Dicker Bauch bei unserer kleinen Maus

Jessica.

Jessica.

Forenprofi
Mitglied seit
12 Januar 2014
Beiträge
2.013
Ort
in Deutschland (NRW)
  • #41
Ja, dumm laufen kann einfach alles im Leben. Nur, hier wird es immer so hingestellt, als ob es normal wäre und bei mind. 50 % der Katzengeburten irgendwas schief läuft.
Und das ist eben nicht der Fall. Wäre es "normal", würde es wohl nicht so viele Katzen zuviel geben.

Ich hatte hier z.B. genau das Gegenteil: Eine Katze von einem Bauernhof, eingezogen wenige Tage vor der Geburt ihrer Jungen.
Die Katze selber höchstens 8 Monate alt, evtl. jünger und keine 2 kg schwer.
Dazu noch scheu und wahnsinnig ängstlich.

Und sie hat ihre 2 Kitten ganz problemlos bekommen, hat sich von der 1. Sekunde an super um sie gekümmert. Sie hat es scheinbar genossen, das sie Zimmerservice mit Futter und Rundumversorgung bekommen hat, und ist gemeinsam mit den Kleinen zahm geworden.
So kann es auch laufen.

Es gibt ja wahrscheinlich jetzt so viele Katze (reden wir mal von Streunerkatzen),weil man das Ausmaß jetzt deutlich wahrnimmt und endlich beginnt etwas zu unternehmen.
Sowas geht nicht von heute auf morgen und die Vermehrung der Streunerkatzen dehnte sich schon Jahrzehnte oder wahrscheinlich schon noch länger aus.
Eventuell haben sich einige Menschen schon früher z.B. in den 70-80-90 ziger Jahren den Mund fusselig geredet,das die Katzen sich immer mehr ausbreiten und man das alles irgendwann nicht mehr bewältigten könnte.
Nur hat es vermutlich keinen interessiert oder keiner hat richtig zu gehört.
Heutzutage stellen sich auch noch einige quer.

Hier zum Beispiel:
https://www.aktiver-tierschutz-recklinghausen.net/aktuelles/

Nehmen wir mal von Tausend Streunerkatzen die Hälfte.
500 Katzen schaffen es von ihnen ohne Komplikationen die Geburt zu überleben. Dann sind doch immer noch genügend Katzen da ,die sich trotzdem mehrmals im Jahr weiter vermehren .Von denen Katzen die das überleben rechnen wir wieder die Hälfte ohne Komplikationen bei der Geburt u.s.w.
So "braut "sich das über einen sehr langen Zeitraum zusammen und das wird schon sein das wir hier in Deutschland mittlerweile von über 2 Millionen verwilderten Katzen redet.
Natürlich spielen da andere Dinge die dazu beigetragen haben auch eine Rolle.

http://www.katzentant.at/Streuner-KATZEN/

http://www.ams-muenster.com/Farben/Geburt.html

https://tier-refugium.de/kastrationen/streunerkatzen


Es hat leider nicht jede Katze das große Glück von einem Menschen bis hin zur Geburt begleitet,betreut und gefüttert wird.
Im Verborgenen bekommt man die Geburtsabläufe der Streunerkatzen gar nicht mit.

Das die Geburt von einer ausgehungerten sehr kranken Katze fast immer für Mutter und die Babys "normal"ablaufen sollte,kann ich mir nicht so ganz vorstellen.

Außerdem möchte ich nicht wissen wie hoch die Zahl der "Anonymen "Katzenbesitzer ist,in denen die Geburten nicht ohne Komplikationen sogar mit den Tod für Mutter und den Babys oder für beide abgelaufen sind.
Das werden die meisten der Öffentlichkeit wahrscheinlich nicht verraten.

Als Kind/Jugendlicher musste ich die Geburt von einer Nachbarskatze miterleben.Die hochschwangere junge zierliche kleine Katze hat sich bei uns damals in die Wohnung mit hinein geschlichen.Meine Mutter und ich waren zu Hause und wir haben ihr Futter gegeben. Nach dem Fressen hat sie sich auf dem Sofa gemütlich gemacht und dann merkte man das etwas mit ihr nicht stimmte.
Sie hatte zwei Todgeburten zur Welt gebracht.So ein Erlebnis vergisst man das ganze Leben nicht und ich möchte das auch nicht nochmals mitmachen müssen.
Die Nachbarn zeigten an ihrerer Katze kein Interesse und denen war es auch völlig egal das die Katze da schwanger war und die Babys nicht überlebten.
Wenig später sind die Nachbarn umgezogen und die Katze hat man seitdem nicht mehr gesehen.

Hallo Solis
Gab es da einen Zeugen der mit dabei war ,als die Vorbesitzern geäußert hatte ,das der vorhandene Kater kastriert sei?

Eventuell kann man da sich mal erkundigen ob es für eine Anzeige zum Beispiel "Vortäuschen falscher Tatsachen"(oder so ähnlich)ausreicht.
Schließlich haben die Personen ja dann gelogen und von irgendeiner Katze müsste sie ja trächtig geworden sein.

Vielleicht müssten die Vorbesitzer alle anfallenden Tierarztkosten für die Mutterkatze und deren zukünftigen Babys bezahlen.
Natürlich kann es sein,das man gar nichts erreichen kann. Und der Anwalt eventuell auch noch sagt,das man selber schuld ist,weil man die Katze da genommen hat.
Wir haben seit ca. 4 Wochen eine kleine Katze, die wir damals von einer jungen Frau abgeholt haben, die leider aufgrund einer Allergie nicht mehr auf sie aufpassen konnte.

Bin gerade vom TA heim gekommen und ziemlich fertig...unsere kleine Maus soll laut TA schon knapp 1 Jahr alt sein, was den jetzigen Umständen entsprechend wahrscheinlich sogar gut ist denn sie ist schon in der 4. Woche und hat laut Ultraschall 3 Babys.

Vielleicht hat man sich inzwischen eine kräftige große weibliche unkastrierte Katze wieder angeschafft.Eventuell war ihnen das Risiko doch dann zu groß,das es möglicherweise bei einer kleinen zierlichen Katze Komplikationen geben könnte.
Schließlich muss vermutlich Geld bei der Privatzüchterei rein kommen.
Es gibt ja genügend Menschen die dann die ausrangierte "Zuchtkatze"dann wegen einer Allergie übernehmen.:pink-heart::massaker:

Stress haben die Katzen doch so oder so_Ob man ein paar Tage oder ein paar Wochen die Katze kastrieren lässt.
Außerdem kann man so nebenbei abklären lassen,ob die Katze gesund ist. Vor allem wenn schon ein vorhandenes Tier da ist.

Aber ich möchte dir hier keine Vorwürfe machen und wünsch dir gute Nerven und alles Gute für die Geburt deiner Katze.Wird schon hoffentlich alles gut gehen.

Das ist halt jetzt alles dumm gelaufen und wenn es nach Jahren wieder eine Katzenanschaffung geben sollte,vielleicht wird es ja eine kastrierte von einen seriösen Tierschutzverein?

Ihr könnt eure Erfahrung vielleicht in euren Bekannten und Freundeskreis weitergeben.So das eventuell diese Menschen dann lieber Katzen von einer Tierschutzorganisation übernehmen.:)
 
Werbung:
kisu

kisu

Forenprofi
Mitglied seit
21 Januar 2010
Beiträge
1.693
Ort
Bayern
  • #42
Hallo Solis,

wie geht es dir und deiner kleinen Maus?
 
Solis

Solis

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
23 März 2017
Beiträge
547
Ort
Niederösterreich
  • #43
Hallo!

Uns geht es soweit ganz gut. Haben uns dafür entschieden das sie die Babys bekommt und hoffen das nun alles gut geht.
Unsere Maus ist relativ normal, sie hat nur ab und zu so Schreiphasen wo sie im Haus rumläuft und mauzt. Das können wir oft nicht genau deuten was sie hier möchte.
Gestern haben wir angefangen die Wurfbox zu bauen, die findet sie überraschender Weise sehr interessant und ist ständig drinnen. Das einzige was uns auffällt ist das sie seit dem Wochenende so breiigen Kot hat. Haben nun wieder auf Kittenfutter gewechselt möglicherweise deswegen. Habe auch überlegt Huhn zu kochen, jedoch war ich mir nicht sicher ob das das richtige ist.
Werde heute aber mal beim TA anrufen und nachfragen was ich tun kann.

Ich denke sonst geht es ihr ganz gut, sie spielt läuft viel herum, raubt unsrem Kater oft den letzten Nerv und ist eigentlich so wie immer.
 
Freewolf

Freewolf

Forenprofi
Mitglied seit
6 März 2017
Beiträge
2.629
Ort
Unterfranken
  • #44
Wieso gibst du ihr denn auch Kittenfutter?
Stell bitte wieder auf normales um.

Der Maus alles gute.
 
Solis

Solis

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
23 März 2017
Beiträge
547
Ort
Niederösterreich
  • #45
Laut unserem TA hat es geheißen sie soll Kittenfutter bekommen zwecks der Vitamine.
Ach gott :-(
 
Juli89

Juli89

Forenprofi
Mitglied seit
5 September 2012
Beiträge
1.025
  • #46
Kittenfutter ist ein Marketingding, sonst nichts :)

In der Natur gibt es ja auch keine Kittenmäuse mit extra Vitaminen ;)

Für die Kleinen brauchst du später auch kein Kittenfutter. Hochwertiges, normales Nassfutter ist absolut ausreichend.

Mal rein aus Interesse, welches Kittenfutter gibst du denn?
 
Zuletzt bearbeitet:
Solis

Solis

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
23 März 2017
Beiträge
547
Ort
Niederösterreich
  • #47
Hört sich eigentlich sehr logisch an:aetschbaetsch1:
Das Kittenfutter ist auch sehr hochwertig, was wir jetzt gekauft haben, aber dann mische ich es jetzt einfach mit ihrem normalen Futter.
 
Juli89

Juli89

Forenprofi
Mitglied seit
5 September 2012
Beiträge
1.025
  • #48
Was fütterst du denn?
 
Syrame

Syrame

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
11 April 2014
Beiträge
323
  • #49
Das mit dem Kittenfutter ist schon OK, die haben manchmal tatsächlich eine etwas andere Zusammensetzung und sind "gehaltvoller".
So eine Katze braucht während der Schwangerschaft einfach ein bisschen mehr. Warte mal bis sich die Leute melden, die hier schon Schwangerschaften gemeistert haben, die können Dir sicher sagen, was man so an Futter gibt damit die werdende Mutter optimal versorgt ist.
 
Solis

Solis

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
23 März 2017
Beiträge
547
Ort
Niederösterreich
  • #50
Habe davor gebarft und jetzt bekommt sie schmusy nature wurde uns empfohlen, wenn die Katze schwanger ist.
 
Solis

Solis

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
23 März 2017
Beiträge
547
Ort
Niederösterreich
  • #51
Das mit dem Kittenfutter ist schon OK, die haben manchmal tatsächlich eine etwas andere Zusammensetzung und sind "gehaltvoller".
So eine Katze braucht während der Schwangerschaft einfach ein bisschen mehr. Warte mal bis sich die Leute melden, die hier schon Schwangerschaften gemeistert haben, die können Dir sicher sagen, was man so an Futter gibt damit die werdende Mutter optimal versorgt ist.
Super vielen Dank, weil das ist uns schon wirklich wichtig, dass hier beim Futter alles passt.
 
Werbung:
kisu

kisu

Forenprofi
Mitglied seit
21 Januar 2010
Beiträge
1.693
Ort
Bayern
  • #52
Warum habt ihr denn aufgehört zu barfen? (Vielleicht eine dumme Frage, darf man das bei trächtigten Katzen nicht?)
 
Juli89

Juli89

Forenprofi
Mitglied seit
5 September 2012
Beiträge
1.025
  • #53
Schmusy macht bei uns schonmal Durchfall, ich vermute es liegt an den Nudeln die drin sind.
Für empfindliche Katzen ist das nichts....
 
Solis

Solis

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
23 März 2017
Beiträge
547
Ort
Niederösterreich
  • #54
Haben das Schmusy nature vom Futterhaus und hier soll wirklich nur Fleisch drinnen sein.
Sie bekommt bis jetzt 2 mal am Tag essen sollten wir umstellen, dass Futter ständig zugänglich ist?
Weil unser Kater ist echt eine kleine Fressmaschine und der würde soviel Essen bis er platzt, wenn das essen immer rum steht.
Trockenfutter haben sie immer zur Verfügung, Nassfutter jedoch nicht.
 
Juli89

Juli89

Forenprofi
Mitglied seit
5 September 2012
Beiträge
1.025
  • #55
Und die Nährstoffe werden übrigens für alle Sorten gleich angegeben, als da ist in dem Kittenfutter nichts anderes drin...

Trockenfutter braucht keine Katze, das lieber weg tun und immer Nassfutter zugänglich machen.

Was steht denn auf dem Futter drauf, was ihr bekommen habt?
 
Freewolf

Freewolf

Forenprofi
Mitglied seit
6 März 2017
Beiträge
2.629
Ort
Unterfranken
  • #56
Du hast gebarft und fütterst dann Schmusy Nature?

Ist nicht das beste Futter...
(Laut Google teilweise nur 10% Huhn und sowas und sehr schlechte Deklaration)

Kauf lieber etwas, das ohne Getreide und ohne Zucker ist.

Warum hast du aufgehört zu barfen?

---

Trockenfutter bitte komplett weg lassen und für ALLE Katzen im Haus immer Nassfutter parat stellen.
 
Solis

Solis

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
23 März 2017
Beiträge
547
Ort
Niederösterreich
  • #57
Syrame

Syrame

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
11 April 2014
Beiträge
323
  • #58
Dann Trockenfutter weg und Nassfutter den ganzen Tag zur Verfügung.
Der Kater sollte dann auch abnehmen, Trockenfutter geht ohne Umweg auf die Hüfte.
 
Freewolf

Freewolf

Forenprofi
Mitglied seit
6 März 2017
Beiträge
2.629
Ort
Unterfranken
  • #59
Unser TA meinte barfen vermeiden wenn die Katze trächtig ist.

Entschuldigung, aber Tierärzte sind keine Ernährungsexperten.
Wenn der sogar Kittenfutter empfiehlt...
Lass dich, was Futter angeht, bitte nicht mehr von ihm beraten.
 
Solis

Solis

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
23 März 2017
Beiträge
547
Ort
Niederösterreich
  • #60
Ach also kein Schmusy nature??
Das wurde uns total angebriesen für schwangere Katzen, habe zu barfen aufgehört weil es geheißen hat wenn die Katze schwanger ist wir ihr hier zuviel Eiweiß und weiß gott was noch zugeführt....
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Antworten
18
Aufrufe
4K
Zugvogel
Antworten
38
Aufrufe
5K
Eliza-Nelson
Antworten
8
Aufrufe
6K
Antworten
16
Aufrufe
810
KristinaS
2
Antworten
29
Aufrufe
4K
Richscot
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben