Die ersten Katzen in der neuen Wohnung

  • Themenstarter Jane the Demon
  • Beginndatum
  • Stichworte
    bkh erster einzug kitten 12 wochen alt tierarzt
  • #201
Deswegen haben wir am Ende die Katzen nicht nehmen können und wollen jetzt reine Hauskatzen haben, die mal mit Geschirr und kleinem Außengehege zwischendurch raus dürfen wenn wir mit draußen sitzen beim grillen im Sommer, oder ähnlichen Szenarios.

Das wird nicht sonderlich gut für eure Katzen funktionieren.
Entweder Katzen haben immer und geregelt zugang nach Draussen oder eben nicht. Ihrgendwas dazwischen ist Katzen schwer bis gar nicht zu vermitteln und sorgt meist für mehr Stress und Frust bei den Tieren, als für wirklichen postiven Nutzen.

Du hast viel recherchiert dabei aber eben einige Dinge übersehen und wie das Beispiel mit den mal raus an der Leine oder sporadisch beim Grillen zeigt, sind da halt noch viele Wissenlücken vorhanden.

Das man dich hier auf einige dieser Punkte hinweist, nützt letzendlich dir und den Katzen.

Das Kitten z.B robust sind und das man mit Kitten weniger gefahrläuft das diese Erkranken z.B wurde dir erklärt.
Das ein Umzug der Kitten ohne bestehenden Impfschutz ein zusätzliches Risiko für deine Kleinen darstellt wurde dir auch erläutert.

Ebenso, wie dass du bei dem Kauf halt gehörig draufzahlst, du eine nicht seriöse Quelle mit deinem Geld unterstüzt usw.

Ob du die Dinge annimmst ist deine Sache. Trotzig mit dem Fuss aufstampfen und wild auf die Menschen schimpfen, welche dir einfach reinen Wein einschenken kannst du machen, wenn dir das Spass macht.
Letztendlich schadest du eigentlich nur dir selber, wenn du die Erfahrungen in den Wind schiesst.

Deine Texte zeigen einfach, dass du viel noch nicht weißt, trozt deiner Recherchen und das die gegeben Tips, Ratschläge und Informationen dir und den Katzen es einfacher machen können.
Nimm' es an oder lass dich nicht abhalten den steinigen Weg zu gehen mit Kopf durch die Wand und Petersilie in den Ohrwascheln. Bedenke dabei nur, dass es bei diesem Spiel nicht nur rein um dich geht, sondern auch um die Verantwortung für zwei Lebewesen.
 
  • Like
Reaktionen: Okami, Rickie, Julia01 und 5 weitere
A

Werbung

  • #202
Er hat und ein kleines Vermögen bis jetzt beim Tierarzt gekostet im Gegensatz zur reinrassigen Mitbewohnerin oder dem Kater aus dem Tierschutz, die hier auch noch wohnen.

Das kann Dir bei einem Tier aus dem Tierschutz aber auch passieren und selbst bei einem reinrassigen Tier von einem guten Züchter ist man nicht komplett gefeit davor, dass das Tier krank wird.

Eine Kollegin von mir hat ihre erste Katze auch als "Rasse"Kitten von "privat", eben die typische Geschichte, und als es darum ging eine zweite Katze dazu zu holen sind sie dann ins Tierheim, weil es ihnen eben auch ans Herz gelegt wurde. Tja, bei denen lief es genau anders rum, die Katze aus "unseriöser" Quelle war pumperlgesund, die aus dem Tierschutz war Krankheitsanfällig und hat noch dazu einen Pilz mitgebracht, der vorher nicht aufgefallen war bzw. der halt erst nach dem Umzug ausgebrochen ist. Sowas kann halt immer passieren und dessen sollte man sich auch bewusst sein. Sie war dann aber umgekehrt "angepickst" und hat sich geärgert, dass sie auf die Ratschläge gehört hat, dass ein Tier aus dem Tierschutz die bessere Wahl ist. Ihre Erfahrung war ja genau umgekehrt und bei ihr war die Katze aus dem Tierschutz das "Goldstück ohne Rendite". Letztlich war das natürlich nix anderes als Zufall, es hätte auch anders rum sein können, aber sie hat daraus dann halt den Schluss gezogen, dass es bescheuert war darauf zu hören, was man ihr gesagt hatte und lieber eine Katze aus dem Tierschutz zu adoptieren.

Bei Tieren aus dem Tierschutz weiss man halt auch nicht, was da so mitgemischt hat. Gerade wenn es Rassekatzen/-mixe sind steht man da dann rein vom gesundheitlichen Risiko her genauso da wie bei unseriösen privaten Quellen, denn die Katzen kommen ja oft ebenso aus diesen Quellen. Nur dass man halt nicht die Quelle selbst unterstützt. Aber auch bei allen anderen Katzen weiss man ja nicht, ob die nicht aus einem Inzuchtbestand kommen und damit ein erhöhtes Risiko haben etc.. Ein gewisses Risiko bleibt da immer.

Der entscheidende Punkt ist, dass man halt nicht aktiv dazu beiträgt, dass Menschen ohne Sachverstand gezielt Katzen verpaaren und dadurch eben auch Leid hervorbringen können, indem man ihnen diesen Nachwuchs teuer bezahlt. Mit dem hervorgebrachten Leid hat man aber im Zweifel auch bei einer Katze aus dem Tierschutz zu kämpfen, wenn diese da eine entsprechende Vorbelastung mitbringt.

Es geht also eher um einen moralische Frage, weniger um die Frage, welche Katze die gesündere sein wird.
 
  • Like
Reaktionen: ffir, Oskar_Alfons, yeast und 2 weitere
  • #203
Aber, es sind ja bkhs(lookalikes), ich habe öfter gelesen das sie,sofern sie nicht von seriösen Züchtern kommen, auch scottish fold mit drin haben können(?), was ja eine Qualzucht ist.(da können andere sicher mehr zu sagen). Kann das in dem Fall sicher ausgeschlossen werden.
Also so weit ist bei beiden Eltern Tieren kein Scottish fold mit drin. Beide Eltern haben keine Merkmale davon. Dazu war früher der Kater meiner Mutter als Baby auch extrem plüschig, hatte aber später kurzes glattes Fell.
Achso und noch was, unabhängig davon ob du die beiden Würmchen nimmst oder andere, ich würde zukünftige Katzen lieber nicht zwischendurch mal mit in den Garten nehmen, das könnte später wirklich Probleme geben wenn sie dann ständig rauswollen du aber grad nicht kannst/willst. Dann lass sie lieber von Anfang an komplett drin.
Du hast viel recherchiert dabei aber eben einige Dinge übersehen und wie das Beispiel mit den mal raus an der Leine oder sporadisch beim Grillen zeigt, sind da halt noch viele Wissenlücken vorhanden.
Auf das mit der Leine lasse ich mich gerne Hinweisen und das ist auch etwas was ich mir annehme. Ich behaupte nicht alles zu wissen, deswegen habe ich ja auch ursprünglich fragen hier rein gestellt, nur vieles weiß ich halten eben doch schon auch.

Das kann Dir bei einem Tier aus dem Tierschutz aber auch passieren und selbst bei einem reinrassigen Tier von einem guten Züchter ist man nicht komplett gefeit davor, dass das Tier krank wird.
Das ist leider genau der Punkt weswegen ich eben nicht nur schwarz und weiß sehe. Mein Tigger kam von einer ehemaligen Züchterin und das hab ich teuer bereut.
Deswegen befindet sich mein moralischer Entscheidungspunkt auf der Individuellen Situation und Person, was leider eben nicht verstanden wird.
 
  • #204
Ich glaube nicht wirklich, dass der Kern des Ganzen verstanden wurde.
Ob du die Kitten jetzt doch nimmst oder nicht ist deine Entscheidung. Du musst damit klarkommen, ob du das mit deiner Moral vereinbaren kannst.
Alles, was hier zum großen Teil gesagt wurde hängt damit zusammen - ich persönlich kann absolut nicht verstehen, wie man Tierquälerei finanziell supporten möchte.
Klar kann ich irgendwo nachvollziehen, dass man sich sagt "Ich will die da rausholen, koste es was es wolle, ich muss denen helfen", aber so funktioniert Tierschutz nunmal leider nicht immer.
Manchmal muss man die Tiere dalassen, damit man nicht in ein System einzahlt, das genau von dieser Empathie lebt.

Das musste ich selber oft erleben.
Aufklärung kann harsch sein, ja. Eben weil es um das Leben von Tieren geht.
Anders als bei Menschen, wo man ein misshandeltes Kind von seinen Eltern wegnehmen und diese belangen kann, interessiert es die Behörden kaum bis gar nicht, wenn Hinz und Kunz in ihrem Wohnzimmer eine rollige Katze decken lassen und die Kitten für viel Geld verscherbeln. Ob gewollt oder "ausversehen".

Genau deswegen brauchen solche Katzen Tierschutz, Aufklärung und Verständnis. Wenn ich mir ansehe, was diese "Upps Würfe" und Vermehrer ihren Katzen zumuten, ist das enorm traurig.
Ich habe seit einem Jahr jeden Tag vor mir sitzen, was so etwas mit einer Katze anrichten kann & habe deswegen kein Verständnis mit Trotz, Ärger oder "Aber ich will [...]!" Argumenten.
Natürlich trifft harsche Aufklärung oft auf Trotz, aber ganz ehrlich: Das ist eine Sache, die muss man mit sich selbst klären.
Wir sind hier zum großen Teil alle verdammt ehrlich und mein Mitgefühl bei Trotz hält sich in Grenzen.
Wenn ich mir die Erfahrungen mancher Stammuser durchlese, was diese mit ihren Katzen aus der Vermehrerei durchgemacht haben, tun mir die misshandelten Lebewesen mehr leid als die Kunden eines Vermehrers.

Tierschutz erfordert Unmengen an Geduld, Geld, Kraft und Zeit. Dass die User in einem Tierschutzforum hier nicht gerade erfreut sind, wenn Jemand Geld in einen Teufelskreis an Tierleid stecken will, sollte eigentlich klar sein wenn man sich fünf bis zehn Minuten Zeit nimmt um sich durchs Forum zu klicken.

Dich vertreiben will hier Niemand. Das Forum ist eine riesige Ressource an Informationen, Trainingsmethoden, Ernährung, Erfahrung mit Krankheiten etc, auf die neue und alte Katzenbesitzer Zugriff haben.
Dennoch nimmt man sich raus, bei Themen die Tierleid beinhalten, ehrlich und direkt zu sein.
Das bringt es ziemlich auf den Punkt.

Auch ich kann dich in gewisserweise verstehen.
Du hast sie schon in dein Herz geschlossen und dein Herz sagt genau DIE sollen es an deiner Seite gut haben und nicht wer weiß wo hin kommen.
Genau die haben es verdient.

Auch wenn die Aussagen im laufe des Fadens immer harscher werden, will Dir niemand was böses, oder dir eine Meinung aufdrängen.
Oder Dir sagen was Du tun sollst.

Ich denke es eskaliert hier hauptsächlich, da du mit deinen Aussagen halt auch rüberbringst, Deine Mitbewohner so auszusuchen und auf solche Quellen zuzugreifen, wäre in Ordnung und mit bedacht geschehen.

Im Grunde denke ich aber, das wenn Du ein wenig darüber nachdenkst, sehen kannst was die anderen user meinen und das sie recht haben.

Ich würde mir wünschen das du Deinen Fehler einfach Dir selbst auch eingestehst.
Wie auch immer Du Dich entscheidest.

Das Du Dich über das Thema informierst und daraus lernst und diesen Fehler beim nächsten mal nicht mehr machst, da Du jetzt weißt, was da alles dahintersteckt.

Du bist jung und wirst in Deinem Leben noch mehr Katzen bei Dir einziehen lassen.

Aber das Du gelernt hast richtige Wege zu gehen und einiges auch zu hinterfragen.
Seien es andere, oder auch dich selbst.

Die meisten haben hier einfach nur Angst, das sich das wiederholt.
Da es wirklich schlimm ist, was da auf dem Rücken der Katzen ausgetragen wird.

Wie ich an Deiner Stelle handeln würde...in Deinem Alter, da bin ich mir ehrlich gesagt nicht sicher.
Wenn man einmal Tiere in sein Herz geschlossen hat, wird man es nicht los.

Aber ich würde danach nie wieder nach Tieren aus einer Anzeige im internet oder Zeitung ausschau halten, sondern mit den Tierheimen und seriösen Pflegestellen vorlieb nehmen.
Und ich würde jeden darauf hinweisen was falsch an solchen dubiosen Stellen läuft.

Ich glaube das ist das was sich die meisten hier wünschen würden.

Fehler macht jeder.
Aber es ist Charakterstärke, die einen veranlässt, sich seine Fehler auch einzugestehen, daraus zu lernen und nie wieder zu machen.

Vielleicht war dir die Diskussion hier zu hart.
Und Du hast das Gefühl man will Dir Deine Erwachsenen Entscheidung abspenstig machen

Aber ich bin mir sicher die harten Worte hier gehen nicht ganz spurlos an dir vorbei.

Erkenntnis ist eine Entwicklung, die oft erst später einsetzt.

Edit
Hier im Forum hat sicher ausnahmslos jeder schon mal einen Fehler mit seinen Tieren gemacht.
Meist am Anfang

1 Fehler steht einem zu.
Nur mach in bitte nicht noch einmal und lerne darau und im besten Fall hilft Du mit, das andere diesen Fehler nicht auch machen.
Den Tieren zuliebe
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reaktionen: verKATert und Buna
  • #205
Das ist leider genau der Punkt weswegen ich eben nicht nur schwarz und weiß sehe. Mein Tigger kam von einer ehemaligen Züchterin und das hab ich teuer bereut.
Deswegen befindet sich mein moralischer Entscheidungspunkt auf der Individuellen Situation und Person, was leider eben nicht verstanden wird.

Ja, ich habe Dich da verstanden und verstehe auch, wieso Du aus Deiner individuellen Situation heraus nicht in erster Linie darauf vertrauen willst, dass jemand Mitglied in einem Verein ist. Wenn die Leute von denen Du die Katzen kaufst sich da wirklich kundig gemacht haben (was ich nicht beurteilen kann) und alles Notwendige beachtet, dann spricht für mich nichts dagegen ihnen Katzen abzukaufen. Ob das so ist kannst denke ich nur Du wirklich beurteilen, denn Du bist ja diejenige, die die entsprechenden Nachweise gesehen hat (oder halt auch nicht).

Ich würde mich wohl vor der Übernahme nochmal mit einem unabhängigen Tierarzt meines Vertrauens kurzschließen, dem ich die Übernahmesituation schildern würde und dem ich auch die Unterlagen (die man Dir ja sicher in Kopie wird aushändigen können, wenn es nichts zu verbergen gibt) zeigen würde. Aber das liegt daran, dass ich mir nicht zutrauen würde, vollumfänglich selbst zu beurteilen, wie seriös das nun wirklich von Statten geht und ging.
 
  • #206
Wenn du die Kätzchen willst und dein moralischer Kompass trotz Allem damit dacorde ist, dann mach das.

Nichts desto trotz, eben weil du viel noch nicht auf dem Schirm hast und du sicherlich Gefahren (und unnütze Kosten) von deinen "Babies" fernhalten möchtest, solltest du darauf bestehen, dass zumindest die zweite Impfung noch bei den jetzigen Besitzern erfolgt und sie erst ein paar Tage danach zu dir umziehen.
Du schreibst ja mehrfach, das du einen guten Draht zu den Leuten hast und ihr euch super versteht. Da sollte das also kein Problem sein.

Kastratermin würde ich gleich jetzt schon ausmachen bei deinem Tierarzt. Denn du hast ein gemischtes Doppel und teilweise ist es keine Seltenheit mehr, dass Kitten auch schon im zarten Alter von vier Monaten voll geschlechtsreif sein können.


Ebenso solltest du auf dem Schirm haben, was passiert, wenn bei Beiden sich ab der Pupertät das Spielverhalten ändert und sie dadurch nicht mehr miteinander gut auskommen. (Kater und Katzen haben da gerne sehr unterschiedliche Auffasswungen)

Bevor ihr an das Thema Leinengang denkt oder euch überhaupt dazu entscheidet, sollten Beide erstmal kastriert und aus der groben Unfugphase raus sein, zudem erfordert Leinengang einiges an Wissen und Vorbereitung, hier also dich bitte erst einlesen, schauen ob ihr das wirklich umsetzen könnt und erst danach dann loslegen und nicht umgekehrt.
 
  • Like
Reaktionen: verKATert, Rickie, Scherasade und eine weitere Person
Werbung:
  • #207
Ja, ich habe Dich da verstanden und verstehe auch, wieso Du aus Deiner individuellen Situation heraus nicht in erster Linie darauf vertrauen willst, dass jemand Mitglied in einem Verein ist. Wenn die Leute von denen Du die Katzen kaufst sich da wirklich kundig gemacht haben (was ich nicht beurteilen kann) und alles Notwendige beachtet, dann spricht für mich nichts dagegen ihnen Katzen abzukaufen. Ob das so ist kannst denke ich nur Du wirklich beurteilen, denn Du bist ja diejenige, die die entsprechenden Nachweise gesehen hat (oder halt auch nicht).
Ich bin froh und dankbar das an der Stelle auch jemand mich versteht und meine Sichtweise nachvollziehen kann.

Ich würde mich wohl vor der Übernahme nochmal mit einem unabhängigen Tierarzt meines Vertrauens kurzschließen, dem ich die Übernahmesituation schildern würde und dem ich auch die Unterlagen (die man Dir ja sicher in Kopie wird aushändigen können, wenn es nichts zu verbergen gibt) zeigen würde. Aber das liegt daran, dass ich mir nicht zutrauen würde, vollumfänglich selbst zu beurteilen, wie seriös das nun wirklich von Statten geht und ging.
Das ist etwas was ich mir sehr gerne noch auf die Checkliste schreibe. Den Tipp nehme ich da gerne an als Absicherungsmöglichkeit.
Von daher Danke dafür.
 
  • Like
Reaktionen: Scherasade
  • #208
Mein Tigger kam von einer ehemaligen Züchterin und das hab ich teuer bereut.
Deswegen befindet sich mein moralischer Entscheidungspunkt auf der Individuellen Situation und Person, was leider eben nicht verstanden wird.
Kurz dazu: wurde dir Tigger als Einzelkatze verkauft?
Falls ja, war das auch kein seriöser Züchter.
 
  • Like
Reaktionen: Julia01
  • #209
Also so weit ist bei beiden Eltern Tieren kein Scottish fold mit drin. Beide Eltern haben keine Merkmale davon. Dazu war früher der Kater meiner Mutter als Baby auch extrem plüschig, hatte aber später kurzes glattes Fell.


Auf das mit der Leine lasse ich mich gerne Hinweisen und das ist auch etwas was ich mir annehme. Ich behaupte nicht alles zu wissen, deswegen habe ich ja auch ursprünglich fragen hier rein gestellt, nur vieles weiß ich halten eben doch schon auch.


Das ist leider genau der Punkt weswegen ich eben nicht nur schwarz und weiß sehe. Mein Tigger kam von einer ehemaligen Züchterin und das hab ich teuer bereut.
Deswegen befindet sich mein moralischer Entscheidungspunkt auf der Individuellen Situation und Person, was leider eben nicht verstanden wird.
Ich glaube man muss die „scottish Fold“ Merkmale gar nicht direkt sehen(Klappohren), geht eher darum ob mal einer mitgemischt hat. Könnte man am Stammbaum sehen, ob die Eltern einen haben weiß ich nicht, nur so als Hinweis, auch um auf evtl später höhere Tierarztkosten und usw vorbereitet zu sein. Aber da kannst du ja, falls du es noch nicht hast, im Internet mehr zu lesen.

Und noch was, ich kann wirklich wirklich WIRKLICH verstehen wenn du dich in die beiden Knutschkugeln verliebt hast und sie unabhäbgig davon was hier geschrieben wurde nehmen willst. Ich glaube (wenn ich nicht schon alle Infos hier aus dem Forum dazu hätte)wenn ich mich vor ein paar Jahren in zwei Katzen verliebt hätte die aus unseriöser Quelle kommen, könnte ich mich auch nachträglich nur schwer davon abbringen lassen sie zu nehmen. Aber was wirklich wichtig wäre ist, dass die beiden vor ihrem Umzug komplett geimpft sind. Also darauf würde ich echt bestehen, auch wenn das heißt das sie nochmal etwas länger dort sind.
 
  • #210
Kurz dazu: wurde dir Tigger als Einzelkatze verkauft?
Falls ja, war das auch kein seriöser Züchter.
Das war vor vielen Jahren und das das nen Fehler war, wurde bereits geklärt und von mir gesagt. Tigger war aus dem Wurf der letzte und kam zu unseren Altkatzen dazu, also nicht alleine.
Ich glaube man muss die „scottish Fold“ Merkmale gar nicht direkt sehen(Klappohren), geht eher darum ob mal einer mitgemischt hat. Könnte man am Stammbaum sehen, ob die Eltern einen haben weiß ich nicht, nur so als Hinweis, auch um auf evtl später höhere Tierarztkosten und usw vorbereitet zu sein. Aber da kannst du ja, falls du es noch nicht hast, im Internet mehr zu lesen.

Und noch was, ich kann wirklich wirklich WIRKLICH verstehen wenn du dich in die beiden Knutschkugeln verliebt hast und sie unabhäbgig davon was hier geschrieben wurde nehmen willst. Ich glaube (wenn ich nicht schon alle Infos hier aus dem Forum dazu hätte)wenn ich mich vor ein paar Jahren in zwei Katzen verliebt hätte die aus unseriöser Quelle kommen, könnte ich mich auch nachträglich nur schwer davon abbringen lassen sie zu nehmen. Aber was wirklich wichtig wäre ist, dass die beiden vor ihrem Umzug komplett geimpft sind. Also darauf würde ich echt bestehen, auch wenn das heißt das sie nochmal etwas länger dort sind.
Ich werde mich auf jedenfall nochmal zu den Merkmalen reinlesen, wenn auch nicht hier. Aber für den Hinweis danke schon mal.
Was die Impfung angeht unterhalte ich mich bereits mit dem Pärchen aktuell darüber.
 
  • Like
Reaktionen: verKATert und Scherasade
  • #211
Es gibt auch Züchter die züchten in Dissidenz Vereine. Da wird weniger geschaut auf was der Einzelne züchter achten muss z.b. HCM da muss man bei machen nur die ersten 3 Jahre schallen bei anderen bis zum 8 Lebensjahr usw. Und es gibt welche die stellen nur Urkunden aus.
Aber da muss man bei den Vereinen selber Mal bei den Zucht Bestimmungen nachschauen.

Nur weil man eine blöde Erfahrung gemacht an kann man, nicht alle verurteilen.

Und ja züchter zahlen meistens drauf bei einen Wurf. Wenn was übrig bleibt kommt es den nächsten Wurf zu gute. Kenne keinen guten züchter wo man die nicht besuchen darf, die meisten bestehen sogar auf ein Besuch bevor man die kitten bekommt. Und freuen sich sogar wenn man ein bisschen Hintergrund wissen hat. Und auch schaut das es den kitten gut geht oder bringen die sogar noch hin, um zu schauen wo die hin kommen. Wenn denen dann was komisch vor kommt nehmen sie die kitten wieder mit.

Und beide vermitteln kitten nicht als Einzelkatze und nur mit einen anderen kitten zusammen.

Wie beim Tierschutz die Vorkontrolle gemacht, weil man die kitten nicht gleich wieder zurück haben möchte.
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
  • #212
Das Spielverhalten von Kater und Katze kann sich ändern mit der Zeit. Sollte man darauf achten.

Ansonsten wünsche ich dir alles gute und den 2 kleinen egal welche Katzen es werden sollten.
 
  • #213
wieder so ne scheiße
Genau bei einem Vokabular fängt es bei mir an, eine Grenze übertreten zu haben.
Das ist ja nun nicht dein erster Beitrag, wo du ordinär wirst. Ist also doch so mehr das allgemeine sprachliche Niveau für dich?
 
  • Like
Reaktionen: Early_Pamuk❤️, Pitufa, Julia01 und 2 weitere
  • #214
Das Spielverhalten von Kater und Katze kann sich ändern mit der Zeit. Sollte man darauf achten.

Ansonsten wünsche ich dir alles gute und den 2 kleinen egal welche Katzen es werden sollten.
Danke für den Hinweis nochmal und alles gute auch dir so weit noch
 
  • #215
von Fremden selbsternannten Spezialisten, die nichts besseres zu tun haben als anderen Sachen zu unterstellen

Ich habe mich noch nie als Spezialist ernannt, und selbiges verbitte ich mir dir gegenüber meinerseits auch, weil das rein fachlich von der Ausbildung her nicht zutrifft. Allerdings habe ich aber durchaus sehr viel Erfahrung im In- und Ausland mit Katzen, die niemand brauchte oder wollte oder wo man meinte, Tierheim oder aussetzen ist allemal besser als Tierarzt oder Problembeseitigung zu Hause.

Und Kater und Katze sind es weil die sich die beiden besonders gut verstehen

Wie alt sind die beiden schnell wieder? ;) Noch weit entfernt von der Pubertät? Das wird sich bald mal ändern, weil Kater und Katze gerade im Rüpelalter sehr schnell mal Konflikte entwickeln.

Also so weit ist bei beiden Eltern Tieren kein Scottish fold mit drin. Beide Eltern haben keine Merkmale davon.

Scottish Straight kann immer mit drin stecken.
SF x SF darf nicht gepaart werden, die Kleinen sind dann auch meist nicht überlebensfähig.
Bei SF x BKH, die übliche Verpaarung, treten somit SF und S Straight auf, man sieht es also rein optisch nicht, was drin steckt.
Seit Corona, wo jeder Depp mit BKH und SF versucht hat Knete zu machen, sollte man beim Kauf von BKH, zumal ohne SB, richtig gut die Augen offen haben.
 
  • Like
Reaktionen: Okami, Fan4, Pitufa und 4 weitere
  • #216
Mein Tigger kam von einer ehemaligen Züchterin und das hab ich teuer bereut.

Und besonders weil Du offenbar gesundheitlich schon mal schlechte Erfahrungen gemacht hast, verstehe ich noch weniger, wie man dann "Vermehrer"(ja, sorry not sorry)-Kitten haben will, die nicht mal richtig geimpft sind. Geschweige denn gestestet auf FIV/FeLV.
Hast Du wirklichwirklich Nachweise über diese Tests von wenigstens den Elterntieren gesehen? Herzschalle, Gentests, Röntgen whatever? Beide Stammbäume? Nicht nur einen?
Wenn Du auf Gesundheit so wert legst (zu Recht!), läuft es doch ziemlich an der richtigen Spur vorbei...
 
  • Like
Reaktionen: Early_Pamuk❤️, Scherasade, Okami und 5 weitere
Werbung:
  • #217
Wie es scheint, sind die Kitten doch wieder im Rennen (Betonung auf: Wie es scheint). Damit bin ich dann raus hier. Tierleid und Finanzierung eben dieser möchte ich mir nicht antun, die psychischen & körperlichen Folgen meiner Katze die andauernd Mutter für Vermehrerkitten war, sind genug Erinnerung daran. So etwas wünsche ich Niemanden, dass er das miterleben muss.
Viel Glück dir, egal für welche Katzen du dich letztendlich entscheidest👋 Bei Fragen zu allen Themen stehen ja alle Unterforen offen mit informierten Usern. Aber hier fruchtet leider keinerlei Aufklärung fürchte ich. Der persönliche Trotz wirkt wichtiger.
 
  • Like
Reaktionen: Early_Pamuk❤️, Scherasade, Okami und 5 weitere
  • #218
Das mit dem ‚wegen euch spielverderben hol ich mir die beiden jetzt doch nicht und mir ist es egal was mit ihnen und den verkäufern passiert‘ hielt ja nicht sehr lange an :D
 
  • #219
Und besonders weil Du offenbar gesundheitlich schon mal schlechte Erfahrungen gemacht hast, verstehe ich noch weniger, wie man dann "Vermehrer"(ja, sorry not sorry)-Kitten haben will, die nicht mal richtig geimpft sind. Geschweige denn gestestet auf FIV/FeLV.
Hast Du wirklichwirklich Nachweise über diese Tests von wenigstens den Elterntieren gesehen? Herzschalle, Gentests, Röntgen whatever? Beide Stammbäume? Nicht nur einen?
Wenn Du auf Gesundheit so wert legst (zu Recht!), läuft es doch ziemlich an der richtigen Spur vorbei...
Genau das.
Ich verstehe es auch nicht.
Gerade bei Kitten aus solch einer Quelle kann es doch erst recht passieren, dass man wieder so auf die Nase fällt.
 
  • Like
Reaktionen: Early_Pamuk❤️, Ayleen, verKATert und eine weitere Person
  • #220
Wie es scheint, sind die Kitten doch wieder im Rennen (Betonung auf: Wie es scheint). Damit bin ich dann raus hier. Tierleid und Finanzierung eben dieser möchte ich mir nicht antun, die psychischen & körperlichen Folgen meiner Katze die andauernd Mutter für Vermehrerkitten war, sind genug Erinnerung daran. So etwas wünsche ich Niemanden, dass er das miterleben muss.
Viel Glück dir, egal für welche Katzen du dich letztendlich entscheidest👋 Bei Fragen zu allen Themen stehen ja alle Unterforen offen mit informierten Usern. Aber hier fruchtet leider keinerlei Aufklärung fürchte ich. Der persönliche Trotz wirkt wichtiger.
Ich denke nicht, dass die mal raus waren, schließlich wurde gestern auch schon Profilbild geändert (Stichwort „Recht am Bild“) 🤔
 
  • Like
  • Sad
Reaktionen: Early_Pamuk❤️, verKATert, Julia01 und 2 weitere

Ähnliche Themen

Chrissi86
2 3
Antworten
50
Aufrufe
5K
Chrissi86
Chrissi86
K
Antworten
15
Aufrufe
759
Poldi
Poldi
G
  • Giuliana_mx3
  • Kitten
2
Antworten
26
Aufrufe
4K
TiKa
TiKa
Naila296
Antworten
28
Aufrufe
3K
Nula
Nula
P
  • Pandor4
  • Kitten
2
Antworten
34
Aufrufe
4K
Nicht registriert
N

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Zurück
Oben