitglied seit
28. Februar 2013
Beiträge
26
  • #83
Havanna schafft es wohl nicht...


Mehr kann ich Grad nicht schreiben sorry

:'(
 
P

puckih

Forenprofi
Mitglied seit
17. Oktober 2006
Beiträge
9.484
  • #84
M

Merlin2005

Forenprofi
Mitglied seit
17. Januar 2010
Beiträge
1.899
  • #85
Es tut mir sooo schrecklich leid:reallysad: Ich denke an euch!
 
lobbina

lobbina

Forenprofi
Mitglied seit
4. Juni 2009
Beiträge
3.661
Ort
Sauerland
  • #86
Oh Nein :(:(:(
Fühl dich mal ganz lieb gedrückt und knuddel auch Havanna von mir!
Ich drücke trotzdem weiter fest alles was ich drücken kann für euch und bin in Gedanken bei Havanna :(
 
Ulpse

Ulpse

Treckerbraut
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
12.761
Alter
57
Ort
zwischen Oldenburg und Osnabrück
  • #87
Viel Kraft Euch.
 
fairy

fairy

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
2. April 2011
Beiträge
377
  • #88
oh ,nein..das tut mir so leid für euch... :(
Gar keine Hoffnung mehr?
 
iwb

iwb

Forenprofi
Mitglied seit
12. Mai 2010
Beiträge
1.176
Ort
NRW
  • #89
Meine Gedanken sind bei euch und Havanna.
 
Havanna

Havanna

Neuer Benutzer
Mitglied seit
28. Februar 2013
Beiträge
26
  • #90
rlm

rlm

Forenprofi
Mitglied seit
19. Februar 2011
Beiträge
16.077
  • #91
Oh je, das tut mir alles so leid.

Diese Kämpferin, ich wünsche ihr, dass das Wunder geschieht.
 
Werbung:
M

myli

Forenprofi
Mitglied seit
22. September 2010
Beiträge
19.633
  • #92
Ich fühle mit euch, aber die Hoffnung stirbt zuletzt.....
 
MiniMio

MiniMio

Benutzer
Mitglied seit
10. September 2012
Beiträge
64
Ort
Bochum
  • #93
Ich hab sehr wenig Zeit, wollte aber doch kurz ein klein wenig Mut machen: Bei unserem Kater Mio war es ganz genau so. Wir haben ihn aus der Klinik mit nachHause genommen, weil auch nach den Transfusionen der HCT immer weiter abfiel. Man sagte uns, mehr als ein/zwei Tage hätte er nicht mehr und man könne nichts weiter für ihn tun, außer ihm weiter sein Kortison zu geben. Wir haben hier tage damit verbracht, auf das Ende zu warten, der Kleine war ein schlimmer Anblick, aber nach einer Woche war er immer noch da und nach 2 Wochen hat er wieder ein bisschen gespielt. Und als wir nach 3 Wochen nochmal ein Blutbild erstellt haben, war der HCT ganz ordentlich gestiegen. Wir konnten es nicht glauben. Scheinbar braucht Kortison manchmal sehr lange bis es wirkt...Ich hoffe, bei euch gibt es auch noch so eine überraschende Wendung!!!
 
Havanna

Havanna

Neuer Benutzer
Mitglied seit
28. Februar 2013
Beiträge
26
  • #94
Ich hoffe auch immer noch auf ein Wunder. Ach zwei Wochen Behandlung mit allem was geht in höherer Dosis lässt de Hoffnung jedoch sehr schwinden.

Sonntag wird es sich wohl entscheiden ob sie weiter leben will/kann oder nicht. Die ist auch so abgekämpft und hat mich gestern ganz schwach angemiaut nach dem motto ich kann nicht mehr.

Sie kommt morgen früh zum kuscheln nach Hause und Samstag wird weiter gekuschelt und dann werden wir ja eine Tendenz sehen.
 
rlm

rlm

Forenprofi
Mitglied seit
19. Februar 2011
Beiträge
16.077
  • #95
Ach Mensch. Ich denke fest an euch.
 
M

myli

Forenprofi
Mitglied seit
22. September 2010
Beiträge
19.633
  • #96
Sehr, sehr traurig das alles.
 
Havanna

Havanna

Neuer Benutzer
Mitglied seit
28. Februar 2013
Beiträge
26
  • #97
Ich hab sehr wenig Zeit, wollte aber doch kurz ein klein wenig Mut machen: Bei unserem Kater Mio war es ganz genau so. Wir haben ihn aus der Klinik mit nachHause genommen, weil auch nach den Transfusionen der HCT immer weiter abfiel. Man sagte uns, mehr als ein/zwei Tage hätte er nicht mehr und man könne nichts weiter für ihn tun, außer ihm weiter sein Kortison zu geben. Wir haben hier tage damit verbracht, auf das Ende zu warten, der Kleine war ein schlimmer Anblick, aber nach einer Woche war er immer noch da und nach 2 Wochen hat er wieder ein bisschen gespielt. Und als wir nach 3 Wochen nochmal ein Blutbild erstellt haben, war der HCT ganz ordentlich gestiegen. Wir konnten es nicht glauben. Scheinbar braucht Kortison manchmal sehr lange bis es wirkt...Ich hoffe, bei euch gibt es auch noch so eine überraschende Wendung!!!



Wie lange hat es bei euch denn Ca. Gedauert bis das kortison wohl angefangen hat zu wirken? Bzw. Wie lange war mio in der Klinik ?
 
N

NickKnatterton

Forenprofi
Mitglied seit
13. September 2012
Beiträge
2.272
Ort
Hamburg
  • #98
Stiller Mitleser, nix Sinnvolles praktische beizutragen, aber ich drücke trotzdem alles, was ich habe und wünsche Euch vor alle gaaaaanz viel Kraft.
 
MiniMio

MiniMio

Benutzer
Mitglied seit
10. September 2012
Beiträge
64
Ort
Bochum
  • #99
Wir hatten ja leider zweimal solche "Zusammenbrüche". Beim ersten Mal waren die Ärzte davon ausgegangen, dass es sich um nicht nachweisbare Hämobartonellen gehandelt hätte (Mio hatte da Kortison und Antibiotikum bekommen - mittlerweile wissen wir, dass nur das Kortison seinen Deinst getan hat, welches wir dann allerdings sehr blöder Weise abgesetzt haben). Beim ersten Mal hat es fast vier Wochen gedauert bis der HCT wieder anstieg, beim zweiten Mal sogar noch länger. Bei Mio ist es wohl allerdings auch so, dass schon die Vorstufen zu den roten Blutkörperchen nicht gebildet werden. Das verzögert den Effekt des Kortisons noch zusätzlich: Wenn das Kortison wirkt, heißt das erstmal nur, dass es mehr Vorstufen gibt. Die Anzahl der fertigen roten Blutkörperchen steigt erst später...

In der Klinik war Mio beide Male für jeweils fünf Tage, er hat beide Male drei Transfusionen bekomen. Ich kann mich gut erinnern, wie schlimm das für uns und den Kater war - zum Glück war Mio sehr tapfer und hat das Klinik-Personal dadurch gerührt, dass er von ihnen Kuscheleinheiten eingefordert hat. Den kleinen Mann mit Trichter und co. in der Klinik zu sehen war unglaublich furchtbar, ich verstehe also sehr gut, was du gerade mitmachst. Wir hatten einfach sehr viel Glück, dass nochmal alles gut ausgegangen ist - und ich hoffe sehr, dass es bei euch genauso läuft!
 
Havanna

Havanna

Neuer Benutzer
Mitglied seit
28. Februar 2013
Beiträge
26
  • #100
Ich bin total verunsichert. Havanna ist seit fast zwei Wochen in der Klinik und bekommt seitdem kortison Chemotherapeutika und antibiotika im höchst Dosen.

Sie bildet auch.viele Blutkörperchen um den Mangel auszugleichen aber irgendwie schaffen die es einfach nicht ins Blut bzw. Greift das kortison nicht?

Ach Mensch ich weiß echt nicht was ich tun soll
 
Werbung:

Ähnliche Themen

A
Antworten
2
Aufrufe
194
a.sudzilovskaya
A
nicker
Antworten
13
Aufrufe
13K
16+4 Pfoten
16+4 Pfoten
L
Antworten
43
Aufrufe
10K
mrs.filch
M
T
Antworten
24
Aufrufe
63K
Polayuki
Polayuki

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben