Dauerrollige Katze zum Eisprung stimulieren

  • Themenstarter Mimiemi
  • Beginndatum

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Annki

Annki

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
21. Juli 2010
Beiträge
634
  • #21
Also manchmal ... da macht man hier nen Thread auf, liest ... und der Kaffee kommt einem auf direktem Wege wieder hoch. :aetschbaetsch2:

Ich habe von dieser Methode auch schon gehört. Und es gibt sogar Menschen die meinen, diese Methode könne einer Katze eine "natürliche Sexualität" erhalten, ohne das Risiko einer Trächtigkeit.

Nun, mag ja alles sein, aber:

1) Kann man das Tier durch das einführen eines Fremdkörpers schädigen (Keime und Bakterien)

2) MUSS das wirklich nicht sein!

3) Hat es in meiner Welt ein gehöriges "Gschmäckle" wenn sich ein Mensch in dieser Intensität mit den Geschlechtsorganen seines Haustieres beschäftigt!

4) Frag 5 Tierärzte und Du kriegst 5 Meinungen! Soll heißen, solange das nicht Lebensnotwendig ist, was es nicht ist, würd ich die Wattestäbchen für die Ohren und den Modelbau benutzen und es dabei belassen!

Find ich unfassbar von der Tierärztin dich mit dieser Situation allein zu lassen
obwohl Du Abneigung geäußert hast! Sie kann ja Ihre Meinung haben und behalten, aber zum Wohle des Tieres muss man in erster Linie den Halter unterstützen. Was für eine Pflaume ....
 
Werbung:
Irm

Irm

Forenprofi
Mitglied seit
25. Januar 2009
Beiträge
4.957
Ort
Berlin
  • #22
Nur damit ich nicht falsch verstanden werde - ich finde Kastrationen gut und richtig, und die Wattestäbchenmethode ist für mich auch nur was für den Notfall. Aber ich seh keinen Sinn dahinter, sie so zu verteufeln. Versucht doch mal neutral drüber nachzudenken und nicht sofort alles niederzubrüllen, was ihr nicht kennt.

hast Du schön geschrieben :smile: die Rufe nach "TA wechseln" finde ich in dem Fall auch reichlich überzogen ....
 
Nonsequitur

Nonsequitur

Forenprofi
Mitglied seit
27. November 2009
Beiträge
10.267
Ort
bei Heidelberg
  • #23
Wenn es ein so bewährtes Mittel bei dauerrolligen Tieren ist, wundert es mich, daß es nicht überall flächendeckend verordnet wird.

Na vermutlich aus genau demselben Grund, der einem hier in den meisten Postings entgegenschlägt ... "Pervers! Tierquälerei!" - oder anders gesagt: Man kennt es einfach nicht.
Bei Tablettengaben an widerspenstige Katzen hat man vermutlich ein ähnliches Verletzungsrisiko, aber Tablettengeben kennt man halt.

Wenn Trockenfutter so ungesund ist, warum füttert nicht jeder seiner Katze einfach hochwertiges Nassfutter? ;)

Ach ja, @Annki:

würd ich die Wattestäbchen für die Ohren und den Modelbau benutzen und es dabei belassen!

Für die Ohren sollte man sie auch nicht benutzen, damit schiebt man das überschüssige Ohrenschmalz ja meistens nur tiefer in den Gehörgang ;)
 
doppelpack

doppelpack

Forenprofi
Mitglied seit
3. November 2009
Beiträge
34.408
  • #24
Na ja, es ist trotzdem sinnlos. Jetzt gerade ist die Katze laut TE nicht rollig. Die Kastration ist am Freitag. Man könnte ja auch morgen oder übermorgen kastrieren. Oder eben einfach warten.
 
Annki

Annki

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
21. Juli 2010
Beiträge
634
  • #25
@Nonsequitter:
Ja, da haste Recht, ins Ohr gehören Sie eigentlich auch nicht! :smile:

Ich bin kein Tierarzt und kann über Sinn und Unsinn dieser Methode nur subjektiv urteilen.
Aber bei einem nicht ausgebildeten Anwender mit unsterilem Werkzeug und einer sich wehrenden Katze halte ich das für NICHT angebracht.
 
Mikesch1

Mikesch1

Forenprofi
Mitglied seit
28. April 2010
Beiträge
18.638
Ort
Im Moin-Moin-Gebiet ;-)
  • #26
aber vielleicht soll man der katze dabei einfach auch ein bisschen ins genick beissen?
dadurch hätte man immerhin eine hand frei, mit der man sie zusätzlich halten könnte...

Find ich ein bischen doof, da mit solcher Ironie drauf zu reagieren. Klar ist das "Wehtun" der Knackpunkt im richtigen Leben einer Katze. Aber ich finde es richtig, dass man sich zumindest damit auseinandersetzt, was ist richtig und was vielleicht nicht bzw. überflüssig. Ich bin ein Mensch, der beide Seiten abwägt, ohne direkt zu sagen: Du bist blöd und ich hab die Weisheit mit Löffeln gefressen. Ich habe lediglich geschrieben, was ich gehört habe und darüber schriftlich und laut nachgedacht.

Es gibt hier wirklich Themen, da halte ich einfach zukünftig meinen Schnabel. Mag es nicht, wenn da mit beissender Ironie geanwortet wird. Teilweise fehlt mir hier mal wieder die Sachlichkeit.

Da halte ich solche Beiträge wie von Gwion oder Nonsequitur einfach sinnvoller. In sachlicher Hinsicht zumindest. Und warum die einen TAs es so sagen und andere ganz anders, ist mir auch unverständlich.
 
P

pantau

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
14. Juni 2010
Beiträge
294
  • #27
Ich bin absolut gegen eine Kastration in der Rolligkeit. Ich habe diesen Sommer ein Frettchen kastrieren lassen müssen obwohl es Dauerrollig ( bei Frettchen heißt es Dauerranz ) war. Es kam zu ganz schlimmen Nachblutungen. Beim zweiten Frettchen war ich schlauer und habe ca. 15 Tage vorher eine Hormonspritze geben lassen damit die Dauerranz verschwindet, diese OP war viel harlmloser.
 
doppelpack

doppelpack

Forenprofi
Mitglied seit
3. November 2009
Beiträge
34.408
  • #28
Mala

Mala

Forenprofi
Mitglied seit
20. Januar 2009
Beiträge
5.120
Ort
Hamburg
  • #29
echt schräg manche Themen :eek:

Ich versteh nicht ganz, warum die TA erst sagt Rolligkeit wäre gut bei der Kastra und dann aber die Rolligkeit durch das einführen eines Wattestäbchens abbrechen will :confused:

Nun gut, ich selber würde meiner Katze nicht mit einm Wattestäbchen irgendwo rumstochern, wo ich nicht weiß wie und wo ich Bakterien reinbringen könnte, die zu noch schlimmeren führen als zu Rolligkeit!

Lass Deine Maus rollig sein, geh Freitag hin zur Kastra und dann ist gut.

Aber auch komisch, dass das TH die Katze unkastriert vermittelt hat... sowas gibt es bei uns nur bei Kitten.
 
Mimiemi

Mimiemi

Neuer Benutzer
Mitglied seit
4. Oktober 2010
Beiträge
8
  • #30
Hallo!

Die Tierärztin meinte, dass man die Rolligkeit so für eine Weile abstellen kann. Jedenfalls besser, als der Katze irgendwelche Hormone zu geben. Da die Katze noch nie einen Eisprung hatte, weil sie noch nicht gedeckt wurde, ist sie dauerrollig, also die Rolligkeit tritt in sehr kurzen Abständen auf, wie bei meiner Katze eben. Sie hat echt nur 4, 5 Tage Ruhe, dann ist wieder rollig. Wenn sie einen Eisprung bekommt, wäre erst mal für ein paar Wochen Ruhe. Ich denke, ich soll vor der OP da rummachen, dass sie während der OP eben nicht rollig ist. Ich glaube, die Ärztin dachte, dass sie gerade ihre Phase hat. Ihre letzte Rolligkeit ist aber am Sonntag abgeklungen, die Voruntersuchung war am Montag, am Freitag wird operiert. Ich befürchte, dass sie dann wieder rollig ist. Die Ärztin möchte dann aber trotzdem operieren, für sie wäre das kein Problem. Ich habe natürlich trotzdem Angst. Ich hoffe es geht alles gut. :( Ich habe schon überlegt, den Termin zu verschieben, wenn sie wieder rollig ist. Ich hab Angst, dass sie verblutet oder so.:(

Ich kann ihr da aber nicht unten rummachen. Aber nicht, dass ich es nicht versucht hätte... Ich glaube, ich bin zu prüde.:oops:
 
Mimiemi

Mimiemi

Neuer Benutzer
Mitglied seit
4. Oktober 2010
Beiträge
8
  • #31
und eben da liegt der knackpunkt - es muss ihr aber wehtun, eine paarung tut ihr nämlich auch weh!

aber vielleicht soll man der katze dabei einfach auch ein bisschen ins genick beissen?
dadurch hätte man immerhin eine hand frei, mit der man sie zusätzlich halten könnte...

Die Ärztin meinte, dass ein Hormon ausgeschüttet wird, wenn sie gedeckt wurde. Der Kater paart sich ja nicht nur einmal mit der Katze, sondern mehrmals hintereinander. Der Eisprung würde nicht unmittelbar während des Geschlechtsakt ausgelöst, sondern meistens erst danach. Sie sagte noch, dass ich das Wattestäbchen nass machen soll, damit es der Katze eben nicht weh tut.
 
Werbung:
Mimiemi

Mimiemi

Neuer Benutzer
Mitglied seit
4. Oktober 2010
Beiträge
8
  • #32
Wie kommt es eigentlich, daß ein TH ein unkastriertes Tier abgibt?

Das ist auch nicht üblich, aber ich kenne den Besitzer des Tierheims schon seit meiner Kindheit bzw. über meine Eltern. Er hat mir die Katze überlassen, weil das Tierheim aus allen Nähten platzt. Woher sie ist, wo und bei wem sie vorher gelebt hat, weiß ich nicht. Sie ist aber schon über 2 Monate bei mir, so ist das nicht. Ich werde jetzt alles machen lassen, was sie braucht. Kastration, Impfung. Entwurmt wurde sie im Tierheim. Ich bin aber eben ein bisschen ängstlich, wegen der OP. Ich kann den Termin aber auch nicht ständig verschieben, wenn sie rollig ist.:(
 
SugarIslands

SugarIslands

Forenprofi
Mitglied seit
10. September 2010
Beiträge
1.299
  • #33
Das ist auch nicht üblich, aber ich kenne den Besitzer des Tierheims schon seit meiner Kindheit bzw. über meine Eltern. Er hat mir die Katze überlassen, weil das Tierheim aus allen Nähten platzt. Woher sie ist, wo und bei wem sie vorher gelebt hat, weiß ich nicht. Sie ist aber schon über 2 Monate bei mir, so ist das nicht. Ich werde jetzt alles machen lassen, was sie braucht. Kastration, Impfung. Entwurmt wurde sie im Tierheim. Ich bin aber eben ein bisschen ängstlich, wegen der OP. Ich kann den Termin aber auch nicht ständig verschieben, wenn sie rollig ist.:(

Der Katze hätte man einfach Receptal spritzen können, was den Eisprung auslöst.

2 Monate hast du sie nun dauerrollen lassen? Man kann während der Rolligkeit auch kastrieren, nur muß der TA darauf vorbereitet sein.
 
Staatlich geprüfte Dosine

Staatlich geprüfte Dosine

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
10. Juli 2009
Beiträge
335
Ort
Niedersachsen
  • #34
Ich finde es sowieso sehr merkwürdig dass sie da kein Problem sieht, die Kastra zu machen wärend deine Miez rollig ist.
Alle TA's die ich kenne, raten davon ab weil dadurch alles viel mehr durchblutet ist.
 
smilo

smilo

Forenprofi
Mitglied seit
31. Mai 2010
Beiträge
6.677
Ort
Zeil am Main
  • #35
Ich kann mich Mikesch nur anschliessen.

Während der Rolligkeit zu kastrieren kann ungut enden.

Die Blutgefäße sind dann stark erweitert und während der Op kann es zu heftigen Blutungen kommen und auch zu Nachblutungen.

Ronja war auch dauerrollig,wir hatten gar keine Chance sie kastrieren zu lassen.

Meine TÄ weigerte sich auch während der Rolligkeit zu kastrieren.

Sie bekam dann für ein paar Tage die Pille und danach wurde kastriert.

Mit einem Wattestäbchen den 'Eisprung auszulösen finde auch etwas komisch. Bis Freitag sind nur noch drei Tage.
Was soll das bringen? Bis dahin haben sich die Blutgefäße auch noch nicht wieder verengt.

Du schreibst aber doch dass sie im Moment gar nicht rollig ist.

Dann nutze doch die Chance und lasse sie sofort kastrieren.

LG
Marga
 
Mimiemi

Mimiemi

Neuer Benutzer
Mitglied seit
4. Oktober 2010
Beiträge
8
  • #36
2 Monate hast du sie nun dauerrollen lassen? Man kann während der Rolligkeit auch kastrieren, nur muß der TA darauf vorbereitet sein.

Ja, hab ich. Zwei Termine habe ich abgesagt, eben weil sie immer rollig war zu dem Zeitpunkt. Ich weiß, dass das nicht ok ist, die Katze so lange dauerrollen zu lassen, es hat mich auch ziemliche Nerven gekostet, weil sie in einem durchschreit und jammert, Tag und Nacht, und ziemlich unruhig ist.

Sie ist aktuell nicht rollig. Drückt mir die Daumen, dass das bis Freitag anhält. Ich möchte die Op endlich durchziehen.

Ich habe noch eine Frage, vielleicht liegt das ja an ihrer Dauerrolligkeit:

Sie pinkelt nie in ihr Katzenklo, sondern immer in Wäschekörbe, Taschen oder auf mein Bett, heul. Sie hat zwei Katzentoiletten, die ich ich schön sauber halte, trotzdem meint sie, auf mein Kissen zu pinkeln. Mehrmalsl habe ich sie direkt dabei erwischt, worauf sie kreischend von meinem Bett oder aus dem Wäschekorb springt und sich längere Zeit unter der Couch versteckt. Sie blinzelt dann immer hervor und guckt nach, ob ich noch böse gucke. Sie weiß also ganz genau, dass ich diese Pinkelei nicht ok finde. Manchmal habe ich den Eindruck, sie will mich ärgern.:confused:
 
Mafi

Mafi

Forenprofi
Mitglied seit
5. Februar 2008
Beiträge
22.815
Alter
51
Ort
BaWü
  • #37
Lass sie einfach am Freitag kastrieren, komme was wolle.
 
G

Gwion

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
35.231
Ort
Österreich
  • #38
Sie weiß also ganz genau, dass ich diese Pinkelei nicht ok finde. Manchmal habe ich den Eindruck, sie will mich ärgern.:confused:
Nein, das weiß sie nicht und sie will dich damit nicht ärgern.
Sie weiß nur, daß du immer mal wieder plötzlich recht böse wirst und bringt sich dann eben aus der Schußlinie, bis ihr "seltsamer Dosi wieder normal tickt".

Es bestehen Chancen, daß sich das nach der Kastra von allein gibt, muß aber nicht sein.
Immerhin hat sie sich das über mind. 2 Monate so angewöhnt.
 
balulutiti

balulutiti

Forenprofi
Mitglied seit
4. Februar 2008
Beiträge
32.212
Ort
Wien
  • #39
Und wenn du nicht genau aufpaßt, bringst du auch noch Bakterien oder Schmutz ein.

1) Kann man das Tier durch das einführen eines Fremdkörpers schädigen (Keime und Bakterien)


Nun gut, ich selber würde meiner Katze nicht mit einm Wattestäbchen irgendwo rumstochern, wo ich nicht weiß wie und wo ich Bakterien reinbringen könnte, die zu noch schlimmeren führen als zu Rolligkeit!

Egal, wie sinnhaftig diese Methode sein mag, (ich hab davon noch nichts gehört, aber sie klingt logisch!) woher stammt diese Bakterienangst? Kater desinfinzieren sich ihren Penis auch nicht vor dem Akt und ich nehme schon an, dass die TÄ von einem sauberen Wattestäbchen gesprochen hat!
 
Barbarossa

Barbarossa

Forenprofi
Mitglied seit
16. Oktober 2006
Beiträge
20.674
  • #40
Tierärzte, die nicht zum ersten Mal kastrieren und ihren Beruf verstehen, kastrieren selbstverständlich auch während der Rolligkeit. Missglückte Kastrationen durch pfuschende TÄ gibt es leider auch bei Katzen, die nicht rollig sind. Um jedes Risiko auszuschließen, dürfte also überhaupt nicht mehr kastriert werden?

Bringe deine Katze am Freitag zur TÄ, überhöre die Unkenrufer, unterlasse die dilettantischen Befriedigungsversuche und denke positiv. Wenn deine Katze dann endlich nicht mehr unter hormonellem Dauerstress steht, wird sie sicher zur Erledigung ihrer Bedürfnisse auch wieder ihr Klo aufsuchen.
 
Werbung:

Ähnliche Themen

K
Antworten
16
Aufrufe
776
Margitsina
Margitsina
C
Antworten
5
Aufrufe
816
ottilie
M
Antworten
24
Aufrufe
4K
Lady_Rowena
Lady_Rowena
A
Antworten
12
Aufrufe
4K
ManuHeinrich
M

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben