Diskussionen zur Kastration

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
S

Sabrinili

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
4. Dezember 2016
Beiträge
864
  • #21
Warum man generell Hunde seltener kastriert als Katzen. Hätte es nicht nur gesundheitliche Vorteile? Aber das hier ist ein Katzenforum, ich denke, das führt zu weit.
Stimmt ist schon OT. Ich antworte jetzt trotzdem mal. Falls die TE das nicht möchte, darf sie das gerne sagen.

Ich habe mich das auch gefragt. Und etwas recherchiert. Ich verlinke dir nal einen Artikel, über dessen Inhalt ich sehr erstaunt war 😳

https://www.gesundheitszentrum-fuer...de/tierarztblog/artikel/kastration-ruede.html
 
Werbung:
Lirumlarum

Lirumlarum

Forenprofi
Mitglied seit
22. Mai 2017
Beiträge
5.461
Ort
Alpenrand
  • #22
Hunde und Pferde laufen im allgemeinen bei uns nicht frei herum und vermehren sich nicht unkontrolliert, desshalb ist es in der Öffentlichkeit kein Thema.

..naja hier gibt seltener Hundekolonien/Streuner..aber nur über eine unserer vielen Grenzen gefahren, sieht es das bereits ganz anders aus..also nur einen Steinwurf von uns entfernt. Und dort sind unkastrierte Hunde, welche sich unkontrolliert vermehren genauso ein Riesenproblem, wie das Elend der Streunerkatzen.
Man muss nur nach Griechenland, Spanien, Italien etc. schauen ..
Das Argument von dir, ist deshalb für mein Empfinden etwas Augenwischerrei..nur weil man vor der eigenen Haustür diese Problematik nicht sieht, heißt das leider nicht, dass es sie nicht zuhauf gibt und sich der Thematik angenommen gehört..z.B durch Kastration auch bei Hunden.
 
Wildflower

Wildflower

Forenprofi
Mitglied seit
1. August 2021
Beiträge
1.649
  • #23
Findet ihr nicht auch, das das alles überhaupt nichts mit dem Ausgangsthema, die Vorstellung meiner Katzen, zu tun hat?
 
Razielle

Razielle

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
25. Februar 2020
Beiträge
2.106
Ort
Tharandter Wald
  • #24
Findet ihr nicht auch, das das alles überhaupt nichts mit dem Ausgangsthema, die Vorstellung meiner Katzen, zu tun hat?

Das Thema Kastration hat aus Tierschutzgründen einen sehr hohen Stellenwert im Forum und deine Meinung dazu, die du selbstverständlich äußern darfst, findet daher wenig Zustimmung, ganz vorsichtig ausgedrückt. Wenn ich mir anschaue wer und wieviele hier gepostet haben würde ich sogar sagen, eine nicht kleine Anzahl von Leuten hat sich ganz fest auf ihre Pfötchen gesetzt und sich um der lieben Höflichkeit willen einer konträren Meinungsäußerung enthalten.
Wenn’s dir trotzdem zu dolle auf den Keks geht, hast du die Möglichkeit Posts wg OT zu melden.
 
Wildflower

Wildflower

Forenprofi
Mitglied seit
1. August 2021
Beiträge
1.649
  • #25
Hier kam ja die die Debatte um Kastra nicht nur bei der Katze daher, dass du, wildflower, selber Pferde und Hunde als Beispiel aufgeführt hast..woraus sich dann eben das weitere OT dazu entwickelte..


Eben erst entdeckt, weil so klein geschrieben.
Ich habe gar keine Katsration-Diskusion anfangen wollen, hatte gar keine Frage dazu, es wurde praktisch auf mich eingestürmt. Da habe ich meine Meinung und die Gründe gesagt, aber die werden ja nicht akzeptiert, was ich schade finde, ich akzeptiere gegensätzliche Gründe ja auch, selbst wenn ich sie nicht teile.
 
Lirumlarum

Lirumlarum

Forenprofi
Mitglied seit
22. Mai 2017
Beiträge
5.461
Ort
Alpenrand
  • #26
Ich habe gar keine Katsration-Diskusion anfangen wollen, hatte gar keine Frage dazu, es wurde praktisch auf mich eingestürmt. Da habe ich meine Meinung und die Gründe gesagt, aber die werden ja nicht akzeptiert, was ich schade finde, ich akzeptiere gegensätzliche Gründe ja auch, selbst wenn ich sie nicht teile.


Das ist halt das Wesen eines Forums, das Leute dort sind um sich auszutauschen.
Das Forenuser nachfragen, wenn z.B eine Katze eben lange nicht kastriert wurde oder andere Dinge nachfragen oder eben nur mit dir plaudern und reden wollen gehört mit dazu.
Kommunikation funktioniert halt meist nicht nur in eine Richtung. Nachfragen anderer User bekunden ja auch Interesse an dem was man geschrieben hat.

Wenn keiner auf deine Beiträge (auch wenn da Meinungen, Nachfragen, Kritik oder Anregungen dabei sind, welche Einem nicht zusagen) geantwortet würde, wäre es ja auch schade..

Ein Forum lebt nun mal vom Austausch..

Wenn du rein nur von deinen Katzen und eurem Leben berichten willst, ohne Gegenfragen oder auch mal OT Plauderei, dann wäre vielleicht ein eigener Blog im Netz eine bessere Wahl, als ein Forum.
 
Wildflower

Wildflower

Forenprofi
Mitglied seit
1. August 2021
Beiträge
1.649
  • #27
Es geht nicht um Nachfragen, sondern darum , das meine Meinung nicht akzeptiert wird. So, wie ihr Eure Meinug habt, die ihr immer wieder betont, habe ich auch meine, doch meine wird einfach nicht akzeptiert.
Ich werde jetzt hier nichts mehr zu diesem Thema schreiben, denn wir drehen uns im Kreis und ich habe keine Lust, mich ständig zu wiederholen.
Schade, das dieser Thread zerstört wurde. Ich habe mir das anders vorgestellt.
 
Lirumlarum

Lirumlarum

Forenprofi
Mitglied seit
22. Mai 2017
Beiträge
5.461
Ort
Alpenrand
  • #28
Naja was heißt:
Es geht nicht um Nachfragen, sondern darum , das meine Meinung nicht akzeptiert wird. So, wie ihr Eure Meinug habt, die ihr immer wieder betont, habe ich auch meine, doch meine wird einfach nicht akzeptiert.


Ich habe mich hier weder zu meiner Meinung über Kastra noch zu deiner Meinung über Kasta geäussert..noch irgendwas über Akzeptanz oder Ablehnung zu deiner Meinung geschrieben.

Wie ich durch meine Gedanken rund um die Hundekastra deinen Thread zerstört haben soll verstehe ich nicht und finde die Anschuldigung schon etwas harsch.

Die Forumsmitglieder sind keine homogene Gruppe, so wie du willst da man dich einzeln betrachtet, so nett wäre es im Gegenzug auch nicht Alle über einen Kamm zu scheren.

Aber natürlich ist dies dein Faden und wenn ein Austausch hier nicht erwünscht ist, akzeptiere ich das.
 
Irmi_

Irmi_

Forenprofi
Mitglied seit
4. August 2017
Beiträge
8.711
Ort
Vorarlberg
  • #29
Es geht nicht um Nachfragen, sondern darum , das meine Meinung nicht akzeptiert wird. So, wie ihr Eure Meinug habt, die ihr immer wieder betont, habe ich auch meine, doch meine wird einfach nicht akzeptiert.
Das hier ist ein Forum. Da geht es um den Meinungsaustausch und folglich kann es einem passieren, dass die Mehrheit nicht die eigene Meinung teilt. Das ist nur natürlich und hat nichts mit fehlender Akzeptanz zu tun
 
Molana

Molana

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
7. Mai 2021
Beiträge
877
  • #30
Nun, bei einer Kätzin ist eine Kastration eben nicht mal so ein kleiner Schnitt, wie beim Kater. Ich wollte einfach keine "große" OP. Nun ist es anders gekommen.

Generell finde ich es nicht in Ordnung Tiere einfach so, ohne Grund zu kastrieren. Und das Argument mit dem Krebs ist zwar eins, aber es gibt auch noch andere Krebse, also Risiko ist immer.

Zudem kommt zum Beispiel niemand auf die Idee eine Stute zu kastrieren, auch bei Hündinnnen ist es nicht üblich. Aber bei Katzen wird immer so ein Tohuwabohu drumm gemacht.
Okay, es gibt gute Gründe auch Kätzinnen kastrieren zu lassen: wenn sie Freigänger sind, sehe ich das durchaus ein und bin auch dafür.
Auch streunende Kätzinen zu kastrieren und sie anschließend wieder in Freiheit zu setzen, finde ich gut.
Aber sie nur kastrieren weil es eine Kätzin ist, nein, das finde ich anmaßend von uns Menschen.

Ich weiß, das es da andere Meinungen zu gibt, aber dieses ist nun mal meine. ;)

Also dass mit den Hündinnen kenne ich anders. Meine drei Hübschen die mich in meiner Kindheit und Jugend begleitet haben waren alle kastriert
 
Polayuki

Polayuki

Forenprofi
Mitglied seit
10. August 2017
Beiträge
6.909
Ort
An der Ostsee
  • #31
Bei Kaninchen sollten auch immer beide Geschlechter kastriert werden. Gleicher Grund wie bei Katzen.
 
Werbung:
Rickie

Rickie

Forenprofi
Mitglied seit
28. Mai 2012
Beiträge
32.021
  • #32
5 Monate ist nicht früh? Ich dachte immer, normal wird ab 6 Monate kastriert.
Nö, das ist eher spät. Aus meiner eigenen Erfahrung kenne ich Kastra ab 10 Wochen oder 950 g Gewicht. In GB wird sogar mit 8 Wochen routinemäßig kastriert.
Neulich erst im Form gelesen: Katze hatte mit 7 Monaten ihren ersten Wurf, also mit 5 Monaten gedeckt, und mit 11 Monaten den 2. Wurf.

Hast du mal bedacht, daß Katzen keine Menstruation haben? Das ist der kleine Unterschied, warum sie entweder kastriert werden müssen, sonst gibt es besagte gesundheitliche Probleme, oder eben gedeckt. Und je nach Klima und Ernährungszustand kann eine Katze 2 bis 4 Mal aim Jahr werfen.

Frettchen übrigens sterben in der Regel schon nach der ersten ungedeckten Ranzigkeit.

In meiner alten Heimatstadt wurden im Juli 673 Streuner kostenlos kastriert und geimpft, und in dieser Größenordnung bewegt sich das Monat für Monat. Alle Beteiligten arbeiten bei den Kastra-Aktionen ehrenamtlich, also unentgeltlich, sonst wäre das gar nicht zu stemmen. Es handelt sich um eine kleinere Stadt von ca 125.000 Einwohnern, das Einzugsgebiet hat ca 250.000 Einwohner.
Im Vergleich dazu mal, in Sachsen-Anhalt wurden seit September, also in einem knappen Jahr, ca 1.600 Katzen kastriert. Kostenpunkt: 110.000 Euro.
Gäbe es solche Programme nicht, würden wir schon in Katzen ersticken. Streunerhunde kenne ich, nebenbei, auch noch aus den frühen 90-ern in meiner damaligen Wahlheimat. Hunde werden dort übrigens auch nur kastriert vom TS vermittelt.

Ganz ehrlich, ich bin froh, daß ich mein Handwerk in einem, was Vet-medizin betrifft, modernen Land gelernt habe. Und noch froher bin ich, daß inzwischen sehr viele Leute der Kastra gegenüber sehr aufgeschlossen sind. Würden alle so denken wie du, nein, das mag ich mir gar nicht vorstellen.
 

Ähnliche Themen

Pitufa
Antworten
8
Aufrufe
831
Pitufa
Pitufa

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben