Cookie (6 Wochen) frisst ganz schlecht.

boehserengel

boehserengel

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
11. April 2011
Beiträge
107
Ort
Weimar
Hallo,

der Kleine hat in der Pflegestelle nur Felix bekommen und dazu verdünnte Katzenmilch. Ich wollte dem Kleinen weiter sein gewohntes Fressen geben, erstmal, aber er geht nicht an Felix ran. Real Nature mag er dagegen schon mehr, trotzdem frisst er ganz schlecht. Lieber mag er ganz viel Milch trinken.

Ich verdünne das Real Nature immer ein bisschen mit Kazenmilch, trotzdem ist es immer schwierig ihn zum futtern zu animieren. Ich sitz immer mit einem Löffel daneben, um ihn das Futter genau vor die Nase zu halten, wenn er keine Lust mehr hat, aber das klappt auch nur ganz schleppend. Wenn es 50g am Tag sind, ist es schon viel. Er weiß auch noch nicht wirklich wie er das Zeug fressen soll. Er nuckelt immernoch wie an einer Flasche daran rum. Ich glaube schon, dass es ihm schmeckt, ihm ist es halt zu anstrengend.

Sollte ich dem Kleinen wieder Aufzuchtsmilch geben? Katzenmilch enthält ja nicht wirklich die Nährstoffe, die er braucht. Außerdem kriegt er ganz flüssigen Stuhl, wenn er die ganze Zeit nur das Zeug trinkt und nichts fressen mag.

Möchte nicht, dass der Kleine vom Fleisch fällt oder Mangelerscheinungen bekommt. :sad:
 
Werbung:
Mianmar

Mianmar

Forenprofi
Mitglied seit
27. Oktober 2009
Beiträge
8.820
Ort
Herford
ich würde ihm noch Milch geben..
Was für Milch kriegt er? Flüssiger Stuhl bei Milch kann einfach nciht sein, da ist was nicht in Ordnung...
Bitte sammele eine Kotprobe und fahr mit ihm zum Ta!
Biete ihm rohes frisches Rinderhack an...
es gibt Spätzuünder unter den Kitten, dei wollen gerne noch länger die Flasche haben, ganz ehrlich ich hasse so Pflegestellen die so junge Kitten weggeben...
 
boehserengel

boehserengel

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
11. April 2011
Beiträge
107
Ort
Weimar
Naja ganz normale Whiskas Katzenmilch. Der ist nicht flüssig, sondern halt sehr weich. Und es muss an der Milch liegen, denn wenn er es schafft ordentlich zu fressen, dann ist es wieder ganz normal.

Meinst du ich soll ihm weiter Aufzuchtsmilch aus der Flasche geben oder wie? :confused:
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
Vielleicht wäre bei dem Kleinchen jetzt auch noch Kolostrum nötig? Frag mal beim TA nach.


Zugvogel
 
Mianmar

Mianmar

Forenprofi
Mitglied seit
27. Oktober 2009
Beiträge
8.820
Ort
Herford
gib ihm defintiv lieber die aufzuchtsmilch... die sollte er mit 6 wochen eigentlich auch noch kriegen...
Am besten du besorgst dir eine gute Milch wie Mammilac, KMR, Cimilac oder Ziegenmilch.. die ersten kriegste biem Ta die Ziegenmilch nur online...
lass die Whiskas Milch weg, vllt verträgt er die Mengen nicht?
Die Flasche wird er evtl ncith mehr nehmen,a ber ich würde ihm die Milch in einem Schälchen anbieten, also die Aufzuchtsmilch.
Nur von dieser Whiskas Milch udn etwas Nafu ernährt er sich nicth gut, in der Aufzuchtsmilch ist alles drin.. und wie gesagt, rohes Rinderhack...
 
boehserengel

boehserengel

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
11. April 2011
Beiträge
107
Ort
Weimar
gib ihm defintiv lieber die aufzuchtsmilch... die sollte er mit 6 wochen eigentlich auch noch kriegen...
Am besten du besorgst dir eine gute Milch wie Mammilac, KMR, Cimilac oder Ziegenmilch.. die ersten kriegste biem Ta die Ziegenmilch nur online...
lass die Whiskas Milch weg, vllt verträgt er die Mengen nicht?
Die Flasche wird er evtl ncith mehr nehmen,a ber ich würde ihm die Milch in einem Schälchen anbieten, also die Aufzuchtsmilch.
Nur von dieser Whiskas Milch udn etwas Nafu ernährt er sich nicth gut, in der Aufzuchtsmilch ist alles drin.. und wie gesagt, rohes Rinderhack...

Vielen, vielen Dank, du hast meine Vermutungen bestätigt. Warum man ihn so früh auf Katzenmilch "umgestellt" hat konnte ich nämlich gar nicht nachvollziehen. Werde dann nachher gleich ordentliche Katzenmilch besorgen gehen. Auf Nassfutter kann er dann umsteigen, wenn er so weit ist.
 
Mianmar

Mianmar

Forenprofi
Mitglied seit
27. Oktober 2009
Beiträge
8.820
Ort
Herford
Vielen, vielen Dank, du hast meine Vermutungen bestätigt. Warum man ihn so früh auf Katzenmilch "umgestellt" hat konnte ich nämlich gar nicht nachvollziehen. Werde dann nachher gleich ordentliche Katzenmilch besorgen gehen. Auf Nassfutter kann er dann umsteigen, wenn er so weit ist.

nix zu danken, ich stelle meine gar nicth auf Katzenmilch um *irritiert* die kriegen ncoh ne zeitlang immer mal wieder das Fläschchen oder halt im Schälchen..
Ich würde ihm ruhig schon Nafu anbieten, fang einfach mit Rinderhack an..... das wird sehr gerne gefressen.. zwing ihn nicht sondern lass ihn einfach mal..Und gib ihm gutes Futter.... meine ziehe ich mit Macs groß...
 
SweetGwendoline

SweetGwendoline

Forenprofi
Mitglied seit
10. März 2011
Beiträge
2.602
Alter
36
Ort
Leipzig
Ist Real Nature kein gutes Futter?

Doch, Real Natur kannst du ihm geben. Haben wir auch und noch Animonda Carny.
Abr solange er lieber die Aufzuchtsmilch mag, lass ihn. Er kommt schon von selber auf den Trichter mit dem Nassfutter ;-)
 
boehserengel

boehserengel

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
11. April 2011
Beiträge
107
Ort
Weimar
  • #11
Ok, vielen Dank, werde das alles so umsetzen.

Langsam bin ich der Meinung man sollte dieser Pflegestelle das Pflegestelle sein verbieten. :grummel:
 
Werbung:
boehserengel

boehserengel

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
11. April 2011
Beiträge
107
Ort
Weimar
  • #12
Grade beim Tierarzt nachgefragt. Haben sie nicht da, könnten sie bestellen, würde aber eh erst nach Ostern kommen, ich soll doch in Fressnapf gehen die von Gimpet und Royal Canin ist genauso gut. :grummel:

Stimmt das?
 
SweetGwendoline

SweetGwendoline

Forenprofi
Mitglied seit
10. März 2011
Beiträge
2.602
Alter
36
Ort
Leipzig
  • #13
Das weiß ich leider nicht, aber es gibt doch sicher noch andere TA bei dir in der Nähe, ruf doch da mal an - vll. haben die welche da?
 
Mianmar

Mianmar

Forenprofi
Mitglied seit
27. Oktober 2009
Beiträge
8.820
Ort
Herford
  • #14
Grade beim Tierarzt nachgefragt. Haben sie nicht da, könnten sie bestellen, würde aber eh erst nach Ostern kommen, ich soll doch in Fressnapf gehen die von Gimpet und Royal Canin ist genauso gut. :grummel:

Stimmt das?

nein ist sie nicht..
probier ruhig noch nen anderen Ta... wenn du sie gar nicht kriegst kannst du auch die von gimpet oder rc nehmen, aber qualitativ hochwertiger ist eindeutig die andere....
Da er aber schon relativ alt ist geht auch eine die von der Qualität ncith mehr ganz so hoch ist, besser ist aber die andere meiner Meinung nach.
 
eireen

eireen

Forenprofi
Mitglied seit
3. Oktober 2008
Beiträge
2.163
Ort
Norddeutschland
  • #15
Ok, vielen Dank, werde das alles so umsetzen.

Langsam bin ich der Meinung man sollte dieser Pflegestelle das Pflegestelle sein verbieten. :grummel:


Zumindest könntest du mal einen Hinweis geben, dass diese W..Katzenmilch der größte Mist aller Zeiten ist und auch wirklich nur für den Hersteller gut!

Wenn schon so kleine Zwerge ohne Mutter, dann ordentliche Aufzuchtsmilch und vernünftiges Nassfutter nach und nach dazu.
Anfangs kann man es auch prima mischen, damit sie auf den Geschmack kommen.

Kotprobe auf Würmer untersuchen lassen, finde ich auch sehr wichtig! Vielleicht kennen die sich damit auch nicht aus?
Kleine Zwerge bekommen die Wurmlarven direkt aus dem Gesäuge der Mama. Die wandern durch die Organe und landen letztendlich im Darm, um dort zu profitieren bzw. für Nachwuchs zu sorgen. Letztlich können es so viele sein, dass auch Würmer gespuckt werden.
Dass das nicht förderlich für die Kleinen ist, leuchtet wohl ein - je nach Wurmart kann das auch tötlich verlaufen.
 
boehserengel

boehserengel

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
11. April 2011
Beiträge
107
Ort
Weimar
  • #16
Zumindest könntest du mal einen Hinweis geben, dass diese W..Katzenmilch der größte Mist aller Zeiten ist und auch wirklich nur für den Hersteller gut!
Ich hab denen schon einige Hinweise gegeben, auch bezüglich der Abgabeund des Futters. Wer lässt sich schon als selbsternannter Tierexperte was sagen?

Kotprobe auf Würmer untersuchen lassen, finde ich auch sehr wichtig! Vielleicht kennen die sich damit auch nicht aus?

Entwurmt wurden sie, dass weiß ich. Sie haben mir auch einen Entwurmungspass mitgegeben, in denen alle drei Wochen Entwurmungen vom Tierarzt eingetragen sind. Laut ihrer Aussage hatten sie sogar testen lassen, weiß nur nicht mehr genau auf was. Denke auf Katzenschnupfen und Katzenseuche.
 
engelsstaub

engelsstaub

Forenprofi
Mitglied seit
26. August 2007
Beiträge
26.989
  • #17
Ich hatte meinem Kleinchen mit geschätzten 9-10 Wochen auch noch Aufzuchtsmilch (die von Gimpet) gegeben, da er da nur wirklich ran wollte. Er war aber dermaßen dürr und klein, dass es für ihn sicher gut war.

Ich hatte dann Nassfutter in die Milch gegeben und vermischt. Babypowerbrei fand er lecker. Hatte er auch lange gefressen. Irgendwann wars dann vorbei und er frisst Katzenfutter ohne Aufzuchtsmilch.

Falls der Kot flüssig bleibt, lass lieber den Kot nochmal untersuchen. Mein Mäusken war verwurmt und Giardien positiv. Schau, wie es sich entwickelt und der Kleine braucht auf jeden Fall viel Flüssigkeit.
 
bine

bine

Forenprofi
Mitglied seit
17. März 2008
Beiträge
3.394
  • #18
was ist das denn für eine pflegestelle die ei nso junges kitten das zudem noch nicht ordentlich frisst abgibt?
 
Paty

Paty

Forenprofi
Mitglied seit
11. Juni 2010
Beiträge
12.535
Alter
61
Ort
LKR NEA
  • #19
Ich habe Merlin bis zur 12. Woche Aufzuchtsmilch zugefüttert, Nassfutter hat er immer bei Samson mit gefressen. (Hab ihn mit 4 Wochen als Häufchen Elend bekommen ...)

Nur wollte er die Milch nicht aus der Schale und hat die Flasche bevorzugt. Ab der 12 -13. Woche hat er klargemacht dass er jetzt "groß" ist und die Flasche nicht mehr will :aetschbaetsch2:

Vergiss bitte das regelmäßige wiegen nicht - in dem Alter sollten sie zwischen 80 und 150 gr. die Woche zunehmen.

Und unbedingt auf Würmer etc. testen lassen, Samson kam damals mit Giardien und Merlin war so verwurmt dass er sogar Würmer erbrochen hat.
 
boehserengel

boehserengel

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
11. April 2011
Beiträge
107
Ort
Weimar
  • #20
Falls der Kot flüssig bleibt, lass lieber den Kot nochmal untersuchen. Mein Mäusken war verwurmt und Giardien positiv. Schau, wie es sich entwickelt und der Kleine braucht auf jeden Fall viel Flüssigkeit.

Nach dem der Kleine gestern mehr Nassfutter gefressen hat ist der Kot wieder hart. Denke es liegt nur an dieser Whiskas milch.

Aufzuchtsmilch ist in Auftrag und ab heute bekommt er die Aufzuchtsmilch dann so lange er will. Er trinkt ja sehr viel, aber eben Katzenmilch. Entwurmt wurde er wie gesagt und demnächst gehts eh zum Rundumcheck bei meinem Tierarzt.
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Eispfote
Antworten
3
Aufrufe
2K
gisisami
G
silviana
Antworten
3
Aufrufe
3K
Starfairy
S
ocean gipsy
Antworten
23
Aufrufe
16K
ocean gipsy
ocean gipsy
Nadine78
Antworten
4
Aufrufe
4K
Nadine78
Mariann
Antworten
33
Aufrufe
12K
EagleEye
EagleEye

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben