Dreibein-Katze mit Zuckungen/Zittern/Tremor

  • Themenstarter Sorenius
  • Beginndatum
Urlaubs-Dosine

Urlaubs-Dosine

Benutzer
Mitglied seit
23. Oktober 2021
BeitrÀge
69
Ort
Wien
  • #221
Hier kommen auch nochmal 2 Daumen dazu! 🍀🍄
 
Werbung:
S

Sorenius

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
20. MĂ€rz 2021
BeitrÀge
148
  • #222
Wir hatten heute nachdem sie uns angerufen haben die Option zwischen absaugen probieren, was aber wohl nicht viel gebracht hĂ€tte, oder einer riskante OP wo sie einen Teil vom Knorpel entfernen und schauen, ob sie die Zyste rausnehmen können. Wir haben uns fĂŒr die OP entschieden, das sind beides Spezialisten, die solche OPs schon öfter an Hunden und Katzen durchgefĂŒhrt haben.

Wir haben erst jetzt bescheid bekommen. Die erste Prognose ist mal sehr vorsichtig positiv, sie ist gut aufgewacht und auch die Atmung hat sich mittlerweile verbessert. Aber es sind leider jederzeit Komplikationen möglich und wir sind noch lange nicht ĂŒber den Berg. Jetzt wird heute noch ĂŒberprĂŒft wie sie sich mit Fressen tut, denn das, wenn sie das alles ĂŒbersteht, muss sie neu lernen. Jetzt ist diese Absperrung zwischen Luftröhre und Speiseröhre kleiner oder so, und deshalb muss sie lernen, wie sie frisst ohne, dass alles in die Speiseröhre geht. Diese Komplikation ist ihr restliches Leben möglich, dadurch kann sie dann LungenentzĂŒndungen oder Ă€hnliches bekommen. Sie muss wohl mindestens morgen und auch Samstag noch drin bleiben. Wenn sie das alles ĂŒbersteht, könnten wir sie dann wieder nach Hause holen.

Wir haben uns fĂŒr die OP entschieden, weil die andre Option nur ein sinnloses Rauszögern und eine QuĂ€lerei wĂ€ren ohne jegliche Verbesserung. Mit dieser OP, wenn sie das ĂŒbersteht, hat sie eine echte Chance, dass sie noch ein paar Jahre lebt und wir nicht mehr absaugen fahren mĂŒssen. Aber ob das jemals so kommt wissen wir nicht, wir können nur hoffen und den Ärzten vertrauen. Danke jedenfalls, aber wir sind leider noch lĂ€nger nicht ĂŒber den Berg.
 
Soenny

Soenny

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
10. September 2021
BeitrÀge
671
  • #223
Wir drĂŒcken weiter ganz, ganz feste alle DĂ€umchen
 
Urlaubs-Dosine

Urlaubs-Dosine

Benutzer
Mitglied seit
23. Oktober 2021
BeitrÀge
69
Ort
Wien
  • #224
Ach herrje, das alles klingt schrecklich belastend! :( Ich drĂŒcke weiterhin die Daumen und schicke ganz viele gute Gedanken rĂŒber.
 
basco09

basco09

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
1. April 2014
BeitrÀge
762
  • #225
Werdet ihr heute mal eine Info bekommen? Oder hin dĂŒrfen?
 
S

Sorenius

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
20. MĂ€rz 2021
BeitrÀge
148
  • #226
Ja, wir sollen uns heute Nachmittag mal telefonisch melden. Dann sagen sie uns, wie das AnfĂŒttern funktioniert hat und ob sie heute heim darf oder noch nicht. Mir wĂ€r ja fast lieber sie behalten sie noch und stellen sicher, dass alles passt so weit es geht. Auch wenn das fĂŒr die arme Maus eine Belastung ist, aber wir sind dann zu nervös und wĂŒrden bei jeglichen Komplikationen in Panik verfallen. Deshalb warten wir mal ab, was sie sagen. Aber sie dĂŒrfte zumindest noch am Leben sein, das ist schon ein Gewinn. Wir wissen aber nicht, ob nicht noch Komplikationen kommen oder ob sie sich ĂŒberhaupt anpassen kann an die neuen Gegebenheiten. Wir sind also noch lang nicht ĂŒber den Berg. Aber wir hoffen weiterhin. Danke fĂŒrs Daumen drĂŒcken.
 
  • Like
Reaktionen: Poldi und basco09
Urlaubs-Dosine

Urlaubs-Dosine

Benutzer
Mitglied seit
23. Oktober 2021
BeitrÀge
69
Ort
Wien
  • #227
Was heißt das fĂŒr das FĂŒttern dann in Zukunft genau fĂŒr euch? Soll sie möglichst aufrecht fressen und kleine Happen zu sich nehmen? Und wenn sie sich verschluckt - bekommt ihr fĂŒr den Notfall eine Schulung, was dann zu tun ist?

Die Daumen sind weiterhin gedrĂŒckt, damit alles den besten Verlauf nimmt!!!
 
basco09

basco09

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
1. April 2014
BeitrÀge
762
  • #228
Danke an Euch!
 
S

Sorenius

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
20. MĂ€rz 2021
BeitrÀge
148
  • #229
Ich hoffe ja, ich will da eine genaue Einschulung. Er meinte irgendwie gestern bei Hunden verhindert man das, indem man das Futter in eine Art FleichbĂ€llchen verformt, sodass sie nicht schlingen und vorsichtiger fressen. Leider ist unsere Maus schon immer eine Schlingerin gewesen, deshalb hab ich wirklich die Sorge, dass sie sich nicht anpassen kann. Aber es hilft nix, wir werden sehen. In dieser neuen Klinik fĂŒhlen wir uns sehr gut betreut, die haben viele Millionen investiert und scheinen wirklich sehr kompetent zu sein. Wir versuchen alles was wir können im Sinne unseres Schatzes, ich hoffe sie schafft das.
 
Poldi

Poldi

Forenprofi
Mitglied seit
25. MĂ€rz 2008
BeitrÀge
7.162
Alter
59
Ort
Kreis Recklinghausen
  • #230
S

Sorenius

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
20. MĂ€rz 2021
BeitrÀge
148
  • #231
Haben wir uns auch schon ĂŒberlegt. Mal sehen, was die Ärzte sagen, bisher war es ja kein Problem an sich. Danke.
 
Werbung:
S

Sorenius

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
20. MĂ€rz 2021
BeitrÀge
148
  • #232
Unser Schatz erholt sich recht gut von der OP, also das ging recht schnell. Aber leider ist ein neues Problem aufgetaucht, sie uriniert nicht. Sie haben ihr dann ich glaub Opioide oder sowas gespritzt und dann sind große Mengen Urin rausgekommen. Also entweder g ibts ein neues Problem oder es ist wegen der Aufregung und der Umgebung. Schaum hat sie in der Nacht auch erbrochen, aber das kann von der neuen Situation sein oder der Aufregung und der Umgebung. Aber die Atmung ist sehr gut mittlerweile, da die Zyste wohl weg ist.
Ansonsten hat sie offenbar zumindest schon Soße geschleckt, also sie frisst auch zumindest. Aber wir haben uns dazu entschieden sie noch eine Nacht unter Beobachtung zu lassen. Falls sie nĂ€mlich wirklich jetzt eine BlasenentzĂŒndung hĂ€tte, mĂŒssten wir 1-2 Tage spĂ€ter gleich wieder in die Klinik und das wĂ€r einfach viel zu viel. Mal sehen wie es sich jetzt verhĂ€lt und ob sie sich an die neue Schlucksituation gewöhnen kann. Ganz hab ichs noch immer nicht verstanden, irgendwie der Teil der sich beim Schlucken ĂŒber die Stimmritze schiebt, der musste entfernt werden weil dort die Zyste saß. Das heißt sie muss jetzt immer sehr vorsichtig sein. Ich weiß auch nicht was das bezĂŒglich Schnurren usw bedeutet. Es ist leider noch viel unklar :(
 
  • Like
Reaktionen: basco09
basco09

basco09

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
1. April 2014
BeitrÀge
762
  • #233
Vielleicht hilft es, wenn Du Dir die Fagen aufschreibst und nach und nach mit den Ärzten klĂ€rst.
 
  • Like
Reaktionen: Urlaubs-Dosine und Poldi

Ähnliche Themen

S
Antworten
63
Aufrufe
5K
Sorenius
S
C
Antworten
45
Aufrufe
11K
JingJang
J
O
Antworten
20
Aufrufe
2K
A
T
Antworten
5
Aufrufe
851
T
L
Antworten
7
Aufrufe
2K
Stubentiger
Stubentiger

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei NotfĂ€llen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur VerfĂŒgung und unterstĂŒtzen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen RatschlĂ€gen.
Oben