CNI? Bin stark verunsichert!

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Ingarrr

Ingarrr

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
5. Dezember 2009
Beiträge
308
Ort
Kreis Heinsberg (NRW)
Hallo ihr lieben Foris,

da unsere Lilly (erst 6 Jahre alt) vermehrt trinkt (sonst keine weiteren Symptome), haben wir ein großes Blutbild von ihr machen lassen. Zuerst hieß es, dass alles im "Normalbereich" wäre, kein Grund zu Sorge. Dann wurde aber das Blut nochmal in ein anderes Labor geschickt und dort ein Früherkennungstest durchgeführt, wie mir erklärt wurde. Hier war dann der SDMA-Wert (Früherkennungsparameter) erhöht. Hier einmal die wichtigsten Blutwerte:

PHOS = 3,8 mg/dl (Referenzbereich 3,4-8,5)

BUN = 18 mg/dl (Referenzbereich 10-30)

CREA = großes Blutbild --> 2 mg/dl (Referenzbereich 0,3-2,1)

Früherkennungstest SDMA --> 2,19 nmol/L (Referenzbereich -0,75)
(symmetrisches Dimetthylarginin)


Außerdem waren beim großen Blutbild folgende Werte zu niedrig bzw. zu hoch:

RDW = 14 % (Referenzbereich 17-22)

CA = 12,5 mg/dl (Referenzbereich 8-11,8)

K+ = 3,5 mmol/l (Referenzbereich 3,7 - 5,8)


Alle anderen Werte lagen im Normalbereich.

Es wurde außerdem noch ein Ultraschall durchgeführt, auf dem keine Veränderung der Nieren zu sehen war.

Der Tierarzt sagte mir dann aber, dass man aufgrund der Werte von einer beginnenden CNI sprechen kann.
Im Internet habe ich aber nun immer gelesen, dass Harnstoff und Phosphat auch erhöht sein müssen. Ich habe einfach große Angst und bin total verunsichert. Soll ich mir eine Zweitmeinung einholen? Oder lässt der Test doch auf alle Fälle auf eine CNI schliessen? Könnt ihr mir weiter helfen?

Eure Inga
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
Kuro

Kuro

Forenprofi
Mitglied seit
29. September 2011
Beiträge
1.208
Der SDMA ist ein neuer Wert, den das Labor IDEXX seit Dezember 2015 anbietet.
Ganz klassisch würde man bei erhöhtem Krea und BUN den Urin auf spezifisches Gewicht und Protein-Kreatinin-Quotient untersuchen lassen (bitte im Labor, nicht per Teststreifen in der Arztpraxis, zumindest lese ich diesen Hinweis zwecks Genauigkeit immer wieder).
Und genau das würde ich jetzt auch in Angriff nehmen.
Der SDMA soll empfindlicher reagieren, beginnende Probleme der Nieren anzeigen, wenn vor allem der Krea noch nichts darlegt (der ja bei dir auch Richtung Obergrenze liegt, was aber auch andere Ursachen haben kann).
Die Urinuntersuchung ist die Möglichkeit eine CNI zu bestätigen bzw. zu widerlegen.
Wie gut der SDMA wirklich ist... für mich ist er ein Indikator nachzuforschen. Der Schall ist schon mal ein Punkt gewesen, der Urin wäre ein weiterer. Langzeiterfahrungen mit dem SDMA fehlen einfach noch, deswegen finde ich es nicht richtig, sich ausschließlich darauf zu versteifen (und deine Zweifel damit berechtigt).

Was sagt denn der Tierarzt zwecks weiterer Vorgehensweise?
 

Ähnliche Themen

Ingarrr
Antworten
2
Aufrufe
2K
Gwenifere
Gwenifere
T
Antworten
14
Aufrufe
2K
Maiglöckchen
Maiglöckchen
L
3 4 5
Antworten
90
Aufrufe
10K
Maiglöckchen
Maiglöckchen
anjaII
Antworten
205
Aufrufe
17K
Buchenblatt
Buchenblatt
H
Antworten
3
Aufrufe
2K
Ayleen
Ayleen

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben