Umzug

S

Simba_Toulouse

Neuer Benutzer
Mitglied seit
4. April 2017
Beiträge
4
Hallo erstmal :)
Ich bräuchte echt echt eure Hilfe!!!

Also es geht um meine zwei Lieblinge... Simba (männlich) und Toulouse (weiblich). Geschwister vom selben Wurf, fast 4Jahre alt. Ihre Mutter war auch meine Katze, die mich auch sehr stark geliebt hat und mir die jungen Katzen von klein auf nachgetragen hat. Nach der Zeit als die zwei Babys groß waren hat sich die Mutter nicht mehr mit ihnen verstanden und ist dann irgendwann leider verschwunden. Seit dem hängen die Geschwister um so mehr an mir.

Ich bin seit 2Wochen von Zuhause (Elternhaus) ausgezogen, in meine eigene Wohnung (75m^2 + 40m^2 Garten). Da ich eine sehr sehr starke Katzenallergie habe (laut Bluttest aber keine Symptome), habe ich mit meine Eltern einen Deal gemacht und zwar das ich meine zwei Lieblinge erst ein 3/4Jahr später zu mir hole (meine Mum möchte nämlich das ich ohne Katzen lebe weil sie sich wegen meiner Allergie sorgt).

Nur jetzt weis ich nicht was ich machen soll... weil meine Katzen drehen seit dem ich weg bin völlig durch... es hat begonnen als ich die ersten Kartons für den Umzug gepackt habe. Sie haben begonnen die Kartons zu markieren, obwohl sie so etwas noch nie gemacht haben. Wir mussten dann die Kartons von ihnen weg sperren und trotzdem haben sie noch vor die Tür hingemacht. Mittlerweile wohne ich jetzt die 3Woche in meiner Wohnung und bin sie seit dem auch 4mal besuchen gewesen aber ich merke das sie mir das ganz übel nehmen.. man merkt richtig wie böse sie auf mich sind. Aber wenn sie dann merken das ich wieder fahren muss möchten sie mich gar nicht mehr gehen lassen. Das zerreißt mir das Herz. Muss gestehen das ich selbst wegen dieser Trennung sehr leide.

Aber da mir meine Eltern die Katzen ausreden möchten und deshalb immer wieder mit neuen Argumenten kommen warum es meinen Katzen bei ihnen besser gehen würde, weiß ich nun nicht mehr ob ich das richtige mache wenn ich sie zu mir hole.

Sie haben bis jetzt immer draußen gelebt und ich habe sie immer wenn ich zuhause war in mein Zimmer geholt. Da mein ehemaliges Zimmer so groß wie meine Wohnung ist wäre das keine Umstellung von dem her... nur mit dem rauslassen halt... meine Eltern haben halt ein riesiges Grundstück mit viel Garten in einen kleinen ruhigen Dorf, wo sie auch zusätzlich eine riesige Halle zum verkriechen hatten, wenn ich sie mal rausgeben musste. Das kann ich ihnen hier nicht bieten! Ich habe zwar einen großen garten neben an von einen Altersheim wo sie hin könnten... aber ich mach mir zusätzlich sorgen weil ich nun in keinen Dorf mehr bin sondern in einer Stadt, zwar ruhig aber trotzdem nicht so ruhig wie das Dorf... zusätzlich kommt noch dazu das die Katzen nichts zum verkriechen hätten wenn sie mal draußen bleiben möchten und ich weg muss... Außerdem hab ich höllische angst das sie jemand mitnimmt oder mit Gift füttert... es gibt ja so grausame Menschen... und ich weis nicht mal ob sie ein Katzenklo benutzen können oder wie man das ihnen lernen kann..

noch dazu kommt das die Katzen ganz unterschiedlich sind.. mein Simba ist eher einer der nur drinnen sein möchte was er bei meinen Eltern nicht mehr kann ohne mir... er ist jt schon total fertig deshalb und läuft immer ins haus und verkriecht sich an die unmöglichsten stellen und hat immer angst das man ihn findet weil er dann wieder rausgeschmissen wird... die Toulouse ist doch auch sehr gerne draußen und jagt viel ist aber auch extrem scheu und hat vor jeden und alles angst außer von mir aber sie braucht auch sehr viel Aufmerksamkeit und Liebe... weshalb sie oft im Garten Stundenlang mit Miauen nach mir sucht.

Beide leiden echt stark aber ich weiß nicht ob sie nicht noch stärker leiden wenn ich sie her hole, vor allem die Toulouse weil sie so extrem ängstlich ist aber trennen kann ich sie auch nicht auch wenn sie oft streiten untereinander (aber nicht schlimm)

Würdet ihr sie mitnehmen? Oder doch dort lassen ohne das sie jemals wieder rein dürften, obwohl sie es von klein auf gewohnt waren im Bett neben mir zu schlafen?
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
Paddie

Paddie

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
13. Juni 2016
Beiträge
976
Ort
Hangover
Hallo,

also eins vorweg:
Wenn die Katzen Freigang haben und Du ihnen jetzt bei Dir keinen bieten kannst dann leiden die Katzen bei Dir in der Wohnung und werden mit Sicherheit auch unbequem wenn sie nicht raus können.
Ein mal Freigang... immer Freigang.

Das Deine Eltern die Katzen nicht ins Haus lassen wollen kann ich nicht ganz nachvollziehen.
Sie sagen das es den Katzen bei Ihnen besser geht aber Simba leidet ganz offensichtlich.
Hier kann ich Dir nur raten das Gespräch mit Deinen Eltern zu suchen.

Du kannst ja ein Tag am Wochenende bei Deinen Eltern schlafen und für die Katzen da sein wenn Dein Zimmer noch verfügbar ist.
Ansonsten ist das ne schwierige Geschichte wo Deine Eltern etwas umdenken müssten... zum Wohle der Katzen.

Wünsche Dir viel Glück :(
 
Mikesch1

Mikesch1

Forenprofi
Mitglied seit
28. April 2010
Beiträge
18.638
Ort
Im Moin-Moin-Gebiet ;-)
Das Deine Eltern die Katzen nicht ins Haus lassen wollen kann ich nicht ganz nachvollziehen.

:confused: Also das verstehe ich auch nicht. Es geht den Katzen damit doch offensichtlich schlecht. Was ist denn der Grund dafür?

Darfst Du denn Deinen kleinen Garten sichern? Mit einem Netz z. B.? So könntest Du ja zumindest ausprobieren, ob sie sich damit begnügen. Bist Du denn oft und lange fort?
 
S

Simba_Toulouse

Neuer Benutzer
Mitglied seit
4. April 2017
Beiträge
4
Hallo Paddie,
Danke für deine Antwort! :)

Da meine Wohnung ebenerdig ist und ich sogar einen Garten dabei habe könnten sie bei mir eh hinaus. Es sind auch keine gefährlichen Straßen gleich um die Ecke (Gott sei Dank ein Stückchen entfernt). Aber es ist nicht so ruhig und so viel Natur wie sie es eigentlich gewöhnt sind.

Meine Eltern mögen leider keine Tiere im Haus. Ich denke das ist auch ein zusätzlicher Grund warum sie mir es ausreden möchten. Leider ist da mit meiner Mum nicht zu reden, da sie wsl die Tiere davor ins Heim stecken würde bevor sie es zulässt das sie ins Haus kommen. Und mein altes Zimmer steht leider auch nicht mehr frei das ich dort schlafen könnte am Wochenende ):
 
S

Simba_Toulouse

Neuer Benutzer
Mitglied seit
4. April 2017
Beiträge
4
Hallo Mikesch1,
Dir dank ich natürlich auch für dein Kommentar! :)

Ja leider sind meine Eltern nicht die größten Tierfreunde und können das überhaupt nicht verstehen warum ich mir da so n Kopf drüber mach.
Sie sagen immer das es ihnen schlechter gehen könnte und denken somit das ich jt die Welt dadurch anders seh und das plötzlich versteh (ihr denken)
 
J

jogy

Neuer Benutzer
Mitglied seit
30. August 2013
Beiträge
5
Würdet ihr sie mitnehmen? Oder doch dort lassen ohne das sie jemals wieder rein dürften, obwohl sie es von klein auf gewohnt waren im Bett neben mir zu schlafen?

Eindeutig mitnehmen. Ich sehe keinen Grund der dafür spricht, dass es den Katzen bei deinen Eltern besser gehen sollte. Deine Eltern mögen Tiere nicht sonderlich, die Katzen dürfen nicht rein (was ist im Winter?), den gewohnten Zuspruch und Nähe gibt es nicht mehr. Ich finde die Situation für die Katzen dort wirklich unschön.

Die Situation bei dir hingegen klingt doch super. Sie wären wie bei dir und könnten wie gewohnt nach draussen. Vielleicht könntest du sogar eine Katzenklappe einbauen (eventuell in die Scheibe- da kann man die orginale Scheibe austauschen und in den Keller stellen, damit der Vermieter nichts dagegen hat) das wäre doch ideal.
 
Gremlin01

Gremlin01

Forenprofi
Mitglied seit
11. März 2015
Beiträge
7.410
Ort
Hannover
Wenn es den Katzen bei Deinen Eltern nicht gut geht, was ja offensichtlich ist und du die Möglichkeit hast, sie zu Dir zu holen, dann mach es. ;)
 
Mikesch1

Mikesch1

Forenprofi
Mitglied seit
28. April 2010
Beiträge
18.638
Ort
Im Moin-Moin-Gebiet ;-)
Meine Eltern mögen leider keine Tiere im Haus. Ich denke das ist auch ein zusätzlicher Grund warum sie mir es ausreden möchten. Leider ist da mit meiner Mum nicht zu reden, da sie wsl die Tiere davor ins Heim stecken würde bevor sie es zulässt das sie ins Haus kommen. Und mein altes Zimmer steht leider auch nicht mehr frei das ich dort schlafen könnte am Wochenende ):

Das wäre für mich Grund genug, sie zu mir zu holen. Sie werden sich nach einer Eingewöhnungszeit in der Wohnung auch draußen trotz "nicht so viel Natur" wohl fühlen.

Katzenklappe wäre eine gute Idee. Gerade, wenn Du berufstätig bist und nicht ständig den Türöffner spielen kannst. Das geht selbst in einer Mietwohnung mit ein wenig Aufwand.

Wenn Du gefährliche Straßen in der Nähe hast, denk noch einmal über eine Absicherung des Gartens mit einem Katzennetz nach.

Aber in dieser Situation würde ich sie auf gar keinen Fall bei den Eltern lassen.
 
S

Simba_Toulouse

Neuer Benutzer
Mitglied seit
4. April 2017
Beiträge
4
Danke für die ganzen Kommentare :)
Da mein Simba wegen einer schweren Verletzung jt erstmal drinnen bleiben muss hab ich ihn jt mal zu mir genommen... Toulouse kommt heute nach... mal sehen wie es klappt... ich danke euch für die Antworten...
 

Ähnliche Themen

C
Antworten
7
Aufrufe
4K
Cordelia
C
J
Antworten
24
Aufrufe
8K
Julesn
J
T
Antworten
2
Aufrufe
807
T
T
Antworten
17
Aufrufe
3K
T
Mrs.Bone
Antworten
12
Aufrufe
1K
M

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben